Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gesucht: Kommissar für schöne Stunden

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gesucht: Kommissar für schöne Stunden

    Mion,

    ich suche schon seit eininger Zeit eine Ausgleichssport zum Sci-Fi lesen. Da ich nicht auf Schulzen stehe,dachte ich fang an Krimis zu lesen.
    Ich würde dabei gerne einer Serie folgen, aber das Angebot ist hier ja sehr unübersichtlich. Ich habe es mit ein paar Serien versucht, aber die waren alles Ich-erzähler; ich hasse 90% aller ich-erzähler, keine Ahnung wieso.

    Da dachte ich , ihr wisst da etwas.
    Ich versuche meinen Status und meine Beitragszahl in diesem Forum durch sinnvolle Beiträge zu erhöhen.
    Neues Ziel: Weniger Tippfehler...Das geht so nicht weiter!

  • #2
    Ich hab einen super Krimischreiber, ein Schwede: Henning Mankell!

    Der schreibt eine Serie über den Komisar Wallander!
    Mir gefallen seine Bücher! Kommt aber immer auf den Geschmack an!

    Aber ob der in Ich-Form erzählt weis ich nicht, habe es aber glaube in Erinnerung das er es nicht tut!

    Wer mir auch noch sehr gut gefällt ist Dan Brown, super Autor!
    Aber ob seine Bücher Krimis sind??? Hat mehr was von Mystery aber sehr spannend erzählt! Hab alle Bücher von ihm gelesen, naja sind ja auch nur bis jetzt 4!


    Kann ich dir sie nur empfehlen, hoffe ich hab dir geholfen!
    Gestern hab ich aufgehört zu trinken!

    heute Feier ich mein Comeback!

    Kommentar


    • #3
      Hallo,

      ich kann Dir Boris Akunin und seine Fandorin-Romane empfehlen. Die spielen alle Ende des 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts in Rußland - und Erast Fandorin ist so eine Art "James Bond" im Auftrag des russischen Zaren. Sehr gute Romane - und Bücher, die wahrhaft eine Beziehung gefährden können (Wenn Du sie einmal angefangen hast, legst Du sie erst wieder aus der Hand, wenn Du die letzte Seite verschlungen hast )
      Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
      (Dr. Samuel Johnson)

      Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

      Kommentar


      • #4
        ...vor allem auch nicht die Klassiker vergessen. Gerade was die Atmosphäre angeht, geht doch nichts über "Sherlock Holmes". Da kann man sich mit den Geschichten auch ganz gut auf die Romane einstimmen.

        Gruß, succo
        Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

        Kommentar


        • #5
          Klassiker gibt es ja noch mehr wie nur Herrn Holmes

          Agatha Christy zum Beispiel mit gleich mehreren Detektiven, zB Hercule Poirot oder Miss Marple. Wobei ich nicht ganz sicher bin ob hier first oder third Person view vorliegt...
          Chestertons "Father Brown"
          Chandler mit Philipp Marlowe.
          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

          Kommentar


          • #6
            Ich habe mal in meine Agatha-Christie-Bücher gesehen:
            Bei Hercule Poirot wurde auf jeden Fall in der 3. Person geschrieben.
            Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich glaube, bei Miss Marple auch. Doch da habe ich leider kein Buch da.

            Agatha Christie kann ich sehr empfehlen. Ich habe die Krimis geliebt. Eigentlich tue ich es immer noch, nur zur Zeit habe ich aus dem Science-Fiction-Bereich erst mal genug Lesestoff.

            Immer wenn ich mir bei den Krimis von Agatha Christie sicher war, ich hab den Richtigen verdächtigt, kam eine überraschende Wende des Falles.
            Und das Beste: Dadurch das die Bücher nicht so dick sind, bekommt man sie an einem Tag (wenn man Schnellleser ist) oder an zwei Tagen durch.
            Sind also sehr gut für Zwischendurch geeignet.
            Zugriff verweigert - Treffen der Generationen 2012

            =/\= STARFLEET UNIVERSE =/\=

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Sternengucker Beitrag anzeigen
              Klassiker gibt es ja noch mehr wie nur Herrn Holmes
              ...hab doch auch nichts gegenteiliges behauptet. Was aber den Einfluss in der Kriminalliteratur betrifft, ist Sir Arthur Conan Doyles Sherlock Holmes sicher eine Klasse für sich.

              Gruß, succo
              Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

              Kommentar


              • #8
                Ist zwar schon a bissel her, dass die Frage gestellt wurde, aber kann trotzdem nicht schaden.

                Neben Henning Mankell lese ich noch begeistert Illka Remes. Ist so eher Thriller, denke ich, obwohl, Krimi oder Thriller - spannend ist spannend.
                mfg Oli

                "Die Demokratie ist keine Frage der Zweckmäßigkeit, sondern der Sittlichkeit." Willy Brandt
                "Wir wollen Demokratie, aber nicht auf den Flügeln von B-52-Bombern" Generalsekretär der Arabischen Liga, Amr Mussa

                Kommentar

                Lädt...
                X