Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Suche Buchtitel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Suche Buchtitel

    Hallo!

    Vor 6 Jahren habe ich ein Buch gelesen, welches mich sehr fasziniert hat; ich würde es gerne wieder lesen.

    Leider spuckt google nix aus.


    Es handelt von einem Mann, dem eines morgens ein unglaublicher Duft anhängt. An diesem Tag fällt ihm alles leicht und er wirkt sehr anziehend auf alle.
    Außerdem scheint er von innen heraus zu strahlen.
    Abends daheim , er steht im Bad, löst er sich in Licht auf, bzw in seine Moleküle. Auf dem Spiegel sieht man eine Art Hitzeabdurck von ihm.

    In einer Art Parallelwelt setzen sich seine Moleküle wieder zusammen, allerdings mit anderem Erscheinungsbild, er sieht jetzt quasi sehr gut aus.

    Die Menschen in dieser Welt sind bedroht von irgendwelchen Wesen (oder Maschienen?) und er muss versuchen sie zu retten.
    Durch ein Tor kehrt er in seine Welt zurück, allerdings ist es quasi wieder eine Parallelwelt.

    Außerdem hat er einen Freund, ich glaube einen schwarzen alten Mann, der hinter das geheimnis seines Verschwindens kommt, und, weil ihm keiner glaubt, in der Psychatrie landet. Er sagt vorraus, dass alle sich eines Tages genauso auflösen werden wie sein Freund und ich meine das buch endet genau damit, dass der alte Mann sich in Licht auflöst.


    Ich hoffe es kennt jemand!


    Liebe Grüße

  • #2
    Zitat von DieSuchende Beitrag anzeigen
    Es handelt von einem Mann, dem eines morgens ein unglaublicher Duft anhängt. An diesem Tag fällt ihm alles leicht und er wirkt sehr anziehend auf alle.
    Außerdem scheint er von innen heraus zu strahlen.
    Abends daheim , er steht im Bad, löst er sich in Licht auf, bzw in seine Moleküle. Auf dem Spiegel sieht man eine Art Hitzeabdurck von ihm.

    In einer Art Parallelwelt setzen sich seine Moleküle wieder zusammen, allerdings mit anderem Erscheinungsbild, er sieht jetzt quasi sehr gut aus.

    Die Menschen in dieser Welt sind bedroht von irgendwelchen Wesen (oder Maschienen?) und er muss versuchen sie zu retten.
    Durch ein Tor kehrt er in seine Welt zurück, allerdings ist es quasi wieder eine Parallelwelt.

    Außerdem hat er einen Freund, ich glaube einen schwarzen alten Mann, der hinter das geheimnis seines Verschwindens kommt, und, weil ihm keiner glaubt, in der Psychatrie landet. Er sagt vorraus, dass alle sich eines Tages genauso auflösen werden wie sein Freund und ich meine das buch endet genau damit, dass der alte Mann sich in Licht auflöst.
    A. A. Attanasio
    Evoe(In Other Worlds)

    gehört zu zum lockeren Zyklus um

    Radix

    Die letzte Legende der Erde

    Kommentar

    Lädt...
    X