Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rod Taylor verstorben

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rod Taylor verstorben



    Rod Taylor ist am 7.1 vier Tage vor seinem 85. Geburtstag verstorben

    seine größten Erfolge hatte er in den 60gern ..unter anderem als Hauptdarsteller in "die Vögel"
    und in "die Zeitmaschiene" (einer der Meilensteine die mich zur SF brachten)

    Zum letzten mal war er als Winston Churchill in Inglourious Basterds zu sehen

    R.I.P
    http://www.titanic-magazin.de/news/e...der-witz-7003/

    https://www.campact.de/ttip/

  • #2
    Zitat von monochrom Beitrag anzeigen


    Rod Taylor ist am 7.1 vier Tage vor seinem 85. Geburtstag verstorben

    seine größten Erfolge hatte er in den 60gern ..unter anderem als Hauptdarsteller in "die Vögel"
    und in "die Zeitmaschiene" (einer der Meilensteine die mich zur SF brachten)

    Zum letzten mal war er als Winston Churchill in Inglourious Basterds zu sehen

    R.I.P
    Sehr schade. Ein großartiger Schauspieler, dem nie die Ehre zuteil wurde, die er verdient hat. Gerade in "The Timemachine", einer meiner liebsten Filme (trotz oder gerade wegen seiner großen Abweichungen zum Buch), hat er nur mit subtilen Blicken und Gesten den Charakter des George hervorragend dargestellt.
    "Die Vögel" kennt eh jeder; ganz toll fand ich noch "Pirat der Sieben Meere" und "Cassidy, der Rebell" (neben Maggie Smith und Julie Christie) mit ihm... ja man sieht schon, dass er seine Highlights in den Sixties hatte. Den wirklich großen Durchbruch hat er leider nie geschafft, auch wenn er ein unglaubliches Portfolio bis in die Mitte der Neunziger hatte.

    Empfehlenswert ist im übrigen die DVD zu "The Timemachine". Neben dem wunderbaren Film gibt es noch die von ihm moderierte Doku "The Journey back". Innerhalb dieses Specials gibt es auch noch einen 1990 entstandenen Kurzfilm, in dem er wieder den Zeitreisenden George darstellt.

    Kommentar


    • #3
      Man sollte auch erwähnen, daß er im englischen Original die Stimme von Pongo in "101 Dalmatiner" war und damit erheblichen Anteil am Erfolg dieses Disney-Franchises hatte. Bei seinem gewaltigen Portfolio kann "ein bisschen Voice acting" leicht untergehen, aber das wird mit hoher Wahrscheinlichkeit sein finanziell erfolgreichster Film gewesen sein (also, aus Studio-Perspektive - die besseren Gagen wird er sich am Ende seiner Karriere gehabt haben).
      Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

      "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

      Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

      Kommentar


      • #4
        Zuerst dachte ich an "The Time Machine", dann an die Vögel mit Tippi Hedren und Rod Taylor in den Hauptrollen, aber natürlich hat Rod Taylor in seinem langen Leben als Schauspieler in vielen Filmen mitgewirkt und sie sie maßhaltig beeinflusst.

        R.I.P. Rod Taylor

        - - - Aktualisiert - - -

        Zuerst dachte ich an "The Time Machine", dann an die Vögel mit Tippi Hedren und Rod Taylor in den Hauptrollen, aber natürlich hat Rod Taylor in seinem langen Leben als Schauspieler in vielen Filmen mitgewirkt und sie maßhaltig beeinflusst.

        R.I.P. Rod Taylor

        Die Lichter am Fluss tanzen um ein Feuer.
        Stille, es ist Frieden geworden, in mir und mit euch allen. by Laeg
        Einem festen Herzen bewahrst du den Frieden, den Frieden, weil es auf dich vertraut. Jesaja 26,3
        LaegmacMorcze jetzt auch bei Twitter

        Kommentar


        • #5
          Oh mann, da geht es ja im neuen Jahr genauso weiter, wie im alten, sehr traurig. Die Zeitmaschine gehört zu den Filmen, die ich jedes Jahr einmal schaue und zwar Neujahr. Dies war auch einer meiner ersten Filme, über die ich etwas geschrieben habe. Für die, die noch einmal mit mir in Erinnerungen schwelgen möchten: http://www.greatscifi.de/die-zeitmaschine.html
          Mehr als 3 Jahre Greatscifi, mehr als 370 Berichte online. Danke für Eure Besuche, danke für dieses Forum! http://www.greatscifi.de/.

          Kommentar


          • #6
            R.I.P.
            *schnarch*

            Kommentar


            • #7
              R.I.P.

              Ja er war ein sehr guter Schauspieler. Die Erstverfilmung von "Die Zeitmaschine" ist auch mir ein Begriff...
              Unendliche Mannigfaltigkeit in unendlicher Kombination

              Ein Holodeck ist klasse! Man kann überall hin, obwohl man gar nicht weg muss :)

              Kommentar


              • #8
                "Die Zeitmaschine" ist absolut Kult, schaue ich mir regelmäßig im TV an, wenn es gezeigt wird.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Twister-Sister Beitrag anzeigen
                  R.I.P.

                  Ja er war ein sehr guter Schauspieler. Die Erstverfilmung von "Die Zeitmaschine" ist auch mir ein Begriff...
                  ... und die mir bedeutend besser gefallen hat, als das spätere Remake.

                  R.I.P. Rod Taylor.
                  Als Gott die Welt erschuf, schickte er drei Lichter. Ein kleines für die Nacht, ein großes für den Tag, aber das schönste Licht legte er in Biancas Augen! - Als Sarah geboren wurde, war es ein regnerischer Tag, doch es regnete nicht wirklich, es war der Himmel, der weinte, weil er seinen schönsten Stern verloren hatte! - Als Emily geboren wurde, kamen alle Engel zusammen und streuten Mondstaub in ihr Haar und das Licht der Sterne in ihre wunderschönen Augen! Leonies Augen spiegeln das Blau des Meeres wieder und funkeln wie die Sterne am Nachthimmel!

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X