Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Siddig zu den Anschlägen in den U.S.A

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Siddig zu den Anschlägen in den U.S.A

    Der frühere "Deep Space Nine"-Darsteller Alexander Siddig (Julian Bashir) verfasste gestern einen offenen Brief an seinen Fanclub, als Reaktion auf die Anschläge auf das World Trade Center und das Pentagon von letzten Dienstag. Hier der komplette Text des Briefes:

    Wenn Weihnachten eine Zeit ist, um zusammen mit der Familie zu feiern und das Erntedankfest ein Tag der Dankbarkeit an die Gesellschaft sowie Neujahr eine Zeit des nationalen Zusammenhaltes ist... Dann hoffe ich, dass die Geschichte Dienstag, den 11. September 2001 als einen Tag in Erinnerung behält, an den wir Menschen zusammenkamen, um einen gemeinsamen Gegner zu bekämpfen unsere eigenen Brüder und Schwestern, mit denen wir die Welt teilen.

    Ich klebte diese letzten zwei Tage regelrecht vor dem Fernseher, drückte immer wieder die Taste "Wahlwiederholung" auf meinem Telefon gestern sechs Stunden lang alle zehn Minuten, bis die internationalen Telefonnetze wieder entlastet waren, wartete darauf, Neuigkeiten von meinem kleinen Jungen, seiner Mutter [Nana Visitor, bekannt aus DS9 in der Rolle der Kira Nerys] und seinem Bruder zu bekommen, um die ich große Angst hatte. In den letzten zwei Tagen habe ich Gesten und Momente des Mutes und der Selbstlosigkeit gehört und gesehen, dass ich einfach an euch schreiben musste, die einzige Gruppe von Amerikanern, die ich kenne (in vielen Fällen auch persönlich), aus keinem anderen Grunde als euch daran zu erinnern, dass ihr auf der ganzen Welt in einer freundschaftlichen Gesellschaft seid. Euer Land ist nicht alleine. Der britische Premierminister sagte heute, dass dies nicht nur ein Angriff auch das amerikanische Volk gewesen sei, sondern ein Angriff auf die gesamte freie Welt. Staatsoberhäupter von fast jedem Land waren sich alle einig, euren Kummer zu teilen, boten Unterstützung und gemeinsam Vergeltung gegen diese hoffnungslosen Leute, die dies taten, an.

    Ich denke, dass die wenigen Menschen, die in der Nähe waren und den Anschlag überlebt haben, ein gutes Beispiel für uns alle abgeben. Ihre Ruhe, ihr Verständnis, was nun getan werden muss, ihre Fähigkeit, nicht einfach wegzurennen sondern sich umzudrehen und jemandem, der weniger Glück hatte, zu helfen. Sie sind ein Bespiel dafür, wozu jeder von uns auf diesem Planeten fähig sein sollte. Wenn Amerika der Führer der freien Welt ist (und ich glaube, das ist so), dann haben diese Amerikaner in diesem Sinne auch gehandelt.

    Es ist nicht meine Sache, euch zu sagen, wie man reagieren soll euer eigenes, persönliches Gewissen wird euch zweifellos selbst durch diese Zeit führen, aber ich möchte trotzdem "meinen Senf" zu eurer Diskussion dazugeben und euch bitten, an diese Menschen, die von diesen Taten geschockt und in Trauer sind und wie unsere Feinde zu sein scheinen, zu denken Menschen, die nichts damit zu tun hatten, die auch Kinder, Geliebte und Familie haben. Viele islamische Nationen haben diese Anschläge verurteilt, darunter auch aggressive Staaten wie Syrien und der Iran sogar Palästina. Ich bin weder Moslem noch ein Christ, ich bin nur eine weitere Person, die durch das Leben stolpert und versucht auf ihren zwei eigenen Füßen zu stehen. Und ich bin auch kein Amerikaner, aber ich höre, was der Rest der Welt über diese Tragödie zu sagen hat und wie ich das sehe, streckt der Rest der Welt eine freundliche, helfende Hand hinaus. Es mag sein, dass ihr keine Unterstützung von anderen Nationen benötigt aber diese Hand ist immer noch da.

    Ich hoffe, wenn wir uns bald wieder sehen, dass wir alle sagen können, unsere Reaktionen auf diese Greueltaten hätte einen Prozess in Gang gesetzt, der dem weltweiten Terrorismus ein Ende setzt - und nicht ihn weiterführt. Ich hoffe wirklich, dass keine eurer Familien persönlich [von diesem Anschlag] betroffen war.

    Sid

    Quelle: The Daily Trekker
    "...To boldly go where no man has gone before."
    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...


  • #2
    Man merkt, dass es nicht nur New Yorker angeht. Alle sind betroffen. Ich finde es gut, dass die Schauspieler sich an ihre Fans wenden und ihnen sagen was sie emfinden.
    Er ist tot, Jim. Ich konnte nichts mehr für ihn tun!
    (Standardspruch von Dr. McCoy)

    Kommentar


    • #3
      ohne den Rest kommentieren zu wollen:

      SInd Siddig und Visitor jetzt etwa doch nicht verheiratet bzw. weiß einer, ob sie zusammen oder getrennt leben?

      IMHO hörte sich das Statement nicht so an, als habe ein Mann Angst um seine Frau gehabt...

      Kommentar

      Lädt...
      X