Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Buchbesprechung] Star Wars - Hand of Thrawn Duologie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Buchbesprechung] Star Wars - Hand of Thrawn Duologie

    Okay, es sind nicht gerade die neuesten Bücher, aber ich habe sie jetzt erst gelesen. Und sie brauchen sind grundsätzlich nicht vor neuerem zu verstecken!

    Timothy Zahn hat mit "Spectre of the Past" udn "Visions of the Future" eine recht gelungene Fortführung seiner legendenumrankten Thrawn-Trilogie von anno Tobak abgeliefert.

    worum es geht:
    Zehn Jahre nach dem verheerenden Feldzug Admiral Thrawns durch die Galaxis, hat die Rebellenallianz/Neue Republik gewonnen. Das Imperium herrscht nur noch über 1000 Welten in 8 Sektoren, ein Schatten seiner früheren Selbst.
    Das nutzen einige, um sich neuen Gegnern zuzuwenden. Durch geschickte Manipulation werden Gerüchte geschürt, dass die Bothans hinter der Vernichtung von Caamas vor langer Zeit steckten. "Leider" können die Gerüchte nicht sagen WELCHE Clans involviert gewesen sein sollen, so dass die Weigerung der Clanchefs die Schuldigen auszuliefern als Beweis für eine Gesamtschuld des Volkes angesehen wird. Die Republik spaltet sich in zwei gegensätzliche Lager, die Rache, bzw Vergebung fordern.
    Solange keine intakte Kopie des Original-Caamas-Dokumentes auftaucht, stehen die Zeichen auf Bürgerkrieg.
    Ausgehend von dieser Situation folgen jetzt die Jedi Mara Jade udn Luke Skywalker, der Schmuggler Talon Karrde, die Mistryl-Assasinin Shada D'Ukal, der Pirat Booster Kerrik, die Legenden HAn Solo, Leia Organa-Solo, Lando Calrissian und Garm Bel-Iblis alle auf ihre eigene Art und Weise den Spuren die das Dokument durch die Republik, das Imperium und noch weiter hinterlassen hat.
    Dabei stoßen sie bald auf einen weiteren ominösen Hinweis: irgendwo da draussen existiert eine "Hand von Thrawn"... Helfer? Nachfolger? Geheimwaffe? Nicht einmal Gilad Pellaeon, Oberbefehlshaber der verbliebenen Imperialen Flotte, kennt die Antwort. Und während er die Republik um Friedensverhandlungen bittet, arbeitet einer der Moffs hinter seinem Rücken an neuen Machtplänen, einschliesslich einer Rückkehr Mitth'raw'nuruodos.

    Wird es gelingen den Krieg zu verhindern, den Frieden zu akzeptieren und das Rätsel um Thrawn und seine "Hand" zu lösen?



    Meine Meinung:
    Ein sehr unterhaltsamer Zweiteiler. Wenn auch vielleicht das Erzähltempo ein wenig ausgeglichener sein könnte, bietet die Story an sich doch für jeden etwas. Neben Jedi-Action kommt auch das Renegatengeschwader nicht zu kurz, neben Diplomatie existieren auch Geheimdienstränke kurz: eine Art "Best of" des damaligen EU.

    Und für Fans späterer Bücher bieten die Bücher ebenfalls so einiges.

    Spoiler
    neben der Entwicklung von Mara und Luke zum Liebes- resp. Ehepaar kommen auch die Wurzeln des späteren "Empire of the Hand" zum Tragen, erfährt man mehr pber Thrawns Vergangenheit als noch in seiner eigenen Trilogie (wobei Kenner von Survivors Quest da einen Vorsprung haben) und hören Fans von Karrde einiges über dessen Erwerb seiner "Bande". Oh und Yodas Baum mit dem Fokus der Dunklen Seite wird ebenfalls elegant eingebaut.
    Hundert nette Fundstücke und eine passable Charakterisierung der ganzen Riege des "Classic" EU fügen sich zu einem klasse Gesamtbild.

    5,5 von 6 Sternen.
    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

  • #2
    Dieser Kritik kann ich mich nur anschließen. Die Duologie - im Deutschen ja ebenfalls eine Trilogie - ist sehr politisch im Vergleich zu der ursprünglichen Thrawn-Trilogie, und die Erweiterung des Universums geht sehr durchdacht und elegant vonstatten. Sie liest sich nicht mehr ganz so schnell wie der Vorgänger, hat aber immer noch genug zu bieten für einige unterhaltsame und informative Stunden. Insgesamt hat mir diese Reihe sehr gut gefallen, kann jedoch die ursprüngliche Thrawn-Trilogie nicht toppen.

    Kommentar

    Lädt...
    X