Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neues über "Star Trek X: Nemesis"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neues über "Star Trek X: Nemesis"

    Während die Vorbereitungen für die Produktion des zehnten Kinofilms offenbar schon begonnen haben, sickern nach und nach auch immer mehr Informationen über die Geschehnisse des Films, der nun wahrscheinlich "Nemesis" heißen wird, durch. Die Seite Ain't It Cool News äußerte sich positiv über das Werk von John Logan, das auf Ideen von ihm selbst, Rick Berman und Brent Spiner basiert: "Die Richtung, in die 'Star Trek: Nemesis' einzuschlagen scheint, ermutigt mich." Und sollte dies wirklich der letzte Film mit der NG-Besatzung sein, dann sei dies "ein guter Platz, diese Charaktere zu verlassen." Außerdem soll bei diesem Film wiederum Jonathan Frakes (Riker) Regie führen - wie schon bei den beiden Vorgängern, "Der erste Kontakt" und "Der Aufstand".

    Die erste Szene zeigt, wie Gene manipuliert und Moleküle zusammengefügt werden. Als nächstes steht ein dreijähriger, menschlicher Junge vor dem romulanischen Senat, bevor er dann in die Minen von Reman, Romulus' Schwesterplaneten, geführt wird. Schon vorher wurde bekannt, daß diese Welt deswegen so besonders ist, weil dort die eine Hälfte stets in Sonnenlicht, die andere immer in Dunkelheit bleibt - weswegen der Planet auch nur zum Abbau von Rohmaterialien genutzt werden kann.

    Besonders eindrucksvoll sei hierbei, daß das Kind noch einen letzten Blick auf die Sterne wirft, bevor es in den Minen verschwinden muß.
    Die nächste Szene: Alaska, Erde. In dieser doch recht frostigen Umgebung heiraten die beiden Imzadi, Will Riker und Deanna Troi, wobei Captain Picard als Trauzeuge fungiert. Auch Data, Worf, Geordi und Beverly Crusher sind bei der Zeremonie zugegen. Danach wird Picards Gegenspieler und Bösewicht dieses Films eingeführt: Shinzon, Anführer der Rebellion auf Reman, diskutiert seine Pläne mit seinem Stellvertreter. Eigentlich sollte die Enterprise nun Richtung Betazed fliegen, um dort den nächsten Teil der Hochzeitszeremonie zu vollziehen. Doch auf dem Weg dorthin fängt das Schiff einen positronischen Impuls ab - was recht merkwürdig ist, da eigentlich nur Data und Lore die Möglichkeit haben, etwas derartiges abzusetzen. Die Enterprise ändert den Kurs, um zu ermitteln...

    Dort angekommen begeben sich Data, Worf und Picard auf den Planeten, von dem das Signal stammt. Picard fährt in dieser Sequenz eine Art Militärjeep des 24. Jahrhunderts und scheint sich - wie es in diesem Film übrigens mehrmals geschieht - an den einfachen Dingen des Lebens zu erfreuen, "wie jemand, der begreift, daß er kurz vor dem Ende von etwas steht." Das positronische Signal stammt von einer Replik von Data, die aber in allen Einzelteilen in der Wüste verstreut ist. Als sie versuchen, sie aufzusammeln, werden sie von außerirdischen Nomaden angegriffen.

    Szenenwechsel: Shizon und seine Komplizen eröffnen dem romulanischen Senat ihren Plan. Sie wollen die Föderation in einen Konflikt verwickeln, um die Neutrale Zone zurückzubekommen. Während Data noch seinen neuen Bruder, "Benign" oder "B-9" untersucht, manipuliert Shinzon die Situation auf Romulus. Als die Föderation davon erfährt, wird die Enterprise entsandt, um die dortige Lage zu überprüfen. Jedoch wird das Flaggschiff dort nicht gerade mit offenen Armen empfangen: Shinzons romulanischer Warbird namens "Scimitar" wartet im Orbit, doppelt so groß wie die Enterprise und mit Waffen bestückt, von denen die Föderation keine Ahnung hat. Darüberhinaus verspürt Deanna Troi Shinzons starken Haß, der gegen Picard gerichtet ist.
    Der Review, der bis Seite 52 des Drehbuchs reicht, bestätigte übrigens auch den Auftritt von Captain Janeway in diesem Film. Und auch ein weiteres Gerücht soll der Wahrheit entsprechen: Einer der Hauptcharaktere soll sich opfern, und zwar "auf eine sehr bewegende Art und Weise, die sich auf die letzten 10 Seiten des Drehbuchs auswirkt. Solange sie das nicht wie in 'Auf der Suche nach Mr. Spock' untergraben, wird es wohl einer der emotionalen Höhepunkte für alle Beteiligten sein."

    Quelle: TrekOnline
    "...To boldly go where no man has gone before."
    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...


  • #2
    hat es nicht geheißen, es stirbt keiner?

    zum zweiten, da ist schon ein Fehler in dem Drehbuch, der zweite Planet heißt nicht Remun, sondern Remus.
    We speak it here, 'neat starlight's sheen
    One truth that all who live must learn.
    From first to last and all between
    Time is the fire in which we burn.
    - El Aurianisches Sprichwort

    Kommentar


    • #3
      @ Ares: Entweder wurden die Pläne geändert oder mit "opfern" ist hier nicht gleich das Leben gemeint, sondern nur "sich anstrengen", auch wenn mir das etwas unwahrscheinlich vorkommt...

      Insgesamt scheint die Story recht gut zu sein, auch wenn in Scottys Beitrag noch nicht sooo viel enthüllt wurde. Es ist auf jeden Fall Potential für Action und Philosophie da, das ist doch schon mal was, oder?
      Macht's gut, euer Jonathan Archer

      Kommentar


      • #4


        Das scheint ein ziemlich guter Film zu werden (bei der geraden Nummer war das ja auch klar).

        Wenn ich Scotty richtig verstanden habe stammt das alles con den ersten Seiten früher Drehbuchentwürfe...Sollte das stimmen und die GEschichte wohlmöglich noch besser werden, WHOW!

        Auch die Romis als NEMESIS der Föderation...eine gute Wahl - hoffentlich schwenkt man nicht wie bei ST9 nochmal kurz vor Start um.....
        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

        Kommentar


        • #5
          Das mit Reman und Remus: Es ist klar, dass der Schwesterplanet von Romulus Remus heissen muss. Soviel ich weiss, ist Romulus / Remus ein Doppelplanet, also etwa wie das Erde-Mond-System, einfach mit erdgrossem Mond, und die Planeten kreisen um das gemeinsame Zentrum. Das System wird selbst Romulus genannt, weil auf Romulus der Sitz des Senats ist. Der Name Reman kommt immer wieder vor, auch in dem anderen Kurzskript, das vor ein paar Monaten veröffentlicht wurde. Das könnte einfach eine weitere, von den Romulanern kolonialisierte Welt sein, die aus speziellen Gründen "Schwesterplanet" genannt wird.
          Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
          Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

          Kommentar


          • #6
            Vielleicht hat man den Planeten einfach umbenannt, weil es (meiner Meinung nach) sowieso viel zu einfallslos war die Planeten Romulus und Remus zu nennen, weil die Namen stammen aus der römischen Geschichte. Und dass diese Namen irgendwo noch als "Paar" vorkommen is doch recht unwahrscheinlich...

            Kommentar


            • #7
              Nun ja, in der EINHEIMISCHEN Sprache, also auf "Romulanisch" heissen die Planeten natürlich nicht Romulus und Remus, sondern (Romulus) T'Rihan und (Remus) T'Reha (glaube ich), was natürlich nichts mit der irdischen Mythologie zu tun hat. Romulanisch heisst deshalb auch Rihansu. Romulus und Remus ist nur der Name, den die Menschen den Planeten gegeben haben, genauso wie Pacifica, Angel One, Blue Horizon und all die anderen.
              Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
              Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

              Kommentar


              • #8
                Das mit Reman und Remus: Es ist klar, dass der Schwesterplanet von Romulus Remus heissen muss. Soviel ich weiss, ist Romulus / Remus ein Doppelplanet, also etwa wie das Erde-Mond-System, einfach mit erdgrossem Mond, und die Planeten kreisen um das gemeinsame Zentrum
                Fast richtig; Romulus hat 2 Monde (Quelle; Star Trek: Die Welten der Föderation)

                Richtig ist allerdings das die Schwesternplaneten Romulus und Remus ein unsichtbares Zentrum umkreisen, das wird in der Treknology (vielleicht auch in der Wirklichkeit, keine Ahnnung) eine trojanische Beziehung oder auch ein Trojanisches Paar genannt!!
                We speak it here, 'neat starlight's sheen
                One truth that all who live must learn.
                From first to last and all between
                Time is the fire in which we burn.
                - El Aurianisches Sprichwort

                Kommentar


                • #9
                  Nun, zum einen sind Bücher ja immer mit Vorsicht zu geniessen (Mir gefällt das zwar auch nicht, da Paramount schließlich due Marke ST dafür gegeben hat, aber es ist nunmal "offiziell" so geregelt). Also ist die Information aus dem Weltenbuch mit Vorsicht zu geniessen. ZB auch die ICARUS und MOSCOW, aus dem Vorwort. Das Buch gefällt mir zwar auch sehr gut, aber die Information über Romulus und Remus ist schlicht und einfach falsch.

                  Zum Vergleich ein Bild aus der Originalserie:

                  hier kann man schön die Breite der Neutralen Zone mit dem Abstadn zwischen den beiden Romulanerwelten vergleichen. Im Gespräch wurde angedeutet, daß dieser "RomII" oder Rom2 eigentlich Remus sein soll!

                  Verglichen mit der Neutralen Zone, in der immerhin etliche Sonnensysteme liegen sollen, ist der Abstand wohl mehrere Lichtjahre weit, nicht nur einige AE wie innerhalb eines Systems. Also kann Reman ein beliebiger Bergbau(straf)planet sein, aber nicht RomII/Remus....
                  »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X