Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Buchbesprechung] Ken Follett: Das zweite Gedächtnis

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Buchbesprechung] Ken Follett: Das zweite Gedächtnis

    Ein Mann erwacht in einem dunklen, kalten Raum. Er öffnet die Augen und stellt fest, dass er auf dem Fußboden einer öffentlichen Toilette liegt. Und dass er sich an nichts mehr erinnern kann.
    Ohne einen Cent in der Tasche macht Luke, der Mann ohne Gedächtnis, sich daran, herauszufinden, was mit ihm geschehen ist. Bald wächst in ihm der schreckliche Verdacht, dass der Verlust seiner Erinnerung nicht auf natürlichen Ursachen beruht. Hat er etwas gewusst, das so brisant war, dass man ihm die Vergangenheit raubte, um ihn zum Schweigen zu bringen?
    Ein IMHO wirklich gelungener Agenten-Thriller!

    Die Geschichte ist zweigeteilt:
    Zum einen geht es um die oben angedeutete Spionage-Geschichte, die in ihrer Machweise all denjenigen gefallen dürfte, die sich gerne auch im TV mal einen "typischen" Agentenkrimi ansehen.
    Zum anderen - und dieser Teil nimmt überraschend viel Platz ein - geht es um eine (manchmal nicht ganz einfache) Liebesgeschichte zwischen den Beteiligten, die zu einem Teil in Rückblenden erzählt wird.
    Gegen Ende des Buches fließen dann beide "Handlungsstränge" ineinander über und bilden einen IMO sehr gelungenen Abschluß der Geschichte.

    Zwischenzeitlich hatte ich an einigen wenigen Stellen das Gefühl, die Liebesgeschichte würde vielleicht ein wenig zu viel Platz einnehmen im Vergleich zur Agentenstory - aber v.a. im Nachhinein muß ich eigentlich festhalten, daß das alles so "paßt" und auch die Aufteilung und Gewichtung der Erzählung so voll in Ordnung geht!

    Viele Grüße,
    Data
    2
    Ausgezeichnet
    50.00%
    1
    Gut
    50.00%
    1
    Mittelmäßig
    0.00%
    0
    Unterdurchschnittlich
    0.00%
    0
    Sehr schlecht
    0.00%
    0
    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

    "Das X markiert den Punkt...!"

  • #2
    Ich muss die letzten 300 seiten noch lesen, dann kann ich es dir sagen.
    Warte....
    Also ich erwarte, das es, wie jedes Buch von meinen Liebingsautor, gut ist.
    die ersten seiten sind bis jetzt sehr gut, die Rückblicke u.s.w. Das macht Ken Follett immer seeeeeeehr gut

    Kommentar


    • #3
      Mein Ergebnis:
      "Ausgeueichnet"
      Wie immer hat mein Lieblingsautor Spannung, Erotik,Action und die Überraschungseffekte zu einen fantastischen Buch zusammengefasst

      Kommentar

      Lädt...
      X