Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Science Fiction-Schreibwettbewerb: Thema "Von der Erde zum Planeten X"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Science Fiction-Schreibwettbewerb: Thema "Von der Erde zum Planeten X"

    Köln - Jetzt haben Science Fiction-Nachwuchsautoren die Chance, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und den Weltraum auf friedliche Weise zu erkunden. EURISY, in Kooperation mit dem Norwegischen Zentrum für Weiterbildung im Raumfahrtbereich (NAROM) und der UNESCO, hat dazu einen Science Fiction-Geschichten Wettbewerb ausgeschrieben. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich vorstellen, wie Fortschritt, Entwicklungen und Entdeckungen im naturwissenschaftlichen Bereich oder dem gesellschaftlichen Leben im Weltraum aussehen könnten und dazu eine Geschichte verfassen.

    Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der beiden Altersgruppen zwischen 12-14 Jahre und 15-17 Jahre. Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler der EURISY Mitgliedsländer, der ESA Mitgliedsländer und der europäischen und nordamerikanischen UNESCO Mitgliedsländer.

    Die Geschichte könnte beispielsweise eine Reise zu einem der anderen Planeten unseres Sonnensystems oder aber das Leben dort beschreiben, sie könnte ein Zusammentreffen mit anderen Wesen oder Daseinsformen, eine Konstruktion im Weltraum oder eine wissenschaftliche Entdeckung schildern, wobei das Grundmotiv die friedlichen Nutzung und Erkundung des Weltraums sein soll. Jede Idee ist hier willkommen - es gibt keine Einschränkung!

    Wettbewerbsbedingungen

    Die Geschichte (maximal 1.000 Worte) sollte vorzugsweise auf Englisch (wenn nicht möglich, in der jeweiligen Muttersprache) geschrieben und an den Ansprechpartner (s.u.) geschickt werden. Dieser so genannte National Focal Point wird die zwei besten Beiträge pro Altersgruppe auswählen, sie gegebenenfalls ins Englische übersetzen und anschließend an EURISY schicken, wo die Endauswahl durch eine internationale Jury getroffen wird.

    Es dürfen nur Erstbeiträge eingereicht werden. Geschichten, die bereits in anderen Wettbewerben gewonnen haben, werden für ungültig erklärt. Die Einsendungen müssen gedruckt oder maschinengeschrieben eingeschickt werden, handschriftliche Einsendungen können nicht angenommen werden. Die Geschichte muss zusammen mit dem offiziellen Anmeldeformular eingereicht werden.

    Die Geschichten müssen bis zum 5. Mai 2005 mit normaler Post oder per E-Mail an den National Focal Point geschickt werden. Dieser übermittelt seine Auswahl bis zum 15. Juni 2005 an EURISY. Die Geschichten werden beurteilt nach Erfassung des Themas, Originalität und Kreativität.

    Preise

    Die beste Geschichte in jeder Altersgruppe gewinnt als ersten Preis eine Digital-Kamera. Der 2. und 3. Preisträger jeder Altersgruppe erhält einen Trostpreis. Die Gewinner werden im Juli 2005 durch EURISY informiert. Ihre Namen und Beiträge werden auf den Webseiten von EURISY, NAROM und UNESCO veröffentlicht werden. Alle eingereichten Science Fiction-Geschichten sind Eigentum der Organisatoren des Wettbewerbs (EURISY, NAROM und UNESCO). Sie können frei für Veröffentlichungen und Werbezwecke verwendet werden.

    Ansprechpartnerin / National Focal Point:

    Luisa Stephan
    DLR Internationale Zusammenarbeit
    Linder Höhe, Porz-Wahnheide
    D-51147 Koeln
    Quelle: www.DLR.de
    Streicher
    ChemieOnline
    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

  • #2
    Nicht schlecht, hätts das früher mal gegeben, jetzt bin ich zu alt dafür.
    Finde allerdings unmöglich, dass man nur 1000 Wörter schreiben darf, wie soll denn da ne gute Story zusammenkommen.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

    Kommentar


    • #3
      Schade, bin schon ein wenig zu alt .
      1000 Wörter sind wirklich ziemlich knapp bemessen für eine niveauvolle Geschichte. Vor ein paar Jahren schrieb ich eine SciFi-Geschichte bei einer Schularbeit - die hatte schon mehr als 1000 Wörter und obwohl es eine 2stündige Arbeit war, musste ich einen Schluss schnell hinkünsteln.

      Kommentar


      • #4
        Mein Alter ist genau richtig. *freu*

        Kommentar


        • #5
          unfair , da pass ich ja vom Alter zweimal rein , na vieleicht könnte ich ja ....
          Kleiner Scherz ,dann wünsche ich den Kids viel Glück und uns gute Stories.
          die Feder ist mächtiger als das Schwert
          Solina Sara´s House of Poetry
          Lyrik´s von Solina Sara

          Kommentar


          • #6
            Tolle Idee, aber ich bin nicht nur zu alt, sondern habs auch noch viel zu spät gelesen.

            Gibts nicht auch woanders die Möglichkeit, seine Geschichten zu veröffentlichen?
            „Die Borg würden nicht mal Spaß verstehen, wenn sie einen Vergnügungspark assimiliert hätten.“

            Torres, aus „Star Trek Voyager – Tsunkatse“

            Kommentar

            Lädt...
            X