Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Space Opera ALORNDORA - Die Erde im Meer der Sterne

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Space Opera ALORNDORA - Die Erde im Meer der Sterne

    Zeit für nen eigenen Thread dafür!

    Ich habe diese Perle vor kurzem ausgelesen und bin..... wie soll ich sagen, sowas von angetan.

    Eine solche Geschichte hatte ich nicht erwartet, schon gar nicht erhofft oder verlangt.
    Zwischen unterschwelliger und sehr aktueller Zeitkritik wurde da eine bombastisch geile Space-Opera erzählt. Die Bezeichnung Military-Science-Fiction ist zwar angebracht, deckt aber bestenfalls die Hälfte des Spektrums bzw. der Bandbreite ab, das hier geboten wird. Zu sagen, die Handlung hält überraschende Wendungen parat, wird dem Buch ebenfalls nicht gerecht. Sie schlägt Purzelbäume, Haken und Ösen bis zum furiosen Finale und wird getragen von vielschichtigen interessanten Figuren. 501 Buchseiten, die es verdammt in sich haben. Für mich eine Rennaissence des Spannungsromans.

    Hätt gern mehr davon!

  • #2
    Ok, hab mir das Buch organisiert.
    Werde mich dazu äussern wenn ich es durch habe.

    Kommentar


    • #3
      Da haste nen tollen Fang gemacht.
      Mir fällt gerade ein, bei einer Buchvorstellung sollte man zumindest den Klappentext nicht unerwähnt lassen. Wie nachlässig und unprofessionell von mir. Ich hol das mal nach:

      »Die Erde sinnt auf Krieg«, lauten verstreute Gerüchte. Vom Geheimdienst mit einer äußerst delikaten Mission betraut, brechen Captain Maximilian Verdoja und seine Crew zu den entlegenen Außenposten auf. Im Zuge ihrer Untersuchungen in den exotischen Weiten fern der Erde stoßen sie auf Rätsel und Widersprüche. Der Captain kommt einer erschreckenden Wahrheit auf die Spur. Allem Anschein nach versucht eine imperialistische Gruppe einen interstellaren Konflikt heraufzubeschwören. Verdoja beginnt an den Absichten hinter seinen Befehlen zu zweifeln.

      Die widerständischen Kräfte sammeln sich. Auch Verdoja nimmt den Kampf auf. Die gegnerische Fährte führt in die eigenen Reihen, und in ihm reift die bittere Erkenntnis, dass er von Anfang an getäuscht wurde. Er versucht, die drohende Eskalation aufzuhalten, doch die Agenten des Feindes agieren auch auf seinem eigenen Schiff.


      Meiner Meinung nach fehlt in dem Text zum Abschluss noch: "Und es geht sowas von rund!"

      Kommentar


      • #4
        Dieses Buch hört sich sehr interessant an. Nur ein Problem, bei amazon ist es nicht mehr lieferbar, und sowohl Thalia als auch Weltbild kennen es nicht. Habs mit Titel, Autor und ISBN probiert, absolut keine Treffer.
        Weiß irgendwer wo man dieses Buch noch herbekommen könnte?
        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


        das geht aber auch so

        Kommentar


        • #5
          versuch es mal bei ebay

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Mr.Viola Beitrag anzeigen
            Dieses Buch hört sich sehr interessant an. Nur ein Problem, bei amazon ist es nicht mehr lieferbar, und sowohl Thalia als auch Weltbild kennen es nicht. Habs mit Titel, Autor und ISBN probiert, absolut keine Treffer.
            Weiß irgendwer wo man dieses Buch noch herbekommen könnte?
            Versuch es beim Verlag. Ich habe meins auch direkt dort Bestellt.

            Hier der Link zum MV Verlag:
            MV-Buchhandel

            Kommentar


            • #7
              23 Euro für ein Taschenbuch? Finde ich ehrlich gesagt etwas happig...
              Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von quest Beitrag anzeigen
                23 Euro für ein Taschenbuch? Finde ich ehrlich gesagt etwas happig...
                Hab schon für dümmere Sachen mehr Geld ausgegeben!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von quest Beitrag anzeigen
                  23 Euro für ein Taschenbuch? Finde ich ehrlich gesagt etwas happig...
                  Sehe ich anders. Hab auch schon 35 Euro für Bücher bezahlt. Den letzten Dan Brown z. B. 26 EURO, bedeutend kürzer und außerdem nicht so wirklich der Bringer.
                  ALORNDORA ist es mE jedenfalls vollauf wert. Kein Witz, ich hab seit vielen Jahren kein Buch mehr gelsen, dass mich so prächtig gefangen nahm.

                  EDIT erzählt mir gerade: Hab gesehen, dass bei e-Bay ein paar Alorndora-Mängelexemplare für 12 EURO und kostenlose Lieferung verkauft werden. Die senden auf Anfrage bestimmt auch nach Österreich.

                  Nochmal EDIT: Normalerweise sollte sowas auch bei jedem Buchladen, den man bei sich um die Ecke findet, unkompliziert bestellen können.
                  Zuletzt geändert von Sinclair_; 13.08.2010, 19:14.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Sinclair_ Beitrag anzeigen

                    Nochmal EDIT: Normalerweise sollte sowas auch bei jedem Buchladen, den man bei sich um die Ecke findet, unkompliziert bestellen können.
                    Sollte man eigentlich meinen, doch bei mir wars genauso wie bei Mr Viola.
                    Im normalen Buchhandel kriegst du das Buch praktisch nicht.

                    Kommentar


                    • #11
                      Das ist aber komisch. Bei meiner Buchhändlerin (ein ganz kleiner Laden, nix besonderes) kann ich sogar die Star Trek Bücher, frisch gedruckt in den USA, ganz einfach bestellen. Dauert zwar 2-4 Wochen bis sie da sind, aber es geht.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Sinclair_ Beitrag anzeigen
                        Sehe ich anders. Hab auch schon 35 Euro für Bücher bezahlt. Den letzten Dan Brown z. B. 26 EURO, bedeutend kürzer und außerdem nicht so wirklich der Bringer.

                        26 Euro fand ich auch für den letzten Dan Brown sehr happig. Allerdings war das auch kein Taschenbuch, sondern Hardcover. Und bedeutend kürzer sehe ich anders. Der letzte Dan Brown hatte knapp 800 Seiten, Alorndora 501 Seiten.
                        Darum gehts aber gar nicht. Ich find 23 Euro für ein Taschenbuch eben etwas viel.
                        Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

                        Kommentar


                        • #13
                          Dann lege ich dir nahe, auf den Wühltischen die Augen nach dem Teil offen zu halten und bei Sicht (und günstigem Angebot) zuzuschlagen. Es lohnt sich. Aber sowas von.

                          Kommentar


                          • #14
                            Stimmt, habe ich komplett vergessen mal direkt beim Verlag nachzusehen. Und bei ebay hatte ich zwar schon geschaut, aber unter ebay.at kamen keine Suchergebnisse, bei ebay.de hingegen schon. Werde mich auf jeden Fall mal erkundigen, denn das Buch hört sich wirklich interessant an.
                            Danke für die Tipps!
                            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                            das geht aber auch so

                            Kommentar


                            • #15
                              So habe jetzt mal über ebay bei dem Verkäufer angefragt, ob er auch nach Österreich versenden würde, denn lt. Beschreibung ist keine Auslandssendung angegeben.
                              Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                              die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                              das geht aber auch so

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X