Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Military-SF] Stahlfront

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Military-SF] Stahlfront



    Military-SF, wie sie sein soll: geheimnisvoll, spannend, voll faszinierender Zukunftstechnik

    Im Frühjahr 2010 bricht der Krieg zwischen den USA und China aus! Eine unbekannte Macht kehrt aus der Finsternis zurück – und nicht alle in den Krieg verwickelten Kräfte sind menschlich ...

    Stahlfront ist die neue SF-Military-Serie des Amerikaners Torn Chaines, der in den USA keinen Verlag für sein Werk fand. Weshalb das so ist, werden Sie wissen, wenn Sie dieses Buch gelesen haben ...

    Videos

    YouTube - Stahlfront

    YouTube - Von Thronstahl feat. Stahlfront: Dressed In Black Uniforms


    Leseprobe:
    http://www.stahlfront.de/leseproben/e-book1.pdf



    MfG
    Kumpel j.


    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

    Kumpeljesus schrieb nach 1 Stunde und 29 Minuten:

    1. Die Macht aus dem Eis



    Die Welt ist anders als sie es dir erzählen!
    Wir schreiben das Jahr 2010. Eine Verschwörung ungeahnten Ausmaßes zeigt ihre böse Fratze – und der amerikanisch-chinesische Krieg bricht aus. Geheimnisvolle Kräfte stellen die Militärs beider Seiten vor fast unlösbare Aufgaben, und zum ersten Mal wird eine Zukunftstechnik offen eingesetzt, die der Menschheit bisher aus guten Gründen verborgen geblieben war.
    Mehr noch: Nicht alle in diesen bald weltumspannenden Krieg verwickelten Kräfte sind menschlicher Natur – und dann kommt eine vergessen geglaubte Macht aus dem Eis ...



    2. Versenkt die »Hindenburg«!



    Die Verbündeten der außerirdischen Invasoren – kurz: AIn – planen einen teuflischen Anschlag auf ganz Nordeuropa. Den Thule-Truppen bleibt nichts anderes übrig, als massiv militärisch einzugreifen.
    Doch die Aktion entwickelt sich zum Fiasko, und die Feinde Thules geben das Motto aus: Versenkt die »Hindenburg«!



    3. Der zweite Bürgerkrieg



    Wir schreiben das Jahr 2011. Endlich darf Magnus Wittmann zeigen, was er und seine Spezialtruppe können - und er entdeckt das letzte und größte Geheimnis des untergegangenen Deutschen Reiches.
    Ein Einsatz am Hindukusch führt nicht nur zur ersten Konfrontation der Thule-Truppen mit der Bundeswehr, sondern vor allem zur Aufdeckung eines wahrhaft teuflischen Plans. Das hat Folgen, und in den USA beginnt der zweite Bürgerkrieg...



    4. Verrat um Thule



    Wir schreiben das Jahr 2011. In den USA tobt der zweite Bürgerkrieg, und das Reich Thule sieht sich zu einem außergewöhnlichen Schritt gezwungen. Doch die Höhlenwelt in der Antarktis ist nicht so sicher, wie Magnus Wittmann und seine Freunde glauben, denn es kommt zum eigentlich Undenkbaren - zum Verrat um Thule ...
    Zuletzt geändert von Kumpeljesus; 28.01.2009, 01:00. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
    Harry & Bo - Kurzfilm (39min)

    Download:
    http://www.veoh.com/videos/v172710865h5hC2zb

  • #2
    So, habe mir jetzt mal auf amazon Beschreibungen und Rezessionen durchgelesen zu der Reihe. Ist sicherlich eine interessante Story, weil eben die political corectness nicht so gegeben ist. Aber was mich abschreckt ist das Seiten-/Preisverhältnis, denn ein Band kostet € 12,90 für 192 Seiten. Wenn man sich da wirklich die gesamte Reihe kaufen will (und bis Band 6 kann man sich vorbestellen) kostet das doch einiges an Geld, im Vergleich dazu, andere SF-Bücher haben 4x soviele Seiten und kosten dasselbe Geld wie ein Band von "Stahlfront".
    Und lt. einer Rezession sollen die Bücher ziemlich diskriminierend gegenüber Frauen und Homosexuellen sein.
    Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
    die Internationale erkämpft das Menschenrecht


    das geht aber auch so

    Kommentar


    • #3
      Dieses Machwerk wurde schon in diversen Foren auseinander genommen, alle die den Schund gelesen haben, kamen zu dem Schluss, das es bestenfalls als faschistoider Mist, gepaart mit dem üblichen Nazi-Esoterik-Müll und dem literarischen Niveau eines Grundschultextes eingeordnet werden kann. Ich habe bei erscheinen der ersten Leseprobe letztes Jahr mal versucht, mich da durch zu quälen, aber ohne Erfolg, unlesbar. Es gibt haufenweise gute MilitarySF, da muss man sich nicht diesen Quatsch antun.

      Kommentar


      • #4
        Ich denke auch, daß ich es nicht lesen werde. Allein schon der Titel "Stahlfront" weckt, zumindest bei mir, unangenehme Konnotationen ... (Stahlhelm)
        Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
        (Dr. Samuel Johnson)

        Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

        Kommentar


        • #5
          Tja, das zeigt uns, wie subtil die Nazis ihren Nachwuchs züchten. Schade nur, dass das SF-Genre nun auch dafür herhalten muss.
          Dummheit und schlichtes Gemüt sind der genetisch bedingte Normalzustand der menschlichen Spezies.
          -Georg Schramm-

          Kommentar


          • #6
            Bin zwar neu - und nur hierher gestoßen, weil mich das Suchwort Stahlfront hierhergeführt hat, aber doch vorbelastet.

            StarWars hab ich ziemlich alles was es gibt gesau- äh natürlich nur gekauft.

            Das die Preise bei Stahlfront jenseitig sind stimmt auf alle Fälle.
            Wenn ich denk was mich für eine Masse an Seiten andere Bücher haben.

            Ich hab die Trilogie an einem Wochenende durch gehabt, aber Vergnügen hat es mir sehr bereitet. Nazifaschozeug hab ich keines drinnen gefunden. Wobei ich meinen Wissenstand als Leistungskursgeschichtemensch für gehoben halte.

            Aber Fakt ist, nachdem ich die drei Bücher (die eine Leihgabe waren) durch habe werde ich die anderen Kaufen. So gut gefallen hat mir zuletzt das dritte Drittel der Vong-Saga

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Mitth'raw'nuruodo Beitrag anzeigen
              Bin zwar neu - und nur hierher gestoßen, weil mich das Suchwort Stahlfront hierhergeführt hat, aber doch vorbelastet.

              StarWars hab ich ziemlich alles was es gibt gesau- äh natürlich nur gekauft.

              Das die Preise bei Stahlfront jenseitig sind stimmt auf alle Fälle.
              Wenn ich denk was mich für eine Masse an Seiten andere Bücher haben.

              Ich hab die Trilogie an einem Wochenende durch gehabt, aber Vergnügen hat es mir sehr bereitet. Nazifaschozeug hab ich keines drinnen gefunden. Wobei ich meinen Wissenstand als Leistungskursgeschichtemensch für gehoben halte.

              Aber Fakt ist, nachdem ich die drei Bücher (die eine Leihgabe waren) durch habe werde ich die anderen Kaufen. So gut gefallen hat mir zuletzt das dritte Drittel der Vong-Saga
              Ohne Worte...
              Dummheit und schlichtes Gemüt sind der genetisch bedingte Normalzustand der menschlichen Spezies.
              -Georg Schramm-

              Kommentar


              • #8
                Ich hab eigentlich schon ein Faible für Bücher mit so einer Art der NS-Esoterik/NS-Okkultismus, quasi so im Stile, wie es auch bei Hellboy zu finden ist.
                Am liebsten, wenn das auch schön "pulpig" aufgemacht ist und es klar ist, dass es einfach um eien Art Lesevergnügen geht. Halt wie bei Hellboy

                So bin ich zwangsläufig auch über dieses Buch gestolpert (Amazon) und hab mir auf der Homepage mal die kostenlose und doch sehr umfangreiche Leseprobe als pdf angefangen durchzulesen.
                Geschafft habe ich aber nur die ersten 20 Seiten oderso. Es war nicht nur echt platt geschrieben, sondern ich hab auch direkt die in den Kritiken angesprochenen Punkte gefunden, die doch schon von einem sehr eingeschränkten und ziemliche deutlichen Meinungsbild zu best. Personengruppen (bspw. Türken) zeugen.
                Nee, nee - das war alles andere als unterhaltsam und man kann mir nicht weismachen, dass da nicht die pers. Meinung des Autors deutlich mitschwingt.
                Wunderbare80er - Eighties Nostalgia

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Kopernikus Beitrag anzeigen
                  Das es bestenfalls als faschistoider Mist, gepaart mit dem üblichen Nazi-Esoterik-Müll und dem literarischen Niveau eines Grundschultextes eingeordnet werden kann.
                  Da kann ich nur voll und ganz zustimmen. Ich habe eine Zeit lang Geschichte studiert - da kam das als Neue Propaganda in heutiger Zeit. Und ich zum Handkuss, weil ich darüber eine Arbeit schreiben musste.

                  Nein danke.
                  Ich habe mir die Welt nun schon eine ganze Weile angesehen und glaube mir: Wenn ich nicht darüber lachen könnte, müsste ich den ganzen Tag heulen!

                  Kommentar


                  • #10
                    Entschuldigt bitte, aber dies ist brauner Mist vom feinsten. Extrem schlecht geschrieben, mit dermaßen ausgeschmückt mit verheldeten Schlachten das sich mir die Fußnägel aufrollen. Mannoman.
                    Zitat Berliner Zeitung:
                    >>Gegen die biologischen Hirnimplantate der AIns sind nur Menschen arischer Abstammung immun. Aus dem arischen Genpool speisen sich die "Thule-Truppen", die von ihrem antarktischen Großstützpunkt "Neu-Schwabenland" aus den Widerstand gegen die außerirdische Weltverschwörung organisieren.<<

                    Da waren sie wieder, die Arier. Billige Propaganda. Dazu auch noch schlecht recherchiert. Das passt. Wer Autoren wie Dan Simmons, Brandhorst oder Hammilton gewohnt ist, der wird nach spätestens 50 Seiten wissen, warum diese Reihe in den USA keinen Verleger gefunden hat. Weil es einfach grottenschlecht ist. Der Verlag möchte damit eben Geld verdienen. Das nun doch einer dazu bereit war, wird sicherlich andere Gründe haben als einfach nur Profit. Man spricht wieder darüber und es werden Foren damit gefüllt. Wieder mal brauner Mist im Salon und einige ahnen es nicht mal. Aber Kopf hoch. Solang es auf diesem Level weitergeht, braucht man sich nicht allzu große Sorgen machen.
                    Gibt Dich net mit der erstbesten Lösung zufrieden, Das bedeutet nichts anderes als Stagnation.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Ana Khouri Beitrag anzeigen
                      warum diese Reihe in den USA keinen Verleger gefunden hat.
                      Du glaubst denen doch nicht etwa den Blödsinn mit dem amerikanischen Professor, der dieses "Werk" verbrochen haben soll?

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Mitth'raw'nuruodo Beitrag anzeigen
                        Bin zwar neu - und nur hierher gestoßen, weil mich das Suchwort Stahlfront hierhergeführt hat, aber doch vorbelastet.
                        Ja, das glaube ich dir aufs Wort nach deiner schönen Werbung.

                        Zitat von Ana Khouri Beitrag anzeigen
                        warum diese Reihe in den USA keinen Verleger gefunden hat.
                        In den USA wird absolut alles verlegt.
                        Hier handelt es sich aber um ein Pseudonym mit erfundener Biographie.
                        Zuletzt geändert von Uschi Zietsch; 11.02.2009, 18:44. Grund: Quotes etc repariert
                        Kreative Grüße,
                        Uschi
                        http://www.fabylon-verlag.de

                        Kommentar


                        • #13
                          Brrr... ich hab mir mal das kostenlose e-book des ersten Teils durchgelesen... Das ist wirklich ganz großer Mist, könnte von nem 10. Klässler ohne Probleme genauso geschrieben werden.
                          Absolut nicht empfehlenswert, perfider, niveauloser Nazikitsch.
                          Veni, vici, Abi 2005!
                          ------------------------[B]
                          DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                          Kommentar


                          • #14
                            Der Unitall-Verlag, der die Stahlfront-Bücher herausgibt, macht den Jim Baen - mit anderen Worten, er gibt die drei ersten Titel zum kostenlosen Download frei.

                            Anbei der Text der Presseerklärung:

                            Zitat von Unitall-Verlag
                            PRESSEERKLÄRUNG UNITALL VERLAG

                            Hiermit erkläre ich als Verleger und in Vollmacht von Torn Chaines:

                            Ab dem 20.02.2009 sind die Romaninhalte der Stahlfront-Bände 1 "Die
                            Macht aus dem Eis", 2 "Versenkt die Hindenburg" und 3 "Der zweite
                            Bürgerkrieg" in deutscher Sprache freeware.

                            Jeder kann die Romane online veröffentlichen oder auch in Printform
                            drucken, ohne dass Lizenzzahlungen o. ä. an den Unitall Verlag bzw.
                            Torn Chaines fällig werden.

                            Wir bitten lediglich bei Printausgaben um zwei Belegexemplare für
                            unsere Bibliotheken und um die Nennung der Serienbezeichnung Stahl-
                            front und des Autorennamens Torn Chaines. Ferner darf der Romantext
                            nicht gekürzt, erweitert oder verändert werden. Alle sonstigen Rechte
                            (Titelbilder, Originalserienlogo, Umschlaggestaltung der Original-
                            ausgabe) liegen grundsätzlich unverändert beim Unitall Verlag.

                            Nach über 30.000 verkauften Stahlfront-Bänden in 15 Monaten wollen wir
                            insbesondere der kränkelnden Science Fiction Kleinverlagsszene in
                            Deutschland eine Chance geben, den SF-Bestseller des Jahres 2007 in
                            Eigenregie und ohne Lizenzforderungen bei freier Preisgestaltung in
                            Printform oder online selbst zu verlegen.

                            Wir freuen uns auf viele kleine "Fronten" :-) und die Phantasie der
                            Szene(n) bei ihrer individuellen Stahlfrontvariante.

                            Unitall Verlag, Salenstein, Hansjoachim Bernt
                            Maine, USA, Torn Chaines

                            Hansjoachim Bernt
                            Geschäftsführer der Unitall Verlag GmbH
                            Nicht, daß mich das jetzt dazu bringen würde, diesen Sch**d zu lesen; aber interessant ist es schon, daß sich endlich einmal ein deutscher Verlag dazu bequemt, den Realitäten des Internet-Zeitalters Rechnung zu tragen
                            Depend upon it, sir, when a man knows he is to be hanged in a fortnight, it concentrates his mind wonderfully.
                            (Dr. Samuel Johnson)

                            Main problem with troubleshooting is: trouble shoots back (Quelle: Google+)

                            Kommentar


                            • #15
                              Finde ich auch toll, insbesondere, da ja bereits der erste Band von Anfang an legal als kostenloses E-Book verfügbar war, das aber dem guten Verkauf der Printausgabe keinerlei Abbruch getan hat.

                              Da sieht man, daß das ganze Gejammer der Medienindustrie nur Theaterdonner ist, um bei uns abzucashen.
                              Schön, daß es noch derart idealistische Verlage gibt, die auch mal etwas für die SF-Community tun.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X