Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

James Horner verstorben

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • James Horner verstorben

    Schon unglaublich, wie viele Trauermeldungen wir hier im Forum in letzter Zeit haben. Nun ist auch Komponist James Horner im Alter von 61 Jahren verstorben. Er starb in Kalifornien beim Absturz seines Kleinflugzeuges.

    James Horner dies aged 61 in Southern California plane crash | Daily Mail Online

    Horner erhielt den Oscar für seinen Score für "Titanic" und war mehrere weitere Male nominiert, u.a. für "A Beautiful Mind", "Apollo 13" und "Braveheart". Aber natürlich wird er auch bestens assoziiert mit Science-Fiction-Filmen wie "Avatar", "Aliens", "Star Trek II - Der Zorn des Khan" und "Star Trek III - Auf der Suche nach Mr. Spock" für die er ebenfalls die Musik beisteuerte.

    https://de.wikipedia.org/wiki/James_Horner#Filmografie

  • #2
    Ist das jetzt schon definitiv? In den deutschen Medien (SPON, stern) sind sie noch ziemlich schwammig à la "Sein Schicksal ist ungewiss"...

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Trent Beitrag anzeigen
      Ist das jetzt schon definitiv? In den deutschen Medien (SPON, stern) sind sie noch ziemlich schwammig à la "Sein Schicksal ist ungewiss"...
      Anfangs war es noch nicht sicher, wer der einzige Insasse des Kleinflugzeugs war, aber Horners Assistentin hat seinen Tod inzwischen bestätigt.

      http://www.hollywoodreporter.com/new...omposer-804365

      Kommentar


      • #4
        Ein unendlich tragischer Verlust, vorallem für mich als Avatar Hardliner Fan, und das seit dem Filmstart im Dezember 2009. Er wird mir immer als der Mann in Erinnerung bleiben, der den fantastischen Soundtrack zu Avatar geschrieben, und komponiert hat!
        Ich wurde als Krieger geboren. Nun sehe ich, dass der Ruf meines Herzens religiös ist. Der Krieg ist vorbei! Hört auf sie! Hört zu.

        Meine Telefonsammlung: http://www.Projekt-Telefon-Sammlung.de.tl
        Bei Facebook: https://www.facebook.com/ProjektTelefonSammlung

        Kommentar


        • #5
          Traurig

          Ich habe vieler seiner Scores zu hause. Der Mann hatte wirklich ein Talent.

          Kommentar


          • #6
            Ja, Star Trek II war sein Durchbruch, wenn ich mich recht entsinne.

            Was für ein Verlust.
            Republicans hate ducklings!

            Kommentar


            • #7
              Ich hatte es vorhin schon in einer französischen Quelle gelesen. Es stimmt definitiv.

              R.I.P., James Horner!

              Zitat von MFB Beitrag anzeigen
              Schon unglaublich, wie viele Trauermeldungen wir hier im Forum in letzter Zeit haben.
              In der Tat, MFB! Eben habe ich auch noch erfahren, dass die Mutter eines guten Bekannten nicht mehr unter uns weilt. Schlimm, einfach nur schlimm.
              三人行,必有我师 (sān rén xíng, bì yǒu wǒ shī)

              In einer Gruppe, bestehend aus drei Personen, gibt es immer einen, von dem ich lernen kann. Konfuzius

              Kommentar


              • #8
                Vergeht ja keine Woche mehr ohne mindestens einen Toten aus dem Genre... Kann das bitte mal aufhören?

                Horner's Score zu TWoK ist einer der Gründe warum dieser Film bis heute einer meine absoluten Lieblingsfilme überhaupt ist.

                Ruhe in Frieden.

                https://www.youtube.com/watch?v=eoit...R90d5NhE8cGpqv

                Kommentar


                • #9
                  R.I.P.
                  *schnarch*

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von endar Beitrag anzeigen
                    Ja, Star Trek II war sein Durchbruch, wenn ich mich recht entsinne.

                    Was für ein Verlust.
                    Ja, Star Trek II war der erste große Wurf. Horner hatte vorher aber schon im Bereich Sci-Fi gewirkt - zB "Sador, Herrscher im Weltraum" - und war bei Horror-Filmen wie Wolfen oder Wes Craven's Tödlicher Segen involviert, und auch bei einigen der Roger Corman Produktionen, die nicht unter Corman's Namen liefen. Und natürlich Oliver Stone's "Die Hand" (mit Michael Caine). Horner hat bei weit über 100 Filmen die Musik geschrieben, von denen viele Kassenschlager oder Kult-Filme wurden. Die 80er ohne Horners Soundtracks sind für mich fast undenkbar (Red Heat, Nur 48 Stunden, Star Trek II+III, Willow, Phantom Kommando, Alien 2, Der Name der Rose, In einem Land vor unserer Zeit, Rocketeer, Liebling ich habe die Kinder geschrumpft - er war fast in jedem Genre tätig) - ein unglaublich talentierter Mensch. RIP
                    Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                    "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                    Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                    Kommentar


                    • #11
                      Nach Jerry Goldsmith für mich einer der ganz großen Filmkomponisten. Ich bin echt traurig, dass schon wieder einer der Guten weg ist, ist so jung
                      Mehr als 3 Jahre Greatscifi, mehr als 370 Berichte online. Danke für Eure Besuche, danke für dieses Forum! http://www.greatscifi.de/.

                      Kommentar


                      • #12
                        Neben den schon genannten Filmen, fand ich seinen Soundtrack zu "Cocoon" immer wunderschön. Ohne den wäre der Film vermutlich in der Versenkung verschwunden.

                        So it goes.
                        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                        Kommentar


                        • #13
                          Sehr traurig, wie sich die Todesmeldungen in letzter Zeit häufen. Nun müssen wir also auch von James Horner Abschied nehmen.

                          Seine Musik ist grandios, da denke ich an Star Trek II und Aliens. Sehr, sehr schade.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
                            Ja, Star Trek II war der erste große Wurf. Horner hatte vorher aber schon im Bereich Sci-Fi gewirkt - zB "Sador, Herrscher im Weltraum" - und war bei Horror-Filmen wie Wolfen oder Wes Craven's Tödlicher Segen involviert, und auch bei einigen der Roger Corman Produktionen, die nicht unter Corman's Namen liefen. Und natürlich Oliver Stone's "Die Hand" (mit Michael Caine). Horner hat bei weit über 100 Filmen die Musik geschrieben, von denen viele Kassenschlager oder Kult-Filme wurden. Die 80er ohne Horners Soundtracks sind für mich fast undenkbar (Red Heat, Nur 48 Stunden, Star Trek II+III, Willow, Phantom Kommando, Alien 2, Der Name der Rose, In einem Land vor unserer Zeit, Rocketeer, Liebling ich habe die Kinder geschrumpft - er war fast in jedem Genre tätig) - ein unglaublich talentierter Mensch. RIP
                            Da schließe ich mich an.
                            Ein fabelhalfter Filmmusikkomponist, den wir da verlieren.

                            Ich würde für mich persönlich sogar soweit gehen zu sagen, dass seine Filmmusiken meine Kindheit fast sowas wie geprägt haben.

                            RIP

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X