Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Syfy prophezeit die Zukunft: weltweitergang.de

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Syfy prophezeit die Zukunft: weltweitergang.de

    „1,5 Millionen Deutsche und die Maya irren sich“
    Syfy prophezeit die Zukunft: weltweitergang.de

    München, 31. Oktober 2012 – Die Taschenkalender-Industrie bangt um ihre Einkünfte und Tannenbaum-Verkäufer sorgen sich um die Verwendung ihrer nadeligen Weihnachtsgefährten: Der Kalender der Maya prophezeit den Weltuntergang am 21.12.2012. Laut einer von Syfy in Auftrag gegebenen Studie* glauben immerhin mehr als 1,5 Millionen Deutsche daran. Nun klärt der Sender für Mystery, Fantasy und Science Fiction auf: Mit der Initiative „Weltweitergang 2012“ sammelt er auf weltweitergang.de Gründe, warum die Welt nicht untergehen wird – und verlost optimistisch unter allen Teilnehmern ein Apple iPad 3.

    Ein Asteroid wird mit einem gleißenden Licht am Horizont erscheinen, immer größer werden und schließlich mit einem markerschütternden Donnern die Erde zerstören. Oder es passiert einfach nichts. Die Welt wartet mit Spannung auf den 21. Dezember 2012, wenn der Kalender der Maya abläuft. Droht der Menschheit die nahe Apokalypse?

    Es ist Zeit, der Hysterie ein Ende zu bereiten. Syfy, der Sender für Mystery, Fantasy und Science Fiction, wird daher aktiv: Mit der Initiative „Weltweitergang 2012“ ist das mittelamerikanische Volk schnell vergessen und der Sommerurlaub 2013 gebucht. Schließlich wissen Syfy und seine Zuschauer schon lange: wenn es Serien wie „Star Trek“ oder „Battlestar Galactica“ über die Zukunft der Menschheit gibt, kann am 21. Dezember nicht alles vorbei sein. Eine von Syfy bei tns Infratest in Auftrag gegebene Studie* hat ergeben, dass Sci-Fi-Fans um 60 Prozent optimistischer dem Weltweitergang gegenüberstehen als andere.

    In München veranstalteten Aktivisten daher am vergangenen Wochenende Aktionstage, um die Menschheit positiv zu stimmen. Am Freitag fand eine Kundgebung in der Münchener Volkssternwarte beim Vortrag „2012 - Jahr der Apokalypse? Maya-Kalender, Wander*planeten undProphezeiungen“ statt. Einen Tag später wurden Passanten an einem Stand auf dem Viktualienmarkt informiert und von einer Weltkugel umarmt. In einer Videobox begründeten die Weltweitergang-Gläubigen, warum die Welt am 21.12.2012 eben NICHT untergeht.

    Nach wie vor kann jeder ein Teil der Weltweitergang-Bewegung werden: Auf weltweitergang.de sammelt Syfy Statements, Fotos und Videos mit Gründen gegen den Untergang. Nach nur kurzer Zeit stehen dort bereits rund 700 klare Absagen an die Apokalypse. Die Teilnahme bringt nicht nur positive Gedanken in die Welt und bekehrt Untergangsjünger zur Zukunft, sondern birgt auch selbst einen Grund für den Weltweitergang: Unter allen Einsendern verlost Syfy ein Apple iPad der 3. Generation. Die humorvollsten, kreativsten und schönsten Gründe werden außerdem auf Syfy ausgestrahlt.

    Vielleicht möchte ja der eine oder andere von Euch mitmachen?
    Folgt dazu einfach folgendem Link: weltweitergang.de

    Und wie seht Ihr das ganze? Werdern wir auch im neuen Jahr noch hier diskutieren?

    Ich meine ganz klar: JA
    Angehängte Dateien
    Banana?


    Zugriff verweigert
    - Treffen der Generationen 2012
    SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

  • #2
    Ich will es doch sehr hoffen, schließlich habe ich heute meinen Micra EZ 6/1995 durch den TÜV gebracht
    Die Welt geht also erst im Dezember 2014 unter.
    \\// Dup dor a´az Mubster
    TWR www.labrador-lord.de
    United Federation of Featherless
    SFF The 6th Year - to be continued

    Kommentar


    • #3
      Apple Ipad und Facebook....
      DAS sind die Gründe warum die Welt nicht untergeht....
      Unkraut vergeht nicht
      Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
      Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

      Kommentar


      • #4
        also wenn ich mal so überlege wie oft die welt schon am abgrund stand ( und nix passiert ist ) und darüber nachdenke was die verrückten fanatiker uns in den nächsten jahren alles an schlechten nachrichten aufschwatzen ( wo nix passieren wird )

        dann bin ich klar der meinung: ES GEHT WEITER ( denn wir sind zu blöd richtig zu leben und zu schlau um umzukommen )

        ausserdem hat mal wer gesagt: Unkraut vergeht nicht !
        und das einzige was nen bewusstseinssprung macht sind die gläubiger und gläubigen solcher sachen - die stellen fest - alles Humbug

        Kommentar


        • #5
          Ich glaube nicht an den Weltuntergang, schon allein deswegen weil ich nicht pessimistisch denken möchte. Ich hab übrigens mal gehört am 21.12.2012 soll dieser berühmte Mayakalender enden, aber dafür beginnt dann am 22.12.2012 eben der nächste Mayakalender.

          Das einzige was ohne Vorwarnung zu einem Weltuntergang führen könnte wäre eine Supernova in einem Nachbarsystem, eine Invasion durch Außerirdische, ein 3.Weltkrieg oder Todesstrahl. Alles sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr unwahrscheinlich.

          Kommentar


          • #6
            Untergang?

            Wir werden lediglich einsehen das unser Universum in einen Hyperraum gebettet ist, in welchen wir alle telepathisch als Pantoffeltierchen (oder Kartoffelteilchen) miteinander in Verbindung treten können um uns lästige Fahrkarten zu ersparen ^°^

            Die Verdümmung macht das Substrat ;-)
            „Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen - doch es wachsen keine Blumen auf ihr.“
            - Van Gogh

            Kommentar


            • #7
              Wobei man sagen muss, dass es in letzter Zeit doch relativ ruhig um den Weltuntergangstermin war - scheinbar ist der Hype nicht mehr so groß. Zumindest habe ich kaum noch was davon gehört.
              Grüße,
              Peter H

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Peter H Beitrag anzeigen
                Wobei man sagen muss, dass es in letzter Zeit doch relativ ruhig um den Weltuntergangstermin war - scheinbar ist der Hype nicht mehr so groß. Zumindest habe ich kaum noch was davon gehört.
                Ja, das ist mir auch aufgefallen.

                Und was den Maya-Kalender anbetrifft, der ist dann halt zuende und beginnt wieder von vorn.
                Republicans hate ducklings!

                Kommentar


                • #9
                  Naja, unsere Kalender gehen ja auch jedes Jahr nur bis zur ersten Januarwoche - da ist auch noch keiner darauf gekommen, dass das ein Zeichen für einen Weltuntergang sein könnte... ;-)
                  Grüße,
                  Peter H

                  Kommentar


                  • #10
                    Wer sind denn Maya(s)? Die Typen etwa, deren zusammengestürzte Gebäude mehr und mehr irgendwo im Dschungel zerbröseln? Oh ja, die scheinen eine erstklassige Referenz für einen Blick in die Zukunft zu sein.

                    Selbst Versuche, sich über den Blödsinn lustig zu machen, adeln die Weltuntergangsspinner zu sehr mit Aufmerksamkeit, die ihnen nicht zusteht.
                    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                    Kommentar


                    • #11
                      Huhu.
                      Aber natürlich, nur is der Weltuntergang am 20.12.2012, da Maja, Azteken, Inkas, Altägypter und jede vergangene Hochkultur die Schaltjahre nich berücksichtigt haben! Klingt jetzt komisch, is auch so.
                      "Unser" technologisches Meisterwerk LHC erreicht am 19.12.2012 um 21Uhr45 sein Ziel und produziert Antimaterie, nämlich Antiprotonen. Diese reagieren äusserst unangenehm mit der umgebenen Materie, es gibt keinerlei Eindämmungsfelder für diese "Art", hat man vergessen. Es is ja ein neutrales Waffenprojekt, was allein durch Deutschland, Frankreich, Groß Britannien und Österreich mit mehr als 1850 Milliarden Euro finanziert wurde, deswegen wird es in der neutralen Schweiz "erforscht".
                      In dem Irrglaube, "ich zieh mal den Stecker" kommt es dann gegen 0 Uhr 30 des folgenden Tages zur Katastrophe.
                      "Es" breitet sich auf unseren Planeten aus, und pro Sekunde wird 100km in alle Richtungen, alle Materie in das Gegenteil umgewandelt.
                      Hihi ich wohne von Genf ungefähr 800km weit weg, das bedeutet, ich bin am 20.12.2012 um 0 Uhr 30 und 8sek später, tot.
                      Zuletzt geändert von MattySt; 08.11.2012, 15:18.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von endar Beitrag anzeigen
                        Ja, das ist mir auch aufgefallen.

                        Und was den Maya-Kalender anbetrifft, der ist dann halt zuende und beginnt wieder von vorn.
                        In den Eldar Scrolls wäre das einfach nur ein Dragonbreak...
                        one more chance...
                        Also nur die Ruhe
                        Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                        Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von MattySt Beitrag anzeigen
                          Huhu.
                          Aber natürlich, nur is der Weltuntergang am 20.12.2012, da Maja, Azteken, Inkas, Altägypter und jede vergangene Hochkultur die Schaltjahre nich berücksichtigt haben! Klingt jetzt komisch, is auch so.
                          "Unser" technologisches Meisterwerk LHC erreicht am 19.12.2012 um 21Uhr45 sein Ziel und produziert Antimaterie, nämlich Antiprotonen. Diese reagieren äusserst unangenehm mit der umgebenen Materie, es gibt keinerlei Eindämmungsfelder für diese "Art", hat man vergessen. Es is ja ein neutrales Waffenprojekt, was allein durch Deutschland, Frankreich, Groß Britannien und Österreich mit mehr als 1850 Milliarden Euro finanziert wurde, deswegen wird es in der neutralen Schweiz "erforscht".
                          In dem Irrglaube, "ich zieh mal den Stecker" kommt es dann gegen 0 Uhr 30 des folgenden Tages zur Katastrophe.
                          "Es" breitet sich auf unseren Planeten aus, und pro Sekunde wird 100km in alle Richtungen, alle Materie in das Gegenteil umgewandelt.
                          Hihi ich wohne von Genf ungefähr 800km weit weg, das bedeutet, ich bin am 20.12.2012 um 0 Uhr 30 und 8sek später, tot.
                          Dann hast Du ja noch die Chance, der letzte Sieger bei "Wer das erste Wort hat" (Picard's Friseursalon) zu werden.
                          Hm, ziemlich lahmer Weltuntergang: nur 1/3000c oder 13(!) mal schneller als die ISS im Orbit:
                          Da wird Österreich tatsächlich noch mal zum Schluß eine militärische Großmacht.
                          \\// Dup dor a´az Mubster
                          TWR www.labrador-lord.de
                          United Federation of Featherless
                          SFF The 6th Year - to be continued

                          Kommentar


                          • #14
                            aber ihr alle seit nur Spiegel meines Hirns, niemand von euch existiert wirklich, alle 6.999.999.999 sind nur aus meinem Hirn, niemand ausser ich sind wirklich real, deswegen kann man ja nich von sterben sprechen


                            .
                            EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                            MattySt schrieb nach 1 Stunde, 31 Minuten und 47 Sekunden:

                            nein verdammt, niemand stirbt, ich hab euch alle gleich lieb, niemals stirbt jemand den ich gern hab, ich habs sterben deaktiviert!!!!!!!!
                            Zuletzt geändert von MattySt; 09.11.2012, 17:25. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

                            Kommentar


                            • #15
                              Aber ich hab noch eine Theorie:
                              Am 19.12.2012 um 23Uhr45 passiert das Unfassbare! Im Reaktor Isar1 kommt es zum Supergau! Im Umkreis von 1000qkm wird alles Lebende "aschisiert", allerdings drückt die primäre Explosion Richtung Erdkern, dadurch kommt es zu Kontinentalverschiebungen! Es gibt ein interkontinentales Superbeben der Stärke 40 (12 is momentan "unser" messbares Maximum). Nix hält, dies würden "wir" überleben, allerdings gibt es eine Polumkehrung. Dies kann unsere alte Terra jedoch nich verkraften, der Planet reißt auseinander, am 20.12.2012 um 0uhr1 existieren die Menschen nur noch in Geschichtsbüchern (hoffentlich) außerirdischer Rassen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X