Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

R.I.P. Charles Napier

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • R.I.P. Charles Napier

    Fiese Cops und finstere Militärs waren seine Stammrollen: Charles Napier war der ideale Gegenspieler für die eigentlichen Filmhelden - etwa in "Blues Brothers" oder "Rambo". Jetzt verstarb der markante Südstaatler mit 75 Jahren in Kalifornien.

    Hamburg/New York - Seinen Namen kannten wenige, doch sein energisches Kinn ist aus Hollywoods Action- und Exploitation-Kino kaum wegzudenken: Die kantige Redneck-Physiognomie machte Charles Napier zum idealen Darsteller für böse Polizisten und unheimliche Militärs. Unvergessen sein Auftritt in Russ Meyers Testosteron-Schocker "Supervixens" (1975), wo er als zähnebleckender Marshall Jagd auf Busenwunder macht.

    Seinen ersten Auftritt hatte der in Kentucky geborene Schauspieler allerdings Ende der sechziger Jahre in TV-Serien wie "Raumschiff Enterprise" oder "Ein Käfig voller Helden". In den achtziger und neunziger Jahren avancierte der Südstaatler in Thrillerproduktionen zum ultimativen Gegenspieler für den jeweiligen Filmhelden. Etwa in "Rambo II" (1985), wo er als Geheimdienstoffizier gegen Sylvester Stallone antrat. Zehn Jahre zuvor hatte er mit dem damals noch gänzlich unbekannten und noch nicht so durchtrainierten Stallone auch schon für "Kojak - Einsatz in Manhattan" vor der Kamera gestanden.

    Dem großen Publikum dürfte Charles Napier vor allem durch seine Rollen in "Blues Brothers" (1980), "Gefährliche Freundin" (1987), "Das Schweigen der Lämmer" (1991), "Philadelphia" (1993) und "Austin Powers - Das Schärfste, was Ihre Majestät zu bieten hat" (1997) in Erinnerung geblieben sein.

    Wie die Lokalzeitung "The Bakersfield Californien" in ihrer Donnerstagsausgabe schreibt, verstarb der begnadete Nebendarsteller am Mittwoch in seinem Heimatort Bakersfield, nördlich von Los Angeles. Er wurde 75 Jahre alt.

    Ein guter Schauspieler tritt ab von der Bühne des Lebens, aber seine Filme leben weiter.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Laeg mac Morcze; 09.10.2011, 07:56.

    Die Lichter am Fluss tanzen um ein Feuer.
    Stille, es ist Frieden geworden, in mir und mit euch allen. by Laeg
    Einem festen Herzen bewahrst du den Frieden, den Frieden, weil es auf dich vertraut. Jesaja 26,3
    LaegmacMorcze jetzt auch bei Twitter

  • #2
    Seinen Namen kennen in der Tat Wenige ( ich zumindest nicht ) - ich musste auch kurz googeln - das Gesicht aber ist denke ich sehr vielen Leuten gut bekannt. Ein sehr markannter Schauspieler .....

    R.I.P. Charles

    makkie
    Die letzte Stimme, die man hören wird, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt:
    ------------------------------> " DAS IST TECHNISCH UNMÖGLICH !!! " <------------------------------

    Kommentar


    • #3
      Noch einer von den alten Hasen weniger. Ich kannte ihn und sein markantes Lächeln zuerst auch nur aus der Star Trek TOS - Folge "Die Reise nach Eden". Gelegentlich ist er mir aber auch in anderen Filmen aufgefallen.
      Möge er nun in Frieden ruhen.
      >>>Mein YouTube-Kanal<<<
      „Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.“ ~Khalil Gibran~

      Kommentar


      • #4
        Hab den Namen gelesen und sofort ein Bild vor Augen gehabt.
        Nur leider keins aus einer bekannten SF Reihe. Dachte gleich an Russ Meyer Filme.
        RIP

        Kommentar


        • #5
          Let's say goodbye, or let's say brother...

          BROTHER

          BROTHER


          So einmal zum Gedenken gedanklich den Space Jam durchgegangen.
          I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

          Kommentar

          Lädt...
          X