Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Buchbesprechung] Die Osten Ard-Tetralogie von Tad Williams

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Buchbesprechung] Die Osten Ard-Tetralogie von Tad Williams

    Bevor ich hier so einen Flopp bei einer etwaigen Buchbesprechung erlebe wie bei "Erdsee" würde ich gerne mal wissen ob es in einem Sci-Fi Forum wie diesem hier auch den ein oder anderen Fanatasy-Fan wie meine Wenigkeit gibt, der besagte ca. 3500 Seiten umfassende Tetralogie gelesen hat ?

    Kurz ( und nur ganz kurz) zum Inhalt:
    Der "untote" Ineluki, der einst einem Volk ähnlich dem von Tolkiens Elben angehörte, versucht durch gewisse Intrigen und Bündnisse mit dem Hochkönig der Menschen und dessen Ratgeber, einem in einigen dunklen Künsten begabten Priester, Rache für das vor langer Zeit seinem Volk zugefügtem Unrecht zu erlangen.

    Falls jemand außer mir diese ( BTW saugeile Tetralogie kennt ) gibts noch eine ausführlichere Review und eine bereits oben angesprochene Buchbesprechung. Nur mache ich dies net, um wieder einen totalen Reinfall (s.o.) zu erleben.

    PS. Ich glaube so viele Klammern hatte ich noch in keinem Post !
    7
    Ausgezeichnet
    85.71%
    6
    Gut
    14.29%
    1
    Mittelmäßig
    0.00%
    0
    Unterdurchschnittlich
    0.00%
    0
    Sehr schlecht
    0.00%
    0
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

  • #2
    Nein, ich kenne die Tetralogie noch nicht, aber was soll das heissen ein "Flopp bei einer etwaigen Buchbesprechung"... das ist doch keine Bühne auf der man um Applaus heischt sondern sowohl Service (indem man vor schlechten Büchern warnt und gute BÜcher empfiehlt) als auch Nachschlagewerk.... also schreib ne Rezi, schreib sie möglichst gut und vielleicht liest dann ja jemand die Tetralogie und quasselt mit dir darüber.

    Ich selbst bin nicht so der Fantasy Fan, natürlich gibt es da einige Werke denen ich etwas abgewinnen konnte, aber da meine Zeit zum Lesen nicht mehr so ausgiebig ist, konzentriere ich mich eher auf Scifi weil die mir "wichtiger" ist
    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

    Kommentar


    • #3
      Ja ich habe es gelesen. Es gefält mir außerortentlich gut. Die Story ist sehr Spannend, wenn es einen erst mal gepackt hat. Es gibe einie überraschende Wendungen und natürlich die üblichen geliebten Fanatasy-Klischees.

      Spoiler
      Dreimal darf geraten werden wer am Ende König wird.


      Die Hauptcharaktäre wirken wirklich wie Menschen [oder auch Elben oder Trolle (wobei ich mir unter Trollen etwas anderes vorstelle)]

      Ws mir auffiel ist, dass es für so ziehmlich alle im Buch vorkommenden Länder, Götter, Religionen und Völkern reale Vorbilder gibt.

      Die Ädoniter sind offensichtlich Christen. (Baum - Kreuz)
      Wer Nabban nicht als Rom wiedererkennt hat wohl Tomaten auf den Augen.
      Bei etlichen Göttern hat Tad Williams ja lediglich Vokale oder Konsonanten ausgetauscht. (Odin - Udun)

      Ich mag diese Buchreihe.



      Ja schreib ein ausführliches Review Nic.

      Ich bin ein Fanatasy-Fan (Mehr als SF), aber da sind wir in einen SF-Forum wohl in der Minderheit.

      Kommentar


      • #4
        @ Sterni
        Mit Flopp war ein Thread gemeint der irgendwo bei 10 Hits endet !

        Hier mal ein ausführlicheres Review von mordred666 :

        Gut, gut; wenn man dieser Erzählung vorwirft, sie sei eine blo-ße Kopie von Tolkiens Jahrhundertwerk „Der Herr der Ringe", welches ja zur Zeit enorm gehypt wird, kann dieser Vorwurf nicht völlig ausgeräumt werden. Wir haben es also bei diesem Mammutwerk von Tad Williams (es umfasst 4 Bände, von de-nen keiner unter 850 Seiten stark ist - Anhänge nicht mitge-rechnet) mit einer Geschichte zu tun, die von Tolkiens Arbeiten zumindest sehr stark beeinflußt wurde. Das heißt aber keines-falls, daß wir es mit einer einfallslosen Kopie zu tun hätten, die keinerlei eigene Ansätze mitbringt und daher von vornherein als redundant und damit überflüssig anzusehen ist. Nein, ganz im Gegensatz ist Williams' Geschichte (die übrigens keinen über-greifenden Namen trägt; die einzelnen Bände nennen sich „Der Drachenbeinthron", „Der Abschiedsstein", „Die Nornenkönigin" und „Der Engelsturm") ein wahres Meisterwerk geworden, wel-ches mir persönlich noch mehr zusagt als „Der Herr der Ringe" - auch wenn ich mir jetzt gewiß den Zorn einiger Die-Hard-Tolkien-Fans zuziehen werde.

        Den Inhalt eines solch epischen Werkes wiederzugeben, ohne den Rahmen dieser Webseite zu sprengen, ist schlicht unmög-lich; deshalb erspare ich es mir. Man kann allerdings auch im Hinblick auf den Plot und die zahlreichen Subplots mit Fug und Recht behaupten, daß Williams die Ansätze Tolkiens nicht nur kopiert, sondern vielmehr als Vorbild genommen und in vielerlei Hinsicht erweitert hat. Beispielsweise haben einige Völker Willi-ams' ganz offensichtlich tatsächlich existiert habende Völker zum Vorbild - so zu sehen am Beispiel des Volkes der Nabba-nai, dessen Land topographisch stark an Italien erinnert, das vor vielen Jahren ein großes Weltreich besaß, dessen Sprache dem Lateinischen entlehnt ist und in dessen Hauptstadt das Zentrum der Kirche liegt; keine Frage, welches Land Williams hier zum Vorbild genommen hat. Details wie dieses machen das Gesamtwerk noch interessanter, auch wenn sie zur Geschichte natürlich nichts beitragen. Der Plot selbst ist sehr vielschichtig und komplex; es gibt zwar einen „Hauptprotagonisten", aber tatsächlich wird die Geschichte aus der Perspektive von mindes-tens zehn Personen wiedergegeben. Das macht sie zwar inte-ressanter und abwechslungsreicher, aber auch weitaus kompli-zierter. In der Geschichte kommt natürlich alles vor, was ein guter Fantasy-Roman benötigt: Schlachten, fremde Völker, bösartige, schier übermächtig scheinende Gegner und zu guter Letzt auch eine sehr gut gelungene Liebesgeschichte.

        Die Frage nach der Zielgruppe dieses Werkes beantwortet sich gewissermaßen von selbst: Wer von Tolkiens Geschichten Ab-stand hält, wer keine Lust hat, sich Hunderte von Namen, Or-ten, verschiedenen Rassen und sonstigen spezifischen Begriffen zu merken, wen die fiktive Welt Tolkiens nicht interessiert hat, wer von den streckenweise langatmigen Beschreibungen der Vergangenheit abgeschreckt wird, wer ganz allgemein mit Schlachten, Drachen und Schwertern nichts anfangen kann - ja, der kann sich die Lektüre schenken, die auch bei regelmäßig eingeplanter Lesezeit Monate (!) in Anspruch nehmen dürfte.
        Allen anderen sei der in meinen Augen beste Fantasy-Roman aller Zeiten wärmstens empfohlen - die Hommage an Tolkien übertrifft den Meister selbst.
        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Nicolas Hazen Beitrag anzeigen
          Williams' Geschichte (die übrigens keinen über-greifenden Namen trägt; die einzelnen Bände nennen sich „Der Drachenbeinthron", „Der Abschiedsstein", „Die Nornenkönigin" und „Der Engelsturm")
          Das Geheimnis der grossen Schwerter heisst der deutsche Einheitstitel. Memory, Sorrow and Thorn ist der englische!!
          Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

          Kommentar


          • #6
            Den Thread habe ich ja noch gar nicht gesehen.

            Naja, selbst redend finde ich die Romane Klasse, daher kommt ja schließlich mein Nickname.

            Ich musste aber zu meinem Glück überredet werden. Die Bücher waren mir von einem Freund empfohlen worden. Ich hatte nach den ersten hundert Seiten oder so kaum noch Lust weiter zu lesen, weil es wirklich etwas dröge anfängt, aber mein Freund ermunterte mich durchzuhalten, was sich dann ja wirklich gelohnt hat.

            Aus meiner Sicht eine der besten Fantasy-Geschichten überhaupt.

            (Würde ich gerne mal verfilmt sehen )

            Edith hat festgestellt, dass die Romane derzeit ziemlich teuer sind, weil es die günstige Taschenbuch-Box nicht mehr bzw. nur noch gebraucht gibt.
            Sogar die Kindle-Editionen orientieren sich im Preis an den gebundenen Ausgaben ...
            Zuletzt geändert von Mondkalb; 26.03.2012, 17:05.
            "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

            Kommentar


            • #7
              Genauso langatmig und daher ungenießbar wie die anderen Tad Williams Bücher?

              Kommentar


              • #8
                Wie gesagt, der Anfang ist etwas zäh, aber wenn man da durch ist, wird es sehr spannend.
                "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Apeiron Beitrag anzeigen
                  Genauso langatmig und daher ungenießbar wie die anderen Tad Williams Bücher?
                  Weiche von mir, Unwuerdiger!!!!! Tad Williams ist grossartig, man muss nur am Anfang erst einmal die Pobacken zusammenkneifen. Obwohl ich bisher selbst am Anfang nie gelangweilt war!!!!

                  @Monkalb: Wieso nicht Schneelocke???
                  Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                  Kommentar


                  • #10
                    Du hast ein d vergessen. ^^

                    Naja, damals fühlte ich mich vielleicht noch ein bisschen zu jung für eine Schneelocke.
                    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Mondkalb Beitrag anzeigen
                      Du hast ein d vergessen. ^^

                      Naja, damals fühlte ich mich vielleicht noch ein bisschen zu jung für eine Schneelocke.
                      Bitte vergib mir, liebes MonDkalb Simon ist doch mit Locke auch nur 4 Monate aelter, oder so
                      Lese uebrigens grad das Ende vom zweiten Buch, soweit koennen wir jetzt schon gerne diskutieren, wenn du magst. Ich finde den Schinken naemlich EXTREM gut und haette grosse Lust auf ne Buchbesprechung

                      Band 3 steht schon einladend bereit Aber jetzt bin ich erstmal an der Stelle, wo Simon von Binabik und Sludig getrennt wurde (nach Skodi).
                      Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                      Kommentar


                      • #12
                        Details habe ich leider nicht mehr so im Kopf, weil die Lektüre schon eine Weile zurück liegt.
                        Ich habe aber inzwischen die englischen Ausgaben auf dem Kindle. Fragt sich nur, wann ich die lesen soll ... ^^
                        "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich fand Otherland leider sehr träge. Ich hab mich durch die ersten beiden Romane durchgezwungen und dann aufgegeben. Aber ich hatte die eh nur angefangen, weil ich das Geheimnis der großen Schwerter so fantastisch fand. Die gehören zu meinen fünf Lieblingsgeschichten und das wird sich vermutlich eine lange Weile nicht ändern.

                          Ich hab übrigens die Taschenbuchausgabe (die im Keller rumliegt) und die neue Hardcoverausgabe nachträglich gekauft. Die ist einfach genial, schöner Einband, gute Qualität... aber leider etwas teuer. Einen echten Fan kann das aber natürlich nicht schockieren ;-)
                          "Politik hat nichts mit Intelligenz zu tun" - Londo Mollari
                          En Taro Adun!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                            Weiche von mir, Unwuerdiger!!!!! Tad Williams ist grossartig, man muss nur am Anfang erst einmal die Pobacken zusammenkneifen. Obwohl ich bisher selbst am Anfang nie gelangweilt war!!!!

                            @Monkalb: Wieso nicht Schneelocke???
                            Kürzt man die Romane um die Hälfte oder gar um Dreiviertel und sie würden an Statur gewinnen. Sorry!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Apeiron Beitrag anzeigen
                              Kürzt man die Romane um die Hälfte oder gar um Dreiviertel und sie würden an Statur gewinnen. Sorry!
                              Finde ich nicht, schliesslich ist die Einfuehrung meistens von ziemlicher Bedeutung. So war es bei Osten Ard, aber auch bei Blumenkrieg. Otherland lese ich als naechstes, da kann ich noch nicht mitreden ^^ Wo willst du denn ein 3/4 kuerzen??? :O Ich geniesse eigentlich gerade die Tatsache, dass man so unheimlich lange dran lesen kann!

                              @Aglarion: Du bist ja hardcore, wieso hast du dir die neue Ausgabe auch nochmal gekauft? Ich bin milde geschockt, dass man 100 Euro fuer das Gesamtwerk ausgeben muss :O

                              @Mondkalb: Och schade! Na, vielleicht faellt dir noch was ein?


                              Hattet ihr Lieblingscharaktere?
                              Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X