Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Enterprise-News 26.11.2001

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Enterprise-News 26.11.2001

    Spoiler zu "Cold Front"

    Spoiler
    Diesen Mittwoch wird auf UPN infolge der November-Sweeps eine ganz besondere Episode zu sehen sein: "Cold Front". Die Episode greift zum ersten Mal die Rahmenhandlung des "Temporalen kalten Krieges" und die Geschichte der Suliban auf. Die Enterprise trifft darin auf ein Transportschiff und Captain Archer lädt die Außerirdischen auf sein Schiff ein. Mit ihnen kann auch Silik, der Führer der Suliban unbemerkt auf die Enterprise gelangen. Kurz darauf gibt sich ein Crewmitglied namens Daniels als Agent zu erkennen, der aus einer 900 Jahre entfernten Zukunft stammt und in der Zeit zurückgeschickt wurde um die Suliban daran zu hindern die Zeit zu ändern und herauszufinden wer ihnen die Befehle gibt. T'Pol ist skeptisch da die Vulkanier nicht an Zeitreisen glauben. Archer will dennoch Silik finden und da die Sensoren die Suliban aufgrund ihrer veränderten DNS nicht aufspüren können bleibt nur ein Wesen, dass die Suliban an Bord der Enterprise finden kann: Der Hund des Captains.


    Enterprise-Crew bricht mit Tradition
    Obwohl Enterprise einen ganz neuen Weg einschlägt, ist es unvermeidlich, dass es sich an gewisse Trek-Normen hält. Diese Frage wurde auch den ENT-Stars von Pulse24 gestellt. Dominic Keating (Malcolm Reed) meinte: "Weil wir jetzt im Jahr 2001 sind kann die Serie natürlich nicht genau den gleichen Stil haben wie 1961. Aber ich denke, dass es eine Mischung des ursprünglichen Formats und einer aufpolierten Version für die neue Generation ist. Es gibt einfach etwas, das immer besonders an diesem Franchise ist Star Trek hat eine Botschaft. Wir sehen, wie wir Menschen sein werden." Viele aus der Crew hatten Angst, dass sie auch solche enganliegenden Uniformen tragen müssten, wie ihre Vorgänger. Doch sie waren erleichtert ,als sie erfuhren, dass sie festere Anzüge haben würden. Auch in ganz anderen Regionen bricht die Serie Tabus. "Heute werden wir eine Szene mit Linda, Dominic und mir drehen," meinte Jolene Blalock, "in der wir alle mit Unterwäsche in der Dekontaminations-Kammer sind. Früher wäre sowas nicht möglich gewesen." Scott Bakula meinte "Wir haben schon gescherzt, ob ich im Pilotfilm bluten werde Captains bluten normalerweise nicht. Ich dachte ,Wieso nicht? Brechen wir die Tabus!' und dann haben wir es durchgezogen. Wir haben also Unterwäsche, wir schwitzen und wir bluten. Das ist eine neue Richtung bei Star Trek."

    Videonachricht von Scott Bakula
    Wie unsere Partnerseite TrekZone Network berichtet, hat UPN eine Videonachricht von Scott Bakula online gestellt. Er grüßt darin "die tapferen Männer und Frauen, die diesem Land dienen". "Vom Raumschiff Enterprise an den Flugzeugträger Enterprise Willkommen zuhause."

    Quelle: DSI
    "...To boldly go where no man has gone before."
    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...


  • #2
    Unterwäsche

    Für das prüde Amerika und Star Trek scheint es ein sexuelle Revolution zu sein, das man Menschen in Unterwäsche zeigt.
    Aber uns Mitteleuropäern?
    "Du schau mal...die sind ja in Unterwäsche...die trauen sich was."

    "Ich bin wirklich beeindruckt. Die können Planeten machen"

    Kommentar


    • #3
      Re: Unterwäsche

      Originalnachricht erstellt von Tigger
      Für das prüde Amerika und Star Trek scheint es ein sexuelle Revolution zu sein, das man Menschen in Unterwäsche zeigt.
      Aber uns Mitteleuropäern?
      "Du schau mal...die sind ja in Unterwäsche...die trauen sich was."

      Von wem hast du den Spruch ???

      Aber ich finde es Gut das Enterprise menschlicher wird als die anderen Serien !!!

      Kommentar


      • #4
        Tigger hat aber nicht ganz unrecht mit dem was er sagt. Die Amis sind echt schizophren. Was Gewalt angeht sind die ziemlich strange drauf. Denen kann es in Computerspielen oder im Film zum Beispiel nicht blutig genug sein, meistens landet das dann bei uns in Europa auf dem Index. Andererseits sind sie was Sex im Fernsehen oder Kino angeht prüder als der konservativste Katholik hierzulande. Versteh einer die Amis ..

        Gruss
        WarpJunkie

        Kommentar

        Lädt...
        X