Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Buchbesprechung] "Das Jesus Video" (A. Eschbach)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Buchbesprechung] "Das Jesus Video" (A. Eschbach)

    Ich habe vor kurzem das Buch "Das Jesus Video" von Andreas Eschbach gelesen - und muß sagen, ich fand das Buch SUPER!

    EIne kurze Inhaltsangabe:
    Kurz vor der Jahrtausendwende läßt uns Andreas Eschbach einen Blick in die Zukunft werfen. Er dreht aber die Uhren zurück: Wie kommt die Bedienungsanleitung für eine Videokamera in ein 2000 Jahre altes Grab in Israel?
    Der Entdecker Stephen Foxx hat nur eine Erklärung: Jemand muß versucht haben, Videoaufnahmen von Jesus Christus zu machen! Der Tote im Grab ist demnach ein Mann der Zukunft, der in die Vergangenheit reiste, um sich dort ein Bild von der Wahrheit zu machen: Lebte Jesus wirklich?


    Mehr soll nicht verraten werden! Denn jedes Wort mehr würde ein WOrt weniger Spannung im Text bedeuten. Selten (eigentlich noch nie) habe ich ein Buch gelesen, über das ich inhaltlich so wenig verraten möchte, um die SPannung zu erhalten - nur so viel: Es lohn sich wirklich! Von der allerersten bis zur allerletzten Seite!

    Ich habe mir daher das neueste Buch von A. Eschbach "Quest" gekauft, das ein nicht minder interessantes Thema behandelt und auch etwas für Star Trek-Fans sein könnte...

    Mein momentaner Tip lautet aber uneingeschränkt: "Das Jesus Video" mit 5 von 5 möglichen Sternen!!!


    P.S.: Das Buch ist für 16,90 als Paperback überall erhältlich, für DM 20 bekommt man bei www.weltbild.de eine sehr schöne (und auch vom Umschlagsbild her viel passendere!) gebundene Ausgabe!
    26
    Ausgezeichnet
    73.08%
    19
    Gut
    15.38%
    4
    Mittelmässig
    7.69%
    2
    Unterdurchschnittlich
    3.85%
    1
    Sehr schlecht
    0.00%
    0
    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

    "Das X markiert den Punkt...!"

  • #2
    Umfrage...

    ..hinzugefügt!
    Recht darf nie Unrecht weichen.

    Kommentar


    • #3
      WER hat da noch abgestimmt, aber nix dazu geschrieben???
      "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

      "Das X markiert den Punkt...!"

      Kommentar


      • #4
        Ähmmm, das war scheinbar ich. Zumindestens kann ich nicht mehr abstimmen...Ein Zeitparadoxon erster Güte, wenn man bedenkt, dass ich mit dem Buch fertig geworden bin und ihm genau diese note gegeben hätte Eine packende Geschichte und wirklich sehr gut und spannend erzählt; nie vorhersehbar und doch in sich selbst geschlossen.

        Starke Charaktere treffen aufeinander und wandelns sich sehr. Und viele Welten treffen aufeinander...

        Wirklich eines der besten Bücher, das ich jemals gelesen habe und dadurch wird auch der "unkonventionelle" Satzbau von Andreas Eschbach wieder wettgemacht. Allerdings finde ich den letzten Teil ab Seite 580 etwas gedrängt und schnell abgehandelt, was aber nur minimal zu spüren ist. Alles in allem also ein echter Hammer!
        Recht darf nie Unrecht weichen.

        Kommentar


        • #5
          "JESUS VIDEO" DOCH IM TV?

          Der Autor Andreas Eschbach hat auf seiner Site mitgeteilt, dass sein Roman "Jesus Video" vermutlich doch seinen Weg ins TV finden wird. Eschbach: "Eine Muenchner Filmproduktionsfirma hielt eine Option auf die Filmrechte, die jedoch zum Ende des Jahres 2001 befristet war, und nach einigen ermutigenden Meldungen zu Anfang war dann nichts mehr zu vernehmen. Doch wenige Tage vor Weihnachten, fast auf den letzten Druecker sozusagen, flatterte meinen Agenten eine Erklaerung eines grossen privaten Senders ins Haus, nun die Option ausueben zu wollen. Das muss jetzt alles noch geprueft und verhandelt werden, aber zumindest im Moment sieht es mal wieder so aus, als wuerde der Film doch noch kommen."

          -- Quelle: www.AndreasEschbach.de
          aus dem www.phantastik.de - Newsletter
          "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

          "Das X markiert den Punkt...!"

          Kommentar


          • #6
            Also das wäre echt mal eine anspruchsvolle Aufgabe für den Regisseur! Das Buch würde ich bei beinahe als unverfilmbar bezeichnen, da es ja bewusst langatmig geschrieben und dies diese geniale Atmosphäre aufbaut - in einem Film wird das nicht so einfach sein. Ausserdem hat das Buch trotz seines sehr starken Realitätsbezugs immer sehr unwirklich auf mich gewirkt und ich könnte mir spontan nicht vorstellen, wie man den Stoff akzeptabel in Szene setzen will. Abgesehen davon, dass der Film ans buch nicht heranreichen können wird!
            Recht darf nie Unrecht weichen.

            Kommentar


            • #7
              @Narbo: Ich stimme Dir zu!

              Dennoch folgende News:

              PRO SIEBEN BRINGT "JESUS VIDEO" NOCH DIESES JAHR!

              Pro Sieben hat diese Woche nun offiziell bekannt gegeben, die Verfilmung von Andreas Eschbachs Roman "Das Jesus Video" in Angriff zu nehmen! Der Sender hat diese Woche in Hamburg seine
              Programmhighlights vorgestellt, dabei u.a. auch bestaetigt, dass der Roman von Andreas Eschbach als "TV-Event" noch in diesem Jahr in zwei Teilen ausgestrahlt werden wird. Pro Sieben wird daneben in diesem Jahr "Star Wars: Episode 1", "The Sixth Sense", "Lost in Space", "James Bond: Die Welt ist nicht genug" sowie den Trickfilm "Der Prinz von Aegypten" als Free-TV-Premieren ausstrahlen. Kinofans duerfen sich zudem auf die erneute Liveuebertragung der "Oscar"-Verleihung im Maerz freuen. Im Gameshow-Bereich kuendigte der Sender zudem eine "Mystery-Abenteuershow" mit dem Titel "The Projekt" fuer den Herbst 2002 an.

              --- Quelle: Pro Sieben
              (aus dem www.phantastik.e - Newsletter)

              Ob das was wird?!

              Dennoch warte ich einigermaßen gespannt auf das Ergebnis...
              "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

              "Das X markiert den Punkt...!"

              Kommentar


              • #8
                ICh habe das Buch schon vor Wochen ausgelesen, habe aber schlicht und ergreifend vergessen meinen Senf dazu abzugeben Sowas

                Also ich fand das Jesus-Video überdurchschnittlich gut und das nicht nur wegen des heissen Themas. Nein, auch die Schilderung, die - obwohl es ein wenig behäbig losgeht - später dann pausenlos in den Bann ziehen kann, ist etwas besonderes. Man hat das Gefühl, daß Eschbach seinen Lesern immer um zwei Schritte voraus ist, ohne daß einem dabei aber Informationen vorenthalten werden.
                Im Gegenteil, er zeigt sie häppchenweise und sehr geschickt plaziert, vom Fund am Anfang bis zu dem Ende, das mir sehr gut gefallen hat, gibt es dem Ganzen doch einen vollkommen anderen Sinn, als es noch wenige Seiten vorher den Anschein hatte. Und es ist ein wirkliches Ende, keine verworrene Konstruktion wie bei Eine Billion Dollar, wo ich am Ende doch enttäuscht war, daß man an dem Punkt wo es spannend wird den Schaupletz verließ. Im Jesus-Video wird gerade die Konsequenz beleuchtet, geradezu vorbildlich

                Im Verbund mit der schönen Sprache und dem Lokalkolorit - das mir zwar nicht vertraut sein kann, da ich noch nie in Israel war und das ich deshalb schlecht einschätzen kann, das aber dennoch gut recherchiert wirkt - läßt diese Konstruktion für mich nur das Urteil: Ausgezeichnet zu. Eschbach zählt ohnehin schon zu meinen Lieblingsschriftstellern, Aber Jesus-Video ist nochmal ein ganz besonderes Buch.
                »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                Kommentar


                • #9
                  Ich hab das Buch auch vor kurzem gelesen ... Habs spontan gekauft, da mich das Thema faszinierte, und ich von "Eine Billion Dollar" schon begeistert war.

                  Auch ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Das Buch ist einfach genial. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen, bis ich es durch hatte. Es ist unheimlich spannend und am Ende wirft Eschbach noch mal alles um. Genial.

                  Und ich bin mal auf die Verfilmung gespannt. Für unverfilmbar würde ich es nicht halten. Aber es hätte sogar das Potential zum Kinofilm.

                  Gruss
                  WarpJunkie

                  Kommentar


                  • #10
                    "JESUS VIDEO": ANFANG DEZEMBER BEI PRO SIEBEN!

                    Am 05. und 06.12.02 wird der auf Andreas Eschbachs Roman basierende TV-Zweiteiler "Jesus Video" ausgestrahlt, jeweils um 20:15 Uhr. Ab dem 07.12.02 wird das ganze ausserdem auf DVD/VHS erscheinen berichtet der Autor auf seiner Site. Zum Thema werde in kuerze ausserdem auch ein Hoerbuch und eine neue Taschenbuchausgabe (mit Fotos aus dem TV-Zweiteiler) erhaeltlich sein.

                    --- Quelle: www.AndreasEschbach.de
                    (aus dem www.phantastik.de - Newsletter)

                    und ein paar Worte von A. Eschbach selbst:
                    "Jesus Video" - der Film

                    Wie schon mehrfach vermeldet, hat ProSieben auf der Grundlage meines Romans einen zweiteiligen Fernsehfilm gedreht. Inzwischen ist er fertig, ein Sendetermin steht auch schon fest: am 5. und 6. Dezember 2002 wird er ausgestrahlt, jeweils um 20 Uhr 15. Und wem das noch nicht reicht, der kann ihn ab dem 7.12. gar auf DVD oder VHS käuflich erwerben.

                    Nun ist das bekanntlich mit Literaturverfilmungen so eine Sache. Im Vorspann des Films heißt es nach Motiven des Romans von Andreas Eschbach, und das trifft es ganz gut: Aufbauend auf der Grundidee des Romans entwickelt sich eine weitgehend anders verlaufende, ziemlich actionhaltige Handlung mit einem Schluß, der sich von dem im Buch sehr unterscheidet. Ich selber fühle mich naturgemäß befangen - kein Film wird jemals heranreichen an das, was ein Autor im Kopf sieht, während er einen Roman schreibt - und versuche mich daher weitgehend einer Bewertung zu enthalten, aber viele Leute, die den Film vorab schon gesehen haben, fanden ihn gut. Oder jedenfalls sagten sie mir das. Ich war bei der Presse-Preview in Hamburg dabei und möchte an dieser Stelle nur vorsorglich anmerken, daß den Film anzuschauen auf jeden Fall die Lektüre des Romans nicht überflüssig macht.
                    (von http://www.andreaseschbach.de - mehr dazu unter diesem Link)

                    Viele Grüße,
                    Data
                    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                    "Das X markiert den Punkt...!"

                    Kommentar


                    • #11
                      Oh-Oh

                      Das klingt..... Besorgnis erregend.

                      Mal gucken, wie es wirklich werden wird.
                      Die Action hatte das Buch aber auch teilweise drinne. Zur Hälfte war es ja ein katz-und-Maus-Spiel bei dem zwischendurch noch geforscht wurde.... (wer hat da Star Trek gerufen???? )

                      Also ich bilde mir dann mal an Nikolaus so ein bisschen meine eigene überkritische Meinung und lasse den Reporter einen guten mann sein, der vielleicht meine Meinung teilt
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12


                        Ich hab das Buch noch nicht gelesen, dass muss ich unbedingt noch machen bevor ich den Film sehe, damit ich mir über beides eine klare und unbefangene Meinung bilden kann.
                        Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

                        Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
                        John Le Caree

                        Kommentar


                        • #13
                          "Jesus Video": Jetzt in Italien, Neues zur DVD, Single zm Film

                          Die am 07.12.02 erscheinende DVD zum TV-Zweiteiler "Jesus Video" basierend auf dem Roman von Andreas Eschbach wird zahlreiches Bonus-Material enthalten. So wird es mehrere Audio-Kommentare geben (vom Regisseur, Drehbuchautor und Darsteller Matthias Koeberlin). Weiters geboten werden Interviews, Featurette, Effekt-Making of, B-Roll, Location Tour, Deleted Scenes, Zuspieler, Gag-Reel, Diashow, Musikvideo Anna "Desert Rose", Hoerbuchausschnitte, Produktionsnotizen (gelesen), Promo-Trailer, On Air Trailer, Pressekonferenz u.a.
                          Darueberhinaus erscheint am 02.12.02 bei Eastwest Warner eine Maxi-CD mit dem Titelsong des Films: "Desert Rose" von der Kuenstlerin "Anna" (dieser war bisher in den Trailern von Pro Sieben bereits zu hoeren).
                          Auch vom Autor gibt es neues zu vermelden. So wird Bastei-Luebbe den Fortsetzungsroman "Exponentialdrift" (erschien in der FAZ) mit umfangreicher Dokumentation der Entstehungsgeschichte im Juni 2003 als Buch herausbringen. Ausserdem ist Ende Oktober die italienische Uebersetzung von "Jesus Video" beim Fanucci Verlag in Rom erschienen. Die Uebersetzung hierzu stammt von Robin Benatti, die gebundene Ausgabe erschien dort unter dem Titel "Lo specchio di Dio", was soviel heisst wie "Der Spiegel von Gott".
                          Der Uebersetzer: "Man hat sich fuer die Aenderung entschieden, da es in Italien schon etwas sehr aehnlich gab. Fanucci hat den Autor in Nantes getroffen, und der neue Titel wurde Eschbach bekannt gegeben." In Italien kommen die Romane Eschbachs dem Uebersetzer zufolge hervorragend bei Lesern und Kritikern an, als naechstes wird dort im November 2003 die Uebersetzung von "Eine Billion Dollar" erscheinen.
                          Quelle: Phantastik.de
                          "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

                          „And so the lion fell in love with the lamb“

                          Kommentar


                          • #14
                            @Ce'Rega:

                            Sehe ich das richtig, daß der Film am 06.12.02 auf Pro7 laufen wird - und schon ab 07.12.02 auf DVD erhältlich ist?!

                            Das wäre (AFAIK/AFAIR) ja mal ein echtes Novum, oder?

                            Viele Grüße,
                            Data
                            "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                            "Das X markiert den Punkt...!"

                            Kommentar


                            • #15
                              Seh ich aus, als würde ich hier Mist erzählen??

                              Nein, es stimmt. Auch die Website von Eschbach schreibt, dass der Film bereits gleich nach der Ausstrahlung im Free-TV auf DVD und VHS erscheint.
                              Ich find's aber auch recht... sonderlich. Und gehört hab ich sowas auch noch nie. Die DVD-Schauer verzichten nun auf's Free-TV und kaufen sich den Film dann nen Tag später auf DVD und die VHSler nehmen sich den Film im fernseh'n auf und kaufen die VHS nicht. Wirklich gut durchdacht...

                              Nachzulesen hier.
                              "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

                              „And so the lion fell in love with the lamb“

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X