Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

John Billingsley über Phlox

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • John Billingsley über Phlox

    Dr. Phlox ist wohl einer der rätselhaftesten Crewmitglieder der Enterprise NX-01, da er von einem fremdartigen Volk abstammt. John Billingsley (ENT: Phlox) musste einige Leerräume füllen, um seinen Charakter richtig zu spielen.

    "Sie haben mir nicht allzuviel Hintergrundinformationen darüber gegeben, woher mein Charakter stammt oder über seine Spezies oder gar seine Kultur," erzählte Billingsley Anna L. Kaplan von Cinescape. "Ich habe meine eigene Geschichte entwickelt, von der ich denke, dass sie das Verhalten erklärt, welches sie von mir abverlangen. Nur Gott weiß, ob sich irgendetwas davon mit dem deckt, was sie irgendwann als Wahrheit beschließen werden.

    Billingsley fühlte, dass sein Konzept von Phlox den richtigen Ton für die auf Erforschung ausgelegte Serie traf. "Ich habe gesagt, dass mein Charakter, Dr. Phlox, womöglich von einem Planeten stamme, dessen Volk stark philosophisch ist, so sehr, dass sie dem Rest des Universums den Rücken zugekehrt haben," sagte der Schauspieler. "Mein eigenes Gefühl davon, wer ich in Beziehung zu dieser Kultur bin, sagt mir, dass ich eine Besonderheit bin. Ich möchte andere Spezies treffen. Ich glaube, dass eine philosophische Gruppe von der Interaktion mit anderen Kulturen abhängig ist. Ich bin genauso ein Anthropologe wie ein Doktor. Deshalb habe ich meine Heimatwelt verlassen und arbeite auf der Erde als Teil eines von den Vulkaniern geförderten medizinischen Austauschprogrammes bis ich gebeten werde, der Crew der Enterprise beizutreten."

    Trotz all der Technologie, die sich in der Krankenstation der Enterprise findet, vertraut Dr. Phlox nicht immer den neuesten Errungenschaften. "Ich verwende die neuesten Scanner und Gizmos und Apparate und was-es-sonst-so-gibt," sagte Billingsley. "All das ist vor Ort. Es ist nur so, dass sein eigener Hintergrund in der intergalaktischen Heilkunde liegt. Es ist das, was man in den Urwäldern des Amazonas bekommen würde ein Packung Kräuter, oder eine Blutegelbehandlung. Er lehnt aber keine Methoden ab, die funktionieren, ungeachtet ob sie auf Technologie basieren oder auf primitiver Heilkunde. Schamane ist eine der Bezeichnungen, die ich leichtfertig einmal in den Raum geworfen habe, aber auf gewisse Art und Weise ist er das. Ich denke, wie jeder, der genauso ein Anthropologe wie ein Doktor ist, ist er respektvoll gegenüber Mythen, Religionen und Volkskunde."

    Der Schauspieler hofft, dass diese Züge mit seinem Charakter im Laufe der Serie wachsen werden. "Ich glaube, ich bin eine Art Hamster und habe, wie ich schon sagte, etwas von einem Anthropologen," erklärte Billingsley lächelnd. "Ich sammle an jedem Ort an den ich komme nicht nur kleine Andenken und Kuriositäten zu meiner eigenen Ergözung, ich sammle auch Kräuter und Pulver. Der Sinn liegt darin, dass diese Krankenstation im Einklang mit dem Leben steht. Ich weiß nicht - von den Szenen her, die ich bisher gedreht habe, dass sich dies nahezu genauso stark anhört. Aber vielleicht werde ich über die sieben Jahre hinweg genug eingesammelt haben."

    Quelle: SF-Radio
    "...To boldly go where no man has gone before."
    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...


  • #2
    Tja, ich nehme mal an, hiermit haben wir wiedermal unser "Kind" gefunden...wie Data in TNG und Odo in DS9 und Seven/Doctor in Voyager scheint dies die person zu sein, die über sich selber am wenigsten weiß...oder:

    Es ist eine Art Garak, bei dem der Schauspieler (Andrew J. Robinson) anfangs sicherlich auch nicht so recht wußte, was es mit seinem Charakter so auf sich hat!

    Beide Varianten wären reizvoll...wobei die "Garak" - Variante noch nicht so oft behandelt wurde, wie die "Data" - Variante!

    Kommentar


    • #3
      Dr. Phlox wurde als einmaliger Charakter geplant. Ich hörte, dass er von den Menschen fasziniert ist und gerne lacht. nach diesem Text ist das aber nicht der Fall...
      Er ist tot, Jim. Ich konnte nichts mehr für ihn tun!
      (Standardspruch von Dr. McCoy)

      Kommentar


      • #4
        Wieso? Mit seinem Sammelspleen und der Charakterisierung als neugieriger Einzelgänger (auf sein eigenes Volk bezogen) hört er sich für mich schon nach dem an, was du beschreibst.
        IMO wird er so eine Mischung aus Data und Neelix...

        Kommentar


        • #5
          So wie ich das sehe, ist Dr. Phlox ein tendenziell fröhlicher Charakter mit unorthodoxen Methoden, die einem modernen Mediziner zum Teil widerstreben. Auch ich denke, daß sein Charakter in der Serie stark ausbaufähig ist. Da niemand Data ersetzen kann, sollte er auch nicht in diese Richtung tendieren. Besser fände ich einen Charakter, der anfangs noch die Richtung sucht, die er einschlagen will, also wie Garak. Äußerliche Ähnlichkeiten sind ja auch vorhanden...
          energize

          Kommentar

          Lädt...
          X