Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Suche Autor & Titel zweier SF-Kurzgeschichten und eines Romans

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Suche Autor & Titel zweier SF-Kurzgeschichten und eines Romans

    Hallo,

    etwa Mitte/Ende der 80er habe ich zwei SF-Kurzgeschichten gelesen, bei denen ich mich weder an den Titel noch an den Verfasser erinnern kann. Die Stories werden wohl auch etwas älter sein als der Zeitpunkt, an dem ich sie gelesen habe; es kann sein, dass sie in Anthologien wie "Magazine of Fantasy an Science Fiction" oder "Asimov's Science Fiction Magazin" enthalten waren - allerdings waren es deutsche Texte bzw. Übersetzungen.

    1. Eine lange Weltraumreise erfordert es, dass die Reisenden im Cryoschlaf gehalten werden, weil nicht genug Sauerstoff und Nahrung an Bord des Schiffes transportiert werden können. Ein Computer steuert das Schiff und überwacht die Lebensfunktionen der Schlafenden. Einer von ihnen wacht allerdings auf, kann aber nicht aus seinem Kälteschlaf-Sarg steigen, weil es an Board keine Überlebenschancen für ihn gibt. Da die Reise aber erst in vielen Jahren zuende ist, versucht der Computer den Aufgewachten durch das Erzählen von Geschichten bei Verstand zu halten.

    2. Eine Expedition auf der Venus. Es geht wohl darum, dass ein abgestürztes Schiff gefunden werden soll oder eine entlegene Station erreicht werden soll. Die Expedition landet in der Dämmerzone zwischen Tag- und Nachtseite des Planeten - der einzigen Gegend, in der Überleben möglich ist. Allerdings gibt es in dieser Zone eine überaus menschenfeindliche Flora und Fauna: Fleischfressende Bäume (ich meine mich zu erinnern, dass sie "Yaketch-Bäume" genannt werden) und alles Organische verschimmelt aufgrund der großen Sporenbelastung der Atmosphäre innerhalb von Sekunden.

    3. Der Roman scheint eine Art SF-Jugendroman gewesen zu sein. Es geht darin um die Invasion von Außerirdischen auf der Erde. Diese Außerirdischen sind eine Art Gelee, das sich an die Köpfe der Menschen anhaftet und ihre Gedanken beeinflusst. Der jugendliche Held freundet sich mit einer jungen Frau an. Sie ist (glaube ich) eine Außerirdische einer anderen Rasse, die auf die Erde gekommen sind, um vor der Invasion der Gelee-Aliens zu warnen. Beiden gelingt es, die Invasion zu stoppen.

    Ich wäre froh, wenn ich den einen oder anderen Hinweis über Titel und/oder Autor der Erzählugen bekommen könnte.

  • #2
    Zitat von Multivac Beitrag anzeigen
    1. Eine lange Weltraumreise erfordert es, dass die Reisenden im Cryoschlaf gehalten werden, weil nicht genug Sauerstoff und Nahrung an Bord des Schiffes transportiert werden können. Ein Computer steuert das Schiff und überwacht die Lebensfunktionen der Schlafenden. Einer von ihnen wacht allerdings auf, kann aber nicht aus seinem Kälteschlaf-Sarg steigen, weil es an Board keine Überlebenschancen für ihn gibt. Da die Reise aber erst in vielen Jahren zuende ist, versucht der Computer den Aufgewachten durch das Erzählen von Geschichten bei Verstand zu halten.

    2. Eine Expedition auf der Venus. Es geht wohl darum, dass ein abgestürztes Schiff gefunden werden soll oder eine entlegene Station erreicht werden soll. Die Expedition landet in der Dämmerzone zwischen Tag- und Nachtseite des Planeten - der einzigen Gegend, in der Überleben möglich ist. Allerdings gibt es in dieser Zone eine überaus menschenfeindliche Flora und Fauna: Fleischfressende Bäume (ich meine mich zu erinnern, dass sie "Yaketch-Bäume" genannt werden) und alles Organische verschimmelt aufgrund der großen Sporenbelastung der Atmosphäre innerhalb von Sekunden.

    3. Der Roman scheint eine Art SF-Jugendroman gewesen zu sein. Es geht darin um die Invasion von Außerirdischen auf der Erde. Diese Außerirdischen sind eine Art Gelee, das sich an die Köpfe der Menschen anhaftet und ihre Gedanken beeinflusst. Der jugendliche Held freundet sich mit einer jungen Frau an. Sie ist (glaube ich) eine Außerirdische einer anderen Rasse, die auf die Erde gekommen sind, um vor der Invasion der Gelee-Aliens zu warnen. Beiden gelingt es, die Invasion zu stoppen.
    1.
    Philip K. Dick
    Ich hoffe, ich komme bald an(I hope, I shall arrive soon)
    u.a. in
    Philip K. Dick
    Der Fall Rautavaara

    2.
    Stanley G. Weinbaum
    Der Parasiten-Planet(Parasite Planet)
    u.a. in
    Die besten Stories von Stanley G. Weinbaum

    3.
    ????
    Robert A. Heinlein
    Weltraum-Mollusken erobern die Erde
    Detailausgabe
    auch als
    Die Marionettenspieler
    Detailausgabe

    oder

    John Brunner
    Warnung an die Welt
    Detailausgabe
    ????

    Kommentar


    • #3
      Super, ganz herzlichen Dank!!!

      Zitat von Niven Beitrag anzeigen
      1.
      Philip K. Dick
      Ich hoffe, ich komme bald an(I hope, I shall arrive soon)
      u.a. in
      Philip K. Dick
      Der Fall Rautavaara
      Warum in die Ferne schweifen, wenn das gute liegt so nah? - Die Erzählung habe ich sogar im Regal stehen (in der 5-bändigen Dick-Short-Stories-Ausgabe von Haffmanns)

      2.
      Stanley G. Weinbaum
      Der Parasiten-Planet(Parasite Planet)
      u.a. in
      Die besten Stories von Stanley G. Weinbaum
      Wikipedia und Gutenberg bestätigen. Gleich mal die Kindheits-Ausgabe (Moewig ... ist wohl in der Playboy-Reihe erschienen) geordert.

      3.
      ????
      Robert A. Heinlein
      Weltraum-Mollusken erobern die Erde
      Detailausgabe
      auch als
      Die Marionettenspieler
      Detailausgabe

      oder

      John Brunner
      Warnung an die Welt
      Detailausgabe
      ????
      Eher der Heinlein, obwohl mir da das Cover weniger bekannt vorkommt, als der Umschlagstext. Ich fahre Montag mal zu Otherland und lese ein bisschen drin herum.
      Zuletzt geändert von Multivac; 23.01.2011, 08:00. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

      Kommentar

      Lädt...
      X