Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[STA-Update] Star Trek XI: J.J. Abrams stellt den Film vor [Achtung: Spoiler!]

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [STA-Update] Star Trek XI: J.J. Abrams stellt den Film vor [Achtung: Spoiler!]

    Der Regisseur J.J. Abrams, den man u.a. vom Kinostreifen "Mission: Impossible 3" kennt, hat "Star Trek XI" mit einer 20-minütigen Filmzusammenstellung einem ausgewählten Personenkreis vorgestellt und damit die Endphase bis zum Start eingeleitet.Wer sich vom Film gänzlich überraschen lassen möchte, sollte ab HIER NICHT WEITERLESEN!Wir mir gestern persönlich von einer dieser Personen, die dort bei der Präsentation vor Ort gewesen ist, mitgeteilt wurde, fand dies bereits im Dezember des vergangenen Jahres statt. Der Trailer würde dem Film selbst nicht gerecht werden, da die 20-Minuten-Zusammenfassung diesen bei weitem übertreffen würde.Bei der Präsentation sah man Leonard Nimoy bei seinem Auftritt als Spock im Film, womit er wohl auch beginnen wird. Eine zeitliche Bestimmung gab es nicht, wie aber aus dem "Kurzfilm" herausginge, versuchen wohl Mitglieder einer romulanischen Fraktion Ende des späten 24. Jahrhunderts die Zeitlinie zu ihren Gunsten zu verändern. Spock, der im TNG-Zweiteiler "Die Wiedervereinigung" auf Romulus zurückgeblieben ist, um an genau diesem Prozess weiterzuarbeiten, erfährt von diesem Vorhaben, was er dann zu verhindern versucht.Auch Captain Christopher Pike wird, wie ich bereits gestern sehen konnte, ebenfalls seinen Auftritt in "Star Trek XI" haben. Es geht daraus hervor, dass Pike wohl mit dem Vater James T. Kirks befreundet ist. James selbst will ursprünglich gar nicht zur Sternenflotte, lässt sich dann aber doch dazu überreden.Der Film wird auch beleuchten, wie die bekanntesten aller ST-Figuren zusammenfinden. Unter anderem gibt es eine Szene, in der Kirk angetrunken in einer Bar die junge Uhura versucht anzubaggern und erst einmal eine saftigen Korb bekommt, bevor er anschließend in eine ordentliche Schlägerei verwickelt wird.Generell sei aber gesagt, dass die neue alte USS Enterprise zwar die gewohnten Konturen hat, aber deutlich moderner aussehen wird, als die 1960er-Version der Originalserie. Dies gilt nicht nur für Außen, sondern auch für Innen.Ich möchte an dieser Stelle aber auch darauf hinweisen, dass dies eigentlich kein Problem angesichts des Fortschritt der Medien- und Filmtechnik sein sollte. Ich gebe zu, als jemand, der mit TOS "Star Trek"-Fan wurde, hätte ich mir persönlich auch gewünscht, dass die Enterprise trotz allem der 60er-Version (von außen zumindest) gleicht. Hätte man aber TOS erst vor einigen Jahren gedreht, dann sehen die alten "Pappkulissen" natürlich auch entsprechend moderner aus. Und mal ehrlich: ich persönlich schaue mir lieber einen ST-Film an, der mit den heute vorhandenen Möglichkeiten produziert wurde und somit auch deutlich moderner ist, als ein Film, der in einer Zeit einer Serie spielt, die vor mehr als 40 (!) Jahren produziert wurde. Zugleich möchte ich aber auch betonen, dass dies natürlich ausschließlich meine Meinung ist.Weitere Informationen werde ich an dieser Stelle erstmal (noch) nicht preisgeben.AKB alias K. Breit

    Mehr...
    Even on a black and empty street ... if we go together ... we might one day find something ... like the moon that floats in the darkness [eva 3-18]

    Homepage: StarTrek-Pictures.com | StarTrekArchiv.com
Lädt...
X