Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Series V-Darsteller über Trek-Erfahrungen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Series V-Darsteller über Trek-Erfahrungen

    Naja, ich kann mich noch an die Original-Serie erinnern, also bin ich ziemlich alt", meinte Scott Bakula, Darsteller von Captain Jonathan Archer in "Enterprise". "[...] Im College haben wir uns Star Trek im Überdruß angeschaut." John Billingsleys (Dr. Phlox) erste Begegnung konnte man dagegen als nicht ganz freiwillig bezeichnen. "Ich sah es zum ersten Mal im Schlafzimmer meines Bruders. Eigentlich hätte er sich auf meinen Kopf gesetzt und mich gezwungen, es anzuschauen. Ich mag die Serie, aber ich war etwas jünger als Scott. Ich war über die wenigen Episoden, die ich gesehen habe, irgendwie erschrocken. Aber er hätte mich nicht gehen lassen!"

    Bei Jolene Blalock (T'Pol) sah es aber ganz anders aus. Ironischerweise war ihr Lieblingscharakter Spock, weswegen es "für mich auch ein wenig komisch ist. Ich saß dort mit meinem Vater und meinem Bruder und sah mir die Serie an, ganz besonders die Beziehung zwischen Kirk, Pille und Spock. Ganz besonders mochte ich das Verhältnis von Pille und Spock, diese Feindseligkeit und diese Haßliebe, aber vor allem diese tiefe Loyalität zwischen allen dreien. Ich liebe es, wie sie zusammengearbeitet haben, und wie Pille sagte: 'Sie grünblütiger Dummkopf'." Irgendwann während The Next Generation verlor sie das Franchise jedoch aus den Augen. "Aber das ist der Vorteil, den wir hier haben - daß Enterprise [vor allen Serien] spielt. Dies ist der Anfang. Man kann einfach wieder aufspringen und nichts verpaßt haben."

    Dominic Keating (Malcolm Reed), der in England aufgewachsen ist, kam mit TOS in Berührung, als es zum ersten Mal in Großbritannien ausgestrahlt wurde. Doch auch bei ihm war die Begegnung mit The Next Generation eher unfreiwillig. Als er nach Amerika gezogen war, lebte er in einer Gemeinde, in der eine Person die Kontrollen für den Satellit hatte. Also mußten alle Einwohner immer genau das sehen, was dieser Typ gerade anschaute. "Und er [...] sah sich The Next Generation von der Minute, in der aufwachte, bis zu der Minute, in der er ins Bett ging, an."

    Der Pilot der Crew, Anthony Montgomery, wurde von der Original-Serie inspiriert, bei Enterprise mitzuspielen - obwohl er das nie erwartet hätte. "Ich fand sie wunderbar, und nie in meinen wildesten Träumen hätte ich erwartet, nach Kalifornien zu ziehen und hier zu sitzen und mit Ihnen zu reden. Ich kam hierher, um den besten Job anzunehmen, den ich möglicherweise machen könnte, und zufälligerweise war das bei Enterprise. Also werde ich alles geben."

    Connor Trinneer (Charlie Tucker) machte schon früh Erfahrungen mit der Star Trek-Fangemeinde. "Mein Bruder [...] hatte drei oder vier Freunde, die die Serie auch sahen und dann jeden Tag auf dem Spielplatz auf und ab liefen, um über die Serie zu reden. Also kam ich schon früh mit Fans in Berührung. Ich werde einfach versuchen, überall hinzugehen und die ganze Welt zu besuchen."

    Als einzige aus dem Enterprise-Cast nannte Linda Park nicht TOS, sondern TNG als ihre Lieblingsserie: "Ich begann mit The Next Generation, und ich habe es geliebt. Ich habe das Holodeck geliebt. Ich habe Wesley geliebt. Er war irgendwie der erste, in den ich verknallt war - neben 'Toy Soldier'. Später habe ich mir auch einige Captain Kirk-Episoden angeschaut, aber ich werde immer TNG-Fan bleiben. Es war die erste Serie, und also werde ich ihr auch treu bleiben." Wie sie mit den Fans umgehen wird - darüber macht sie sich Sorgen, wenn es so weit ist. "Man kann versuchen, sich darauf vorzubereiten oder so etwas, aber ich bekomme schon Kopfschmerzen, wenn ich darüber nachdenke. Wenn ich mir darüber Gedanken machen muß, werde ich das auch tun. Bis dahin bin ich sehr froh, einfach bei der Serie dabeizusein und viel Spaß zu haben."

    Quelle: TrekOnline
    "...To boldly go where no man has gone before."
    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...


  • #2
    Re: Series V-Darsteller über Trek-Erfahrungen

    Originalnachricht erstellt von Scotty
    "Ich begann mit The Next Generation, und ich habe es geliebt. Ich habe das Holodeck geliebt. Ich habe Wesley geliebt. Er war irgendwie der erste, in den ich verknallt war - neben 'Toy Soldier'.
    Quelle: TrekOnline
    Sie liebte Wesley!

    Oh nein!

    Jetzt kommen einige Schlauberger gleich wieder und sagen "ETP" sei scheiße, ich sehs kommen...!

    Aber die Sache zeigt auch, wie unbekannt Voyager und DS9 in Wirklichkeit sind, sie können nicht mit TNG und bei weitem nicht mit TOS mithalten!

    Kommentar


    • #3
      @ Zemfram:

      Ich kann auch kaum fassen, dass Wesley Fans hat oder hatte... Aber was haben die ehemaligen Gefühle einer Schauspielerin mit der Serie zu tun? Wem so etwas was ausmacht, der hat sie doch nicht mehr alle.

      Na klar war (ist) TOS Kult, die anderen ST-Serien nicht. TNG kannten (kennen) zwar fast alle so ungefähr (einfach weil es die Fortsetzung von TOS war), aber wirklich regelmäßig gesehen haben es doch fast nur eingefleischte Fans. TOS haben aber fast alle gesehen! DS9 und VOY waren dann noch weniger im Kult-Status, zumindest hier. Das könnte daran liegen, dass der Name "Enterprise" nicht mehr im Titel ist und es deshalb niemanden an die Originalserie erinnert. Mal sehen, wie's mit der neuen Serie wird...
      Macht's gut, euer Jonathan Archer

      Kommentar

      Lädt...
      X