Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welches aktuelle Buch als Geschenk??

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welches aktuelle Buch als Geschenk??

    Hallo zusammen,

    ich bin ein eher mittelmäßiger Sci-Fi Fan und mein Bruder wünscht sich nun ein Sci-Fi Buch zu Weihnachten. Etwas aktuelles sollte es sein und vielleicht von Menschen und ihrer Lebensweise in der Zukunft handeln.
    Die Amazon Bestseller-Liste kann man ja in die Tonne kloppen!
    Bitte nur kein StarTrek und StarWars !!

    Vielen Dank schon mal für die Hilfe

  • #2
    Michael Marshall Smith - Geklont (verfilmt als Die Insel)
    Stephen Baxter - Die Multiversum Reihe

    Mehr fällt mir gerade nicht ein
    Textemitter, powered by C8H10N4O2

    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

    Kommentar


    • #3
      Nicht direkt klassische Sci-Fi, eher apokalyptische Zukunftssicht:
      Cormac McCarthy - Die Straße
      "I'll say one thing Spock. You never cease to amaze me."
      "Nor I myself."

      Kommentar


      • #4
        Nicht mehr ganz so neu (erschienen zwischen 2000 und 2001) - aber trotzdem sehr zu empfehlen:
        Peter F. Hamiltons "Armageddon"-Zyklus (6 Romane und 1 Erzählungsband)
        Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
        (Dr. Samuel Johnson)

        Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

        Kommentar


        • #5
          Also als momentan aktuelles Werk würde ich von Alastair Reynolds "Unendlichkeit" plus dann die Fortsetzungen empfehlen, die Bücher haben sehr gute Kritiken.
          Oder von Dan Simmons "Die Hyperion-Gesänge" zählt auch zu den absoluten Klassikern und ist noch nicht sehr alt.
          Mein Lieblingsbuch ist ja "Der Wüstenplanet" von Frank Herbert, ist zwar schon älter, aber trotzdem immer wieder lesenswert.
          Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
          die Internationale erkämpft das Menschenrecht


          das geht aber auch so

          Kommentar


          • #6
            Vielen Dank für die Antworten,
            klingt alles seltsam für mich, aber ich denke, dass der Armageddon-Zyklus interessant sein wird.
            Was haltet ihr von "Die letzte Kolonie" von J. Scalzi? Soll angeblich sehr gut sein und brandneu...

            Kommentar


            • #7
              Zitat von bee_sy Beitrag anzeigen
              Vielen Dank für die Antworten,
              klingt alles seltsam für mich, aber ich denke, dass der Armageddon-Zyklus interessant sein wird.
              Was haltet ihr von "Die letzte Kolonie" von J. Scalzi? Soll angeblich sehr gut sein und brandneu...
              Um ehrlich zu sein, um Dir einen sinnvollen Ratschlag zu geben müßte man wissen, welche Art von Science-Fiction Dein Bruder so liest. Da gibt's nämlich die verschiedensten Subgenres und ein Fan der einen kann mit einem Werk einer anderen Richtung nicht immer was anfangen. Außerdem scheint hier bisher jeder nur seine Lieblingsbücher aufzählen. Also ab ins Zimmer Deines Bruders, ein paar Buchtitel notieren und hier einstellen ...

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                Um ehrlich zu sein, um Dir einen sinnvollen Ratschlag zu geben müßte man wissen, welche Art von Science-Fiction Dein Bruder so liest. Da gibt's nämlich die verschiedensten Subgenres und ein Fan der einen kann mit einem Werk einer anderen Richtung nicht immer was anfangen. Außerdem scheint hier bisher jeder nur seine Lieblingsbücher aufzählen. Also ab ins Zimmer Deines Bruders, ein paar Buchtitel notieren und hier einstellen ...
                Er hat im ersten Posting zumindest einen Hinweis gegeben:

                Etwas aktuelles sollte es sein und vielleicht von Menschen und ihrer Lebensweise in der Zukunft handeln.
                Die Amazon Bestseller-Liste kann man ja in die Tonne kloppen!
                Bitte nur kein StarTrek und StarWars !!
                Zugegeben, er hätte es etwas ausführlicher gestalten oder ein paar Schlagwörter mit einwerfen können (Military SF, Cyberpunk, Space Opera ... name it ) - aber wenn er nur sehr allgemeine Vorgaben macht *schulterzuck*... Immerhin scheine ich mit dem Armageddon-Zyklus von Hamilton seinen Intentionen recht gut entsprochen zu haben.
                Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
                (Dr. Samuel Johnson)

                Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von bee_sy Beitrag anzeigen
                  Vielen Dank für die Antworten,
                  klingt alles seltsam für mich, aber ich denke, dass der Armageddon-Zyklus interessant sein wird.
                  Was haltet ihr von "Die letzte Kolonie" von J. Scalzi? Soll angeblich sehr gut sein und brandneu...
                  Mit Band 1 vom Armageddon-Zyklus machts du glaube ich nichts verkehrt. Einigen leuten war die Gewaltdarstellung etwas zu extrem, aber im großen und ganzen wirst du kaum einen SF-Fan finden, dem die Reihe nicht gefallen hat.

                  Scalzi ist ebenfalls ein sehr lesenwerter Autor, Allerdings musst du aufpassen: "Die letzte Kolonie" ist der dritte Band der "Old Mans War"-Reihe, der erste der Reihe ist "Krieg der Klone"

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Kopernikus Beitrag anzeigen
                    Mit Band 1 vom Armageddon-Zyklus machts du glaube ich nichts verkehrt. Einigen leuten war die Gewaltdarstellung etwas zu extrem, aber im großen und ganzen wirst du kaum einen SF-Fan finden, dem die Reihe nicht gefallen hat.
                    Ich weiß nicht. Ich würde nicht unbedingt ein Buch verschenken, welches:

                    a) Im Anhang ein Personenregister mit über 200 handelnden Figuren benötigt

                    b) sowieso nur die erste Hälfte des ersten Bandes eines ganzen Zyklus darstellt.

                    Du wirst es schon erraten haben, mir hat die Reihe nicht gefallen und das lag nicht an der Gewalt oder dem Sex. Ich meine allerdings, daß meine Einwände trotzdem halbwegs objektiv sind.

                    In Anbetracht der Anforderung "von Menschen und ihrer Lebensweise in der Zukunft" würde ich vielleicht mal die Takeshi-Kovacs-Reihe, beginnend mit "Das Unsterblichkeitsprogramm" von Richard Morgan vorschlagen. Aber auch hier gilt: Sehr viel Sex, sehr viel Gewalt. Aber trotzdem (oder gerade deswegen) sehr cool geschrieben, ein zynischer Kriegsveteran spielt Detektiv.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                      Ich weiß nicht. Ich würde nicht unbedingt ein Buch verschenken, welches:

                      a) Im Anhang ein Personenregister mit über 200 handelnden Figuren benötigt

                      b) sowieso nur die erste Hälfte des ersten Bandes eines ganzen Zyklus darstellt.

                      Du wirst es schon erraten haben, mir hat die Reihe nicht gefallen und das lag nicht an der Gewalt oder dem Sex. Ich meine allerdings, daß meine Einwände trotzdem halbwegs objektiv sind.

                      In Anbetracht der Anforderung "von Menschen und ihrer Lebensweise in der Zukunft" würde ich vielleicht mal die Takeshi-Kovacs-Reihe, beginnend mit "Das Unsterblichkeitsprogramm" von Richard Morgan vorschlagen. Aber auch hier gilt: Sehr viel Sex, sehr viel Gewalt. Aber trotzdem (oder gerade deswegen) sehr cool geschrieben, ein zynischer Kriegsveteran spielt Detektiv.
                      Richtig, Armageddon ist laaaaang, aber trotz seines gigantischen Umfanges nie langweilig. Von mir aus hätte es noch ein paar tausend Seiten weiter gehen können... Es ist halt immer die Frage, ob man als Leser bereit ist, sich auf so eine Umfangreiche Serie einzulassen, oder lieber kürzere Storys bevorzugt. Aber lass dir gesagt sein, wenn die Armaggeddon zu lang war, lass bloß die Finger von Asimovs kompletter Foundation-Reihe, ich habe über 2 Jahre für die 18.000 Seiten gebraucht....

                      Was Richard Morgan angeht: Das Unsterblichkeitsprogramm ist genial, drastisch, gewaltätig, düster, fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite. Leider hat Morgan scheinbar mit dem Band auch seine gesamte kreative Energie aufgebraucht, Band 2, Gefallene Engel, war zäh wie altes Kaugummi, an Band drei habe ich mich bisher nicht rangetraut. Vom absolut unterirdischen "Skorpion" wollen wir lieber gar nicht erst anfangen...

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Kopernikus Beitrag anzeigen
                        Richtig, Armageddon ist laaaaang, aber trotz seines gigantischen Umfanges nie langweilig. Von mir aus hätte es noch ein paar tausend Seiten weiter gehen können... Es ist halt immer die Frage, ob man als Leser bereit ist, sich auf so eine Umfangreiche Serie einzulassen, oder lieber kürzere Storys bevorzugt. Aber lass dir gesagt sein, wenn die Armaggeddon zu lang war, lass bloß die Finger von Asimovs kompletter Foundation-Reihe, ich habe über 2 Jahre für die 18.000 Seiten gebraucht....
                        Es war nicht die Länge, die mich gestört hat. Die Dicke eines Buches ist für mich eher ein Kaufgrund. Aber bei "Die unbekannte Macht" ist einfach kein Funke übergesprungen, Hamilton hat es weder auf den ersten 50 noch auf den ersten 500 Seiten geschafft, mich in irgendeiner Form für seine Welt zu begeistern.

                        Zitat von Kopernikus Beitrag anzeigen
                        Was Richard Morgan angeht: Das Unsterblichkeitsprogramm ist genial, drastisch, gewaltätig, düster, fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite. Leider hat Morgan scheinbar mit dem Band auch seine gesamte kreative Energie aufgebraucht, Band 2, Gefallene Engel, war zäh wie altes Kaugummi, an Band drei habe ich mich bisher nicht rangetraut. Vom absolut unterirdischen "Skorpion" wollen wir lieber gar nicht erst anfangen...
                        "Gefallene Engel" fand ich auch ein wenig langatmig, aber bestimmt nicht schlecht. Im Abschlußband "Heiliger Zorn" geht's dann aber wieder richtig ab, den kann ich eigentlich nur empfehlen.

                        "Skorpion" hat mich auch nicht überzeugt, Marsalis war irgendwie eine Kovacs-Kopie, nur ohne Humor. Nun warte ich auf eine deutsche Fassung von "The Steel remains", wo Morgan sich mal dem Fantasy-Genre angenommen hat. Dürfte mein erster Fantasy-Roman seit etwa 10 Jahren werden.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Kopernikus Beitrag anzeigen
                          Aber lass dir gesagt sein, wenn die Armaggeddon zu lang war, lass bloß die Finger von Asimovs kompletter Foundation-Reihe, ich habe über 2 Jahre für die 18.000 Seiten gebraucht....
                          Ähm, weil du grad den Foundation-Zyklus erwähnst, welche Bände gehören da jetzt dazu? Habe im Netz unterschiedliche Angaben gefunden. Und weißt du ob es die gesamte Reihe noch irgendwo im Handel zu kaufen gibt? Soviel ich weiß wurde das letzte mal Ende der 90iger von einem Verlag der gesamte Zyklus angeboten.

                          Ach ja, an den Threadersteller. "Die letzte Kolonie" täte ich nicht kaufen, wie bereits erwähnt wurde sollte man die beiden Vorgängerbücher (Krieg der Klone & Geisterbrigaden) gelesen haben, bevor man sich den dritten Teil kauft.
                          Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                          die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                          das geht aber auch so

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Mr.Viola Beitrag anzeigen
                            Ähm, weil du grad den Foundation-Zyklus erwähnst, welche Bände gehören da jetzt dazu? Habe im Netz unterschiedliche Angaben gefunden. Und weißt du ob es die gesamte Reihe noch irgendwo im Handel zu kaufen gibt? Soviel ich weiß wurde das letzte mal Ende der 90iger von einem Verlag der gesamte Zyklus angeboten.
                            Ich habe die von Dir angesprochene Ausgabe, die 1997 von Heyne für 250 DM verkauft wurde (10 Hardcover)

                            Die Hardcover und ihr Inhalt
                            1. F = Meine Freunde, die Roboter: Erzählungen (die berühmten "Robotergeschichten")
                            2. O = Die Stahlhöhlen: zwei Romane (Die Stahlhöhlen; Die nackte Sonne)
                            3. U = Der Aufbruch zu den Sternen : Roman
                            4. N = Das galaktische Imperium : Roman
                            5. D = Das Foundation-Projekt : Roman
                            6. A = Die Größe des Imperiums : 3 Romane (Ein Sandkorn am Himmel; Sterne wie Staub; Ströme im All)
                            7. T = Die Rettung des Imperiums : Roman
                            8. I = Foundation : Drei Romane (Foundation; Foundation und Imperium; Zweite Foundation)
                            9. O = Die Suche nach der Erde : Roman
                            10. N = Die Rückkehr zur Erde : Roman

                            I enthält außerdem ein Essay: "Einführung in die Psychohistorik" von Michael F. Flynn

                            Ob es die gesamte Kassette (als Kassette) noch zu kaufen gibt? Im "normalen" Laden definitiv nicht. Antiquarisch? Keine Ahnung; aber hier kannst Du sämtliche großen Antiquariatsportale selbst abfragen. Was es aber geben sollte, sind zumindest die einzelnen Hardcover (aber richte Dich darauf ein, wenn Du tatsächlich alle 10 noch kriegen solltest, in etwa in EUR zu bezahlen, was die Kassette damals in DM gekostet hat )
                            Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
                            (Dr. Samuel Johnson)

                            Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Mr.Viola Beitrag anzeigen
                              Ähm, weil du grad den Foundation-Zyklus erwähnst, welche Bände gehören da jetzt dazu? Habe im Netz unterschiedliche Angaben gefunden. Und weißt du ob es die gesamte Reihe noch irgendwo im Handel zu kaufen gibt? Soviel ich weiß wurde das letzte mal Ende der 90iger von einem Verlag der gesamte Zyklus angeboten.
                              Wurde schon verschiedentlich im Forum debattiert, z.B. hier:

                              http://www.scifi-forum.de/off-topic/...ml#post1655161

                              Aber letztlich wird die Frage, was wirklich zum Foundation-Zyklus dazugehört und was nicht, schon mit fast religiösem Eifer ausgefochten, da muss wohl jeder seine eigene Lösung für finden. Ich bin rückblickend mit der handlungschronologischen Reihenfolge inkl. der Roboter-Geschichten eigentlich ganz gut gefahren, diese Geschichte ist so monumental, das ist schon ein ganz besonderes Erlebnis, wenn man den letzten Band schließt und auf diesen Meter Papier im Regal blickt....

                              Was die Ausgaben angeht, es gibt dutzende verschiedene, einige noch im Buchhandel erhältlich, einige günstig antiquarisch, andere wie die Sammelausgabe, die du ansprichst, ist fast unmöglich zu bekommen und wenn, dürfte da ein Monatsgehalt für draufgehen.

                              Aktuell sind bei Heyne noch die hier Lieferbar:

                              Random House - Suchergebnis

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X