Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zehn Fragen an den Bücherfreund

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zehn Fragen an den Bücherfreund

    Ich hab ein sehr schönes "Quiz" entdeckt (d.h. es ist mir in mehreren Foren über den Weg gelaufen), das denke auch gut in dieses Forum hier passt, und bei dem man sicher einiges über die Lesevorlieben der User erfährt.


    Zehn Fragen an den Bücherfreund

    1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
    hast?


    2. Von welchem Autor kannst Du behaupten: "Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen!"

    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?

    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?

    5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?

    6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?

    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
    durchgelesen?


    8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
    würdest Du wählen?


    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?

    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?


    Viel Spaß damit!
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

  • #2
    1. Tolstoi: Krieg und Frieden. Wie schon Wladimir Klitschko in der Werbung festgestellt hat: "Schwere Kost". Mittlerweile lasse ich von solchen überdimensionierten Werken aber meine Finger.

    2. Keine Ahnung.

    3. Faust( ne, bestimmt nicht! ).. ähh "Die Zeitmaschine" von H.G.Wells

    4. Tim Mälzer: "Schmeckt nicht, gibt nicht!"

    5. Schelling(so einen Wirrkopf gibts nicht zweimal)

    6. Sehr viele (das sagt was über mein Gedächtnis aus )

    7. Wenn ich etwas weglege, dann wars das für das Buch!

    8. Da gibts zuviele Möglichkeiten als dass ich da eine Auswahl treffen könnte, die nicht auf Zufall basiert

    9. "Les Miserables"

    10. "Ulysses"
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

    Kommentar


    • #3
      1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
      hast?
      Das längste: Im Zeichen des Drachen von Tom Clancy (~1200 Seiten), das Langweiligste: Phainomenon von H.D. Klein

      2. Von welchem Autor kannst Du behaupten: "Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen!"
      Oha, mal überlegen. Alastair Reynolds, Matthew Reilly, James Cobb, Eric L. Harry, Patrick Robinson, Walter H. Hunt, William C. Dietz, demnächst John Ringo

      3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
      Der Herr der Ringe

      4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
      Verschenke keine Bücher

      5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
      Max Frisch, Ernest Hemingway (ich hatte mehr als einmal den Eindruck, er wäre beim Schreiben betrunken gewesen)

      6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?
      Viele. Ich lese nur die wenigsten Bücher nur einmal

      7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
      durchgelesen?
      Matthew Delaney, Dämon

      8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
      würdest Du wählen?
      Entweder Unendlichkeit, Chasm City und Die Arche von Alastair Reynolds oder den Herrn der Ringe

      9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
      Der Herr der Ringe: Die Wiederkehr des Königs

      10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
      Homo Faber

      Kommentar


      • #4
        1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
        hast?

        Durch langweilige Bücher kämpfe ich mich nicht durch, außer ich muss sie für die Schule oder das Studium lesen. Das längste Buch dürfte Herr der Ringe sein (falls man das als ein Buch betrachtet, sonst wahrscheinlich Die Nebel von Avalon)

        2. Von welchem Autor kannst Du behaupten: "Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen!"

        Für Astrid Lindgen, J.K. Rowling, Michael Ende und Elizabeth George dürfte das stimmen. Autoren, für die das zutrifft, weil sie nur ein Buch geschrieben habe lasse ich mal weg

        3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?

        Schwierig, gibt es eigentlich keinen wirklichen Lieblingsklassiker. Zuckmayer fand ich immer ganz interessant. Und bei deiner Definition fällt natürlich auch Karl May darunter. Dann nehme ich den

        4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?

        Ich verschenke jeden Buchtitel nur einmal

        5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?

        An bekannten Autoren fällt mir da nur Stephen King ein, den mag ich überhaupt nicht.

        6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?

        Das würde wohl den Rahmen dieses Postings sprengen. Das am meisten gelese Buch dürfte aber Säulen im Sand von Gillian Bradshaw sein.

        7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
        durchgelesen?

        Keines

        8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
        würdest Du wählen?

        Herr der Ringe
        Die Nebel von Avalon
        Das dritte hängt von der Tageslaune ab

        9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?

        - Die unendliche Geschichte
        - Schindlers Liste und andere Bücher um das Thema Krieg und Vertreibung

        10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?

        Bei Romanen eigentlich keines.
        Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013

        Das offizielle "Wer ist Wes" im SciFi-Forum!

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
          Ich hab ein sehr schönes "Quiz" entdeckt (d.h. es ist mir in mehreren Foren über den Weg gelaufen), das denke auch gut in dieses Forum hier passt, und bei dem man sicher einiges über die Lesevorlieben der User erfährt.


          Zehn Fragen an den Bücherfreund

          1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
          hast?
          das "langweiligste" ILIUM von Tad Simmons. ca 900 Seiten und keine richtige Story, entsprach zumindest nicht meinen Erwartungen und hat Ewigkeiten gedauert bis ich durch war.
          das längste Einzelbuch war der Omnibus von Sir Arthur Conan Doyles Werken, der hatte IIRC um die 1700 Seiten voll mit Kurzgeschichten, Novellen und Romanen über Sherlock Holmes. Die längste Reihe, die ich gelesen habe war wohl O'Briens Jack Aubrey mit 20 oder 21 Bänden zu je 350 oder 400 Seiten

          2. Von welchem Autor kannst Du behaupten: "Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen!"
          Leonie Swann? oder hat die mittlerweile ein zweites herausgebracht?
          Ansonsten fehlen mir bei den meisten Autoren noch ein paar Bände.
          Andreas Eschbach kenn ich relativ vollständig, hab aber noch nicht alles was ich hier stehen habe gelesen und bin auch nicht sicher, dass ich alle seine Bücher besitze...

          Argh... ich Depp... Patrick Robinson scheidet leider aus, weil ich weder das Buch über den Ruderwettkampf Oxford/Camebridge noch die Biografie "a hundred Days" über den admiral mit dem er befreundet ist und der in 100 Tagen den Falkland Krieg gewonnen hat kenne, aber Patrick O'Brien mit den paarundzwanzig Aubrey/Maturin Romanen ist so ein Kandidat, ich glaube an Prosa hat der sonst nichts mehr geschrieben.
          Und bei Clancy fehlen von seinen eigenen Sachen auch nur ein paar der Sachbücher über Spezialeinheiten (Uboote, Düsenjäger, Panzertruppe), die diversen "in Clancys Namen" Reihen wie Netwars und OP Center zähle ich nicht, weil er da nie mehr wie ein Vorwort selbst zu verfasst hat
          3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
          Ich mach's mir mal einfach, weil ich bei den meisten Büchern nicht sicher bin wann genau sie herauskamen ... Herr der Ringe (im UK erschienen 1954/55)
          Sonst müsste es wohl ein Karl May Roman sein...

          4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
          ich habe kaum Bücher verschenkt und soweit ich weiss überhaupt kein Buch mehrfach. Das hängt doch immer vom Empfänger an.

          5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
          Das Duo Shea/Wilson ... deren ach so berühmte Illuminatus-Trilogie hat mir überhaupt nicht gefallen, eines der sehr sehr wenigen Bücher die ich NIE fertig lesen werde. Und dabei hat mir in Cuckoos Egg von Clifford Stoll die Geschichte von Hagbard Celine so gut gefallen gehabt (ein Grund für den Kauf des Buches)...

          6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?
          Sehr sehr viele Bücher... die meisten meiner Karl Mays, etliche Jugendbücher (zB Enid Blytons "Das Geheimnis um..." von dem ich zwei Sammelbände hatte), "und dann kam mein Bruder durchs Dach", das ich gewiss zwei Dutzend Mal gelesen habe.... oben schon genanntes "Kuckucksei" über die Jagd nach den Stasi-Hackern aus den 80er Jahren, alle Harry Potters, alle Herr der Ringe Bände, viele Battletechromane oder Perry Rhodan Silberbände und so manches Star Wars/Star Trek Buch...

          7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
          durchgelesen?
          Das kam schon ein paar mal vor... zB beim Sammelband zu Narnia oder Eldric of Melniboné.
          das nächste wird der Atlan Blauband 12 Samurai von den Sternen sein, den ich im Februar halb durchgelesen bei Seite legte, weil es mir zu viel wurde

          Mache ich aber nur selten, weil ich mittlerweile weiss, dass ich oft mit dem Timing vieler Autoren nicht so zurecht komme und die ersten 100 Seiten mir oft schwerer fallen als die letzten 700

          8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
          würdest Du wählen?
          Jetzt? Dann sicherlich die Mars Trilogie von Kim Stanley Robinson... will ich schon lange mal wieder lesen (das wäre dann das zweite Mal ) aber 3 Bücher die zusammen über 3000 Seiten haben sind nicht mal eben so schnell zwischen was anderes geschoben

          9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
          bei mehr BÜchern als ich hier zugeben möchte... als Beispiel sei hier nur mal die Sterbeszene von Winnetou in dessen drittem Teil genannt.

          10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
          Alles von Dick was ich je gelesen habe (was aber nur 3 oder 4 Bücher aus dieser Heyne Werkausgabe von Anfang der 2000er waren...) besonders die zwei Titel Zeit aus den Fugen und die Drei Stigmata des Palmer Eldritch.
          Zuletzt geändert von Sternengucker; 30.09.2007, 19:38.
          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

          Kommentar


          • #6
            Zehn Fragen an den Bücherfreund

            1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
            hast?

            Also ich lese keine langweiligen Bücher. Zumindest nicht durch. Das einzige Buch, dass ich bewusst abgebrochen habe war Sternenstaub von Adam Roberts.
            Das längste Buch, dass ich gelesen habe war offenbar Der Schwarm von Frank Schätzing mit 987 Seiten. Nehm halt mal an Lehrbücher und die Bibel zählen nicht.

            2. Von welchem Autor kannst Du behaupten: "Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen!"
            Stephen Baxter. Da sollte ich wirklich jedes Buch gelesen habe.

            3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
            Demian von Hermann Hesse, habe ich lustigerweise auf Englisch zu erst gelesen und finde die Version sogar besser als die deutsche.

            4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
            Was ist das denn für eine Frage? Ich verschenke nie das gleiche Buch.

            5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
            Alastair Reynolds.

            6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?
            Keins. Es führt Der Schwarm mit zweimal. Ich hab ein zu gutes Gedächtnis, um Bücher mehrmals zu lesen.

            7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
            durchgelesen?
            Das Silmarillion.

            8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
            würdest Du wählen?

            Paul Auster - Moonpalace
            Kim Stanley Robinson - The Years Of Rice And Salt
            Ernest Callenbach - Ecotopia

            9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war? Puh, an sowas kann ich mich nicht erinnern. Ich weiß, dass das schon vorgekommen ist, aber bei welchen Buch....

            10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?Der Herr der Ringe - nicht nachvollziehbar diese Begeisterung. Dabei finde ich den Hobbit und Silmarillion toll.
            Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
            Makes perfect sense.

            Kommentar


            • #7
              Zehn Fragen an den Bücherfreund

              1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
              hast?

              In meiner Sammlung das längste mit 989 Seiten "Die Kinder der Hoffnung" von David Feintuch und das schon 5 mal.

              2. Von welchem Autor kannst Du behaupten: "Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen!"

              von keinem

              3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?

              Herr der Ringe und Keine Ahnung zählt Jules Vernes "20000 Meilen unter dem Meer" dazu?

              4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?

              Kochbücher und dann auch nur auf Wunsch und Henning Mankell

              5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?

              kann ich so nicht sagen

              6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?

              komplette Nick Seafort Saga mit allen 7 Bänden, alle Mankellbücher die ich habe und noch einige andere

              7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
              durchgelesen?

              Wenn mich schon die ersten hundert Seiten nicht packen, schmöcker ich am Ende und wenn das noch immer nicht zündet, dann wird das nix. Dann fang ich das Buch auch bestimmt nicht nochmal an.

              8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
              würdest Du wählen?

              Oh schwer. Also bestimmt Wallander Krimis, Kinder der Hoffnung von David Feintuch oder am besten die komplette Saga. Das sollte reichen.

              9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?

              Wie schon zuvor benannt, bestimmt schon öfter vorgekommen, aber bei welchen Büchern???

              10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?

              Ganz ehrlich??? Garantiert alle Arten von Sachbüchern? Aber ich muss gestehen, dass solche Bücher bei mir mehr unter Punkt 7 fallen.

              Kommentar


              • #8
                Zehn Fragen an den Bücherfreund

                1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
                hast?


                Das langweiligste Buch war "Die Elfen" von Bernhard Hennen.
                Das längste: "Mein Leben" von Bill Clinton mit rund 1470 Seiten.

                2. Von welchem Autor kannst Du behaupten: "Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen!"

                Das wird Dan Brown gewesen sein.

                3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?

                "War and Peace" von Tolstoi. Ist zwar wirklich manchmal recht schwere Kost, aber dennoch einfach gelungen.

                4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?

                Keinen einzigen.
                Bücher verschenke ich äußerst selten und doppelt schon gar nicht.

                5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?

                Karin Slaughter. Die Frau ist mir zu abartig und pervers.

                6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?

                Ein paar, aber in verschiedenen Sprachen.

                7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
                durchgelesen?


                "Der Pakt" von Phillip Kerr

                8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
                würdest Du wählen?


                "The Tower" - Stephen King
                "Night Watch" - Sergej Lukianenko
                "Lord of the Rings" JRR Tolkien

                9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?

                Da gab es einige, aber das ist lange her....
                Kann mich auch nicht an die Titel erinnern.

                10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?

                Blood Angel von Justine Wilson.
                Es ist alles wahr
                Alles! Hörst du?
                Vertraue niemandem
                Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                Kommentar


                • #9
                  Zehn Fragen an den Bücherfreund

                  1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
                  hast?

                  "Das Parfüm" von Süsskind

                  2. Von welchem Autor kannst Du behaupten: "Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen!"
                  Kurt Vonnegut jr.

                  3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
                  "Im Westen nichts Neues" von Erich Maria Remarque

                  4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
                  Vermutlich was von Mark Twain...

                  5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
                  John Ringo.

                  6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?
                  öhm.... mehrere.

                  7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
                  durchgelesen?

                  Gar keins. Entweder ist es gut und dann liest es sich von selbst, oder es ist schlecht und weg...

                  8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
                  würdest Du wählen?

                  "Schlachthof 5" oder "Galapagos"-Kurt Vonnegut jr.
                  "Zeitbeben"-Kurt Vonnegut jr.
                  "Frühstück für starke Männer"-Kurt Vonnegut jr.

                  9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
                  "Im Westen nichts Neues"

                  10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
                  Diese ganzen erfolgreichen Lebenshilfe-Bücher
                  Zuletzt geändert von Zocktan; 02.10.2007, 12:49.
                  This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
                  "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
                  Yossarian Lives!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zehn Fragen an den Bücherfreund

                    1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
                    hast?


                    G.W.F. Hegel: "Phänomenologie des Geistes"

                    EDIT: Evtl Falsch, schliesslich hats erkenntnis gebracht. War zwar ermüdend, aber hat wohl doch was gebracht...

                    Das längste in einem Band gebundene und nicht unterteilte war Tolstoys "Krieg und Frieden", was aber interressant war...das langweiligste...*kratz*...oh einfach viel zu viele.

                    2. Von welchem Autor kannst Du behaupten: "Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen!"

                    Frank Herbert, Isaac Asimov, Arthur Schopenhauer...

                    3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?

                    "Im Westen nichts neues" von E.R.Remarque

                    4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?

                    [siehe Frage 3]

                    5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?

                    Tom Clancy

                    6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?

                    Oha, das würde ne lange Liste...

                    7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
                    durchgelesen?


                    Diverse für die ich zu Jung war...

                    8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
                    würdest Du wählen?


                    1. Arthur Schopenhauer: "Die Welt als Wille und Vorstellung"
                    2. Friedrich II.: "historische, militärische und Philosophische Schriften"
                    3. Winston S. Churchill: "Der 2. Weltkrieg"

                    oh Shit, ich würde mich eher erschiessen als soetwas grauenerregendes zu tun.

                    9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?

                    Siehe Frage 3

                    10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?

                    James Joyce: "Ulysses"

                    Verdammt, dieses Buch kann man lesen und lesen, und liest nur was dort steht ohne zu begreifen warum der Autor diese scheinbar belanglosen Ereignisse in dieser genauigkeit beschreibt...ich renne mit daran seit Jahren den Schädel ein.
                    "Cross the Stars, and fight for Glory, But 'Ware the heaven's wrath. Taker yer salt and hear a shipman's story. Listen to the tales of the Gulf, Of stars that sing, and worlds that Lie beyond the ghosts of the Rim. But remember, lads, their ain't no words For every void-Born Thing....."

                    Kommentar


                    • #11
                      1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
                      hast?

                      Im Deutsch- Englischunterricht gabs da bestimmt einige. Effi Briest oder Of Mice and Men.

                      2. Von welchem Autor kannst Du behaupten: "Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen!"
                      Keinen. Ich dachte mal, ich hätte ne Menge Bücher von Tom Clancy und Wolfgang Hohlbein aber die haben viel mehr geschrieben.

                      3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
                      Entweder Herr der Fliegen von Golding oder Das Versprechen von Dürrenmatt.

                      4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
                      Ich hab noch kein Buch zweimal verschenkt, glaube ich.

                      5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
                      So engstirnig bin ich nicht. Man sollte jedem Werk ne Chance geben unabhängig vom Autor.

                      6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?
                      Fast alle, die ich habe. Mein Gedächtnis ist schlecht und ich merke, dass ich beim ersten Mal nicht alles erfasse.

                      7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
                      durchgelesen?

                      Moby Dick

                      8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
                      würdest Du wählen?

                      Lexikon
                      Weltalmanach und
                      Alice's Adventures in Wonderland

                      9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
                      Bei Büchern weine ich selten.

                      10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
                      Baudolino von Umberto Eco.
                      Forum verlassen.

                      Kommentar


                      • #12
                        1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
                        hast?


                        Langweilige Bücher hole ich mir gar nicht erst. Das kann man doch gut vorher ausgrenzen.
                        Das längste war HDR (in einem Band), ansonsten "der Schwarm":


                        2. Von welchem Autor kannst Du behaupten: "Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen!"

                        Robert L. Forward, Terry Pratchett, Jerry Pournelle, Graham Masterton, Sibylle Berg, Stanislaw Lem, Hunter S. Thompson und sofern ich nichts übersehen habe auch H.P. Lovecraft (Wobei er mehr Kurzgeschichten als richtige Bücher geschrieben hat). Bei Francis Paul Wilson fehlen mir auch nur noch zwei Romane mit Repairman Jack.


                        3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?

                        Da kann ich mich nur schwer entscheiden. Ganz oben in der "Liste" stehen aber "20.000 Meilen unter dem Meer" und "Reise zum Mittelpunkt der Erde" von Jules Verne, "Der Wurm Ouroboros" von Eric R. Eddison, "Berge des Wahnsinns" von H.P. Lovecraft und "Moby Dick" von Herman Melville.
                        Ich lese viele "alte Schinken" und könnte noch einige mehr aufzählen, die ich wirklich klasse finde.


                        4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?

                        "Vollidiot" von Tommy Jaud war das einizige bisher.
                        Ich verschenke ansonsten Bücher, maximal Bücher-Gutscheine. Ich finde es besser sich das oder die Bücher selber aussuchen zu können.


                        5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?

                        Da fällt mir spontan nichts ein. Bisher gab es bei mir noch keine wirklichen Fehlgriffe.


                        6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?

                        Das sind eindeutig zu viele um sie hier alle aufzuzählen.


                        7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
                        durchgelesen?


                        "Licht" von M. John Harrison
                        Das Buch ist nicht schlecht aber vollkommen anders als ich es erwartet hatte. Deshalb habe ich es damals erst einmal beiseite gelegt, später aber dann doch zu Ende gelesen.

                        "Der Schwarm" von Frank Schätzing
                        Mir fehlte nach der Hälfte des Buches einfach die Zeit um weiterzulesen. Drei, vier Monate später habe ich es dann wieder ausgegraben und beendet.


                        8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
                        würdest Du wählen?


                        Frei nach den Worten von Hawkeye Pierce:
                        Ich würde ein Wörterbuch mitnehmen, da sind alle anderen Bücher drin.

                        Nein, also da könnte ich mich wirklich nicht entscheiden.


                        9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?

                        Es gab sicher einige aber daran kann ich mich im Einzelnen nicht mehr erinnern. Sobald ich beim erneuten Lesen eines Buches in Tränen ausbreche, werde ich das hier nachtragen.

                        10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?

                        Da fällt mir gerade nichts ein. Was durchaus mit meiner Antwort zu Frage 5 zusammenhängen könnte.
                        "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
                        "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
                        Norman Mailer

                        Kommentar


                        • #13
                          Zehn Fragen an den Bücherfreund

                          1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
                          hast?

                          Das längste Buch? Oh Gott ... Wenn in sich abgeschlossene Romanzyklen als ein Buch zählen, dürfte der Armageddon-Zyklus von Peter F. Hamilton mit ca. 5.400 Seiten den Vogel abschießen; als Einzelbuch? Rebecca Gablé: Das Spiel der Könige (etwa 1.200 Seiten)

                          Das langweiligste Buch? Das dürfte Schiller: Kabale und Liebe sein. Das war Schulliteratur, 7. Klasse - und ich fand es einfach nur gräßlich ...

                          2. Von welchem Autor kannst Du behaupten: "Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen!"

                          Karl-Heinz Tuschel und Wolf Weitbrecht sind die ersten, die mir da einfallen. Ach ja - und David Weber, nicht zu vergessen (jedenfalls seine Einzelromane; bei seinen Co-Autor-Werken fehlt mir noch das eine oder andere)

                          3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?

                          Der Zauberer von Oz (Frank Lyman Baum)

                          4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?

                          Ich verschenke Bücher nie doppelt

                          5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?

                          Bisher habe ich noch keinen gehabt, auf den das zuträfe

                          6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?

                          Die Liste sprengt das Forum ...

                          7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
                          durchgelesen?

                          100 Jahre Einsamkeit von Gabriel Garcia Marquez

                          8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
                          würdest Du wählen?

                          In Fury Born (David Weber)
                          Menschen wie Götter (Sergej Snegov)
                          Herr der Ringe (J.R.R. Tolkien - aber in der alten Übersetzung)

                          9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?

                          Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

                          10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?

                          Stanislaw Lem: Alles ab "Eden". Das ist mir einfach zu abgefahren ...
                          Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
                          (Dr. Samuel Johnson)

                          Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

                          Kommentar


                          • #14
                            1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
                            hast?


                            Das längste dürfte bis jetzt Peter F. Hamiltons 'Pandora's star' (Als einzelnes Buch) und als Zyklus Turtledoves Worldwar-Serie.
                            sein. Langweilig fand ich beide allerdings nicht.

                            2. Von welchem Autor kannst Du behaupten: "Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen!"
                            Bei Terry Pratchett und Ian M.Banks komme ich noch am nächsten dran, allerdings fehlt mir beiden noch das ein oder andere Buch.


                            3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
                            Wells 'War of the worlds'. Außerdem noch Kafkas "Der Prozess".

                            4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?

                            Ich habe noch nie ein Buch verschenkt.

                            5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?

                            Da fällt mir direkt keiner ein. Eventuell Dan Brown, wenn er bei seinem nächsten Buch schon wieder exakt dieselbe Formel anwendet, die er schon in seinen ersten 4 Büchern angewandt hat. Richtige Fehlgriffe, im Sinne von grottigen Büchern, hatte ich bis jetzt allerdings noch nicht.


                            6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?

                            Douglas Adams "Hitchhiker's guide to the galaxy".

                            7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
                            durchgelesen?

                            Neal Stephensons Quicksilver. Das Problem war, daß ich zu der Zeit viel um die Ohren hatte, und Stephensons Baroque Zyklus ob des Settings für einen Scifileser einiges an Konzentration verlangt, um darin einzutauchen.


                            8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
                            würdest Du wählen?


                            Stephen Baxter : Timeships
                            Dan Simmons Ilium und Olympos
                            Neal Stephensons Baroque Cycle.


                            9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?

                            Fällt mir direkt keiner ein.

                            10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?

                            Zur eigentlichen Frage fällt mir spontan kein Buch ein. Was für mich aber wohl immer ein Rätsel sein wird, ist die Faszination an Süsskinds Parfüm.
                            Zuletzt geändert von Dalek; 02.10.2007, 12:29.
                            "The Earth is the cradle of humanity, but one can not live in a cradle forever."
                            -Konstantin Tsiolkovsky

                            Kommentar


                            • #15
                              1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft
                              hast?
                              Das längste war wohl DIE SÄULEN DER ERDE und das langweiligste wohl LENINS HIRN.

                              2. Von welchem Autor kannst Du behaupten: "Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen!"
                              Ähm, da fällt mir eigentlich jetzt nur Stefan Jäger ein, denn bisher erschien von ihm nur der Roman DER SILBERKÄSSEL, wobei aber 2008 eine Fortsetzung erscheint.

                              3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?
                              ANIMAL FARM, 1984, IM WESTEN NICHTS NEUES

                              4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?
                              Häufiger als 1x noch keines, zuletzt war es DIE SIEDLER VON CATAN

                              5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?
                              ANNA POLITOWSKAJA und TOM CLANCY

                              6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?
                              Früher als Kind waren das einige Bücher der KNICKERBOCKER BANDE und einige STAR TREK Romane

                              7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und
                              durchgelesen?
                              Fällt mir jetzt spontan nichts ein, aber ich werde wohl irgendwann der SCHEIBENWELT noch eine Chance geben

                              8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel
                              würdest Du wählen?
                              Hmmm, ganz spontan würde ich sagen (ich verstehe die Frage jetzt mal als 3 Einzelbücher) die ersten 3 Bände des DUNE ZYKLUS

                              9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?
                              Tränen kamen mir noch nie, aber nachdenklich haben mich schon einige Bücher gestimmt, aber irgendwelche Titel weiß ich jetzt nimmer.

                              10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?
                              Für mich ist es ein Rätsel, warum TOM CLANCY solch einen Erfolg hat, ich habe 2 Bücher von ihm begonnen, aber nach ca. 100 Seiten aufgehört, weil er an Langweile nicht zu überbieten war!

                              @Moogie
                              Deine Antworten wären auch ganz interessant!
                              Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                              die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                              das geht aber auch so

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X