Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

und wieder jemand der hilfe braucht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • und wieder jemand der hilfe braucht

    Hi Leute,

    ich habe hier etwas gestöbert, und schnell gemerkt, dass hier viele Experten sitzen, und hoffe auf Eure Hilfe.

    Ich weiss leider nicht viel, da ich dass Buch noch nicht gelesen hatte, sondern mich nur schwach an die Inhaltsangabe erinnere.

    Im Groben geht es um eine Gruppe von Menschen die im Untergrund (nach einer Invasion) gegen Ausserirdische kämpfen. Für jeden Hinweis wäre ich echt dankbar, damit ich ggf. weiter im i-Net recherchieren kann, ein Buchtitel oder Auto wäre natürlich besser

  • #2
    Die Angaben sind etwas mager

    Da könnte man dutzende von Romanen nennen.

    Was mir gerade so spontan einfallen würde.

    Timothy Zahn - Die Blackcollar Romane
    Wolfgang Hohlbein - Charity
    John Christopher - Die dreibeinigen Herrscher
    John Ringo - Invasion

    V - Die Ausserirdischen Besucher (Buch zum Film + Serie)

    Na vieleicht kannst du deine Suche ja etwas spezifizieren
    Jahrgang des Buches , Zeitraum der Handlung usw.

    Kommentar


    • #3
      Hast Du ein paar mehr Infos zu dem von Dir gesuchten Buch? Menschen die im Untergrund gegen Aliens kämpfen ist eine nicht gerade seltene Rahmenhandlung für einen Roman.
      This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
      "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
      Yossarian Lives!

      Kommentar


      • #4
        ich wünschte wirklich , ich wüsste mehr, aber das ist leider alles was ich noch weiss, ich weiss nur noch, dass es keine Armee war, sondern einfache menschen die sich irgendwo in den Bergen??? versammelt hatten um von dort gegen die " Bösewichte" vorzugehen

        Kommentar


        • #5
          Waren die Aliens zufällig Echsenartig? da gab es mal eine Verfilmung ..... Ging im wesentlichen darum, daß die Aliens Leute und Wasser als Nahrung einlagerten. Das Ganze ging dann so aus, daß die Widerständler ein Bakterium züchteten, das die Aliens vom Betreten des Planeten abhielt. Es wurde, glaube ich, mit Ballons verteilt. Dürfte so aus den 60gern sein.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von ente Beitrag anzeigen
            Waren die Aliens zufällig Echsenartig? da gab es mal eine Verfilmung ..... Ging im wesentlichen darum, daß die Aliens Leute und Wasser als Nahrung einlagerten. Das Ganze ging dann so aus, daß die Widerständler ein Bakterium züchteten, das die Aliens vom Betreten des Planeten abhielt. Es wurde, glaube ich, mit Ballons verteilt. Dürfte so aus den 60gern sein.
            Das ist "V - die Außerirdischen Besucher"

            Zitat von egalist88
            ich wünschte wirklich , ich wüsste mehr, aber das ist leider alles was ich noch weiss, ich weiss nur noch, dass es keine Armee war, sondern einfache menschen die sich irgendwo in den Bergen??? versammelt hatten um von dort gegen die " Bösewichte" vorzugehen
            Also jedes Detail hilft, wie sahen die Aliens aus, wie haben sie die Erde erobert, wann spielt der Roman, war es eine Übersetzung, erinnerst Du Dich vllt. an das Cover? usw....
            This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
            "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
            Yossarian Lives!

            Kommentar


            • #7
              Leute, ich finde das echt toll..... aber mehr will mir auch nicht einfallen, ich danke aber jedem, der mir helfen will

              Kommentar


              • #8
                Weiß nicht wie ich darauf komme, aber mir fällt noch Robert Heinlein - Weltraum-Mollusken erobern die Erde ein.
                Da gings darum, daß schneckenähnliche Aliens die Menschen kontrollieren und einige wenige im Untergrund kämpfen... Ich meine da wär was mit Versteck in den Bergen gewesen, aber ich garantier für nix

                Ansonsten hätte ich noch Poul Anderson - Feind aus dem All (War of Two Worlds) zu bieten. Erde und Mars haben Krieg geführt, die Erde hat verloren, aber es sind nicht die Marsianer, die die eigentlichen Bösewichte sind. Einige Menschen und ein Marsianer finden das raus und kämpfen dann im Untergrund gegen die eigentlichen Eroberer.

                Kommentar


                • #9
                  als besonders "schlimmer" Roman fällt mir L.Ron Hubbarts "Kampf um die Erde" ein.

                  Ich oute mich! Ich habe es gelesen! Allerdings noch lange bevor ich jemals was von Scientologie gehört habe...
                  -=Wir sind alle einmalig, für alle Zeiten... sollten wir uns nicht auch so behandeln?=-
                  -= ... warum das so ist? ...weis Gott, oder weis der Geier!... ich bete nur, dass es sich dabei um zwei verschiedene Instanzen handelt!=-

                  Die seltsame Welt des Herrn B.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X