Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SF - Groschenhefte (ausser PR)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • SF - Groschenhefte (ausser PR)

    Ich bin als Jugendlicher durch Zufall auf die Heftserie "Ren Dhark" gestossen, allerdings erst, als sie bereits eingestellt war. Sie gefiel mir auf Anhieb besser als der Erbe des Universums, und ich verbrachte ein paar Jahre damit, alle 99 Hefte der Erstauflage zusammemzubringen. Eingestellt wurde die Serie, natürlich, weil die Verkaufszahlen nicht stimmten. Das sie dennoch eine gewisse Popularität genoss, erkennt man daran, daß der HJB-Verlag Ren Dhark in Buchform herausbrachte und sogar über das Ende der Heftromane hinaus fortsetzt.

    Meine Frage ist: An welche deutsche Heftserie könnt ihr euch sonst noch erinnern? Und welch davon hatte wirklich Potential? Ich persönlich kann mich noch an einen Helden namens "Rex Korda" und ein Raumschiff "Promet" erinnern. Und da war dann noch ein interessanter Ansatz mit den "Terranauten" - New - Age - SF, das hat doch was....

  • #2
    Im Moment bringt der Bastei_Verlag gerade eine SF_Groschenheftserie heraus:
    STERNENFAUST
    Schon davongehört?

    Kommentar


    • #3
      Wobei ich Sternenfaust nicht viel abgewinnen kann. Irgendwie hat diese Serie nicht das gewisse etwas. Die Handlung ist nur grob zusammenhängend und die Charaktere nicht bis ins letzte durchdacht. Ich habe bis Band 12 gelesen doch dann enttäuscht aufgehört.

      Dann gibt es ja noch MADDRAX. Aber ich glaube das fällt nicht direkt unter SciFi. Ist aber eine HEftromanserie die es sich zu lesen lohnt.

      Kommentar


      • #4
        Schon mal danke!

        Habe mal nach "Sternenfaust" gegoogelt und kenne jetzt den Hintergrund. Die Leseprobe ist recht kurz, macht aber für mich einen eher durchschnittlichen Eindruck. Maddrax ist für mich schon vom Ansatz her viel interessanter. Gibt es eine Möglichkeit, da vielleicht noch einzusteigen?

        Ansonsten: Schade, aber die alten Serien scheinen hier unbekannt oder zumindest uninteressant zu sein.

        Kommentar


        • #5
          hmm,

          bei Maddrax ist bei Band 150 gerade der Neueinstieg recht leicht gemacht worden. Die paar Hefte kannst du dir bestimmt irgendwo besorgen. Mad ist jetzt auf dem Mars. Dort gibts die Kolonnie die in der SPin Off Serie Mission Mars gegründet wurde. Dieser 12'er Spin Off ist letztes Jahr gelaufen. ISt sehr interessant, vor allem im Hinblick daruaf, dass du dann etwas Vorkenntnisse besitzt was die MArsbewohner angeht, erforderlich ist es aber nicht unbedingt. Aber eben lesenswert. Vor allem die ersten drei und letzten drei Hefte.

          Was andere Heftserien angeht fällt mir adhoc Bad Earth ein, ist aber auch eingestellt worden und läuft als Hardcover bei HjB weiter. Naja und die Atlan-Minizyklen.
          StFWiki, die Wiki zu Sternenfaust

          Kommentar


          • #6
            also ich hab Maddrax zwischenzeitlich gelesen.
            Klasse Story.
            Ich kam am Ende des letzten Zykluses rein und hab auch (fast) alles verstanden.
            NUr hatt ich halt nur Zeit für 1 Serie.
            Und da mir reine Since-Fiction lieber ist hab ich dann Sternenfaust, dass ich von Heft 1 an gelesen habe, weitergelsen.

            Ich denke Sternenfaust ist geschmackssache.
            Es sind halt "nur" Einzelabenteuer. Die Sternenfaust hier und da.
            So bis Band 12. Dan fängt es langsam an.
            IN Band 13 wird der Inhalt von 8 wiederaufgegriffen.
            Der Kridankrieg kommt in Gange.
            15 steht leicht in Verbindung mit 7.
            16 wird mit der 26 wichtig.
            In 7,11,12,15,16 geht es um einen Argenten. Das Finale dazu ist dann 19 (eher mau).
            Dann der Zweig der Toten Götter.
            4, 9, 17, 20,22 wobei 9 und 20 zusammenhängend sind, da sie auf dem gleichen Planeten spielen, sie sind nur leider die schlechtesten beiden Bände der Serie.
            Der Ganze Götter Zweig ist irgendwie schlecht.
            Dann wird der Kridankrieg in 24 genial zu Ende geführt.
            Ab 23 kommen nur noch gute Bände.
            Die Wurmlochhandlung alles baut aufeinander auf.
            Ach ja,
            die Genetics, genetisch verbesserte Menschen
            sagen sich von der Erde los (18, 23)
            In 23 stoßen 6 politische Parteien aufeinander.
            Also werden mit der Zeit größere Handlungsstränge gebildet.
            Sternenfaust lässt sich gut nebenbei lesen.
            Man hat auch noch Zeit andere Bücher zu lesen.
            Ich freue mich schon wenn ich am Wochenende dazu komme Band 27 Angriff auf Wurmloch Alpha zu lesen.

            Kommentar


            • #7
              mehr stehvermögen , leute

              Gestern ist die neuste Ausgabe von Sternenfaust rausgekommen.
              Band 124 , Das geheimniss der Schriften
              Das Universum der Sternenfaustromane versucht bewusst einfacher zu sein als die Pery Rhodan serie.
              Jede der Rassen zeichnet sich hier durch einfach gewählte Technologieausrichtungen aus und die Menschen sind nicht wie bei PR in der Lage fremdtechnologien so einfach zu addaptieren, geschweige den zu verstehen.
              In den ersten 100 Heften gings mehr oder minder um die Geschichte eines Raumschiffes Namens Sternenfaust bzw des nächsten Raumschiffes das diesen Namen bekamm und ihrer Besatzung.
              In diesen Bänden wurden auch die politischen Machtkämpfe aufgebröselt zwischen den einzelnen Rassen und 2 Kriege gegen die Menschheit (Kridan und Dronte) und ein interner Machtkampf zu einer Menschlichen Fraktion (Gentecs).
              In den Heften ab 100 geht es um die zusammenhänge und Verhältnisse zu den Machthabern/höher entwickelten Erben der Machtverhältnisse in dieser Galaxies.
              Die Basiiru - Aluun scheinen die momentanen Verwalter der Macht zu sein und diese Fühlen sich durch die Menschheit gestört die versucht altes Wissen einer antiken vergangenen Rasse (der ehmaligen Herrscher) zu erlernen.
              In diesem Heft versucht man über antike Schriftsätze herrauszufinden WO überhaupt die Basiiru -Aluun ihre welten haben.
              Das mit unterstützung der Alendei einer Untergebenen Rasse der Basiiru,-
              wie meistens erfolglos-eine Fraktion der Alendei die den Basiiru treu geblieben ist interveniert und unterbindet die Wissenssuche.
              -
              Die Hefte sind nicht mehr so schlecht wie sie früher mal beschrieben worden sind, mittlerweile arbeiten sie an unterschiedlichen schauplätzen.
              Allerdings haben sie nicht die tiefe von PR.
              Trotzdem sind sie lesenswert.
              Dieses Heft ist nicht abgeschlossen und wird wohl in dem nächsten fortgesetzt, wie oft in Sternenfaust gibt es keine definitive lösung in der Handlung.
              don´t take scifi too searious,there is always a Phule around-they take space by storm and leave laughter in there wake.- von Asprin´s Phule me twice(frei interpretiert.

              Kommentar


              • #8
                Ich habe immer "Terra Astra" und "Terra Nova" gelesen. Das waren meistens unabhängige Romane, es gab aber auch kleine Serien, z. B. "Die Wunder der Galaxis" von Ernst Vlcek.
                "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                Kommentar


                • #9
                  Ich kann mich waage erinnern-
                  Das waren Hefte die bis in die 80er erschienen sind, richtig?
                  Meistens mit Strahlenden SF helden in tw PR ähnlichen Scenarien .
                  Die haben mir teilweise auch recht gut gefallen allerdings brauch ich eine Zusammenhängende Basisgeschichte ansonsten verwirren mich so shortstorries mehr als das sie mir spas machen.
                  don´t take scifi too searious,there is always a Phule around-they take space by storm and leave laughter in there wake.- von Asprin´s Phule me twice(frei interpretiert.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Ambassador Beitrag anzeigen
                    Wobei ich Sternenfaust nicht viel abgewinnen kann. Irgendwie hat diese Serie nicht das gewisse etwas. Die Handlung ist nur grob zusammenhängend und die Charaktere nicht bis ins letzte durchdacht. Ich habe bis Band 12 gelesen doch dann enttäuscht aufgehört.

                    Dann gibt es ja noch MADDRAX. Aber ich glaube das fällt nicht direkt unter SciFi. Ist aber eine HEftromanserie die es sich zu lesen lohnt.

                    Hab Sternenfaust gelesen..aus meiner Sicht, ist die Serie das Papier nicht wert.

                    Madrax bisher noch nie gelesen.
                    >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                    Kommentar


                    • #11
                      Na ja einen Vergleich mit PR kann Sternenfaust wirklich nicht durchhalten und mim mom tröpfelt die Serie so ein bischen vor sich hin.
                      Maddrax hat einen sehr starken start gehabt wurde aber unglaubhaft als es gegen die Kometenreste ging und hat im moment auch ein gewisses Tief weil die Geschichte im mom ziellos vor sich hinfliesst zwar gibt es auch hier noch einen grossen angekündigten Endgegner aber bei dem weiss man sicherheitshalber nicht wann der auftaucht (und hat auch absolut nix um gegen ihn vorzugehen).
                      Ich stufe Maddrax zwar als lesenswert ein aber es tut mir nicht weh mal ein zwei Ausgaben zu verpassen.
                      don´t take scifi too searious,there is always a Phule around-they take space by storm and leave laughter in there wake.- von Asprin´s Phule me twice(frei interpretiert.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Elvinthewave Beitrag anzeigen
                        Ich kann mich waage erinnern-
                        Das waren Hefte die bis in die 80er erschienen sind, richtig?
                        Meistens mit Strahlenden SF helden in tw PR ähnlichen Szenarien .
                        Die haben mir teilweise auch recht gut gefallen allerdings brauch ich eine Zusammenhängende Basisgeschichte ansonsten verwirren mich so shortstorries mehr als das sie mir spas machen.
                        Es gab wie schon gesagt auch kleine Zyklen. Es sind auch etliche Klassiker damals in Heftromanen erschienen.
                        So gab es z. B. auch Enterprise-, Captain-Future- und Raumschiff-Orion-Reihen.

                        Ich habe eine Seite gefunden, die Übersichten über verschiedene Heftserien auflistet, unter anderem auch nach Autoren und Zyklen:
                        Fantasy & SF Übersicht

                        Die Übersicht über die Zyklen ist da:
                        Zyklen

                        Hefte

                        Teilweise wurden die Miniserien später noch in verschiedener Form neu aufgelegt. Ich habe mir gerade bei Amazon die vierbändige Taschenbuchausgabe von "Die Wunder der Galaxis" von Ernst Vlcek in der Reihe Utopische Welten bestellt.

                        Ich diversen SF-Reihen haben auch verschiedene Perry-Rhodan-Autoren Geschichten veröffentlicht.
                        Zuletzt geändert von Mondkalb; 17.07.2010, 11:51.
                        "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                        Kommentar


                        • #13
                          Gibt es derzeit einen SF-Zyklus, in den man gut reinkommt? Ich hätte auch mal Lust darauf, aber ich weiß nicht, wo ich anfangen soll.
                          "Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren."

                          Kommentar


                          • #14
                            ich finde sternenfaust als gute alternative zu pr,da der letze zyklus,ziemlich gut war und der neue ziemlich gut angefangen hat,aber zurück,kann mich wage an die terranauten erinnern,galten als gute konkurrenz zu pr.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Boreal Beitrag anzeigen
                              Gibt es derzeit einen SF-Zyklus, in den man gut reinkommt? Ich hätte auch mal Lust darauf, aber ich weiß nicht, wo ich anfangen soll.
                              Vor vier Wochen (=2 Hefte) hat mit Band 150 ein neuer Zyklus bei Sternenfaust angefangen. Der Einstieg wird einem da wirklich sehr einfach gemacht finde ich.
                              StFWiki, die Wiki zu Sternenfaust

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X