Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kate Mulgrew spricht über Voyagers Ende und ihre Rolle

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kate Mulgrew spricht über Voyagers Ende und ihre Rolle

    Quelle: http://www.TrekOnline.de

    Kate Mulgrew spricht über Voyagers Ende und ihre Rolle

    In 'The Late Late Show with Craig Kilborne', in der sie gestern auftrat (wir berichteten), deutete die Darstellerin der Captain Janeway an, dass möglicherweise vor dem Serienende noch ein Hauptcharakter sterben würde.
    Sie sprach auch über ihre Meinung zum Voyager-Ende.
    "Es sollte etwas Überwältigendes sein. [...] Etwas Herzzerreißendes. Das Publikum sollte nach Luft schnappen. Es sollte die letzte Einstellung der letzten Episode sein - eine Nahaufnahme eines geliebten Charakters - und aus." Witzelnd fügte sie hinzu: "Man sollte das ganze Schiff sehen, wie es in Flammen aufgeht - Deck für Deck." Als der Moderator hineininterpretierte: "Sie wird sterben! Janeway wird sterben! Und sie hat es genau hier gesagt, meine Damen und Herren!", antwortete Mulgrew: "Sie bringen mich hier in Schwierigkeiten. Ich sagte nicht, daß Janeway sterben wird."
    Die Schauspielerin erzählte noch, daß sie glaube, durch ihre Rolle als erster weiblicher ST-Captain viele junge Frauen, v.a. Wissenschaftlerinnen beeinflussen zu können, worauf sie auch sehr stolz sei. Zum Techno-Babble, mit dem sie vor ihrer Rolle nicht vertraut war, erzählte sie auch, dass sie beim Anblick des ersten Drehbuchs dachte: "Warum schicken sie es mir nicht gleich auf Japanisch???"

    Autor: TrekOnline
    [B]URL's:
    "...To boldly go where no man has gone before."
    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...


  • #2
    :rolleyes: Na, wenn Janeway in der letzten Folge stirbt, was sollen dann die vielen weiblichen Wissenschaftlerinnen, die sie mit ihrer Rolle anspricht denn dann machen ??



    Heißt das etwa, dass es bald keine weiblichen Wissenschaftler mehr geben wird, weil alle Janeways "Beispiel" folgen ??
    Habe Mut, Dinge zu ändern, die du ändern kannst,
    Habe die Gelassenheit, Dinge zu akzeptieren, die du nicht ändern kannst,
    und bekomme die Weisheit, beides voneinander zu unterscheiden.

    \\//_
    Selak

    Kommentar


    • #3
      Wer sieht Janeway schon als Vorbild...?
      Zurück zum Thema :D

      Kommentar


      • #4
        Wäre doch ein schön trauriges Ende für Voyager. Ähnlich wie bei Deep Space Nine.

        Ich würds klasse finden.
        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

        Kommentar


        • #5
          Kommt aber auch drauf an "wie" sowas vonstatten geht...

          Ob ehrenvoller Tod oder eher so ein eher zwielichter Abgang, aber naja wird sich zeigen ob es überhaupt nen Abtritt geben wird
          OJF.de.vu - Webmaster
          "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

          Kommentar


          • #6
            Janeway bekommt 'ne bombastische Auszeichnung für ihre Leistung, wird von allen Starfleet-Offizieren einschl. dem Prädidneten der Föderation in höchsten Tönen gelobt für ihren Mut und ihr Durchhaltevermögen :rolleyes:, wird zum Admiral befördert , bekommt 'nen Schreibtisch-Posten und wird seitdem nie mehr auf einem Raumschaiff gesehen.....

            Sterben wäre viel zu einfach ....
            ...außerdem müssen ein paar Protagonisten für Serie V überig bleiben...
            Habe Mut, Dinge zu ändern, die du ändern kannst,
            Habe die Gelassenheit, Dinge zu akzeptieren, die du nicht ändern kannst,
            und bekomme die Weisheit, beides voneinander zu unterscheiden.

            \\//_
            Selak

            Kommentar


            • #7
              Quelle: TrekZone

              Mulgrew im Interview
              Im Interview mit dem offiziellen amerikanischen "Star Trek"-Magazin hat Kate Mulgrew einiges über die Zukunft ihres Charakters erzählt - hier einige Ausschnitte:
              ---
              Ich denke, sie würde Chakotay immer aufsuchen. [...] Genauso wie Tom Paris, ihren geliebten Neelix oder auch B'Elanna. Ich denke, ihre [Beziehung zu Seven of Nine] könnte sich zum Schluss endgültig in eine Art Schüler-Mentor-Beziehung verändern. Seven wird sehr viele Probleme nach der Rückkehr in den Föderationsraum bekommen, glaube ich. Die Landung des Schiffes in der Heimat wird ein weiterer provokanter Weg sein, um ihre Menschlichkeit zu zeigen. Wie wird sich Seven verändern, wenn sie sich endlich mit
              ihrer Menschlichkeit auseinandersetzt?
              ---
              Das gesamte Interview finden Sie unter http://www.geocities.com/Hollywood/L.../stmg1000.html (English).
              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

              Kommentar


              • #8
                [QUOTE]Originally posted by COSIMO
                Ich würds klasse finden.
                Also ich würde mich auch freuen, wenn Janeway sterben würde. Sie nervt mich sehr mit Ihrer Doppelmoral. Als ich von ihrer Assimilation in "unimatrix zero" hörte, dachte ich erst es ist endlich soweit.
                Ich finde Janeway nicht sehr gut als weibliches Vorbild geeignet. Seven ist in der Sicht viel besser, und zwar nicht nur wegen ihrer körperlichen Reize.
                Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

                Kommentar


                • #9
                  Also ich würde mich auch freuen, wenn Janeway sterben würde.
                  klingt ja sehr nett

                  Naja, also generell finde ich das Janeway sich eigentlich gar nicht so übel als weibl. Captain schlägt, das wurde eigentlich bisher ganz gut gemacht.

                  Ich persönlich fände es aber nicht sehr schön wenn sie sterben würde, da sie nunmal der Captain ist und schon seit Anbeginn der Serie als eine der wichtigsten Hauptcharaktere mitwirkt. So jemanden kann man am Ende nicht einfach sterben lassen, damit würde man viele Fans sicherlich enttäuschen.
                  OJF.de.vu - Webmaster
                  "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

                  Kommentar


                  • #10
                    Kate Mulgrew über das Ende der Voyager

                    Debora Fischer von der offiziellen Star Trek Seite stellte vor zwei tagen ein neues Interview mit Kate Mulgrew alias Captain Janeway online. Im ersten teil des Interviews spricht Mulgrew, ebenso wie der ausführende Produzent Kenneth Biller, wie sich Janeway nun den Verästelungen einiger ihrer damaligen Entscheidungen stellen muss. Es zeigte sich bereits früh, dass dies in erstmals im kommenden Fernsehfilm "Flesh and Blood" geschehen wird, welche im November auf UPN ausgestrahlt wird. In dem Film geht es darum, dass die Crew nun entdecken muss, dass die Holodecktechnologie, welche sie damals den Hirogen gab, außer Kontrolle geraten ist.
                    Des weiteren beinhaltet der Artikel die neusten Informationen über "Shattered", einer Zeitreise-Episode aus der siebten Staffel, in der es Chakotay erlaubt, eine junge Janeway zu kommandieren. Natürlich spielt dies dann in einem Zeitrahmen, in dem die Voyager noch nicht im Delta-Quadranten gefangen war. Diese Episode soll einige Auswirkungen auf die Zukunft der Voyager haben können, sagte Biller noch in diesem Interview, wenn es Chakotay nicht schafft, dieser Zeitanomalie zu entkommen. Später sprechen Mulgrew und Biller dann noch über die zweite Hälfte der siebten Staffel, in welcher die Voyager in einen immer schlechteren und schlechteren Zustand gerät und Janeway sich die Frage stellen muss, ob es die Voyager in diesem Zustand überhaupt noch in den Alpha-Quadranten schaffen kann, was zu dieser Zeit recht unwahrscheinlich aussehen wird. Kate Mulgrew bestätigte wieder einmal, dass sie es gerne sieht, wenn Janeway sich selbst am Ende der Serie opfern muss. Inwieweit man opfern interpretieren kann, ist hier nicht erwähnt.
                    Mulgrew spricht ebenfalls noch über die Hintergründe ihres eigen Charakters und die verschiedenen Rolen, die sie im Laufe der Jahre übernahm. Mehr dazu gibt's hier:
                    http://www.startrek.com/news/news.asp?ID=112352

                    Quelle: TrekFlash Newsletter / Ausgabe 69
                    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                    Kommentar


                    • #11
                      ... Später sprechen Mulgrew und Biller dann noch über die zweite Hälfte der siebten Staffel, in welcher die Voyager in einen immer schlechteren und schlechteren Zustand gerät und Janeway sich die Frage stellen muss, ob es die Voyager in diesem Zustand überhaupt noch in den Alpha-Quadranten schaffen kann, was zu dieser Zeit recht unwahrscheinlich aussehen wird. ...
                      Das klingt sehr interessant und auch spannend, hoffe das die Voyager mal wieder so richtig zusammengeschrottet wird und sich der Zustand (wie auch von den beiden erwähnt) noch weiter verschlechtert. Das würde die Sache mal ein wenig anders machen

                      ... Kate Mulgrew bestätigte wieder einmal, dass sie es gerne sieht, wenn Janeway sich selbst am Ende der Serie opfern muss. Inwieweit man opfern interpretieren kann, ist hier nicht erwähnt. ...
                      Hm, klingt ebenfalls interessant. So'n ehrenvoller Ehrentod, sich für ihre Crew mitreißend zu opfern... das hätte schon was, andererseits weiß man ja nicht wie Mulgrew das mit dem "opfern" meint... Naja wir werden sehen
                      OJF.de.vu - Webmaster
                      "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

                      Kommentar


                      • #12
                        ... Kate Mulgrew bestätigte wieder einmal, dass sie es gerne sieht, wenn Janeway sich selbst am Ende der Serie opfern muss. Inwieweit man opfern interpretieren kann, ist hier nicht erwähnt. ...
                        naja. aber dieser satz läßt einen wenigstens hoffen.
                        aber ich hab auch irgendwo gehört, das eventuel Seven sterben könnte "heul"
                        Manche Menschen sehen die Dinge, so wie sie sind, und fragen: "Warum?"
                        ich erträume Dinge, die niemals waren, und frage: "Warum nicht?"

                        Kommentar


                        • #13
                          und wo hast du das gelesen, auch hier gilt wieder: bitte quellenangaben geben, sonst haben wir hier tausende von gerüchten rumschwirren

                          und das seven draufgehen könnte... naja aufgrund ihrer popularität sehr unwahrscheinlich und nahezu ausgeschlossen
                          OJF.de.vu - Webmaster
                          "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

                          Kommentar


                          • #14
                            Where we left off: Captain Janeway (Kate Mulgrew) and her crew infiltrated the Borg collective.

                            The big news: "In the season opener, the Borg queen (Susanna Thompson) will go toe-to-toe with Janeway," says executive producer Ken Biller, who also promises that "the crew will manage to snag a victory out of the jaws of defeat in a way that will surprise everyone."

                            Angst central: Seven of Nine (Jeri Ryan, above, right, with Robert Picardo and Ethan Phillips) will come to terms with the possibility of her own death. A "Manchurian Candidate"–inspired episode will deal with a repressed order among the Maquis members of the crew.

                            Sci-fi sparks: Fans of the fiery romance between Tom Paris (Robert Duncan McNeill) and B’Elanna Torres (Roxann Dawson) will get a big payoff.

                            Matt says: As Voyager heads into its last season, may the force be with them. (Oops: That’s a different sci-fi franchise.)


                            auch unter http://www.tvguide.entertainment.aol...00904/wed8.asp
                            Manche Menschen sehen die Dinge, so wie sie sind, und fragen: "Warum?"
                            ich erträume Dinge, die niemals waren, und frage: "Warum nicht?"

                            Kommentar


                            • #15
                              Hm klingt ja interessant, ändert aber nichts an meinen Argumenten von vorhin (also finde ich zumindest)

                              PS: Genauso find ich das phat VAL, das passt dann auch gut in die News Section und ist zudem eher nachvollziehbar und glaubhafter als wenn einer nur kommt und sagt "ich hab gehört, dass...", aber so ists in ordnung wie eben VAL
                              Das is phat, weiter so
                              OJF.de.vu - Webmaster
                              "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X