Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

(Buchempfehlung) T. Zahn's "Conqueror's Triology"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • (Buchempfehlung) T. Zahn's "Conqueror's Triology"

    Hallo and die Fans und die Anderen von Timothy Zahn,

    Nachdem ich in den 1990er Jahren, dank Timothy Zahn, die Star Wars Reihe wieder entdeckt habe ("Thrawn" Triologie, "Hand of Thrawn" Duologie und einige mehr), habe ich auch viele andere Bücher dieses Autors mit Begeisterung verschlungen (<--- nicht wörtlich zu nehmen!).

    Vielleicht habt ihr ja seine "Blackcollar" Romane (in deutsch erschienen 'Blackcollar' und 'Backlash Mission') gelesen, von denen jetzt endlich der 3 Teil erscheint ('The Judas Solution') ... oder Romane wie "Angelmass", "Icarus Hunt" oder seine auch in Deutschland erfolgreiche "Cobra" Serie? ...


    Eine sehr gute Serie war und ist die Conqueror Triologie, welche jetzt endlich wieder verlegt wurde!

    Conquerors' Pride

    Conquerors' Heritage
    und Conquerors' Legacy

    sind bei Amazon wieder als Taschenbuch preiswert zu erhalten. Bitte fragt mich nicht, ob diese Romane auch in Deutsch erhältlich sind, ich glaube es eher nicht...

    In der Conqueror Triologie kommt es zu einem verheerenden Erstkontakt zwischen Menschen und einer bis dahin unbekannten Rasse. Die Menschen grüßen ganz nett und senden ein "Hallo, wie geht's? Wer seid ihr?"... und werden sofort von den Fremden angegriffen und zerstört! Selbst die Rettungskapseln werden von den Fremden Stück für Stück, systematisch vernichtet und es gibt nur einen Überlebenden!

    An dieser Stelle denkt der Lesende mit einiger Sicherheit: "Böse Aliens! Ganz böse Aliens! Aber so was von gaaaanz böse, fiese Aliens! Denen müsste man aber mal ....!!!!!"

    Timothy Zahn ist bekannt für überraschende Wendungen und nicht immer alltägliche Blickwinkel. In dieser Trilogie schreibt er zweigleisig: einmal aus Sicht der Menschen, welche gerade grundlos von den Fremden fürchterlich eine in die Fr***** bekommen haben, und zum anderen aus der Sicht der Fremden, welche gerade von den Menschen völlig grundlos fürchterlich eine in die Fr**** bekommen haben!!!
    (Nein, ich habe mich nicht verschrieben. )

    Denkbar schlechte Voraussetzungen für einen Dialog zwischen beiden Rassen, welcher aber über die 3 Teile dennoch zustande kommt. (In dieser Hinsicht ist Zahn natürlich, wie jeder andere Schreiber voraussehbar)

    Wer, warum und wie dem Anderen auf die Zehe tritt und wer denn nun die Guten und wer der böse, fiese Eroberer ist? Findet es heraus!

    Viel Spass beim
    Lesen

    Mic
    Zuletzt geändert von Mic-Re; 11.03.2008, 21:42. Grund: Laggaschtehnie
    -=Wir sind alle einmalig, für alle Zeiten... sollten wir uns nicht auch so behandeln?=-
    -= ... warum das so ist? ...weis Gott, oder weis der Geier!... ich bete nur, dass es sich dabei um zwei verschiedene Instanzen handelt!=-

    Die seltsame Welt des Herrn B.

  • #2
    Ich persönlich habe die erste Thrawn-Trilogie gelesen und finde das das die beste Star Wars Fortsetzung ist!!

    Und ich habe mir die Blackcollar-Trilogie gekauft (alle 3 Bände in einem Band), die gibts es mittlerweile und ich muss sagen das die einfach genial ist, vorallem wie die Ryqril immer auf den S*ck kriegen von Lathe & Co!!!

    Ich habs mir 16,00 Euro bei dem Buchhändler meines Vertrauens gekauft!!!

    Kommentar


    • #3
      Ich lese den Blackcollar-Sammelband auch zur Zeit, das langweiligste und belangloseste Buch das mir seit langem untergekommen ist. Flache Charaktere, eine unlogische Handlung und kein erkennbarer Spannungsbogen, einfach furchtbar. Die Conqueror-Trilogie kenne ich bisher nicht, aber sollte das Ding ähnlich schlecht sein, habe ich scheinbar auch nichts verpasst.

      Kommentar


      • #4
        Ich habe die Conqueror's Triologie auch gelesen und fand sie sehr spannend und gut zu lesen. Schließe mich der Empfehlung also im Großen und Ganzen an.
        Ein kleines Problem hatte ich allerdings mit der physikalischen Plausibiltät einiger Szenen, ich lese besonders gerne "harten" Science Fiction, wo die Naturgesetze nicht gebrochen werden. Aber das ist schon länger her, dass ich die Bücher gelesen habe, so genau weiß ich es nicht mehr.
        Zuletzt geändert von Dejah; 05.04.2008, 21:35. Grund: zu früh gespeichert, bevor ich fertig mit dem Artikel war
        Quantum mechanics - the dreams stuff is made of...
        Per E-Mail an den Rand der Galaxis: http://www.sf-germany.de

        Kommentar


        • #5
          Hatte heute den Blackcollar Sammelband in der Buchhandlung in der Hand. Gibt es sonst noch Meinungen zu den Blackcollar Büchern?

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Kalyrus Beitrag anzeigen
            Hatte heute den Blackcollar Sammelband in der Buchhandlung in der Hand. Gibt es sonst noch Meinungen zu den Blackcollar Büchern?
            Also mir haben sie gefallen. Ich lese gerade den 3.ten Teil, der 'gerade' als Paperback im englischen Original erschienen ist.

            Zahn schreibt, im großen und ganzen keine 'zu Anspruchsvolle' SciFi die an die Grenzen der Vorstellungskraft geht, er schreibt auch keine 'SpaceOpera' sonder ist eher aus der gemäßigten Ecke, die leicht lesbar und 'massentauglich' ist. Ich meine das nicht negativ, sondern positiv. Spannend und kurzweilig und flüssig zu lesen, aber niemals langweilig. Auch wenn Kopernikus weiter oben meint:

            "....das langweiligste und belangloseste Buch das mir seit langem untergekommen ist. Flache Charaktere, eine unlogische Handlung und kein erkennbarer Spannungsbogen..."

            Jeder Schriftsteller muss halt den Nerv des Lesers treffen. Welchen Nerv, das hängt vom Leser ab. Meinen hat er getroffen! Isaack Asimov hat das zum beispiel bei mir nicht geschafft... den fand ich wiederum, langatmig und langweilig... ja, ja , ich weis.... ich höre schon förmlich das Geheul der Fans und wie sie die Tomahawks wetzen!


            Jeder der 3 Romane ist in sich abgeschlossen und ist auch als einzeln stehendes Werk zu verstehen, ohne dass man den Vorgänger gelesen haben muss.

            Grundidee ist "Low-tech Ninja vs. Alien High-tech Krieger" ähnlich wie in Predator:

            Die Menschen haben auf bisher rund 53 Welten gesiedelt und sich ein kleines Handelsimperium aufgebaut, als sie bei ihrer Expansion ins All auf die Ryqurill treffen, eine kriegerische Rasse Hundeähnlicher (?) Primaten. Die Ryqurill sind dabei aggessiv ihr Territorium zu erweitern und selbst nicht fähig innovativ Neues zu erschaffen. Daher erobern sie andere Rassen, unterjochen sie und fügen deren Technologie der eigenen hinzu.

            Die menschliche Technologie ist der der Ryqurill unterlegen und im folgenden Krieg versagen daher technisch basierte Waffensysteme völlig gegen die fortgeschrittene Kriegsmaschinerie der Ryqurill.

            Es wird über die Frage nachgedacht "Was ist die wirkungsvollste Waffe gegen einen besser technisierten aber uninnovativen Gegner?" - und die Blackkollars werden geschaffen. Menschliche Krieger, die geschult in den alten Kampfkünsten, ausgerüstet mit schwer zu ortenden Low-tech Waffen, aber brilliantem taktischen Können und chemisch, durch eine Droge namens "Blacklash" hochgezüchteten, superschnellen Reflexen den Ryqurill in einem guerilliaartigen Kampf entgegentreten.

            Da das Blackkollarprogramm zu spät gestartet wird verlieren die Menschen den Krieg dennoch und ihre Welten werden besetzt, voneinander isoliert und durch von den Ryqurill lojalitätskonditionierte menschliche Marionettenregierungen ersetzt die nichts gegen die Ryqurill unternehmen können weil sie nicht wollen können!

            30 Jahre nach dem Krieg machen sich Blackkollar Commando Lathe und seine wenigen überlebenden Männer auf, die damals von der menschlichen Führung geheim gehaltene und in der Besatzungszeit verloren gegangene Formel für 'Blacklash' wieder ausfindig zu machen, um ihren jungen Rekruten den kleinen entscheidenden Vorteil zu geben den sie brauchen um eine Chance zu haben die Ryqurill schlagen zu können. Denn diese haben gerade an einer anderen neuen Front in den 'Chryselli' einen anscheinend ebenbürtigen Gegner gefunden...

            Es beginnt ein Kampf 'David gegen Goliath'...



            Na? Lust bekommen zu lesen?


            Greetz
            Mic
            -=Wir sind alle einmalig, für alle Zeiten... sollten wir uns nicht auch so behandeln?=-
            -= ... warum das so ist? ...weis Gott, oder weis der Geier!... ich bete nur, dass es sich dabei um zwei verschiedene Instanzen handelt!=-

            Die seltsame Welt des Herrn B.

            Kommentar

            Lädt...
            X