Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schattenlichter

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schattenlichter

    Möchte euch heute das Buch Schattenlichter ans Herz legen.
    Geschrieben hat das Theodore Roszak.
    Es geht um Kino, Kinogeschichte, sublime Botschaften in Horrorfilmen, Verschwörung und um Kino
    Geschickt wird reales mit fiktivem verwoben.

    Möchte garnicht vom Inhalt zu viel erzählen, im Mittelpunkt der Story steht der Regisseur Max Castle und nen Filmwissenschaftler auf den Spuren seiner Werke.

    Wer auch nur ein bißchen was über die Geschichte des Filmes weiss oder sich für Filmgeschichte interessiert muss dieses Buch einfach lesen!!! Ansonsten, wer gern mal nen spannendes Verschwörungsbuch liest, ist damit bestimmt auch gut bedient.

    Die Übersetzung ist sehr gut. Mich hat das Buch gefesselt. Ich war über die ersten 2 drittel des Buches sehr begeistert.

    So etwas passiert mir nur noch sehr selten. (Die meisten Bücher, welche man liest, plätschern so dahin, sind Wiederholungen altbekanntem nach Schema F. Zumindest für mich, der seit über 30 Jahren non-stop liesst)

    Fazit: intelligent, spannend, für mich auch humorvoll, interessant und anregend und gruselig.

    Gerade auch die Kommentare über die Veränderung in Schnitt, Kamera, Aufmerksamkeitsspanne der letzten Jahre fand ich lesenswert . Genauso die Entwicklung, aus ehemals schlechtem inzwischen Kult zu machen.

    Ich hätte am liebsten gleich zu meiner Super-8 Kamera gegriffen


    P.S. Dankle dem Phantastik , welches vorher UFO hiess, für diese Buchempfehlung. (Ist nen Buchladen in Berlin, spezialisiert auf SF/Fantasie und so)
    (Die Menschen) >>...sind mir zu eitel und bilden sich wer weiß was auf die kümmerlichen Leistungen ihrer Vorfahren ein. ...Kap Kennedy ist ein bezeichnendes Beispiel dafür. ..nur weil hier die ersten lächerlichen Blechschiffe zum Erdmond gestartet sind.<<
    Cuno Promax

  • #2
    Ja Schattenlichter von Roszak ist wie ich hier irgendwo schon mal geschrieben habe ein sehr spannend geschriebenes Buch mit einer interessanten Handlungen. Für mich als Filmfan war es natürlich ein Muss.
    In den USA gilt Theodore Roszak schon seit langem als Kultautor. In Deutschland ist er leider relativ unbekannt. In irgendeiner Rezension die ich mal zu dem Buch gelesen habe, hat jemand es ziemlich treffend beschrieben. "Schattenlichter" sei das Buch, was Dan Brown eigentlich schreiben wollte, als er Illuminati im Kopf hatte.
    14 Jahre hat es gedauert bis dieses Buch endlich in der deutschen Übersetzung vorlag.
    Es ist allerdings eines der Bücher, die man entweder liebt oder es einfach langweilig findet. Was man auch gut an den weit auseinandergleitenden Bewertungen zu diesem Roman sieht.
    Mich hat es gefessellt und die langsam und behutsam von Roszak aufgebaute Story hat mich in ihren Bann geschlagen.
    Man bekommt auch einen sehr guten Einblick in die Welt des Films von den 20er Jahren bis hin in die 70er.
    Ich denke einmal, jeder der gerne Bücher über Verschwörungstheorien liest, muss "Schattenlichter" einfach mögen und wenn man dazu auch noch Filmfan ist, kann praktisch nichts mehr schiefgehen.
    "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
    "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
    Norman Mailer

    Kommentar


    • #3
      Gott, der Buchladen der früher "UFO" hiess, heisst nun "Otherland" und nicht "Phantastik".
      Tja, nicht zu ändern. Das Sortiment ist trotzdem Klasse.
      (Die Menschen) >>...sind mir zu eitel und bilden sich wer weiß was auf die kümmerlichen Leistungen ihrer Vorfahren ein. ...Kap Kennedy ist ein bezeichnendes Beispiel dafür. ..nur weil hier die ersten lächerlichen Blechschiffe zum Erdmond gestartet sind.<<
      Cuno Promax

      Kommentar

      Lädt...
      X