Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fantasybücher Allgemein

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fantasybücher Allgemein

    Zitat von Scrat Beitrag anzeigen
    Die Chance ist aber wirklich minimal, sind ja nur noch fünf Monate, Martin müßte fertig werden, das Manuskript einreichen; dann wird das gelesen, korrigiert und wieder eingereicht, die Bücher müssen gedruckt werden etc. - glaube nicht daß die Zeit dafür reicht (wenn ich nicht falsch liege, habe da keine wirkliche Ahnung von Tad Williams schrieb mal irgendwo, das wäre ein ziemliches Hin- und Her und das Manuskript würde auch so gedruckt, wie es später im fertigen Buch ist, dann müssen wohl noch Absätze korrigiert werden o.ä.)
    Und weil ich das Paperback will, muß ich eh noch mindestens ein Jahr warten
    Okay, du hast recht.
    Das wäre wohl zu knapp.
    In seinem Journal steht leider auch noch nichts neues (naja... über Baseball schon, aber nicht über DWD )

    Hehe... ich hab mich entschlossen ASOIAF sowieso nach und nach als Hardcover zu kaufen (jetzt wo HP zu Ende ist, kann ich es mir bei einer anderen Serie wieder erlauben *g*), zumal mein Storm of Swords Masspaperback eh schon nicht mehr gut aussieht... die Reise im Handgepäck hat ihm nicht bekommen...), von daher werd ich mir DWD gleich beim erscheinen kaufen.


    Denke auch, was anderes wüßte ich auch nicht; ist aber seltsam formuliert.
    Oder generell weil sie Bücher teilen und die Fans dann wegen dem zweiten Teil nerven
    Naja, irgendwo stand noch, dass das Buch in UK schon Tage vor dem eigentlich Release verkauft wurden und das auch nen kleinen Aufruhr gab, aber das würde hier auch nicht zu der Formulierung passen.


    Tja, der Narrenturm - wenn du's gelesen hast sag Bescheid ob's gut ist, ja?
    Mach ich, das kann aber noch dauern. Ich hab noch so viel Dragonlance hier rumliegen. *g*

    Nur daß Sapkowski mMn besser zu lesen ist *duckundweg*
    Ich werde da jetzt nicht protestieren, keine Sorge. *g*
    Ich hätt's ehrlich gesagt schlimm gefunden wenn die Geralt-Saga in Tolkien-Sprache geschrieben wäre.


    Zitat von Sternengucker Beitrag anzeigen
    Gleich nen Blick reingeworfen... aber die Karten in Belgarion sind hübscher, nicht so stilisiert und Militärmässig
    Hey, jetzt werd nicht frech. Es sind nur Karten.
    Am Ende darfst du Belgarion alleine auslesen.
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

  • #2
    Hat nicht der Verlag sogar geschrieben (ich glaub Wiki zitiert da eine Sprecherin oder so) dass sie sogar "hoffen, dass es noch in 2008 erscheinen kann"?
    Das klingt fast schon eher nach I/09 als nach nächstem Jahr

    Du hast also "alle Zeit der Welt" um die Hardcover nachzukaufen bis da Band 7 rauskommt werden gewiss noch 5-7 Jahre ins Land ziehen... und viele andere Serien anfangen oder enden


    und wenn du den Belgarion nicht teilen willst behalte ich ihn GANZ ALLEIN FÜR MICH *raff* My preciousssssssssssssssssssssssssssssss

    Mir sind Karten und sowas eben wichtig, ich orientiere mich damit immer mal wieder zwischen den Kapiteln.... Belgarion hat in dem Sinn fast schon zu viele Karten (vor jedem Abschnitt, die alle nach dem Handlungsschauplatz, also je einem Land von Alduria oder Mallorean benannt sind ist ein Ausschnitt abgedruckt, okay, DIE sind teilweise mies von der Qualität her...) aber alle zusammen sehen sie handgemalt und irgendwie naja es klingt dumm aber für mich ist es so ... authentisch aus.
    Die Karte in Game of Thrones hingegen ist ja mit PC und reichlich Copy/Paste erzeugt... ("Also wo sollen noch mehr von den wurmstichigen Bäumen hin???") überzeugt mich nicht wirklich.
    /me is nunmal bekennender Kartenfreak ... in JEDEM Universum.
    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Sternengucker
      Lohnt es sich nicht langsam für den Polen ein eingenes Thema aufzumachen?
      Wenn der nächste Band rauskommt sicher

      Zitat von Moogie
      Hehe... ich hab mich entschlossen ASOIAF sowieso nach und nach als Hardcover zu kaufen (jetzt wo HP zu Ende ist, kann ich es mir bei einer anderen Serie wieder erlauben *g*), zumal mein Storm of Swords Masspaperback eh schon nicht mehr gut aussieht... die Reise im Handgepäck hat ihm nicht bekommen...), von daher werd ich mir DWD gleich beim erscheinen kaufen.
      Ooookay. Dann muß ich mich nach der VÖ ja erstmal aus dem Thread fernhalten (wobei mich ein-zwei Spoiler auch nicht schocken, sondern eher noch "geiler" auf das Buch machen würden )

      Mach ich, das kann aber noch dauern. Ich hab noch so viel Dragonlance hier rumliegen. *g*
      Hmmm, von meiner dicken Lieferung letztens liegen auch noch fast alle ungelesen hier rum... ich komm zu nix mehr, blödes Praktikum *seufz*
      (Hab letztens gesehen, daß Highlord Skies im Januar als Taschenbuch erscheint ^^ Damit erhöht sich der noch-zu-lesen-Berg um die Chroniken, und Autumn Twilight will ich auf jeden Fall noch vor dem Film durch haben...)

      Ich werde da jetzt nicht protestieren, keine Sorge. *g*
      Ich hätt's ehrlich gesagt schlimm gefunden wenn die Geralt-Saga in Tolkien-Sprache geschrieben wäre.
      *SchweißvonderStirnwisch*
      Ich glaube Tolkien könnte nicht halb so zynisch schreiben


      Ihr zwei beide lest demnächst die Belgariad-Saga? Viel Spaß!

      Von wegen Karten: ich finde die Karten bei Belgarion irgendwie überfüllt (die Namen sind recht dick geschrieben, überall Berge und dicke Grenzen, da hat man kaum mal ein freies Stückchen ), bei GRRMs Karten sind die Linien dünner und die Karte wirkt zumindest übersichtlicher.
      Naja, ich bin meist schon froh wenn überhaupt eine Karte drin ist ^^


      Edit: mal eine blöde Frage, in Sternenguckers Post über diesem steht "* Sternengucker is nunmal bekennender Kartenfreak" - warum wird in der Antwort-ansicht des Threads da "/me is nunmal bekennender Kartenfreak" draus?! Wegen dem Stern? Und warumwiesoweshalb baut man so eine Funktion in ein Forum ein? *kopfkratz*

      Kommentar


      • #4
        Iiieh, das ist ja... OFF Topic!

        Zitat von Scrat Beitrag anzeigen
        Wenn der nächste Band rauskommt sicher
        Oder wenn ich mit dem Narrenturm durch bin.

        Ooookay. Dann muß ich mich nach der VÖ ja erstmal aus dem Thread fernhalten (wobei mich ein-zwei Spoiler auch nicht schocken, sondern eher noch "geiler" auf das Buch machen würden )
        Ach was, ich spoilere doch nicht, wenn ich kein Publikum habe.
        Und ich gehe mal nicht davon aus, dass sich in diesem Forum weitere Leute finden, die DWD auf englisch am Erscheinungstag im Hardcover kaufen. *g* (Alles Taschenbuchleser hier. )

        Hmmm, von meiner dicken Lieferung letztens liegen auch noch fast alle ungelesen hier rum... ich komm zu nix mehr, blödes Praktikum *seufz*
        (Hab letztens gesehen, daß Highlord Skies im Januar als Taschenbuch erscheint ^^ Damit erhöht sich der noch-zu-lesen-Berg um die Chroniken, und Autumn Twilight will ich auf jeden Fall noch vor dem Film durch haben...)
        Oh Gott, oh Gott... du weißt nicht zuföllig so ungefähr wie viele Bücher du dieses Jahr schon gelesen hast?
        Hm, hattest du den die ersten Lost Chronicles schon gelesen (Dwarven Depths)?
        Eigentlich wollte ich mit den LCs ja auch auf's TaBu warten, aber nachdem mir dann klar war, dass ich bei dem Raistlin-Band natürlich nicht das halbe Jahr abwarten kann (Ich zähl schon so halb die Tage *g*), viel die Entscheidung gar nicht mehr so schwer die anderen zwei auch als HardCover zu kaufen.

        *SchweißvonderStirnwisch*
        Ich glaube Tolkien könnte nicht halb so zynisch schreiben
        Zumindest nicht in Mittelerde. Dazu nimmt er das zu ernst.
        Während im Hexer ja ne gehörige Spur Ironie steckt.

        Ihr zwei beide lest demnächst die Belgariad-Saga? Viel Spaß!
        1. Boah, du kennst ja wirklich alles!
        2. Ist das jetzt ehrlich oder gehässig gemeint? *g*



        Edit: mal eine blöde Frage, in Sternenguckers Post über diesem steht "* Sternengucker is nunmal bekennender Kartenfreak" - warum wird in der Antwort-ansicht des Threads da "/me is nunmal bekennender Kartenfreak" draus?! Wegen dem Stern? Und warumwiesoweshalb baut man so eine Funktion in ein Forum ein? *kopfkratz*
        Hui. Interessant.
        Ich kenne das auch nur als ne Standard-Chatfunktion. Wusste gar nicht, dass wir hier sowas im Forum haben. Lustig. *g*
        Los, Zauberpony!
        "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Scrat Beitrag anzeigen
          Wenn der nächste Band rauskommt sicher
          Ich würde eher vorschlagen "wenn der nächste Post wieder mehr Sapkowski hat als MArtin"
          bevor noch ein Moderator einschreiten muss *duck*

          Ihr zwei beide lest demnächst die Belgariad-Saga? Viel Spaß!
          Nicht ganz richtig. Ich bin schon nahezu durch die Belgariade durch. Habe gestern Enchanters Endgame angefangen
          Moogie weigert sich noch ein wenig, aber das kann nicht mehr lange dauern *grins* Irgendwann hab ich sie neugierig genug gemacht... hoffe ich

          Von wegen Karten: ich finde die Karten bei Belgarion irgendwie überfüllt (die Namen sind recht dick geschrieben, überall Berge und dicke Grenzen, da hat man kaum mal ein freies Stückchen ), bei GRRMs Karten sind die Linien dünner und die Karte wirkt zumindest übersichtlicher.
          Naja, ich bin meist schon froh wenn überhaupt eine Karte drin ist ^^
          zu dick.. naja es sieht eben so in etwa aus wie mit Tusche von Hand geschrieben/gemalt... nicht so ein Dünndruck Computerauswurf wie in GoT (wobei auch die GRRM Karte die wichtigste Voraussetzung erfüllt und der Handlung eine gewisse Orientierung verpasst wenn tausend Namen durcheinander gewürfelt vorkommen )
          Am liebsten sind mir aber natürlich die richtigen gemalten Vierfarbkarten wie in Belgarath the Sorcerer... wenn es aussieht wie auf richtig schönen Kartenpostern oder so, DAS hat dann richtig Stil.
          (und die ausschnitte zwischen den "Ländern" sind ja hauptsächlich Ausschnittvergrößerungen aus der großen Karte, kein Wudner dass es da eher klumpig ausschaut )

          Edit: mal eine blöde Frage, in Sternenguckers Post über diesem steht "* Sternengucker is nunmal bekennender Kartenfreak" - warum wird in der Antwort-ansicht des Threads da "/me is nunmal bekennender Kartenfreak" draus?! Wegen dem Stern? Und warumwiesoweshalb baut man so eine Funktion in ein Forum ein? *kopfkratz*
          Weil ich das so geschrieben habe. /me an einem Zeilenanfang ergibt in meinen Postings den fettgedruckten Teil der mit *Sternengucker anfängt Bei dir eben Scrat usw...
          Warum man das eingebaut hat kann ich dir nicht sagen, aber ab und zu nutze ich das mal, wenn es wirklich passt.


          Ach was, ich spoilere doch nicht, wenn ich kein Publikum habe.
          Und ich gehe mal nicht davon aus, dass sich in diesem Forum weitere Leute finden, die DWD auf englisch am Erscheinungstag im Hardcover kaufen. *g* (Alles Taschenbuchleser hier. )
          *Chrm chrm*
          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Moogie
            Oh Gott, oh Gott... du weißt nicht zuföllig so ungefähr wie viele Bücher du dieses Jahr schon gelesen hast?
            Hm, hattest du den die ersten Lost Chronicles schon gelesen (Dwarven Depths)?
            Nicht so viele Bücher wie sonst.... laß mal nachdenken, 1 oder 2 Teile von Eis und Feuer, Robin Hobbs Weitseher-Trilogien, drei oder vier Einzelbände, ich glaube das wars.... *seufz*
            Nee, Dwarven Depths liegt auch noch ungelesen rum. Ich will die Chroniken mal auf englisch lesen (und die Lost Chronicles dann entsprechend dazwischen), aber die Original-Chroniken hab ich als dickes, fettes Paperback, das kann man ja nirgends mit hinnehmen, die muß ich zuhause lesen.

            1. Boah, du kennst ja wirklich alles!
            2. Ist das jetzt ehrlich oder gehässig gemeint? *g*
            1. nein, von Harry Potter hab ich mich bisher ferngehalten
            2. So halbe-halbe... die Bücher sind nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Ich fand sie durchschnittlich.
            Mich störte anfangs ziemlich, wie soll mans beschreiben, daß die Länder und Charaktere so stereotyp waren, also der eine naiv (wie jeder aus diesem Land), der andere kriegerisch (wie jeder aus diesem Land) etc.
            Ich krieg aber nur noch hin, daß Silk der Verschlagene war, das ist definitiv zu lange her.

            Zitat von Sternengucker
            Nicht ganz richtig. Ich bin schon nahezu durch die Belgariade durch. Habe gestern Enchanters Endgame angefangen
            Und dann kommt Mallorean dran?

            Was ich auch noch sehr gut finde, sind die King's Blades von Dave Duncan (zu deutsch Des Königs Klingen). Fantasy trifft Mantel und Degen Falls ihr noch mehr Lesetoff braucht...?

            Am liebsten sind mir aber natürlich die richtigen gemalten Vierfarbkarten wie in Belgarath the Sorcerer... wenn es aussieht wie auf richtig schönen Kartenpostern oder so, DAS hat dann richtig Stil.
            Das stell ich mir auch toll vor. Aber die Karte hat Weltbild natürlich geschludert


            Oookay, in dem Post haben wir jetzt weder GRRM noch Sapkowski... krieg ich jetzt Haue?

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Scrat Beitrag anzeigen
              Nicht so viele Bücher wie sonst.... laß mal nachdenken, 1 oder 2 Teile von Eis und Feuer, Robin Hobbs Weitseher-Trilogien, drei oder vier Einzelbände, ich glaube das wars.... *seufz*
              Nee, Dwarven Depths liegt auch noch ungelesen rum. Ich will die Chroniken mal auf englisch lesen (und die Lost Chronicles dann entsprechend dazwischen), aber die Original-Chroniken hab ich als dickes, fettes Paperback, das kann man ja nirgends mit hinnehmen, die muß ich zuhause lesen.
              Triologien? Das ist immerhin mehrzahl, und bedeutet es waren mindestens 6, ne? *g*

              Dickes Paperback? Also so ein Sammelband?
              Gut, sowas großes kann man echt schwer mit sich rumschleppen.
              (Wobei es ja auch möglich ist aus über tausend Seiten ein überraschend dünnes Paperback zu machen... sie das Storm of Swords Masspaperback. Dafür sind die Seiten auch nur noch einen Hauch von Bibelseitendicke (Dünne?) entfernt. )
              Die Chroniken hole ich mir irgendwann auch mal in einer schöneren Version. Entweder Hardcover oder die Version mit den Autorenkommentaren. *g*
              Vor Highlord Skies nochmal die Chroniken zwischen zu schieben ist gar keine schlechte Idee.
              Zwischenzeitlich hatte ich mir gewünscht vorher noch mal in Winter Night reingeschaut zu haben, um zu wissen wann die Lanzenhelden genau was machen.

              1. nein, von Harry Potter hab ich mich bisher ferngehalten
              2. So halbe-halbe... die Bücher sind nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Ich fand sie durchschnittlich.
              Mich störte anfangs ziemlich, wie soll mans beschreiben, daß die Länder und Charaktere so stereotyp waren, also der eine naiv (wie jeder aus diesem Land), der andere kriegerisch (wie jeder aus diesem Land) etc.
              Ich krieg aber nur noch hin, daß Silk der Verschlagene war, das ist definitiv zu lange her.
              1. Ich erinnere mich. Da war irgendwo mal ein Post darüber, dass du deine Meinung nicht vom Hype beeinflussen lassen wolltest, oder so.
              Naja, wenn du sie irgendwann mal liest ist es auch nicht zu spät. Die Bücher sind ja wirklich ganz schön, vorallem die ersten paar.
              2. Hmm... ich denke damit kann ich leben. *g*

              Was ich auch noch sehr gut finde, sind die King's Blades von Dave Duncan (zu deutsch Des Königs Klingen). Fantasy trifft Mantel und Degen Falls ihr noch mehr Lesetoff braucht...?
              Mantel und Degen??? Mit Fantasy???
              aaaawww... vergess Belgariad, ich weiß jetzt was ich als nächstes anfange.
              Daran hatte ich schon vor ein paar Wochen mal wieder gedacht, dass ich sowas gern mal lesen würde.


              Oookay, in dem Post haben wir jetzt weder GRRM noch Sapkowski... krieg ich jetzt Haue?
              Nö, wir sollten ja bloß nicht mehr über den "Polen" reden.

              Ansonsten bräuchten wir für diese Diskussion am ehesten einen Fantasy-allgemein Thread... und einen Mod der so nett ist die Beiträge zu verschieben.
              Los, Zauberpony!
              "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Scrat Beitrag anzeigen
                2. So halbe-halbe... die Bücher sind nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Ich fand sie durchschnittlich.
                Mich störte anfangs ziemlich, wie soll mans beschreiben, daß die Länder und Charaktere so stereotyp waren, also der eine naiv (wie jeder aus diesem Land), der andere kriegerisch (wie jeder aus diesem Land) etc.
                Ich krieg aber nur noch hin, daß Silk der Verschlagene war, das ist definitiv zu lange her.
                Okay, das wäre fast schon Grund die anderen 3 (4) Einzelrezis zu Eddings auch noch zu schreiben aber ich fühl mich so unmotiviert
                Ich gebe zu, dass es recht klischee beladen anfängt, schon die Karte mit dem "eine Art Städte zu benennen pro Land" ist ein wenig verdächtig... aber zum einen ist es ja eine sehr in Traditionen und der Prophezeiung verfangene Welt, zum anderen löst er spätestens ab Magicians Gambit diese Stereotypsache doch ziemlich auf, da wird fleissig über Schatten gesprungen und ungewöhnliches Volk präsentiert. Ich fands gut gemacht. Und im Gegensatz zu zB Eragon hab ich hier die Lehrer/Schüler Sache sofort abgenommen

                Und dann kommt Mallorean dran?
                Neee, erstmal nicht. Zum einen schreckt mich ab, dass das "nur" ne Kopie des Belgarion Zyklus sein soll, zum anderen hab ich noch soviel anderes zu lesen (lost Chronicles, ASOIAF [boah ey, THEMA bezogenes Posten! ]... meine ärztlich verordnete Ausgleichsdosis SF *pfeif*) ich weiss nichtmal ob ich Belgarath gleich nach EE lesen werde.

                Was ich auch noch sehr gut finde, sind die King's Blades von Dave Duncan (zu deutsch Des Königs Klingen). Fantasy trifft Mantel und Degen Falls ihr noch mehr Lesetoff braucht...?
                Später bestimmt mal. Reizen tut mich auch noch Temeraire (das mit den Steampunk-Drachen im viktorianischen England) aber da will Moogie boykottieren also muss ich es mal einschieben wenn nicht so viel Not zum Diskutieren ist und das letzte dessen Beschreibung mich gereizt hat hab ich sogar schon wieder vergessen... naja irgendwo hab ichs aufgeschrieben

                Das stell ich mir auch toll vor. Aber die Karte hat Weltbild natürlich geschludert
                Ich hab zwei Versionen Online gefunden... eine in Briefmarkengröße und eine nicht ganz ideal eingescannte in halber Wallpapergrößer...

                http://img78.photobucket.com/albums/...ps/BelMal2.jpg

                man bekommt zumindest einen Eindruck davon wie es gemacht war

                Oookay, in dem Post haben wir jetzt weder GRRM noch Sapkowski... krieg ich jetzt Haue?
                Aber es ging immer noch um Karten.... *duck*




                Zitat von Moogie
                Mantel und Degen??? Mit Fantasy???
                aaaawww... vergess Belgariad, ich weiß jetzt was ich als nächstes anfange.
                Daran hatte ich schon vor ein paar Wochen mal wieder gedacht, dass ich sowas gern mal lesen würde.
                Sagen dir die worte "Tödliche Beleidigung" etwas? :P


                (Wobei es ja auch möglich ist aus über tausend Seiten ein überraschend dünnes Paperback zu machen... sie das Storm of Swords Masspaperback. Dafür sind die Seiten auch nur noch einen Hauch von Bibelseitendicke (Dünne?) entfernt. )
                Ehhh wie? Habt ihr eure Bibeln noch auf Schieferplatten gedruckt?
                Da sind noch wahre Welten zwischen dem durchscheinenden Butterbrotpapier von Bibeln und Gesangbüchern und diesem schönen kräftigen Recyclingpapier aus dem ASOS ist ... Tztztz. Fühlt sich auch ganz anders an, weil es keine Glattmacher enthält.
                »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Moogie
                  Triologien? Das ist immerhin mehrzahl, und bedeutet es waren mindestens 6, ne? *g*
                  Jepp, das sind sechs Bände gewesen. Die erste kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen, war richtig erfrischend weil das typische Happy End fehlte

                  Spoiler
                  Ging zwar alles gut aus, aber die Helden wurden nicht mit ihren Liebsten glücklich. Klingt etwas traurig, war aber "mal was anderes"

                  Die zweite Trilogie steuerte dran gradewegs auf das versäumte Happy End zu, irgendwie paßte das nicht.

                  Dickes Paperback? Also so ein Sammelband? ...
                  Die Chroniken hole ich mir irgendwann auch mal in einer schöneren Version. Entweder Hardcover oder die Version mit den Autorenkommentaren. *g*
                  Genau, ein Sammelband, um präzise zu sein die Annotated Chronicles Die wiegen so um die 1-2kg.
                  Da solltest du nicht zu lange warten, die gibts bei Amazon nur noch gebraucht.

                  1. Ich erinnere mich. Da war irgendwo mal ein Post darüber, dass du deine Meinung nicht vom Hype beeinflussen lassen wolltest, oder so.
                  Naja, wenn du sie irgendwann mal liest ist es auch nicht zu spät. Die Bücher sind ja wirklich ganz schön, vorallem die ersten paar.
                  Genau, ich warte ab bis die ganze Aufregung vorbei ist, das sollte in zwei-drei Jahren der Fall sein wenn der siebte Band verfilmt ist. Dann gibts die Bücher auch alle als TB
                  Je mehr Hype um etwas gemacht wird, desto mehr schreckt es mich ab. Kann auch nicht erklären warum (vielleicht weil man die hysterischen Kiddies sieht und sich nur denkt "Um Gottes Willen..." )

                  Mantel und Degen??? Mit Fantasy???
                  aaaawww... vergess Belgariad, ich weiß jetzt was ich als nächstes anfange.
                  Daran hatte ich schon vor ein paar Wochen mal wieder gedacht, dass ich sowas gern mal lesen würde.
                  Auf der Homepage des Autors gibt es auch Leseproben (einmal Tales of the King's Blades, einmal Chronicles of the King's Blades). Fang mit den Tales an.
                  Was muß ich lesen, du willst Temeraire boykottieren? Tu das nicht, die Bücher sind genial!

                  Zitat von Sternengucker
                  Okay, das wäre fast schon Grund die anderen 3 (4) Einzelrezis zu Eddings auch noch zu schreiben aber ich fühl mich so unmotiviert
                  Hm? Du schreibst Rezensionen? Für irgendeine Seite im Netz? *gucken will*

                  Ich gebe zu, dass es recht klischee beladen anfängt, schon die Karte mit dem "eine Art Städte zu benennen pro Land" ist ein wenig verdächtig... aber zum einen ist es ja eine sehr in Traditionen und der Prophezeiung verfangene Welt, zum anderen löst er spätestens ab Magicians Gambit diese Stereotypsache doch ziemlich auf, da wird fleissig über Schatten gesprungen und ungewöhnliches Volk präsentiert. Ich fands gut gemacht. Und im Gegensatz zu zB Eragon hab ich hier die Lehrer/Schüler Sache sofort abgenommen
                  Ich hab irgendwann ignoriert, daß der eine aus dem Land kommt und der aus dem Land, dann kriegt man eine sehr schöne Heldentruppe mit vielen interessanten Eigenschaften zusammen
                  Schlecht ist es auf keinen Fall, läßt sich auch gut lesen... und überzeugender als Eragon sowieso

                  Reizen tut mich auch noch Temeraire (das mit den Steampunk-Drachen im viktorianischen England) aber da will Moogie boykottieren
                  Temeraire wird nicht boykottiert

                  Ich hab zwei Versionen Online gefunden... eine in Briefmarkengröße und eine nicht ganz ideal eingescannte in halber Wallpapergrößer...
                  http://img78.photobucket.com/albums/...ps/BelMal2.jpg
                  man bekommt zumindest einen Eindruck davon wie es gemacht war
                  Ja, das sieht gut aus Vielen Dank fürs Suchen
                  Man müßte sich beim Lesen die Karte in groß ausdrucken, dann muß man nicht immer blättern.
                  Ich glaub in der Mallorean-Saga landen einige der Helden sogar noch ganz im Osten auf der Insel. Die machen ne richtige Weltreise

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Sternengucker Beitrag anzeigen
                    Ich fands gut gemacht. Und im Gegensatz zu zB Eragon hab ich hier die Lehrer/Schüler Sache sofort abgenommen
                    Eines Tages werde ich es ja auch lesen. Ich liebe Magier und ich liebe Mentorcharaktere und beides zusammen, gepaart mit einer derart bunten Heldengruppe klingt zu gut um es zu ignorieren.

                    ASOIAF [boah ey, THEMA bezogenes Posten! ]...

                    Später bestimmt mal. Reizen tut mich auch noch Temeraire (das mit den Steampunk-Drachen im viktorianischen England) aber da will Moogie boykottieren also muss ich es mal einschieben wenn nicht so viel Not zum Diskutieren ist und das letzte dessen Beschreibung mich gereizt hat hab ich sogar schon wieder vergessen... naja irgendwo hab ichs aufgeschrieben
                    Was musst du mich da jetzt wieder mit reinziehen? Ich will dir doch nichts böses.
                    Ich hab nunmal was gegen Drachen = Werkzeuge. Da bin ich einfach durch Pern vorgeschädigt. Und Dann kommt auch noch Eragon und schreibt das ab. *grummel*
                    und auf Militär und Steampunk steh ich auch nicht.


                    Ich hab zwei Versionen Online gefunden... eine in Briefmarkengröße und eine nicht ganz ideal eingescannte in halber Wallpapergrößer...

                    http://img78.photobucket.com/albums/...ps/BelMal2.jpg

                    man bekommt zumindest einen Eindruck davon wie es gemacht war
                    *lalalala* *abspeicher*
                    Das wird zu gutem Werke dienen...

                    Sagen dir die worte "Tödliche Beleidigung" etwas? :P
                    Hey, aber es ist die Wahrheit...
                    Wir haben da in meinem Thread drüber gesprochen... glaub ich...
                    Belgarion kommt danach. Sicher. Wie viele Bücher kann die Reihe schon haben?
                    (und ich brauch dieses Jahr immer noch rund 20 ;-) )


                    Ehhh wie? Habt ihr eure Bibeln noch auf Schieferplatten gedruckt?
                    Da sind noch wahre Welten zwischen dem durchscheinenden Butterbrotpapier von Bibeln und Gesangbüchern und diesem schönen kräftigen Recyclingpapier aus dem ASOS ist ... Tztztz. Fühlt sich auch ganz anders an, weil es keine Glattmacher enthält.
                    Das nennt man Übertreibung.
                    Ich brauchte halt einen Vergleich.



                    Zitat von Scrat Beitrag anzeigen
                    Jepp, das sind sechs Bände gewesen. Die erste kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen, war richtig erfrischend weil das typische Happy End fehlte
                    [/SPOILER]
                    Die zweite Trilogie steuerte dran gradewegs auf das versäumte Happy End zu, irgendwie paßte das nicht.
                    Hmm... interessant...
                    Ich werd definitiv mal ein wenig darüber nachlesen.
                    Und wo wir grad schonmal dabei sind: Wie stehst du zu Rad der Zeit oder Sword of Truth?
                    Gelten ja auch als ziemliche Fantasy Klassiker, und ich war am überlegen, ob die sich wohl lohnen würden...


                    Genau, ein Sammelband, um präzise zu sein die Annotated Chronicles Die wiegen so um die 1-2kg.
                    Da solltest du nicht zu lange warten, die gibts bei Amazon nur noch gebraucht.
                    Oh, nur als Sammelband... mmmhh.. ich schau mal nach nem guten Angebot.
                    Das interessiert mich nämlich schon was Frau Weis und Herr Hickman dazu zu kommentieren hatten. *g*

                    Genau, ich warte ab bis die ganze Aufregung vorbei ist, das sollte in zwei-drei Jahren der Fall sein wenn der siebte Band verfilmt ist. Dann gibts die Bücher auch alle als TB
                    Je mehr Hype um etwas gemacht wird, desto mehr schreckt es mich ab. Kann auch nicht erklären warum (vielleicht weil man die hysterischen Kiddies sieht und sich nur denkt "Um Gottes Willen..." )
                    Ich kann das irgendwo nachvollziehen. Mir ging es mit Eragon so (was sich aber leider im Nachhinein nicht gelohnt hat. -.-)
                    Was HP angeht, weiß ich auch gar nicht, wo ich da selbst stehe. Ich hab das quasi mit 11 oder 12 zu lesen angefangen und jetzt mit dem letzten Band aufgehört. Das ist tatsächlich ein Fall von "damit bin ich aufgewachsen". Ob das jetzt damals schon so gehypt wurde... keine Ahnung. Ich meine der Hype hätte erst mit dem vierten Band so richtig angefangen.
                    Damals als ich anfing wurden die Bücher so als kleiner Geheimtipp im Freundeskreis verliehen. *g*

                    Auf der Homepage des Autors gibt es auch Leseproben (einmal Tales of the King's Blades, einmal Chronicles of the King's Blades). Fang mit den Tales an.
                    Was muß ich lesen, du willst Temeraire boykottieren? Tu das nicht, die Bücher sind genial!
                    Dankeschön!

                    zu Tremaire... du hast ja wirklich alles bis auf HP gelesen!
                    Ich hab einfach Vorurteile gegen das Setting. Geht ja schon aus meiner Antwort für Sternie hervor.
                    Vielleicht ändert sich das, wenn ich den Film sehe und er mir gefällt (kann allerdings noch ein paar Jahre dauern ) aber bis dahin werd ich wohl erstmal andere Sachen lesen.

                    Ich hab irgendwann ignoriert, daß der eine aus dem Land kommt und der aus dem Land, dann kriegt man eine sehr schöne Heldentruppe mit vielen interessanten Eigenschaften zusammen
                    Ich denke das schaffe ich auch.
                    Klappt bei Drachenlanze ja auch ganz gut.
                    Los, Zauberpony!
                    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Scrat Beitrag anzeigen
                      Hm? Du schreibst Rezensionen? Für irgendeine Seite im Netz? *gucken will*
                      Nicht für IRGENDEINE Seite ... für hier
                      hab aber bisher nur den Thread zu Pawn of Prophecies erstellt, der findet sich hier noch im Bücherforum

                      Ich hab irgendwann ignoriert, daß der eine aus dem Land kommt und der aus dem Land, dann kriegt man eine sehr schöne Heldentruppe mit vielen interessanten Eigenschaften zusammen
                      Schlecht ist es auf keinen Fall, läßt sich auch gut lesen... und überzeugender als Eragon sowieso
                      naja ich stehe gerade bei der großen Armee und da ist es schon irgendwie lustig wenn wieder ausgerechnet die Sendars pragmatisch sind und die Arends zum Denken mehr wie eine Jahreszeit brauchen :P Irgendwie ist das schon so ein Gefrotzel wie ich mir das in einer echten Ritter-Armee vorstelle, wenn sie aus so vielen verschiedenen Ländern kommt.

                      Temeraire wird nicht boykottiert
                      mal schaun ob sie auf dich mehr hört wie auf mich *grins*
                      Wobei ich es auch erstmal lesen muss um es einschätzen zu können... mir gehts halt bei dem Stichwort "Steampunk" so ein wenig wie Moogie weiter oben mit Mantel-und-Degen

                      Ja, das sieht gut aus Vielen Dank fürs Suchen
                      Man müßte sich beim Lesen die Karte in groß ausdrucken, dann muß man nicht immer blättern.
                      Ich glaub in der Mallorean-Saga landen einige der Helden sogar noch ganz im Osten auf der Insel. Die machen ne richtige Weltreise
                      Kein Problem, ich wollte es vor ein paar Tagen eben Moogie zeigen, weil sie nach Inspirationen für eine eigene Karte suchte... von daher waren mir die Google Suchworte noch vertraut
                      hat ihr aber nicht gefallen, zu kompliziert nachzuahmen, glaube ich.

                      Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                      Eines Tages werde ich es ja auch lesen. Ich liebe Magier und ich liebe Mentorcharaktere und beides zusammen, gepaart mit einer derart bunten Heldengruppe klingt zu gut um es zu ignorieren.
                      Aber bis dahin weiss ich doch sicher gar nichts mehr über die Details
                      Dann fällt das Gequassel genauso flach wie bei DL oder Asoiaf

                      Was musst du mich da jetzt wieder mit reinziehen? Ich will dir doch nichts böses.
                      Es war doch die Wahrheit, oder nicht?

                      Ich hab nunmal was gegen Drachen = Werkzeuge. Da bin ich einfach durch Pern vorgeschädigt. Und Dann kommt auch noch Eragon und schreibt das ab. *grummel*
                      und auf Militär und Steampunk steh ich auch nicht.
                      Irgendeine Unvollkommenheit muss eben jeder haben

                      *lalalala* *abspeicher*
                      Das wird zu gutem Werke dienen...
                      Huh? Letzte Woche haste noch gemeint "uninteressant" O.o


                      Hey, aber es ist die Wahrheit...
                      Wir haben da in meinem Thread drüber gesprochen... glaub ich...
                      Belgarion kommt danach. Sicher. Wie viele Bücher kann die Reihe schon haben?
                      (und ich brauch dieses Jahr immer noch rund 20 ;-) )
                      20? Wo du im Juli doch gerade mal 3 geschafft hast?
                      und diese andere Reihe könnte ja durchaus 7 oder 8 Ausgaben haben Hey, Jack Aubrey hatte 21 und das auch nur weil der Autor gestorben ist, eigentlich waren 25 geplant

                      Das nennt man Übertreibung.
                      Ich brauchte halt einen Vergleich.
                      Schlechter Vergleich Hättest du mal "the Stand in der Bastei Sammelbandversion" genommen, das ist vom Gefühl her vergleichbar (1250 Seiten TaBu)

                      Was HP angeht, weiß ich auch gar nicht, wo ich da selbst stehe. Ich hab das quasi mit 11 oder 12 zu lesen angefangen und jetzt mit dem letzten Band aufgehört. Das ist tatsächlich ein Fall von "damit bin ich aufgewachsen". Ob das jetzt damals schon so gehypt wurde... keine Ahnung. Ich meine der Hype hätte erst mit dem vierten Band so richtig angefangen.
                      Damals als ich anfing wurden die Bücher so als kleiner Geheimtipp im Freundeskreis verliehen. *g*
                      Ich hab's 99 gerade noch so als "Geheimtipp" mitbekommen, direkt bevor der Hype zu Buch 4 anfing... und bin froh darüber... RTL News hätten mich nicht dazu beeinflussen können, aber Geheimtipps sind immer verlockend. Zivilisten sind so viel berechenbarer vom "lohnt sich das dem Tipp zu folgen" wie die ganzen überbezahlten professionellen Kritiker
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Moogie
                        Ich hab nunmal was gegen Drachen = Werkzeuge. Da bin ich einfach durch Pern vorgeschädigt.
                        Am Anfang ist es bei Temeraire so ähnlich (Drachen = Luftkampfschiffe), aber dann sind sie in China (!), wo viele Drachen ganz normal - wie Menschen - für ihren Unterhalt arbeiten, und dann macht es bei Temeraire *klick* und er will unbedingt die Zustände in England ändern
                        Also Pern fand ich nicht so schlimm, die Drachen haben ja eigene Wesenszüge, sind intelligent... hmm, naja, im Grunde hast du schon recht. Aber ich fänds schlimmer, wenn sie ganz normale Tiere, ohne Intelligenz, wären.
                        Ich hab Pern mit 12 oder so angefangen zu lesen, und war regelrecht neidzerfressen, weil da gabs Drachen, und hier auf Erden nicht
                        Ah ja, im Gegensatz zu Pern können bei Temeraire die Drachen ganz normal sprechen (von Geburt an).

                        Vielleicht ändert sich das, wenn ich den Film sehe und er mir gefällt
                        *träum* Peter Jackson.... das wird sicherlich kein Zeichentrick *hrhr*

                        und auf Militär und Steampunk steh ich auch nicht.
                        Ich hab mich grad mal schlau gemacht, was Steampunk überhaupt ist
                        Wikipedia: Steampunk ist eine hauptsächlich literarische Gattung, in der eine meist dystopische zumeist im viktorianischen Zeitalter angesiedelte, kontrafaktische oder virtuelle Geschichte beschrieben wird. ... In den fiktiven Welten des Steampunk hat die Dampfkraft eine größere Bedeutung erlangt als aus der Geschichte bekannt. Nicht nur Eisenbahnen werden mit Dampfmaschinen angetrieben, sondern auch Computer, Raumschiffe und Luftfahrzeuge. Die Elektrizität ist häufig dazu geeignet, Menschen zu heilen oder zu verändern. Allgemein verfügt die Technik in diesen Welten über Möglichkeiten, die in etwa dem entsprechen, was man Mitte des 20. Jahrhunderts von der Atomkraft erwartete. Magie, Satanismus und Geisterbeschwörungen funktionieren ebenfalls in einigen Werken des Steampunk.
                        Der Definition nach ist Temeraire kein Steampunk. Es ist eine Alternativwelt, ja, weil Drachen existieren. Das ist alles, keine Dampfmaschinen, keine Computer, keine Magie. Es sind die Napoleonischen Kriege mit Drachen.
                        Sorry, wenn ich jetzt Sternengucker enttäusche

                        Und wo wir grad schonmal dabei sind: Wie stehst du zu Rad der Zeit oder Sword of Truth?
                        Rad der Zeit: den ersten Band hab ich gelesen, der war okay. Dann hab ich gesehen daß da noch 30 Bände folgen und aufgegeben (daß die gesplittet sind wußte ich da noch nicht). Es reizt mich auch nicht, weiterzulesen; die ganzen Helden bleiben trotz größter Gefahren wohl am Leben, und auf Dauer wird das sicher öde (selbst bei DL gibts Tote, und ich finde die haben auch teilweise mehr Glück als Verstand ). Wobei RdZ ja sehr viele Fans hat. Vielleicht den ersten Band mal ausprobieren?
                        Sword of Truth: na bitte, jetzt hast du mich erwischt Das kenne ich nicht. Ach, Mist, es klingt aber interessant

                        Ob das jetzt damals schon so gehypt wurde... keine Ahnung. Ich meine der Hype hätte erst mit dem vierten Band so richtig angefangen.
                        Genau, beim vierten Band, wie Sterni auch sagt. Ich hab von HP erfahren, dreimal dürft ihr raten, als RTL von dem Ansturm auf die Buchhandlungen in England berichtete (ich glaub da haben die Buchhändler noch nicht um Mitternacht aufgemacht )

                        Zitat von Sternengucker
                        Nicht für IRGENDEINE Seite ... für hier
                        hab aber bisher nur den Thread zu Pawn of Prophecies erstellt, der findet sich hier noch im Bücherforum
                        Oooops, Fettnäpfchen Da guck ich gleich mal.

                        naja ich stehe gerade bei der großen Armee und da ist es schon irgendwie lustig wenn wieder ausgerechnet die Sendars pragmatisch sind und die Arends zum Denken mehr wie eine Jahreszeit brauchen
                        War das, wo die eine Stadt belagern und die Mauern zum Einsturz bringen, indem sie die Erde richtig weich machen und alles nachgibt und dann einstürzt? Oder war das ein anderes Buch?
                        Die Szene fällt mir grade ein, wo du das sagst *kopfkratz*

                        Wobei ich es auch erstmal lesen muss um es einschätzen zu können... mir gehts halt bei dem Stichwort "Steampunk" so ein wenig wie Moogie weiter oben mit Mantel-und-Degen
                        Siehe oben, ich denke nicht daß es Steampunk ist. Wiki nennt ja Wild Wild West, Liga der außergewöhnlichen Gentlemen und Vision of Escaflowne als Beispiele, das ist auf jeden Fall ne ganz andere Kategorie als Temeraire. Aber das sind wahrscheinlich auch die bekanntesten Filme.

                        Zivilisten sind so viel berechenbarer vom "lohnt sich das dem Tipp zu folgen" wie die ganzen überbezahlten professionellen Kritiker
                        Genau
                        Ich bilde mir noch meine eigene Meinung zu HP, aber jetzt noch nicht

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Scrat Beitrag anzeigen
                          Am Anfang ist es bei Temeraire so ähnlich (Drachen = Luftkampfschiffe), aber dann sind sie in China (!), wo viele Drachen ganz normal - wie Menschen - für ihren Unterhalt arbeiten, und dann macht es bei Temeraire *klick* und er will unbedingt die Zustände in England ändern
                          Also Pern fand ich nicht so schlimm, die Drachen haben ja eigene Wesenszüge, sind intelligent... hmm, naja, im Grunde hast du schon recht. Aber ich fänds schlimmer, wenn sie ganz normale Tiere, ohne Intelligenz, wären.
                          Es wird ja noch ein paar Abstufungen geben, zwischen "Drache = Nutztiere" und "Drache = die schrecklichen Herrscher der Welt denen man sich nur in Divisionsstärke nähern kann, wenn man irgendwie überleben will"

                          *träum* Peter Jackson.... das wird sicherlich kein Zeichentrick *hrhr*
                          Nunja... längst nicht mehr alles wo PJ draufsteht wird auch von ihm als Regisseur betreut... und als Produzent könnte er durchaus auch CGI oder Zeichentrick betreuen "wollen"
                          Aber ich meine schon irgendwo Live Action gelesen zu haben, also richtige Schauspieler und massenweise Special Effects

                          Ich hab mich grad mal schlau gemacht, was Steampunk überhaupt ist
                          Der Definition nach ist Temeraire kein Steampunk. Es ist eine Alternativwelt, ja, weil Drachen existieren. Das ist alles, keine Dampfmaschinen, keine Computer, keine Magie. Es sind die Napoleonischen Kriege mit Drachen.
                          Sorry, wenn ich jetzt Sternengucker enttäusche
                          Exakt trifft es nicht zu, richtig. Aber es hat Elemente wie die anachronistische weit der damaligen Zeit überlegenen ehhh "Technik" (hier teilweise durch Drachen ersetzt) und schon Wild Wild West zeigt, dass viktiorianisches England keine Pflicht ist
                          Für mich fällt das eher ind iese Kategorie und in einer der Beschreibungen die ich gelesen habe wurden auch noch 2 oder 3 andere technische Errungenschaften erwähnt die damals erhofft aber nicht realisierbar waren. Welche müsste ich erst nachsehen...

                          Genau, beim vierten Band, wie Sterni auch sagt. Ich hab von HP erfahren, dreimal dürft ihr raten, als RTL von dem Ansturm auf die Buchhandlungen in England berichtete (ich glaub da haben die Buchhändler noch nicht um Mitternacht aufgemacht )
                          Armer Scrat genau der falsche Zeitpunkt... damals musste man sich ja fast schämen das schon gelesen zu haben... der fünfte war dann noch schlimmer, da fing das mit dem Verkleiden und so an O.o Und es hatte sich verselbständigt.
                          Welches Buch das war, wo sie es geschafft haben am gleichen Tag englische und UK Ausgabe rauszubringen weiss ich gar nicht mehr... ich glaube die 4. Das fand ich damals noch hochinteressant.. danach gabs das nicht mehr.

                          Oooops, Fettnäpfchen Da guck ich gleich mal.
                          Ach keine Bange, der ist nicht überlaufen der Thread

                          War das, wo die eine Stadt belagern und die Mauern zum Einsturz bringen, indem sie die Erde richtig weich machen und alles nachgibt und dann einstürzt? Oder war das ein anderes Buch?
                          Die Szene fällt mir grade ein, wo du das sagst *kopfkratz*
                          Ehhh nein, das wird wohl noch kommen wenn sie die Thull hauptstadt belagern ich meinte die Organisation des Feldlagers im Vale of Aldur und die Schiffsverladung mit allen Details... die leztte Szene die ich gelesen habe war die Revolutionierung des Schiffs-Zieh-Gewerbes durch den "verdammten viel zu findigen Sendarschmied"

                          Siehe oben, ich denke nicht daß es Steampunk ist. Wiki nennt ja Wild Wild West, Liga der außergewöhnlichen Gentlemen und Vision of Escaflowne als Beispiele, das ist auf jeden Fall ne ganz andere Kategorie als Temeraire. Aber das sind wahrscheinlich auch die bekanntesten Filme.
                          und beweisen schon die Streuweite des Genres.
                          Und selbst wenn sehr wenig Dampfkraft vorkommt ist es dennoch ziemlich sicher das, was ich mir unter dem Begriff vorstelle

                          Genau
                          Ich bilde mir noch meine eigene Meinung zu HP, aber jetzt noch nicht
                          Lass dir Zeit, die wird man noch LANGE kaufen können
                          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Sternengucker Beitrag anzeigen
                            Aber bis dahin weiss ich doch sicher gar nichts mehr über die Details
                            Dann fällt das Gequassel genauso flach wie bei DL oder Asoiaf
                            Wieso?
                            DL liest du ja bald wieder und ich weiß noch alles... ALLES!
                            Und bei ASOIAF auch... Und wenn nicht, brauch ich einfach wieder nur in diesem Thread (bzw. den davor, danke Nopper. *G*) nachschauen. *g*

                            Irgendeine Unvollkommenheit muss eben jeder haben
                            Dann weiß ich ja jetzt, was ich sagen muss, wenn du mich nochmal fragst, ob ich das nicht lesen will

                            20? Wo du im Juli doch gerade mal 3 geschafft hast?
                            und diese andere Reihe könnte ja durchaus 7 oder 8 Ausgaben haben Hey, Jack Aubrey hatte 21 und das auch nur weil der Autor gestorben ist, eigentlich waren 25 geplant
                            4, es waren 4. Dadurch dass DL sich zum Glück so schnell liest. *g*
                            Erzählt bitte nicht mehr von Autoren die unvollendet sterben. Das ist erstens traurig und zweitens macht mir das angst. *g*
                            (wurde das dann nicht von irgendwelchen anderes Leuten zu Ende gebracht? Oder es erschien doch zumindest sowas, das irgendwelche noch offenen Fragen beantwortet hat... aber vielleicht verwechsle ich das jetzt auch mit was anderem... mmhh)


                            Zitat von Scrat Beitrag anzeigen
                            Am Anfang ist es bei Temeraire so ähnlich (Drachen = Luftkampfschiffe), aber dann sind sie in China (!), wo viele Drachen ganz normal - wie Menschen - für ihren Unterhalt arbeiten, und dann macht es bei Temeraire *klick* und er will unbedingt die Zustände in England ändern
                            Also Pern fand ich nicht so schlimm, die Drachen haben ja eigene Wesenszüge, sind intelligent... hmm, naja, im Grunde hast du schon recht.
                            "Drachen aller Länder, vereinigt euch. Ihr habt nichts zu verlieren außer euren Ketten!"
                            Aber ich fänds schlimmer, wenn sie ganz normale Tiere, ohne Intelligenz, wären.
                            Ich hab Pern mit 12 oder so angefangen zu lesen, und war regelrecht neidzerfressen, weil da gabs Drachen, und hier auf Erden nicht
                            Ah ja, im Gegensatz zu Pern können bei Temeraire die Drachen ganz normal sprechen (von Geburt an).
                            War ja bei mir genauso. In dem Alter hab ich die Pernbücher ja förmlich verschlungen.
                            Aber mittlerweile kann ich es nicht mehr lesen ohne dran zu denken, dass ich Drachen lieber anders dargestellt sehe. *g*

                            Rad der Zeit: den ersten Band hab ich gelesen, der war okay. Dann hab ich gesehen daß da noch 30 Bände folgen und aufgegeben (daß die gesplittet sind wußte ich da noch nicht). Es reizt mich auch nicht, weiterzulesen; die ganzen Helden bleiben trotz größter Gefahren wohl am Leben, und auf Dauer wird das sicher öde (selbst bei DL gibts Tote, und ich finde die haben auch teilweise mehr Glück als Verstand ). Wobei RdZ ja sehr viele Fans hat. Vielleicht den ersten Band mal ausprobieren?
                            Sword of Truth: na bitte, jetzt hast du mich erwischt Das kenne ich nicht. Ach, Mist, es klingt aber interessant
                            Okay. Dann verzichte ich auf's Rad. Von der Sorte gibt es ja wirklich genug anderes Fantasy, die dafür weniger Bände umfasst.

                            Bei Sword of Truth bin ich mir noch unsicher. Einige Leute empfehlen es, und die anderen lachen über die seltsamen Weltanschauungen die die Reihe vermittelt.
                            Vermutlich werde ich dann einfach mal den ersten Band ausprobieren müssen.


                            Zitat von Sternengucker Beitrag anzeigen
                            Es wird ja noch ein paar Abstufungen geben, zwischen "Drache = Nutztiere" und "Drache = die schrecklichen Herrscher der Welt denen man sich nur in Divisionsstärke nähern kann, wenn man irgendwie überleben will"
                            Gibt es ja.
                            Siehe Erdsee.
                            Das hat mit Kalessin eine der besten Charakterisierungen von Drachen, die ich bisher gelesen hab.
                            Er ist weder ein Tier, noch ein Monster, noch ist er in die Angeleigenheiten der Menschen verwickelt.
                            Er ist einfach ein weises, altes, wundervolles Lebewesen.
                            Los, Zauberpony!
                            "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                            Kommentar


                            • #15

                              *der Schreck vergeht - die Posts sind hier*

                              Zitat von Sternengucker
                              Es wird ja noch ein paar Abstufungen geben, zwischen "Drache = Nutztiere" und "Drache = die schrecklichen Herrscher der Welt denen man sich nur in Divisionsstärke nähern kann, wenn man irgendwie überleben will"
                              Richtig, Pern =/= Reign of Fire
                              Ich glaube es sind eher die Abstufungen zwischen Drache = Nutztier und Drache = gleichberechtigtes, eigenständiges Lebewesen. Also daß der Drache mehr auf der Stufe eines... äh... Elfen/ Zwerges steht als auf der eines Pferdes.

                              Nunja... längst nicht mehr alles wo PJ draufsteht wird auch von ihm als Regisseur betreut... und als Produzent könnte er durchaus auch CGI oder Zeichentrick betreuen "wollen"
                              Aber ich meine schon irgendwo Live Action gelesen zu haben, also richtige Schauspieler und massenweise Special Effects
                              Live Action wär auf jeden Fall schöner, wobei: Beowulf ist ja auch CGI, und das sieht GEIL aus. Es wird auf jeden Fall optisch ansprechender werden als der DL-Film (oder das, was wir bisher davon gesehen haben).
                              Ich glaube außer den Drachen sind nicht soviele SE nötig. Drehen werden die ja eh wieder in Neuseeland

                              Exakt trifft es nicht zu, richtig. Aber es hat Elemente wie die anachronistische weit der damaligen Zeit überlegenen ehhh "Technik" (hier teilweise durch Drachen ersetzt) und schon Wild Wild West zeigt, dass viktiorianisches England keine Pflicht ist
                              Na gut Denke du kennst dich bei dem Genre besser aus.

                              damals musste man sich ja fast schämen [HP] schon gelesen zu haben...
                              Oder sich schämen, zu dem Zeitpunkt damit anzufangen ("Was, du liest auch diese Kinderbücher?" - stell ich mir so vor :P )

                              Zitat von Moogie
                              War ja bei mir genauso. In dem Alter hab ich die Pernbücher ja förmlich verschlungen.
                              Aber mittlerweile kann ich es nicht mehr lesen ohne dran zu denken, dass ich Drachen lieber anders dargestellt sehe.
                              Ich bin theoretisch schon seit Jahren dabei, die Bücher nochmal zu lesen, aber irgendwie konnte ich mich nie aufraffen. Habe mir auch damals Skies of Pern extra kurz nach VÖ auf englisch geholt, weil ich den haben wollte... und immer noch nicht gelesen.

                              "Drachen aller Länder, vereinigt euch. Ihr habt nichts zu verlieren außer euren Ketten!"
                              So in etwa! Und mittendrin Temeraires Partner, der auf der einen Seite England vor den Franzosen retten will, auf der anderen Seite Temeraire gerne unterstützen würde (was aber die Niederlage für die Engländer bedeuten würde).

                              Siehe Erdsee.
                              Das hat mit Kalessin eine der besten Charakterisierungen von Drachen, die ich bisher gelesen hab.
                              Übrigens, Erdsee wird derzeit als Anime verfilmt (Bilder)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X