Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bruce Hyde verstorben

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bruce Hyde verstorben

    Ein weiterer Darsteller eines wiederkehrenden Charakters der klassischen Star Trek-Serie verstarb im Jahr 2015. Nach Leonard Nimoy und Grace Lee Whitney starb nun Bruce Hyde, der in zwei TOS-Folgen ("Impulsion in der Spirale" und "Kodos der Henker") Lieutenant Kevin Riley darstellte. Er erlag am 13. Oktober Kehlkopfkrebs im Alter von 74 Jahren.

    Former SCSU prof, 'Star Trek' actor Hyde dies at 74

    Auch wenn Hyde "nur" in zwei Episoden von TOS auftrat, war seine Rolle beide Male recht groß und wenn er nicht seine aktive Schauspielkarriere im Jahr 1966 früh beendet hätte (um Hippie zu werde), wer weiß ob er nicht noch öfter aufgetreten wäre. Später unterrichtete er Schauspiel an der St. Cloud State University.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: thenakedtimehd0224.jpg
Ansichten: 1
Größe: 272,6 KB
ID: 4291685

  • #2
    Er wusste es wirklich, den besoffenen Iren zu spielen (eigentlich ein Widerspruch in sich). "Captain"-Riley hat sich seinen Platz in den Annalen der Nebencharaktere mit Namen verdient.
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

    Kommentar


    • #3
      Er mögen seinen Frieden finden. Ein interessanter Nebencharakter war seine Rolle auf jeden Fall.
      "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
      die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
      (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

      Kommentar


      • #4
        Als kleine Erinnerung für die vielleicht etwas Jüngeren unter uns:

        Lt. Kevin Thomas Riley diente als Navigator auf der U.S.S. Enterprise. Er war einer der Menschen, der die durch Gouverneur Kodos (Kodos, der Henker genannt) angeblich durch das Kriegsrecht legitimierten Massentötungen überlebte. Kodos' Tochter tötete den Sternenflotten-Offizier 2266, um eine Identifkation Ihres Vaters, der sich unerkannt als Shakespear-Darsteller verdingte, zu verhindern....Ein Jahr zuvor hätte Riley unter dem Einfluss des PSI-2000 Virus beinahe die Zerstörung der Enterprise ausgelöst. RIP Mr. Hyde we will remember you!
        Mehr als 2 Jahre Greatscifi, mehr als 270 Berichte online. Danke für Eure Besuche, danke für dieses Forum! http://www.greatscifi.de/.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von GreatSciFi Beitrag anzeigen
          Kodos' Tochter tötete den Sternenflotten-Offizier 2266, um eine Identifkation Ihres Vaters, der sich unerkannt als Shakespear-Darsteller verdingte, zu verhindern.
          Kleine Korrektur: Kodos' Tochter hat es nur versucht, Riley überlebte den Anschlag auf sein Leben. (Zu dem Zeitpunkt der Folge war Riley übrigens schon in die Kommunikationsabteilung gewechselt und nicht mehr Navigator.)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von MFB Beitrag anzeigen
            Kleine Korrektur: Kodos' Tochter hat es nur versucht, Riley überlebte den Anschlag auf sein Leben. (Zu dem Zeitpunkt der Folge war Riley übrigens schon in die Kommunikationsabteilung gewechselt und nicht mehr Navigator.)
            habs noch einmal nachgeschaut, hast Recht, er stirbt BEINAHE...So können einen Erinnerungen trügen. Allerdings wurde er, soweit ich erinnere, nur vorübergehend in die Kommunikation versetzt, um Kodos nicht zu begegnen. In der offiziellen Enzyklopädie ist er darüber hinaus als Hilfsnavigator geführt
            Mehr als 2 Jahre Greatscifi, mehr als 270 Berichte online. Danke für Eure Besuche, danke für dieses Forum! http://www.greatscifi.de/.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von GreatSciFi Beitrag anzeigen
              habs noch einmal nachgeschaut, hast Recht, er stirbt BEINAHE...So können einen Erinnerungen trügen. Allerdings wurde er, soweit ich erinnere, nur vorübergehend in die Kommunikation versetzt, um Kodos nicht zu begegnen.
              Die vorübergehende Versetzung war von der Kommunikationsabteilung in den Maschinenraum, wo er aber vorher auch schon gewesen ist. Riley kam in seiner kurzen Dienstzeit an Bord ganz schön rum. (Wie aber so einige wiederkehrende Neben- und Hintergrundcharaktere.)

              COMPUTER: Affirmative. Riley, Kevin. Presently assigned U.S.S. Enterprise communications section.
              KIRK: Stop. Mister Spock.
              SPOCK: Captain.
              KIRK: Lieutenant Kevin Riley in communications, I wish to have him transferred down to the engineering decks.
              SPOCK: He came up from engineering, Captain.
              KIRK: I'm sending him back.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                Die vorübergehende Versetzung war von der Kommunikationsabteilung in den Maschinenraum, wo er aber vorher auch schon gewesen ist. Riley kam in seiner kurzen Dienstzeit an Bord ganz schön rum. (Wie aber so einige wiederkehrende Neben- und Hintergrundcharaktere.)
                Ah oK, haben wir einen zumindest teilweisen Fehler in der Enzyklopädie entdeckt. Naja, so genau haben die Produzenten es mit dem Kanon (Canon) eh nie genommen, wie wir Fans
                Mehr als 2 Jahre Greatscifi, mehr als 270 Berichte online. Danke für Eure Besuche, danke für dieses Forum! http://www.greatscifi.de/.

                Kommentar

                Lädt...
                X