Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Eroberungsromane"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Eroberungsromane"

    In meinem Bücherregal stehen
    "Fußfall" von Niven/Pournelle,
    alles mögliche über die Kzin-Kriege von Niven,
    "Die Marionettenspieler" von Heinlein und
    die grottigen Invasions Romane von Ringo.

    Mir ist jetzt mal wieder danach einen Roman zu lesen, in dem böse Aliens die Erde erobern wollen oder haben. Könnt ihr mir was gutes empfehlen?
    This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
    "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
    Yossarian Lives!

  • #2
    Dayton Ward - The Last World War

    Sehr vereinfacht gesagt, eine Mischung aus Stargate und Independence Day.
    Eine Gruppe Marine Corps Reservisten ist auf ihrer jährlichen Übung, und trifft unverhofft auf eine Gruppe Aliens, die über Portale die Erde erreicht haben. Diese bringen nun ihren eigenen Bürgerkrieg auf die Erde, und was als kleine Begenung angefangen hat, eskaliert zu einem globalen Krieg.

    Erzählungen über das Militär solltest du mögen, da es anfangs viel um taktische Kämpfe in kleinen Gruppen geht. Der Autor hat da seine eigenen Erfahrungen bei den Marines einfließen lassen.
    Die Charaktere sind aber auch interessant. Da es sich um Reservisten handelt, sind es praktisch Leute mit normalen Hauptberufen und nicht Berufssoldaten
    "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
    "
    Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

    Kommentar


    • #3
      Seit einiger Zeit erhältlich:
      Der erste Band der "Sternenlegion"-Trilogie von William C. Dietz.

      Die Sternenlegion ist die zukünftige Nachfolgetruppe der französischen Fremdenlegion. Im ersten Band "Der Auftrag" verteidigt sich die Legion nicht nur gegen agressive Außerirdische sondern muß auch gegen den eigenen paranoiden Imperator kämpfen. Ich habe daß Buch etwa bis zur hälfte fertig, mein Fazit: Relativ brutal, interessantes Scenario aber insgesamt eine Art "Landser im Weltraum".
      <Wir haben es mit einem Mantelromulaner zu tun !>

      (Beispiel für die deutsche Übersetzung des PC-Spiels STARFLEET ACADEMY)

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Zocktan
        "Die Marionettenspieler" von Heinlein
        Hat Heinlein nicht auch die Vorlage zum Film Starship Troopers geschrieben? Das fällt mir so spontan ein, aber ich hab keine Ahnung ob das Buch gut ist

        Was aktuelles kann ich dir nicht nennen, aber mir fallen noch zwei ältere Bücher ein, die ich gut fand. Problem wird nur sein, dranzukommen, da sie aus den 70ern sind.

        Fred Hoyle, Geoffrey Hoyle - Raketen auf Ursa Major
        Durch die Aussendung der DSP 15, eines Sternenschiffes, dessen Besatzung den Ursa-Major-Sektor erforschen soll, wird die Menschheit unversehens in eine intergalaktische Auseinandersetzung miteinbezogen. Eine riesige Raumflotte nähert sich dem Solsystem, und die Politiker der Erde stehen plötzlich vor der Entscheidung, Partei zu ergreifen in einem äonenalten Krieg, von dem die Menschen bisher keine Ahnung hatten...

        Eric Frank Russell - Plus X
        "Die Erde und ihre Verbündeten liegen mit Bewohnern fremder Planeten im Weltraumkrieg. Raumpilot John Leeming soll hinter den Fronten neutrale Planeten und Versorgungsquellen ausspähen. Da muß er mit seinem Rauschiff auf einem von den Gegnern beherrschten Planeten notlanden! Und Leeming bleibt nur eine einzige Waffe: sein Geschick, raffinierte Lügen zu erfinden..."
        Zugegeben, das ist eigentlich kein Eroberungsroman, da der Krieg nur Nebensache ist, aber das Buch fiel mir eben in die Hände Dafür gibt's ein paar abgedrehte Aliens.

        Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein Vielleicht hilft's dir ja.

        Kommentar


        • #5
          ich hab mir jetzt "raketen auf ursa major" besorgt und werde das in den nächsten tagen mal in angriff nehmen. ich bin schon mal gespannt, ob es das hält was es verspricht.

          "starship troopers" bzw "sternenkrieger" habe ich schon seit jahren im regal und es ist eines meiner lieblingsbücher, weil zum einen die gefechte und auch die politische entwicklung von der demokratie hin zur "gewählten" militätdiktatur toll geschildert sind.
          vor allem zeichnet sich dieses buch dadurch aus, dass nicht die heinlein-typische liebesgeschichte drinne ist! (dem lieben gott sei es gelobt, getrommelt und gepfiffen)
          This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
          "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
          Yossarian Lives!

          Kommentar


          • #6
            Hi Zocktan, ich habe deisen Thread hier entdeckt und da fallen mir doch so ein oder zwei Sachen ein.
            Zum Beispiel wäre da einmal von den Strugatzkis „Die zweite Invasion der Marsianer“. Das könnte dir durchaus gefallen. Darin spinnen sie die Idee „Krieg der Welten“ (H.G. Wells) weiter und haben sich dazu überlegt, wie nach dem Scheitern des ersten ein zweiter Invasions Versuch aussehen könnte. Natürlich ist alles in ihrer bekannten von der damaligen Zeit geprägten Art geschrieben.

            Dann gibt es da zum Beispiel auch noch „Die Engel in den grünen Kugeln“ von Alexander Kröger. Darüber hatten wir uns glaube ich schon einmal unterhalten.
            Spannend geschrieben und durch den Handlungsort (hauptsächlich Deutschland, zum Teil die Gegend um Rostock ) zusätzlich noch einmal interessant.

            Vielleicht ist ja was für dich dabei. Wenn mir noch mehr einfällt, melde ich mich.
            "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
            "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
            Norman Mailer

            Kommentar


            • #7
              Harry Turtledoves Worldwar-Serie. Reptiloide Aliens schicken sich an, die Erde zu erobern, während dort gerade der 2te Weltkrieg tobt. Leicht trashig, aber imho recht unterhaltsam. Und im Gegensatz zu den meisten Filmaliens gehen die Eidechsen sogar halbwegs logisch vor.

              mfg
              Dalek
              "The Earth is the cradle of humanity, but one can not live in a cradle forever."
              -Konstantin Tsiolkovsky

              Kommentar

              Lädt...
              X