Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Es gibt kein Paralleluniversum

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Es gibt kein Paralleluniversum

    HAWKINGS NEUE THEORIE

    Es gibt kein Paralleluniversum

    Enttäuschung für Science-Fiction-Fans: Es gibt keine Paralleluniversen. Das zumindest behauptet der berühmte Physiker Stephen Hawking, der jetzt in einem mit Spannung erwarteten Vortrag seine eigene Theorie über Schwarze Löcher widerrufen hat.
    Der ganze Artikel ist hier zu finden.

    Ich find diese Theorie sehr interessant!
    “I don’t need a sword, because I am the Doctor…and this, is my spoon!”

  • #2
    Zitat von The_Sisko
    Ich find diese Theorie sehr interessant!
    Also da kann ich dir nur zustimmen...
    "You don't burn out from going too fast, you burn out from going too slow and getting bored"
    Cliff Burton (1962-1986)
    DVD-Collection | Update 30.01.2007

    Kommentar


    • #3
      Ehhh in einem anderen Forum wurde ein Spiegel Online Bericht verlinkt, wo über dieselbe Sache berichtet wurde, dass es nur um das "Ende von Schwarzen Löchern" gehe

      Also es gibt kein Paralleluniversum in das Schwarze Löcher ihre Beute als Weisse Löcher ausspucken. Generell hat Hawking Paralleluniversen hingegen nicht ausgeschlossen... wie auch Kann ja noch niemand beweisen was "hinter dem Horizont" steckt
      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

      Kommentar


      • #4
        Wollt ich auch gerade sagen: Der Titel des Threads ist irreführend: Auch wenn nun Schwarze Löcher ihre Materie nicht in andere Universen ausspeien: Deswegen sind diese anderen Universen noch lange nicht ausgeschlossen!

        Konkret geht es darum, ob Information in einem SL verloren geht oder nicht - wenn ja, hätte die Information ja irgendwo hin müssen - da nein (zumindest glaubt das jetzt auch Hawkings) bleibt sie hier im Universum - ergo keine Ausgäng in Paralleluniversen. Tja, so einfach ist das.
        Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
        Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

        Kommentar


        • #5
          Ich sehe das so, wie meine Vorredner. Generell lassen sich parallele Universen so nicht widerlegen, wir müssen nur nach einem anderen Portal suchen. Da wir die Reise durch ein Schwarzes Loch aber ohnehin nicht überlebt hätten, ergibt sich daraus nichts grundlegend neues.
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


          • #6
            Ja und? Was bringt das? Selbst wenn es die gäbe...oder nicht gäbe...was ändert das an meinem alltäglichen Leben? Nichts *g*
            vielleicht ist eine Ungewissheit weniger da, aber das ist eigentlich alles nur futuristische Spinnerei
            »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
            Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
            Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
            Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

            Kommentar


            • #7

              Eigentlich wollte ich auch sowas schreiben wie DW , aber ich wollte die ganzen Wissenschaftsfreaks nicht vor den Kopf stoßen .

              Letzlich sehe ich das aber genauso: es lohnt sich mehr über Dinge und Missstände des täglichen Lebens nachzudenken als über sowas, IMO .
              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

              Kommentar


              • #8
                @Nic: Wenn man sich nicht mal Dingen beschäftigt, die einem Freude bereiten, kann man sich auch nicht mit dem auseinandersetzen, was aktuell wichtig ist, denn nur die Beschäftigung mit Dingen, die Freude bereiten, bringt einem die Kraft, sich mit Dingen auseinanderzusetzen, die keine Freude machen, aber wichtig sind.

                Zum Thema: Er muss wohl wahnsinnig geworden sein.
                Republicans hate ducklings!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von endar
                  @Nic: Wenn man sich nicht mal Dingen beschäftigt, die einem Freude bereiten
                  hm? Wo hat NH geschrieben dass er das nicht kann/macht?
                  kann man sich auch nicht mit dem auseinandersetzen, was aktuell wichtig ist
                  was is an diesem Thema denn so aktuell wichtig?
                  denn nur die Beschäftigung mit Dingen, die Freude bereiten, bringt einem die Kraft, sich mit Dingen auseinanderzusetzen, die keine Freude machen, aber wichtig sind.
                  Gott gib mir die Kraft die Wichtigkeit von Paralleluniversen zu verstehen...
                  »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                  Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                  Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                  Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                  Kommentar


                  • #10
                    Entweder hast du das mit dem "aktuell wichtig" nicht verstanden oder du wolltest es nicht verstehen. Wie dem auch sei, ich habe die Beschäftigung mit schwarzen Löchern nicht als als "akutell wichtig" bezeichnet, sondern das Gegenteil getan.

                    Mich störte der Satz:
                    es lohnt sich mehr über Dinge und Missstände des täglichen Lebens nachzudenken als über sowas, IMO
                    Warum sollen denn Leute, die sich dafür interessieren, nicht damit beschäftigen dürfen? Und dass ihnen das dann Freude macht, ist nach allen Erfahrungen den täglichen Lebens naheliegend.
                    Republicans hate ducklings!

                    Kommentar


                    • #11
                      das is doch der Punkt
                      Seiner Ansicht nach
                      aber damit sagt er ja nicht dass die anderen das nicht dürfen
                      »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                      Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                      Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                      Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Ach so. Dürfen wir in diesem Diskussionsforum nicht auf eine Meinung eine andere Meinung erwidern?
                        Zuletzt geändert von endar; 24.07.2004, 16:02.
                        Republicans hate ducklings!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Bynaus
                          Wollt ich auch gerade sagen: Der Titel des Threads ist irreführend: Auch wenn nun Schwarze Löcher ihre Materie nicht in andere Universen ausspeien: Deswegen sind diese anderen Universen noch lange nicht ausgeschlossen!

                          Konkret geht es darum, ob Information in einem SL verloren geht oder nicht - wenn ja, hätte die Information ja irgendwo hin müssen - da nein (zumindest glaubt das jetzt auch Hawkings) bleibt sie hier im Universum - ergo keine Ausgäng in Paralleluniversen. Tja, so einfach ist das.
                          Da stimme ich dir zu. Und vor allem: Nicht alles, was Hawking sagt, ist richtig. Auch ein Genie kann sich mal irren.
                          Signaturen sind irrelevant

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Dunkelwolf
                            Ja und? Was bringt das? Selbst wenn es die gäbe...oder nicht gäbe...was ändert das an meinem alltäglichen Leben? Nichts *g*
                            Zitat von Nicolas Hazen
                            Letzlich sehe ich das aber genauso: es lohnt sich mehr über Dinge und Missstände des täglichen Lebens nachzudenken als über sowas, IMO .
                            Wenn alle Menschen seit jeher nur über die alltäglichen Dinge nachgedacht hätten, wären wir heute wahrscheinlich immer noch ein Volk der Jäger und Sammler, dafür aber mit ausgefeilten Jagdtechniken
                            Ich finde es sehr wichtig mal über den Tellerrand zu schauen, und so eine Grundlagenforschung zu betreiben die vielleicht mal irgendwann einen großen Nutzen für die Menschheit haben könnte. Sicher, das kann niemand voraussagen, und vielleicht sind diese Forschungen nur rausgeworfene Ressourcen, aber wer immer so denkt kommt nie zu einem Ziel...
                            Meiner Meinung nach ist solche Grundlagenforschung sehr wichtig, sie kommt heute sowieso schon viel zu kurz, weil sich heute das Gros der Forschung nur der Optimierung widmet, also Forschung deren direkter Nutzen sofort zu sehen ist. Damit kann man vielleicht hervorragende Produktionszahlen erreichen, aber einen wirklichen wissenschaftlichen Fortschritt ergibt sich daraus nicht, was zu einem Stillstand der Entwicklung führen würde.
                            "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

                            Kommentar


                            • #15
                              Stimmt. Es kann niemand wissen, wozu es genau irgendwann mal wichtig sein kann, dass diese Formel aufgestellt, bzw Theorie formuliert wurde

                              Und der jetzige Konkrete Nutzen ist: es befriedigt die tief in uns steckende Neugier auf die Beschaffenheit jener Welt in der wir leben. Sonst müsste man auch biologische Forschung "verbieten", soweit sie nicht konkreten medizinischen Zwecken dient usw

                              Ausserdem: jeder Cent der in diese Art Forschung fliesst steht den Hirnamputierten aus der Waffenforschung schonmal nicht zur Verfügung Is doch ein echter praktischer Nutzen
                              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X