Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ich suche ein Buch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ich suche ein Buch

    Hallo werte Community,

    schön dass es hier so viele SF-Fans gibt. Da hab ich doch gleich eine Frage:

    Vor etwa 12-13 Jahren hat ein Bekannter mir ein SF-Buch empfohlen, leider sind mir Name und Autor inzwischen entfallen. Vermutlich kommt der Autor aus Russland bzw der Sowietunion.

    Es geht wohl um einen russischen (sowietischen?) Wissenschaftler (Physiker? event. eine Gruppe?), der die Geheimnisse des Universums entschlüsseln will und dabei mit den Tücken des Alltags oder des Systems kämpft. Ungenügend Bleistifte, Papier, Arbeitsmaterial usw. (das könnte man auch als System- oder Gesellschaftskritik auslegen, daher meine Vermutung bezüglich der Herkunft des Autors). Mit der Zeit kommt er dann drauf, dass das Universum selbst mit verschiedenen Mitteln versucht zu verhindern, dass die Geheimnisse entschlüsselt werden. So sei es auch bei Newton gewesen, der zwar viel herausgefunden hat, aber sich dann am Ende des Lebens doch eher für "ungefährliche" (für das Universum) Wissenschaften wie zb Religion interessiert hat.

    Ich weiß es ist nicht viel, aber vielleicht erinnert sich jemand so ein Buch mal gelesen zu haben, dann würds mich freuen wenn derjenige kurz antwortet. Ich würd das Buch gern mal lesen.

    Grüße
    microfish

  • #2
    hallo microfish,

    Willkommen im Club der Infizierten Spinner!

    Ich kann dir leider nicht helfen, aber die Idee in diesem Buch klingt interessant, ich werde diesen Thread weiter verfolgen.

    Ich glaube allerdings, dass Stanislav Lem einmal eine solche These in einem Buch behandelt hat, bin mir aber nicht sicher und weis auch gar nicht mehr wie dieses Buch hieß, es könnte aber vielleicht mit seiner Romanfigur Ion Tychi zusammenhängen... das Absurde schien Ion magisch anzuziehen.
    Vielleicht schicke ich dich damit auf eine völlig falsche Fährte...

    Bis jemand mit einem besseren Tip kommt, versuch doch den Bekannten und seine Telefonnummer wieder zu finden!


    Beste Grüße
    Mic
    Zuletzt geändert von Mic-Re; 11.03.2008, 22:11.
    -=Wir sind alle einmalig, für alle Zeiten... sollten wir uns nicht auch so behandeln?=-
    -= ... warum das so ist? ...weis Gott, oder weis der Geier!... ich bete nur, dass es sich dabei um zwei verschiedene Instanzen handelt!=-

    Die seltsame Welt des Herrn B.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Mic-Re Beitrag anzeigen
      Ich glaube allerdings, dass Stanislav Lem einmal eine solche These in einem Buch behandelt hat, bin mir aber nicht sicher und weis auch gar nicht mehr wie dieses Buch hieß, es könnte aber vielleicht mit seiner Romanfigur Ion Tychi zusammenhängen...
      Danke für den Hinweis. Ich hab mir mal Lems Bibliographie angeschaut und mir die Kurzbeschreibungen der einzelnen Bücher durchgelesen. Ich denke, möglicherweise könnte es "Die Stimme des Herrn" gewesen sein, soweit man das aus den kurzen Zusammenfassungen sagen kann. Hat jemand das Buch mal gelesen? Könnte es das gesuchte sein?

      Kommentar


      • #4
        hmmm...
        Gelesen habe ich es mal, allerdings war ich damals NOCH grün hinter den Ohren. Ich habe absolut vergessen worum es in dem Buch ging. Absolutes 'Blank'...

        Wenn ich wüsste wo ich es suchen muss, das Buch, würde ich es tun. Vieleicht hilft der Anblick ein wenig gegen den beginnenden Alzheimer!
        ... ich werde langsam WIEDER grün hinter den Ohren.


        Grüße
        Mic
        -=Wir sind alle einmalig, für alle Zeiten... sollten wir uns nicht auch so behandeln?=-
        -= ... warum das so ist? ...weis Gott, oder weis der Geier!... ich bete nur, dass es sich dabei um zwei verschiedene Instanzen handelt!=-

        Die seltsame Welt des Herrn B.

        Kommentar

        Lädt...
        X