Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tom Clancy - Jagd auf Roter Oktober

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tom Clancy - Jagd auf Roter Oktober

    Wundert mich, dass es noch gar kein Topic zu diesem Buch gibt, wo es doch immer so gerne hochgelobt wird...

    Wie auch immer: Ich persönliche finde dieses Buch stellenweise einfach nur zum Einschlafen, ich hab dann auch einfach mal aufgehört zu lesen (100 Seiten oder so fehlen mir noch).
    Das einzige, was an dem ganzen Roman wirklich faszinierend ist, wie es der Autor tatsächlich schaft, die Haupthandlung irgendwie durchzubringen, so ganz nebenbei, zwischen dem ganzen Non-Sens.
    Dieses "Katz- und Mausspiel", wie es ganz hochtrabend im Klappentext angekündigt wird, finden vielleicht an ein oder zwei kurzen Stellen statt, ansonsten fährt das Boot doch in aller Ruhe in die Staaten und ist dann halt einfach da - keine Spur von Spannung.
    Größtenteils hatte ich auch eher den Eindruck, ein technisches Handbuch mit fiktiver Story zu lesen. Dermasen viel Techno-Babbel, das is doch nicht mehr normal! Ich meine, ich hab nix gegen etwas technisches Blabla, aber das hier...

    Der Film war entschieden besser!
    Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

    "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

  • #2
    Ein Film voller Spannung bis zum Schluß. Ein Film zum Nachdenken.
    ! Planet Thüringia ein Besuch lohnt sich !
    " Die Götter sind Außerirdische!"
    Mache das Beste aus deiner Vergangenheit!
    Thüringen das Grüne Herz Deutschlands.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Kay
      Ein Film voller Spannung bis zum Schluß. Ein Film zum Nachdenken.
      Ja, der Film war wirklich gut, brachte das zur Geltung, wo das Buch kläglich versagte.

      Aber eigentlich sollte es hier in erster Linie um das Buch gehen und ned um den Film.
      Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

      "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

      Kommentar


      • #4
        Zitat von SF-Junky
        Größtenteils hatte ich auch eher den Eindruck, ein technisches Handbuch mit fiktiver Story zu lesen. Dermasen viel Techno-Babbel, das is doch nicht mehr normal! Ich meine, ich hab nix gegen etwas technisches Blabla, aber das hier...
        Ne, normal ist es nicht. Aber halt Clancy
        Genau sowas (und die Detailfülle) find ich an Clancys Büchern so gut.
        Eine Handlung kann jeder zusammenschustern, aber das ganze dann noch begründen zu können und bis ins letzte Auszuarbeiten ist wirklich nicht einfach. Beim Jagdt auf Roter Oktober ist das Clancy aber nur zum Teil gelungen.
        Richtig "Spannend" und "Schnell" werden die meisten Clancys eh erst auf den letzten 200 Seiten. Der große Rest ist halt nur Vorgeschichte, die dann aber doch fast immer ziemlich brilliant.
        Definitiv nicht der beste Clancy, aber auch keiner, den man nicht im Regal zu haben braucht

        Zitat von SF-Junky
        Der Film war entschieden besser!
        Jub, das ist er.

        Kommentar


        • #5
          Seh ich ganz anders. Ich fand 'Jagd Auf Roter Oktober' ist einer der besten Clancy-Bücher und aber nicht deswegen eines der kürzesten mit meiner Meinung nach am wenigsten 'Techno-Babbel' und spannender Story. Ich würde das Buch mindestens in meinen Top3 der Clancy-Bücher aufzählen.
          Gut, der Film ist sicher einer der besten Buchverfilmungen mit guten Schauspielern aber besser als das Buch? Für mich nicht!
          Forum verlassen.

          Kommentar


          • #6
            Genau. Der Film legt den Schwerpunkt einfach anders. Das Buch konzentriert sich mehr auf die politische Ebene (und bereitet damit quasi schon die spätere Entwicklung mit internationalen Verwicklungen in jedem Band außer Gnadenlos vor) wo der Film rein auf Action (Schießerei im Silo, Verwunderter 1. Offizier) Wert legt.

            Ich mag beide, aber das Buch schlechter zu nennen ist in meinen Augen nicht gerechtfertigt, weil es eben mehr in die Tiefe geht und der Film sehr Hollywood ist.
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar

            Lädt...
            X