Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

alastair reynolds offenbarung .-Reihe?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • alastair reynolds offenbarung .-Reihe?

    Hallo,
    ich habe heute ein Buch von Alastair Reynolds bekommen,
    es heißt "Offenbarung".
    Was ich nicht ganz verstehe trotz google suche, ist welche andere Bücher jetzt noch die "Vorläufer" oder Teil der Reihe sind?
    Und was haltet ihr von diesem/n Buch/Büchern, da ich von ihm noch gar nichts gelesen habe.

    gruß monn

  • #2
    Zitat von monn Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe heute ein Buch von Alastair Reynolds bekommen,
    es heißt "Offenbarung".
    Was ich nicht ganz verstehe trotz google suche, ist welche andere Bücher jetzt noch die "Vorläufer" oder Teil der Reihe sind?
    Das erste Buch wäre "Unendlichkeit", danach wohl "Chasm City" und "Die Arche". Die Genaue Nachfolge kenne ich leider nicht mehr.

    Und was haltet ihr von diesem/n Buch/Büchern, da ich von ihm noch gar nichts gelesen habe.
    Sehr gut geschrieben. Insbesondere diese drei haben wir sehr gefallen. Eine IMO glaubwürdige und konsistente Welt mit einem weit gespanntem Handlungsboden.

    Kommentar


    • #3
      Alastair Reynolds "Revelation Space"-Universum:

      2000 - Revelation Space (deutsch: Unendlichkeit)
      2001 - Chasm City (deutsch: Chasm City)
      2001 - Diamond Dogs (Roman, deutsch in: Träume von Unendlichkeit)
      2002 - Turquoise Days (Roman, deutsch in: Träume von Unendlichkeit)
      2002 - Redemption Ark (deutsch: Die Arche)
      2003 - Absolution Gap (deutsch: Offenbarung)
      2006 - Galactic North (8 Kurzgeschichten aus dem Revelation-Space-Universum)
      2007 - The Prefect (deutsch: Aurora)

      Die Galactic-North-Sammlung ist leider immer noch nicht auf Deutsch erschienen, aber Aurora ist diese Tage, zwei Monate früher als geplant, in den Buchläden aufgetaucht.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Tegger Beitrag anzeigen
        Das erste Buch wäre "Unendlichkeit", danach wohl "Chasm City" und "Die Arche". Die Genaue Nachfolge kenne ich leider nicht mehr.



        Sehr gut geschrieben. Insbesondere diese drei haben wir sehr gefallen. Eine IMO glaubwürdige und konsistente Welt mit einem weit gespanntem Handlungsboden.

        Ich kann die Bücher auch nur empfehlen, ich habe "Unendlichkeit" und "Chasm City" gelesen. Gibt es eigentlich hier im Forum schon einen Thread, der sich mit dem "Revelation Space-Universum" befasst? Bei einer ersten Konsultation mit der Suchfunktion habe ich auf den ersten Blick nichts gefunden...
        Open your mind for something new!

        Kommentar


        • #5
          ich stand heute im bucladen vor den dingern... war am grübeln,bischen probegelesen..aber am ende nicht gekauft. nicht mangesl interesse, das wenige das ich nageteste habe war wirklich gut.. eher weil ich keien lust hate mich an der einzigen offene kasse nazustellen^^
          >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Kopernikus Beitrag anzeigen
            aber Aurora ist diese Tage, zwei Monate früher als geplant, in den Buchläden aufgetaucht.
            Ist bislang (zu 3/4 durch) sehr empfehlenswert, auf dem selben hohen Niveau wie die Vorgänger. Die ich für meinen Teil für eine der besten Space-Operas überhaupt halte.

            Kommentar


            • #7
              Wie würdet ihr die deutsche Übersetzung einschätzen? Lohnt es sich, auf die englische Originalversion zurückzugreifen? Ich habe in der Vergangenheit einige ungute Erfahrungen mit Übersetzungen in's Deutsche gemacht, daher hätte ich kein Problem damit, ein englisches Original zu lesen, auch wenn es vielleicht mehr Mühe macht.
              obsidian per semper

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Obsidian Lord Beitrag anzeigen
                Wie würdet ihr die deutsche Übersetzung einschätzen? Lohnt es sich, auf die englische Originalversion zurückzugreifen? Ich habe in der Vergangenheit einige ungute Erfahrungen mit Übersetzungen in's Deutsche gemacht, daher hätte ich kein Problem damit, ein englisches Original zu lesen, auch wenn es vielleicht mehr Mühe macht.
                Entschuldigt das Wiederbeleben dieses älteren Threads, aber mich würde genau das auch interessieren in Bezug auf die Revelation Space Reihe von Reynolds! Bin gerade mit "Unendlichkeit" und "Chasm City" fertig geworden und überlege, den nächsten Teil (Arche) im Original zu lesen... wobei mir bislang die Übersetzung bis auf ein paar Schnitzer (insb. der Titel des ersten Teils, total schwachsinnige Übersetzung) ganz gut gefallen hat.
                And now, from forth the gloom their plumes immense
                Rose, one by one, till all outspreaded were;
                While still the dazzling globe maintain’d eclipse,
                Awaiting for Hyperion’s command.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von John Keats Beitrag anzeigen
                  Entschuldigt das Wiederbeleben dieses älteren Threads, aber mich würde genau das auch interessieren in Bezug auf die Revelation Space Reihe von Reynolds! Bin gerade mit "Unendlichkeit" und "Chasm City" fertig geworden und überlege, den nächsten Teil (Arche) im Original zu lesen... wobei mir bislang die Übersetzung bis auf ein paar Schnitzer (insb. der Titel des ersten Teils, total schwachsinnige Übersetzung) ganz gut gefallen hat.
                  Ich habe die Revelation-Space-Romane größtenteils auf Deutsch gelesen. Nur bei bestimmten Kurzgeschichten ("Great Walls of Mars", "Glacial") sowie dem "Prefect" konnte ich die Übersetzung entweder nicht auftreiben oder nicht abwarten.

                  Fazit: bei Reynolds ist es relativ wurscht. Natürlich sind bestimmte Übersetzungen Käse (so werden aus den borg-ähnlichen "Conjoiners" auf Deutsch "Synthetiker"), aber letztlich liegt bei ihm der Fokus mehr auf dem Inhalt und weniger auf der Sprache.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X