Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Buchbesprechung] Bücher von Morrie Schwartz

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Buchbesprechung] Bücher von Morrie Schwartz

    Hi, liest/hat jemand von euch die Bücher "Dienstags bei Morrie" (von Mitch Albom, Morries Student und guter Freund) oder "Weisheit des Lebens (von Morrie Schwartz selbst) gelesen?
    ==============================================

    (broschiert)

    (gebunden)

    Nach sechzehn Jahren besucht Mitch Albom seinen alten kranken Lieblingsprofessor wieder und staunt So sehr die tödliche Krankheit ihn gezeichnet hat, so hat Morrie darüber doch nicht seinen Humor seine Wurde und seinen Mut verloren In diesem Geist des »trotz alledem« beginnen die Gesprache mit Morrie jeden Dienstag vierzehn Wochen lang Gesprache über unser Leben und unsere Kultur, über Ehe und Familie über die Arbeit und soziales Engagement übers Verzeihen und über das was uns das Leben geschenkt und was es uns vorenthalten hat, über Gluck und Abschiednehmen, über die Reue und die Angst vorm Alterwerden Diese anregenden Zusammenkünfte lassen nicht nur den Professor in Ruhe dem eigenen Tod entgegengehen - sie verändern auch Mitch Alboms Leben für immer
    ===

    (gebunden)
    In den USA seit mehr als drei Jahren an der Spitze der Bestsellerlisten, ist "Dienstags bei Morrie'', Mitch Alboms Hommage an seinen alten Lehrer, inzwischen auch in Deutschland zum Bestseller geworden. Fast vier Jahrzehnte lehrte Morrie Schwartz an der berühmten Brandeis-University, in den sechziger Jahren eine Brutstätte der kulturellen Revolution. 1994, Morrie ist bereits 77 Jahre alt, diagnostiziert man während einer Routineuntersuchung ALS (amyotrophe Lateralsklerose), eine bis heute unheilbare Krankheit, die langsam zum Tod des Patienten führt. Prominentestes Opfer ist der berühmte Astrophysiker Stephen Hawking. Morrie beschließt, aus der ihm verbleibenden kurzen Zeit eine heiteres Fest zu machen, eine Feier und Huldigung seines eigenen Lebens und des Lebens ganz allgemein, und hervorragender Lehrer ist er bis zuletzt eine abschließende Lehrveranstaltung: Ein Kurs über den sinnvollen und würdevollen Umgang mit Krankheit, Sterben und Tod. Dieses Tabuthema aus seinem dunklen Verließ zu holen und in aller Öffentlichkeit zur Sprache zu bringen, das ist sein Anliegen. Und er verwirklicht sein Vorhaben auf bravouröse Weise. Er beeindruckt nicht nur im Familien- und Freundeskreis mit seiner Offenheit und Versöhnlichkeit, sondern er bewegt die gesamte amerikanische TV-Nation durch wiederholte Auftritte in der berühmten Talkshow ?Nightline''. Seine Botschaft wird im Rundfunk gesendet und als gedrucktes Wort verbreitet. Die Resonanz ist überwältigend. ?Weisheit des Lebens'' ist gleichsam Morries letzter Wille und sein Vermächtnis. Wie man bis ganz zum Schluss leidenschaftlich und doch gelassen leben kann das ist seine zentrale Frage. Im Verlauf seiner Krankheit notiert Morrie Aphorismen und persönliche Erkenntnisse. Zum Einen, um sich das innere und äußere Geschehen selbst begreiflich zu machen, um Abstand gewinnen und Gelassenheit bewahren zu können, zum Anderen aber auch, um andere Menschen an seinen Erfahrungen und Einsichten teilhaben zu lassen. Erläuternde Kommentare, die Morrie ursprünglich auf Tonband aufgenommen hatte, sollen anregen, seine lebensweisen Erkenntnisse zu verinnerlichen, um sie schließlich selbst in die Praxis umzusetzen. In einer stets einfachen, allen verständlich gehaltenen Sprache sucht Morrie Antwort auf die letzten essenziellen und existenziellen Fragen. Sein Buch zeigt, wie wir unser Leben durch einfache Weisheiten tiefgreifend verändern können. Paul Solman, wie Mitch Albom ein ehemaliger Schüler Morries, schreibt in seinem Vorwort zu diesem Buch: "Für Morrie war das Leben ein Prozess des sich liebevollen Öffnens für andere Menschen, für die Welt und letztlich für etwas, das größer ist als wir. Er selbst war bis zum letzten Augenblick von Staunen und Freude erfüllt."


    Im vorzeitigen Ruhestand.
Lädt...
X