Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bücher mit ernsthaften Themen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bücher mit ernsthaften Themen

    Hi an Alle!

    Ich bin ein Science Fiction Neuling und würde gerne mal ein Buch in diesem Bereich lesen.
    Mich Persönlich interessieren Schwarze Löcher, die Entstehung des Universums, wie das Leben entstanden ist, Relativitätstheorie usw. Also eher doch ernsthaftere Themen.
    Das Buch sollte ein Roman und kein "Aufklärungsbuch" wie das von zb Stephen Hawking sein. Es soll sich nur mit diesen Themen ernsthafter auseinandersetzen.
    Gibt es solche Bücher?? Wenn ja welche könntet ihr empfehlen?

    Ich wäre für ein paar Vorschläge dankbar.

  • #2
    Da empfehle ich dir doch spontan mal Stephen Baxter

    Seine Bücher sind wissenschaftlich fundiert, der Mann hat Mathematik und Astronomie studiert.

    Ihre Handlung spannt sich meistens von der tiefsten Vergangenheit bis in die fernste Zukunft.
    Ein wirklich kosmischer Denker!

    Seine besten Werke gehören meiner Ansicht nach zu dem "Xeelee"-Zyklus und seinen Ablegern.
    Ich geb dir mal ne Liste mit diesen Titeln, ich weiß allerdings nicht mehr, in welcher Reihenfolge die erschienen sind. Es sind auch nicht mehr alle im Buchhandel zu laufen...

    "Ring" -- deutsch: Ring
    "Timelike Infinity" -- deutsch: Das Geflecht der Unendlichkeit
    "Raft" -- deutsch: Das Floß
    "Flux" -- deutsch: Flux
    "Vacuum Diagrams" -- deutsch: Vakuum Diagramme

    "Exultant" -- deutsch: Sternenkinder
    "Coalescent" -- deutsch: Der Orden
    "Transcendent" -- deutsch: Transzendenz


    Dann gibts da noch die Bücher der "Manifold"-Reihe. Die beschäftigen sich mit alternativen Universen:

    "Manifold 1: Time" -- deutsch: Multiversum: Zeit
    "Manifold 2: Space" -- deutsch: Multiversum: Raum
    "Manifold 3: Origin" -- deutsch: Multiversum: Ursprung
    "Phase Space" -- noch nicht auf deutsch erschienen

    Wenn du genaueres zu den Büchern wissen möchtest, nur zu!
    Ever danced with the devil in the pale moonlight?
    -- Thug --

    Kommentar


    • #3
      Sind die Baxter Bücher auf Deutsch?
      Hab mal in Amazon nachgeguckt. Scheint nur englische Ausgaben zu geben.

      Kommentar


      • #4
        Die Angabe des deutschen Titels steht nicht umsonst dahinter.
        Schränke die Suche einfach von Anfang an per Dropdown auf "Bücher" (deutsche steht nicht dabei, aber das sind dann nur deutsche wenn man nicht in Englische oder sonstwas sucht ) ein, dann solltest du sie finden können (ich bekomme 27 Titel angezeigt...



        ansonsten... ich habe vor einiger Zeit mal aus neugierde den Roman "Starmaker" von Stapleton gekauft, indem es auch um Sternentstehung und dergleichen geht, wenngleich auch wohl von einem mehr spirituellen Standpunkt her. Bin leider nicht nicht dazu gekommen, es zu lesen aber es sollte durchaus in die gewünschte Richtung gehen.
        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Quant Beitrag anzeigen
          Sind die Baxter Bücher auf Deutsch?
          Hab mal in Amazon nachgeguckt. Scheint nur englische Ausgaben zu geben.
          Sternenkinder, Der Orden, Transzendenz und die Multiversum-Reihe sind auf jeden Fall momentan auf deutsch zu kaufen. Die übrigen des Xeelee-Zyklus sind schon relativ alt (Anfang bis Ende der 90er), da könnte es schwierig werden.

          Hier mal mein Amazon.de-Suchergebnis:
          Suchergebnis

          Ich empfehle Dir auch mal in Deiner Stadtbücherei zu suchen. Hier bei uns haben die einige Bücher von Baxter. Man muss ja nicht die Katze im Sack kaufen.
          Ever danced with the devil in the pale moonlight?
          -- Thug --

          Kommentar


          • #6
            Ich hatte mich auf Baxter beschrenkt und hab nur Englische Titel bekommen
            Naja, is auch egal.

            Bauen die ersten 8 genannten Romane aufeinander auf?
            Ich würd nämlich gern erstmal nur ein Buch kaufen um mich ins SciFi einzulesen und zu gucken ob sowas auch für mich ist

            Kommentar


            • #7
              Also die ersten vier genannten Bücher bauen nur lose aufeinander auf. Sie spielen alle im selben Universum und Zeitlinie, aber die Zusammenhänge erkennt man erst wenn man alle Bücher gelesen hat und diese sind aber nicht unbedingt notwendig. Es sind auch einzeln gelesen gute Bücher.

              Als Einzelbuch von Stephen Baxter kann ich auch "Titan" oder "Evolution" empfehlen oder "Zeitschiffe" (aber das ist schon abgefahrener und eine inoffizielle Fortsetzung zu HG Wells Zeitmaschine).
              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
              Makes perfect sense.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Harmakhis Beitrag anzeigen
                (aber das ist schon abgefahrener und eine inoffizielle Fortsetzung zu HG Wells Zeitmaschine).
                Nicht ganz, afaik ist es die offizielle Fortsetzung.

                mfg
                Dalek
                "The Earth is the cradle of humanity, but one can not live in a cradle forever."
                -Konstantin Tsiolkovsky

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Dalek Beitrag anzeigen
                  Nicht ganz, afaik ist es die offizielle Fortsetzung.

                  mfg
                  Dalek
                  Naja, da Wells schon lange tot ist und da nicht mitgearbeitet hat, sehe ich das doch eher als inoffiziell an, auch wenn die Verlage das sicher anders verkaufen.
                  Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                  Makes perfect sense.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zeitschiffe ist schon ein ziemlich starker Tobak. Das würde ich dir nicht als erstes Baxter-Buch empfehlen.

                    Ich denke, dass man als erstes Buch eines der neueren Bücher (Sternenkinder, Transzendenz, Orden) oder auch Titan lesen kann.


                    .
                    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                    HiroP schrieb nach 6 Stunden, 1 Minute und 31 Sekunden:

                    Hier hab ich noch was erstellt:

                    Amazon-Liste
                    Zuletzt geändert von HiroP; 07.08.2007, 15:13. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                    Ever danced with the devil in the pale moonlight?
                    -- Thug --

                    Kommentar


                    • #11
                      Bei Baxter habe ich mit "Zeit" angefangen.
                      War OK,die fortsetzung ging so,der dritte teil war mir einfach zu strange-und mit "Zeitschiffe" hatte er bewieseen das er es auch besser kann.
                      Irgendwann werde ich mal einen Blick auf "Flux",oder "Vak.Diagramme" werfen.

                      Such dochmal bei Amazon unter "Dan Simmons",die haben mir eigentlich auch ganz gut gefallen,wenn auch nicht sehr Wissenschaftlich fundiert,aber stiltreu.
                      Wash: "Telepathie?!...Klingt für mich wie ScienceFiction!"- Zoe: "häh...du,lebst auf einem Raumschiff,liebling!"

                      Kommentar


                      • #12
                        C´tair, ich geb dir recht.

                        Die Multiversum-Reihe ist ziemlich abgefahren.

                        Aber ich muss Dich warnen, "Flux" ist auch nicht gerade ohne.
                        Auf andere Art und Weise abgefahren, ohne Parallelwelten und ähnliches.
                        Genauer gesagt beschränkt es sich nur auf eine einzige Welt, einen Neutronenstern.
                        Und "Vakuum Diagramme" sollte man erst lesen, wenn man mehrere Romane aus Baxter's Xeelee-Zyklus bereits kennt. Sonst kann man die Kurzgeschichten nicht einordnen. Die Zeitlinie im Anhang des Buches hilft dann auch nicht, da man nicht weiß, was gemeint ist.

                        Wenn du in den Xeelee-Zyklus einsteigen möchtest, was ich dir auf jeden Fall empfehlen kann, rate ich Dir, mit "Ring" anzufangen. Danach weiß man, worum es geht.
                        Ever danced with the devil in the pale moonlight?
                        -- Thug --

                        Kommentar


                        • #13
                          In dieser Richtung kann ich auch Gregory Benfords "Galactic Center Saga" empfehlen; der Mann ist Astrophysiker und lässt das auch sehr schön in seine Bücher einfließen.

                          "In the Ocean of Night" / "Im Meer der Nacht"
                          "Across the Sea of Suns" / "Durchs Meer der Sonnen"
                          "Great Sky River" / "Himmelsfluß"
                          "Tides of Light" / "Lichtgezeiten"
                          "Furious Gulf" / "Im Herzen der Galaxis"
                          "Sailing Bright Eternity" / "In leuchtender Unendlichkeit"

                          Ebenfalls gut gefallen hat mir "Der Flug der Libelle" von Robert L. Forward.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ben Bovas "Grand tour of the solar system"-Zyklus geht auch in Richtung Hard-scifi.

                            mfg
                            Dalek
                            "The Earth is the cradle of humanity, but one can not live in a cradle forever."
                            -Konstantin Tsiolkovsky

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X