Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tim Russ im Interview

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tim Russ im Interview

    Als erster Vulkanier in einer Fernsehserien seit den Zeiten von Spock aus der Originalserie, hat der Mann der Tuvok bei 'Star Trek: Voyager' spielte, Tim Russ, einen Ratschlag für die Vulkanierin an Bord der 'Enterprise', die von Jolene Blalock gespielt wird.

    "Den einzigen Tipp den ich geben kann, ist sich die anderen Serien und deren vulkanische Charaktere anzusehen", sagte er während zweier Chats bei eMusic und Yahoo am gestrigen Abend. "Es gibt wenigstens drei oder vier von uns als [männliche] Hauptcharaktere, und einen Frau bei einem Kinofilm."

    "Ich denke sie macht eigentlich einen sehr guten Job", sagt er über Blalock. "was natürlich auch auf das Konto der Autoren geht." Natürlich hat sich der Schauspieler auch die letzte Ausgabe der Trek-Familie angesehen. "Das Konzept erlaubt eine Menge Freiheiten bei den Geschichten. Und die Schauspieler können mutiger sein und in manchen Fällen etwas genauer nachforschen. Es ist eine reine Erkundung, wo sie jetzt gerade erst am Anfang stehen. So etwas ist natürlich ideal für eine neue Serie."

    Auch sprach der Schauspieler darüber, welche Mitglieder des Voyager-Filmteams eigentlich in der Öffentlichkeit von den Fans erkannt werden. "Verblüffend genug [ist der Umstand, dass] Kate Mulgrew (Kathryn Janeway) ohne ihr Kostüm nicht sehr leicht zu identifizieren ist. Sie sagte mir, sie wird nicht annähernd so oft erkannt, wie es mancher vielleicht denken wird. Roxann Dawson und Ethan Phillips sind Diejenigen."

    Natürlich berichtete Russ auch wieder über Streiche, die man so am Set der Serie gespielt hat, was ja offensichtlich eines seiner Lieblingsthemen ist. "Hier ist einer, über den ich auch in der Öffentlichkeit berichten kann. Einmal musste ich Ethan Phillips (Neelix) festhalten. In einer Szene sollten wir auf etwas reagieren, dass gerade geschehen ist. Es ist die 'Pon Farr'-Episode mit dem Doktor. Ich sprang also in die Szene, während der gerade seine Reaktion spielte, griff ihn mir und täuschte vor mit ihm Sex haben zu wollen. Das war sehr unvulkanisch, aber jeder konnte die nächsten zehn Minuten nicht mehr arbeiten."

    Quelle: SF-Radio
    "...To boldly go where no man has gone before."
    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

Lädt...
X