Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Limit von Frank Schätzing

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Limit von Frank Schätzing

    2025
    Bahnbrechende Technologien haben die Raumfahrt revolutioniert. In einem atemlosen Wettlauf fördern Amerikaner und Chinesen auf dem Mond Helium-3, ein Element, das sämtliche Energieprobleme der Welt zu lösen verspricht. Zur selben Zeit soll der Cyber-Detektiv Owen Jericho in Shanghai die untergetauchte Dissidentin Chen "Yoyo" Yuyun ausfindig machen. was nach Routine klingt wird schnell zu einer albtraumhaften Jagd, denn die ebenso schöne wie anstrengende Chinesin ist im Besitz streng gehüteter Geheimnisse und ihres Lebens nicht mehr sicher. Die Spur führt rund um den Erdball- und bis zum Mond, wo eine Gruppe Weltraumtouristen eine Bedrohliche Entdeckung macht.
    Frank Schätzing entwickelt sich immer mehr zu meinem Lieblingsautor. Der Schwarm ist schon ein geniales Buch und Limit ist nicht im geringsten schlechter. Während dem Lesen habe ich mehrfach die Uhr verflucht, die mir nahe gelegt hat, endlich schlafen zu gehen. Das Buch ist aber so packend geschrieben, das des öfteren der Satz fiel:"Noch ein Kapitel".
    Ich will nicht spoilern

    Spoiler
    aber der Urheber kommt aus einer überraschenden Ecke

    oops jetzt hab ich es doch getan
    Fazit: Spannend bis zum Schluss
    ****** von ******
    Zuletzt geändert von efferman; 25.10.2009, 14:49.
    www.eiskaltmacher.de

  • #2
    Hmmm, ich bin bei Frank Schätzing immer sehr vorsichtig, nachdem "Der Schwarm" imo vollig unzurecht gehyped wurde. Klar, das Buch war klasse geschrieben und hatte eine packende handlung, aber es war einfach viel zu lang und hatte mit der Resie des Helden in seine Heimat einen richtig unnötigen Mittelteil.

    ... Wenn ich sehe, dass auch "Limit" seine 1200 Seiten haben soll, dann schwant mir hier schon ähnliches.
    "I was me but now he`s gone!"
    James Hetfield

    Kommentar


    • #3
      Dieses mal sind es 1300 Seiten, was für mich aber kein Problem darstellt, da ich dicke Bücher liebe. Auch finde ich nicht das der Part in der Heimat von Sigur Johanson sinnlos war. Später wurde es in der Gegend ja auch dramatisch, wodurch der Teil Zuhause durchaus relevant ist.
      www.eiskaltmacher.de

      Kommentar


      • #4
        Zitat von efferman Beitrag anzeigen
        Dieses mal sind es 1300 Seiten, was für mich aber kein Problem darstellt, da ich dicke Bücher liebe. Auch finde ich nicht das der Part in der Heimat von Sigur Johanson sinnlos war. Später wurde es in der Gegend ja auch dramatisch, wodurch der Teil Zuhause durchaus relevant ist.
        Versteh mich nicht falsch, dicke Bücher sind nicht unbedingt ein Problem. Es ist nur schwer, ein Buch nicht künstlich in die Länge zu ziehen. Ich fand den Part in der Heimat unnötig aufgeblasen. Vielleicht ist der Part wichtig, aber muss er sich über 300 Seiten ziehen? Es wirkt imo genauso aufgesetzt wie die Liebesgeschichte zum Schluss. Ein team zur Rettung der Welt ... da sollte eine bedrohliche Stimmung herrschen, allerdings kam mir das eher wie ne nette Kreuzfahrt vor.

        "Der Schwarm" ist dennoch ein gutes Buch. Nur den Hype, der damals um diesen Wälzer gemacht wurde, kann er nicht rechtfertigen. Stellenweise ist das Buch dennoch super geschrieben (ganz besonders der viel gepriesene Part mit der großen Flutwelle).

        Ich kann jedoch nicht abstreiten, dass die geschichte von "Limit" mich neugierig macht. Ich werds wahrscheinlich auch lesen ... später mal als Taschenbuch.
        "I was me but now he`s gone!"
        James Hetfield

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Dahlia Beitrag anzeigen
          Vielleicht ist der Part wichtig, aber muss er sich über 300 Seiten ziehen?
          Das waren 300 Seiten? kam mir gar nicht so lang vor, als ich den teil in einem Rutsch verschlungen hab. Zum Glück hatte ich damals Urlaub und konnte den ganzen Tag lesen.
          www.eiskaltmacher.de

          Kommentar


          • #6
            Zitat von efferman Beitrag anzeigen
            Das waren 300 Seiten? kam mir gar nicht so lang vor, als ich den teil in einem Rutsch verschlungen hab. Zum Glück hatte ich damals Urlaub und konnte den ganzen Tag lesen.
            Yepp, so ziemlich plus minus.... ich weiß noch, wie ich immer wieder nach vorne geblättert hab, um zu sehen, wann der Part endlich rum ist.
            "I was me but now he`s gone!"
            James Hetfield

            Kommentar


            • #7
              Stefan Raab wird doch wohl nicht ein Faible für Science Fiction haben? Nach Martin Netter und Wolfgang Hohlbein kommt nächsten Mittwoch Frank Schätzing in seine Sendung. TV Total, 25. November, 23:20 Uhr, ProSieben

              Kommentar

              Lädt...
              X