Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arthur C. Clarke ist gestorben

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arthur C. Clarke ist gestorben

    Der weltberühmte Scifi-Author ist in Sri Lanka im Alter von 90 Jahren verstorben.
    Arthur C. Clarke ist bekannt für seine Werke "2001: Odyssee im Weltraum" und andere. Auch stammt von ihm das Sprichwort, dass jegliche fortgeschrittene Technologie nicht unterscheidbar von Magie sei.

    Sci-fi guru Arthur C. Clarke dies at 90 - Space - MSNBC.com

    Damit scheidet ein weiterer grossartiger Mann, der das Scifi-Genre mitgeprägt hat, dahin.

  • #2
    Was soll man sagen?
    Ruhe in Frieden und mit 90 hat er ja auch ein stadtliches Alter erreicht.
    Aber man wird ihn und seine Werke wohl nicht so schnell vergessen.
    "I've always found a fully deployed battle group to be the most effective negotiator."
    Admiral Constanza Stark
    High Guard Chief-of-Staff
    CY 9758

    Kommentar


    • #3
      Durch seinen Beitrag zu 2001 hat er sicher mehr für das SF Genre getan als alle Roddenberrys und George Lucas dieser Welt zusammen...

      TP

      Kommentar


      • #4
        Ich habs auch gerade gelesen und bin sehr traurig

        Hier noch eine Seite auf deutsch:
        Autor Arthur C. Clarke: Der Vater der Science Fiction ist tot - Kultur - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten

        Aber zumindest hat er ein recht hohes Alter erreicht und sicher ein erfülltes Leben gelebt, so dass man darin einen kleinen Trost finden kann.

        Möge er in Frieden ruhen.
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Ich schließe mich Spocky an. 90 ist zwar ein schönes Alter, aber Schade ist es trotzdem. Er war IMO ein Visionär
          und hat viel für die SF getan. Möge er in Frieden ruhen.

          makkie
          Die letzte Stimme, die man hören wird, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt:
          ------------------------------> " DAS IST TECHNISCH UNMÖGLICH !!! " <------------------------------

          Kommentar


          • #6
            Hmm Schade um diesen mann

            Mein erstes Buch das ich auch durchlies war von ihm , Irgendwas om ne Hohlzylinder Welt namens RAma

            jupp
            Möge er in Frieden ruhen
            Und manchmal denk ich mir, ich sollte mir die Ruhe und
            Nervenstärke von einem Stuhl
            zulegen.
            Der muß auch mit jedem Arsch klarkommen!

            Kommentar


            • #7
              Nur wer vergessen wird, ist tot.
              Du wirst leben!
              Sir, we are surrounded! - Excellent, so we can attack in every direction!!

              Kommentar


              • #8
                Auch ich verneige mich mit Respekt vor diesem tollen Menschen, der nun seine Reise begonnen hat, wohin auch immer.

                Ich habe durch Arthur C. Clarke den SciFi kennen und lieben gelernt.

                Danke für deine tollen Geschichten und Visionen!!
                "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                Kommentar


                • #9
                  Schade schade.
                  Wieder wird ein Lücke in die Reihen der ScFi Legenden gerissen.
                  Ihr lacht über mich weil ich anders bin,
                  Ich lache über euch weil Ihr alle gleich seit.......

                  Kommentar


                  • #10
                    Seine letzten Bücher haben mir gefallen (die mit Stephen Baxter)
                    Ich glaub er hat einen würdigen Nachfolger bekommen.
                    Trotzdem schade das er gestorben ist.

                    Kommentar


                    • #11
                      Es ist sicherlich keine Übertreibung vom Ende einer Ära in der SF zu sprechen. Nach Heinlein und Asimov ist nun mit Clarke der letzte große der Gründungsphase der SF von uns gegangen, ein trauriger Tag für alle Genre-Fans.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ruhe in Frieden, Mr. Clarke. Deine Romane und Geschichten bleiben für mich der Inbegriff dessen, was ich unter Science-Fiction verstehe und warum ich dieses Genre so liebe. Danke dafür.

                        Kommentar


                        • #13
                          Life and beyond...
                          Bon voyage Sir Arthur!
                          HOFFNUNG ist alles!

                          Kommentar


                          • #14
                            Haut mich jetzt bitte nicht, aber ich dachte der ist schon lange tot.
                            Jetzt bin ich doch einigermaßen iritiert.

                            Kommentar


                            • #15
                              Einer der großen SF-Autoren ist gegangen...
                              Es gibt nicht mehr viele wir ihn...
                              Dummheit und schlichtes Gemüt sind der genetisch bedingte Normalzustand der menschlichen Spezies.
                              -Georg Schramm-

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X