Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ScienceFictionHorror

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ScienceFictionHorror

    Hallo zusammen,

    ich suche momentan Bücher in denen ScienceFiction und Horror Elemente vorkommen. Hab schon auf Amazon gestöbert aber nix gefunden. Habt ihr mir ein paar Buchtitel die interessant sein können?

    Als Beispiel führe ich mal als Film die Alien Reihe oder als Pc Spiel Dead Space oder System Shock auf. Gibt es Bücher die so in diese Richtung gehen?

  • #2
    Zitat von lionelhutz Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich suche momentan Bücher in denen ScienceFiction und Horror Elemente vorkommen. Hab schon auf Amazon gestöbert aber nix gefunden. Habt ihr mir ein paar Buchtitel die interessant sein können?

    Als Beispiel führe ich mal als Film die Alien Reihe oder als Pc Spiel Dead Space oder System Shock auf. Gibt es Bücher die so in diese Richtung gehen?
    Ein Buch das ich Dir empfehlen kann ist "Der Held von Avalon" von Larry Niven, Jerry Pournelle und Steven Barnes.
    This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
    "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
    Yossarian Lives!

    Kommentar


    • #3
      danke schonmal ich hoffe auf weitere buchtitel aber es scheint wohl nicht so viele bücher in diesem Genremix zu geben.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von lionelhutz Beitrag anzeigen
        danke schonmal ich hoffe auf weitere buchtitel aber es scheint wohl nicht so viele bücher in diesem Genremix zu geben.
        Sicherlich läßt sich da so einiges finden, aber Du bist sehr im Allgemeinen mit Deinen Vorstellungen geblieben, so dass nicht klar ist, welches der Elemente, Horror oder SciFi, in dem Roman mehr betont werden soll.
        Ich habe das Buch empfohlen, weil es, was den Genremix angeht, ausgewogen ist, wenn Du verrätst worauf Du mehr Wert legst, lassen sich bestimmt noch andere Sachen finden.
        This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
        "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
        Yossarian Lives!

        Kommentar


        • #5
          The Unknown und The Beast von Farmer. (Auf Deutsch in "Flesh" enthalten)

          Das ist eine SF-Horror-Krimi-Porno-Mischung die einfach Spaß macht. Düsterer fantastischer Science-Fiction um sadistische Außerirdische die sich auf der Erde gegenseitig bekämpfen.

          Es gibt 3 Bücher von Farmer die sich darum drehen, das dritte ist in dem deutschen Sammelband nicht enthalten und auch vom Stil anders. (Kein SF/Horror sondern Fantasy/Abenteuer: "Das echte Log des Philias Fogg" erzählt die Geschichte von in 80 Tagen um die Welt als heimlich geführter Kampf zwischen Außerirdischen Fraktionen.)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Zocktan Beitrag anzeigen
            Sicherlich läßt sich da so einiges finden, aber Du bist sehr im Allgemeinen mit Deinen Vorstellungen geblieben, so dass nicht klar ist, welches der Elemente, Horror oder SciFi, in dem Roman mehr betont werden soll.
            Ich habe das Buch empfohlen, weil es, was den Genremix angeht, ausgewogen ist, wenn Du verrätst worauf Du mehr Wert legst, lassen sich bestimmt noch andere Sachen finden.
            ok du hast recht.

            Auf jeden Fall sollte das Science Fiction Element betont werden, deshalb auch meine Beispiele die ich aufgeführt habe. Die spielen alle in einer Science Fiction Welt und der Horror wird dazugemischt. Dabei ist es egal ob es unterschwelliger Horror ist wie bei Lovecraft oder "Brachialhorror" wie Cliff Barker.

            Vom Science Fiction Setting ist es ebenfalls egal ob wo das Buch spielt, auf fremden Planeten auf der Erde auf einem Raumschiff. Völlig egal.

            Kommentar


            • #7
              Da fällt mir noch ein sehr gutes SF-Buch mit Horroranteilen ein, obwohl der Horror-Anteil sehr zurückhaltend ist...

              "Die Last des Bösen" von den Gebrüdern Strugatzkij.

              Aber vorsicht, dieses Buch ist wirklich bösartig. Ggf. wollt ihr es nach dem Lesen an die Wand werfen, verbrennen, zerreissen oder in der Toilette entsorgen...

              Falls es euch so geht: Noch mal lesen.

              Also das Buch ist auf jeden Fall das Richtige für Euch, wenn Ihr auf unterschwelligen Horror steht.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Stadtplaner Beitrag anzeigen
                Da fällt mir noch ein sehr gutes SF-Buch mit Horroranteilen ein, obwohl der Horror-Anteil sehr zurückhaltend ist...

                "Die Last des Bösen" von den Gebrüdern Strugatzkij.

                Aber vorsicht, dieses Buch ist wirklich bösartig. Ggf. wollt ihr es nach dem Lesen an die Wand werfen, verbrennen, zerreissen oder in der Toilette entsorgen...

                Falls es euch so geht: Noch mal lesen.

                Also das Buch ist auf jeden Fall das Richtige für Euch, wenn Ihr auf unterschwelligen Horror steht.
                Und worum geht es da?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von lionelhutz Beitrag anzeigen
                  ok du hast recht.

                  Auf jeden Fall sollte das Science Fiction Element betont werden, deshalb auch meine Beispiele die ich aufgeführt habe. Die spielen alle in einer Science Fiction Welt und der Horror wird dazugemischt. Dabei ist es egal ob es unterschwelliger Horror ist wie bei Lovecraft oder "Brachialhorror" wie Cliff Barker.

                  Vom Science Fiction Setting ist es ebenfalls egal ob wo das Buch spielt, auf fremden Planeten auf der Erde auf einem Raumschiff. Völlig egal.
                  Ohne dass ich groß recherchiere oder einen Blick in mein Bücherregal werfe, fällt mir an Büchern dann ein:

                  "Vampire aus dem Weltraum" von Colin Wilson und
                  "Die Triffids" von John Wyndham.

                  Ich vermute, dass "Die Triffids" Dir gefallen würde. Romero benutzte diesen Roman als "Inspiration" für seine Zombie-Filme. Ich möchte noch nichts von der Handlung verraten, weil sie sich zum einen blöde anhört und zum anderen, dass auch das Vergnügen an dem Buch senken würde.
                  This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
                  "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
                  Yossarian Lives!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Kalyrus Beitrag anzeigen
                    Und worum geht es da?
                    Im Buch gibt es 3 Handlungsstränge, die allesamt durch ein und die selbe Person verbunden sind.

                    Der Hauptstrang spielt in der ferneren Zukunft, wo der Schüler eines Lehrers eine Arbeit über seinen Lehrer schreiben möchte. Dieser Lehrer wird als eine Art wiedergekommener Heiland gesehen, wegen einem Vorfall der in der näheren Vergangenheit geschehen ist.

                    In dieser näheren Vergangenheit gab es die Flora, eine Art Hippie-Bewegung und eine Stadt, deren Bewohner ein Progrom an der Flora planen. Eines Tages ziehen die Menschen der Stadt los, um alle der Flora zu Töten. Doch der Lehrer wird dieses Progrom verhindern.

                    Während der Schüler nur über dieses Ereignis schreiben will, durch das der Lehrer zum Heiland wurde und der Lehrer ihm bereitwillig davon erzählt, meint dieser aber auch, es sei sehr wichtig, das der Schüler ein Tagebuch lese, das dieser ihm gibt.

                    Der Schüler versteht nicht was das Tagebuch mit ihm zu tun hat. Das Tagebuch handelt von den Jüngern Christi. Was hat sein Lehrer damit zu tun? Und was hat es mit dem geheimnisvollen Besucher zu tun, der den Lehrer ab und zu besucht?

                    Dieser Besucher nennt sich Ahasver Lukisch und er lebt davon den Menschen die Seelen abzukaufen. Er scheint ein guter Freund des Lehrers zu sein. Alles scheint nicht so richtig zusammen zu passen, bis dem Schüler klar wird, wer dieser Ahasver wirklich ist.

                    Kommentar


                    • #11
                      Danke für die Buchtitel hören sich doch allesamt soweit ziemlich interessant an.

                      Wem noch was einfällt: Ich freu mich über jedes Buch das ihr in diese Richtung kennt

                      Kommentar


                      • #12
                        Dean Koontz wäre vielleicht auch einen Blick wert. Koontz wird zwar oft als reiner Horror-Autor gesehen , aber in einigen seiner Bücher gibt es durchaus auch SF-Anteile.
                        'Brandzeichen' hat mir persönlich gut gefallen. Ein durch Genmanipulationen entstandenes Wesen entkommt aus einem Labor.
                        In 'Zwielicht' findet Koontz sogar eine 'wissenschaftliche' Erklärung für Werwölfe.
                        'Schutzengel' ist mehr SF (Zeitreise), aber auch ganz gut.


                        .
                        EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                        Anson Argyris schrieb nach 5 Minuten und 10 Sekunden:

                        Zitat von Stadtplaner Beitrag anzeigen
                        Alles scheint nicht so richtig zusammen zu passen, bis dem Schüler klar wird, wer dieser Ahasver wirklich ist.
                        Ohne das Buch zu kennen, nehme ich mal an, dass Ahasver der 'Ewige Jude' ist, der dazu verdammt wurde, auf ewig durch die Welt zu irren, weil er Jesus auf seinem Weg zur Kreuzigung verspottete.
                        Zuletzt geändert von Anson Argyris; 14.07.2009, 08:09. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Anson Argyris Beitrag anzeigen
                          Ohne das Buch zu kennen, nehme ich mal an, dass Ahasver der 'Ewige Jude' ist, der dazu verdammt wurde, auf ewig durch die Welt zu irren, weil er Jesus auf seinem Weg zur Kreuzigung verspottete.
                          Er wird vom Lehrer auch dafür getadelt, das er sich Ahasver nennt. Aber ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, das es sich nicht um den ewigen Juden handelt, auch wenn er sich durch den Namen als dieser ausgibt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Stadtplaner Beitrag anzeigen
                            Er wird vom Lehrer auch dafür getadelt, das er sich Ahasver nennt. Aber ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, das es sich nicht um den ewigen Juden handelt, auch wenn er sich durch den Namen als dieser ausgibt.
                            Das liest sich hier aber anders:

                            die bibliothek strugatzki - die last des bsen

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Anson Argyris Beitrag anzeigen
                              Das liest sich hier aber anders:

                              die bibliothek strugatzki - die last des bsen
                              Hm... Da hilft nur eines: Das Buch selbst lesen. Es ist so vielschichtig...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X