Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gute deutschsprachige Krimis / Audiobooks

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gute deutschsprachige Krimis / Audiobooks

    Krimis gibt es zu Haufe. Zwischendurch nehme ich mich gern mal einem guten Krimi an, entweder durch Lesen oder zum Hören als Audiobook, (z.B. im Freibad ).

    Die internationale Topliga der Krimiautoren interessiert mich da eigentlich weniger, ich lese lieber deutschsprachige Werke, die in einer deutschsprachigen Umgebung/Stadt/Bezirk spielen. Wobei ein ordentliches Maß an Lokalcolorit immer sehr willkommen ist. Vielleicht lassen sich hier in diesem Thread ein paar lesewürdige Krimis zusammen tragen.

    Mein letztes Audiobook war Der zweite Mann von Bernhard Salomon. Der gesamte Krimi spielt (mit einer Ausnahme von einem Besuch in Triest) in der österreichischen Hauptstadt Wien. Und genauso gemütlich wie es der Stadt nachgesagt wird, kommt dieser Krimi daher. Es dauerte ein wenig, bis mich die Geschichte wirklich zu interessieren begann, doch sobald man sich erstmal auf den eigenwilligen Chefinspektor Bergmann eingelassen hat, macht es durchaus Spaß. Bergmann ist kein strahlender Held, eher eine miese Type. Er missbraucht seine Amtsstellung, er behandelt seine Untergebenen schlecht, er schiebt die Schuld auf andere, er lügt und schwindelt und manipuliert, er ist boshaft... aber er ist auch ein fähiger Ermittler. Die Krimistory als solche fand ich nicht mal besonders originell, aber der charakterliche Tiefflieger Bergmann macht den Krmi eigentlich erst aus.

  • #2
    Buddy Giovinazzo / Potsdamer Platz

    Wow, ein richtig hammerharter Knaller: Potsdamer Platz von Buddy Giovinazzo.

    Der Held des Buches ist kein Held: Er ist Knochenbrecher, Folterer und Mörder im Dienste eines New Yorker Gangsterbosses. Er tötet Unschuldige, er fügt unvorstellbare Schmerzen zu - aber ist dennoch menschlich. Klingt komisch, ist aber so. Ich bin schwer beeindruckt von dem Buch. Ein abgebrühter Knochenbrecher, der seinen blutigen Dienst Leid wird, und doch nicht wirklich aussteigen kann, aber es trotzdem tut.

    Die Story: Ein New Yorker Mafiaring will in Berlin ein paar Jahre nach der Wende Fuß fassen. Bandenkriege zwischen Türken und Russen, die Ami-Gangster zunächst auf Seiten der Türken. Doch nichts ist ganz so wie es scheint. Schonungslos, verdammt hart und sehr blutig kommt dieses Buch daher. Und doch sollte man sich davon nicht abschrecken lassen. Ich fand die Darstellung des kaltblütigen Killers und Folterers, für den zugefügter Schmerz und Tod so Selbstverständlich wie das Atmen ist, absolut gelungen und überzeugend. Die Geschichte glänzt mit ebenso überzeugenden Nebenfiguren und Überraschungen und bietet auch ein überzeugendes Ende. Tolle Crime-Unterhaltung!

    Kommentar


    • #3
      Leenders / Bay / Leenders - Königsschiessen

      Schützenfest im niederrheinischen Keeken: Das ganze Dorf feiert. Bis die Dorfidylle durch einen tödlichen Schuss empfindlich gestört wird. Auf dem Friedhof wird mitten in der Nacht Wilhelm Verhoeven, der Ehrenvorsitzende des Schützenvereins, von einem Unbekannten ermordet. Hauptkommisar Toppe aus Kleve nimmt die Ermittlungen auf - und stösst auf eine Mauer des Schweigens.

      Ich bin kein Freund von deutschen Krimis, doch diese Geschichte hab ich in einem Rutsch durchgelesen. Aber das ist natürlich auch Geschmackssache.

      Jacques Berndorf - Eifel-Sturm

      Wer jagte den Bundestagsabgeordneten Jakob Driesch durch das nächtliche Eifelstädtchen Monschau in den Tod? Hat seine Ermordung mit dem gigantischen Windkraftprojekt in Hollenrath zu tun? Die Mordkommision stochert im Nebel, und auch die Spuren, die der Journalist und Hobbydetektiv Siggi Baumeister aufnimmt, scheinen in eine Sackgasse zu führen. Und dann ereignet sich ein zweiter Mord...

      Siggi ist einfach göttlich. Sehr menschlich und fehlerbelastet, aber ich fand ihn sehr sympatisch.

      Kommentar


      • #4
        Ha! Den Siggi kene ich (eher zufällig) auch. Mag ihn ebenfalls. Ich hoffe, da kommt mal wieder neues Material!

        Kommentar


        • #5
          Mount Dragon von Douglas Preston und Lincoln Child

          Zugegebenermaßen kein deutschsprachiger Krimi, aber ein gelungenes Audiobook, gelesen von ALF-Stimme Thomas Piper.

          Kurzbeschreibung
          In Mount Dragon, einem Forschungslabor in der Wüste von New Mexico, arbeiten Wissenschaftler an einem Präparat, das Tausenden von Menschen das Leben retten könnte. Doch etwas läuft gewaltig schief in diesem Labor...'Wer die Gentechnologie für gefährliches Teufelswerk hält, wird sich durch die atemberaubende Spannung bestätigt sehen, die ein tödliches Virus über stolze 600 Romanseiten aufrechtzuerhalten vermag.' (Die Welt)

          Bis zum Ende des Forschungslabors eine großartige, interessante Geschichte. Danach wird es leider ziemlich aufgesetzt. Man erfährt nichts mehr über die zurückgebliebenen Charaktere von Mount Dragon, dafür ist die Verfolgungsjagd durch die Wüste arg überstrapaziert und artetauch noch in eine etwas unglaubwürdige Schatzsuche aus. Trotzdem sehr unterhaltend.

          Kommentar


          • #6
            Ich würde Dir zu Lautlos von Frank Schätzing (Der Schwarm) raten, spielt in Köln:
            Am 3.Juni 1999 streckt der serbische Diktator Slobodan Milosevic die Waffen vor den Verbänden der Nato. Der Krieg der Werte scheint gewonnen, der Frieden gesichert. Oder doch nicht? Ein Kommando unter der Leitung der Superterroristin Jana infiltriert den Flughafen Köln/Bonn – wenige Tage bevor die weltpolitische Elite auf dem Gipfel zusammenkommt. Für wen arbeitet Jana? Was verbirgt sich hinter der unheimlichen Waffe, die YAG genannt wird und einen neuen Krieg heraufbeschwören könnte? Liam O'Connor, Schriftsteller und Physiker, ist zu Besuch in Köln und kommt Jana auf die Spur. Doch wer glaubt schon einem Mann, der zwar für den Nobelpreis nominiert, aber als Playboy und Säufer berüchtigt ist und seine Umwelt mit Vorliebe zum Narren hält? Während die Vorbereitungen für den Empfang der Staatsgäste auf Hochtouren laufen, beginnt ein atemloses Katz- und Mausspiel zwischen O'Connor und Janas Phantomkommando. Die Katastrophe scheint unausweichlich. Bis die Geschichte eine unerwartete Wendung nimmt, an deren Ende niemand mehr weiß, wer noch Freund und wer schon Feind ist.
            Text hab ich jetzt einfach mal aus krimi-couch.de kopiert.

            Ebenfalls in Köln spielt Tod und Teufel, auch von Frank Schätzing. Gefällt mir auch gut, obwohl ich Lautlos besser finde.
            Köln im September 1260: Jeder steht gegen jeden. Erzbischof und Bürger versuchen, einander mit allen legalen und illegalen Mitteln in die Knie zu zwingen. Jacob der Fuchs, Dieb und Herumtreiber, zeigt an den erzbischöflichen Äpfeln indes mehr Interesse als an der hohen Politik. Was ihm nicht gut bekommt: In den Ästen sitzend, wird er Zeuge, wie ein höllenschwarzer Schatten den Dombaumeister vom Gerüst in die Tiefe stürzt. Er hat den Mord als einziger gesehen – aber der Schatten hat auch ihn gesehen …
            Auch von krimi.couch.de kopiert.
            Follow the white rabbit.

            Kommentar

            Lädt...
            X