Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Alan Rickman verstorben

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alan Rickman verstorben

    Der britische Schauspieler Alan Rickman ist tot. Er starb heute im Alter von 69 Jahren in einem Londoner Krankenhaus nach langen Kampf gegen Krebs.

    Seine erste Filmrolle machte ihn auf einen Schlag weltbekannt: Die von Oberfiesling Hans Gruber im ersten Stirb Langsam-Teil. Es folgte eine große Kinokarriere, mit Rollen wie Severus Snape in den Harry Potter-Filmen, als alternder Sci-Fi Schauspieler in Galaxy Quest oder als die Stimme Gottes Metatron in Kevin Smiths Dogma. Für seine Darstellung von Rasputin in der gleichnamigen Miniserie gewann er 1996 einen Emmy. 1997 wurde er außerdem dafür mit dem Golden Globe ausgezeichnet.

    Er hatte eine unverwechselbare Stimme. Er ruhe in Frieden
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Alan Rickman ist tot

    Im Alter von 69 ist Alan Rickman verstorben:
    Alan Rickman ist tot - Kultur - Süddeutsche.de
    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

    Kommentar


    • #3
      Ich habe es gerade gesehen und muss sagen: Ich bin gelinge gesagt etwas baff. Ich hätte nicht gedacht, dass Alan Rickman schon 69 Jahre als war. Da haben die ihn in Harry Potter sehr gut geschminkt, denn in den ersten Filmen hätte ich ihn auf Anfang 40 geschätzt, womit ich ihn heute so Mitte 50 verortet hätte.

      Dennoch ein großer Verlust, er wird in vielen großen Rollen im Gedächtnis bleiben. Scheiß Krebs - ein paar Jahre hätte er noch haben dürfen.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Mondkalb Beitrag anzeigen
        Im Alter von 69 ist Alan Rickman verstorben:
        Alan Rickman ist tot - Kultur - Süddeutsche.de
        Auch gerade gehört. Ein genialer Schauspieler der auch mal eine einzige Zeile Dialog zelebrieren konnte.

        Das Jahr fängt ja gut an. Erst Bowie, jetzt Rickman. Beide 69. Beide Krebs.

        Was für ein Verlust. Die Nachricht macht mich echt traurig.

        Mein Mitgefühl an seine Familie, Freunde und Bekannten.
        "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
        Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

        Kommentar


        • #5
          Gerade erst gelesen - ich hab ihn sogar ein wenig älter geschätzt, aber nur ein, zwei Jährchen. Ja, ein paar Jahre mehr hätte er noch haben dürfen. RIP Alan Rickman
          *schnarch*

          Kommentar


          • #6
            I think the phrase rhymes with "clucking bell". - Edmund Blackadder

            Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen

            Das Jahr fängt ja gut an.
            Ich würde eher sagen es macht da weiter wo 2015 aufgehört hat...

            Und natürlich wars wieder dieser kack Krebs...

            Kommentar


            • #7
              Oh Mann, nicht doch....69 ist doch echt kein Alter.

              Ich werde nie meinen "ersten Kontakt" mit ihm im Kino vergessen als Sheriff von Nottingham - Kult.
              „Ich habe einfach auf die stärkste Kraft im Universum vertraut, Laura. Liebe.“

              Kommentar


              • #8
                Hmm, ein Mod sollte beide Threads einmal zusammenlegen. Ansonsten würde ich vorschlagen, nur noch in dem früheren Post von Ductos zu posten.

                Kommentar


                • #9
                  Alle sterben sie im Alter von ca. 70
                  Alan Rickman, David Bowie, Han Solo ...

                  Kommentar


                  • #10
                    "Nun habe ich eine Maschinenpistole HO-HO-HO"... danke Alan, für die vielen schönen Weihnachtsabende!

                    "Niemals aufgeben, niemals kapitulieren!" war ebenfalls sehr inspirierend.
                    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                    Kommentar


                    • #11
                      Das ist wirklich sehr bedauerlich. Vor allem in den Bösewichtrollen hat Rickman wirklich großen Eindruck auf mich gemacht, sei es als Sheriff von Nottingham, Terrorist Hans "Jack" Gruber oder als australischer Großgrundbesitzer Elliott Marston.

                      Um es wie Dr. Lazarus zu sagen: Bei Grabthars Hammer ... er wird vermisst werden.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hatte gar nicht gewusst, dass Rickman Krebs hat. Finde ich echt schade. War mit Gary Oldman der Paradefiesling der Nation und ist ein schwerer Verlust für die Filmwirtschaft.

                        RIP!

                        Kommentar


                        • #13
                          Mein Beileid für die Familie und Freunde. Schade, dass wieder einer der Schauspieler gehen musste, die sowohl Können als auch Ausstrahlung hatten. Da rückt von der neuen schönheitsoperierten Jungeriege so gut wie nichts mehr nach. Schade.
                          Dummheit und schlichtes Gemüt sind der genetisch bedingte Normalzustand der menschlichen Spezies.
                          -Georg Schramm-

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                            Hatte gar nicht gewusst, dass Rickman Krebs hat. Finde ich echt schade. War mit Gary Oldman der Paradefiesling der Nation und ist ein schwerer Verlust für die Filmwirtschaft.

                            RIP!
                            Um die Filmwirtschaft tut's mir da kein bisschen leid - erstens haben die noch ein paar Fieslinge im Schrank, zweitens nehmen die selbst für Blockbuster in jüngerer Vergangenheit sehr unüberzeugende Fieslinge und drittens hatte Rickman deutlich mehr drauf als nur den Paradefiesling; gerade in seiner Rolle als Snape hat man aber genau wegen dieser Wahrnehmung nicht vermutet, daß er "heimlich" einer der Guten ist. Abgesehen davon wusste man das zum Zeitpunkt des Castings eh noch nicht.

                            Um Rickman selbst dagegen tut's mir sehr leid. Sicher hatt er den "Bösen" super drauf, aber in Rollen wie Metatron oder Dr. Lazarus war er noch unterhaltsamer. Ab März kommt er mit "Eye in the Sky" nochmal in die Kinos, diesmal zum umstrittenen Thema Drohnenangriffe/"Modern Warfare".

                            RIP
                            Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                            "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                            Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                              Um es wie Dr. Lazarus zu sagen: Bei Grabthars Hammer ... er wird vermisst werden.
                              Galaxy Quest. Eine unvergessen humorvolle Rolle für den sonst gewohnt ernsten "Dr. Snape".

                              Erst kürzlich habe ich den Film "Sinn und Sinnlichkeit" gesehen. Da zeigte er sich von einer stillen, romantischen Seite.

                              RIP
                              ZUKUNFT -
                              das ist die Zeit, in der du bereust, dass du das, was du heute tun kannst, nicht getan hast.
                              Mein VT: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...ndenz-steigend
                              Captain Future Stammtisch: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...´s-cf-spelunke

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X