Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Empfehlenswerte SF-Bücher?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Empfehlenswerte SF-Bücher?

    Bin relativ neu auf dem Gebiet der SF-Bücher, habe vielleicht gerade mal neben anderen zwei SF-Bücher gelesen.

    Mit der Thrawn-Trilogie von Timothy Zahn habe ich mich praktisch ins SF-Bücher-Universum gewagt. Nun wollte ich fragen, welche empfehlenswerten Bücher es denn im SF-Bereich noch so gibt?

  • #2
    Alles aus http://www.scifi-forum.de/off-topic/...-sf-roman.html (sagen wir mal die Top-10 davon)

    Kommentar


    • #3
      Es muss eigentlich nicht unbedingt ein original deutschsprachiger sein, kann auch übersetzt sein, weshalb der Thread zwar hilfreich ist, aber nicht ganz zutreffend.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von R3DPO Beitrag anzeigen
        Es muss eigentlich nicht unbedingt ein original deutschsprachiger sein, kann auch übersetzt sein, weshalb der Thread zwar hilfreich ist, aber nicht ganz zutreffend.
        In welche Richtung soll es denn gehen?

        Raumschiffe? Eher realistisch? Dickes Buch? Eine Serie?

        Kommentar


        • #5
          Auf jeden Fall kein allzu dickes Buch. 500+ sind genug.

          Raumschiffe sollten schon dabei sein, ob es realistisch ist mir so ziemlich egal. Eien Serie kann es sein.

          Sind jetzt keine genauen Angaben.

          Kommentar


          • #6
            Schau dir mal den Trailer http://www.perry-rhodan.net/download...pr_trailer.wmv an

            Versuche es vielleicht mal mit dem neusten Perry Rhodan Heft Nr. 2580 "Handelsstern im Visier". Der neue Zyklus fängt zwar erst in 20 Wochen mit Nr. 2600 an, aber ich glaube, man kann auch so den Einstieg schaffen. Fragen kann ich beantworten.

            Siehe auch PERRY RHODAN > Information > Einsteiger und
            http://www.perry-rhodan.net/download...se/pr-welt.pdf

            Kommentar


            • #7
              Ich hab mal nach dem Heft gegooglet, bei den Ergebnissen verstehe ich nicht wirklich, um was es sich dabei handelt. Ist das ein Hörbuch, oder ein normales Heft?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von R3DPO Beitrag anzeigen
                Ich hab mal nach dem Heft gegooglet, bei den Ergebnissen verstehe ich nicht wirklich, um was es sich dabei handelt. Ist das ein Hörbuch, oder ein normales Heft?
                Gibt es auch als Hörbuch, ist aber eigentlich ein normales Heft, das man im Zeitschriftenhandel, Tabakladen, Kiosk usw. kriegt

                PERRY RHODAN > Produkte > Heftromane > Hefte der Erstauflage > Handelsstern im Visier

                Ich finde diese Hefte sehr in Ordnung. Viele Infos zur Serie gibt es auf Hauptseite - Perrypedia

                Was mir an Perry Rhodan gut gefällt, es ist ein sehr lebendiges aktives Franchise, quasi "zukunftssicher". Man weiß einfach, wo man seinen Lesestoff herkriegt.

                Auf der Seite http://www.perry-rhodan.net/aktuell/updates/index.html kriegt man auch Lesetipps zu anderen SF-Büchern, nicht nur Perry Rhodan.
                Zuletzt geändert von irony; 03.01.2012, 08:09.

                Kommentar


                • #9
                  Wie immer empfehle ich vor allem Alastair Reynolds Bücher. Anfangen würde ich mit "Unendlichkeit" oder "Chasm City".

                  Alternativ fand ich "Singularität" von Charles Stross ganz nett.

                  In Star Wars war vor allem die Trilogie um Darth Bane sehr interessant.

                  Und von allem, was ich bisher gehört habe, waren die beiden Bücher zu Mass Effect sehr gut, aber ich selber habe sie nicht und kann daher keine eigene Meinung dazu abgeben.
                  "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Amaranth Beitrag anzeigen
                    Wie immer empfehle ich vor allem Alastair Reynolds Bücher. Anfangen würde ich mit "Unendlichkeit" oder "Chasm City"
                    Diese Bücher sind aber ziemlich dicke Klopper, an denen ich ewig gelesen habe:

                    Unendlichkeit: 768 Seiten
                    Chasm City: 832 Seiten

                    Zitat von R3DPO Beitrag anzeigen
                    Auf jeden Fall kein allzu dickes Buch. 500+ sind genug.

                    Kommentar


                    • #11
                      Star Wars und Star Trek Bücher sind eigentlich schon ein guter Einstieg, der Rest findet sich dann, wenn man auf den Geschmack gekommen ist.
                      "Starship Troopers" von Robert Heinlein, die Romane zu den Alien Filmen von Alan Dean Foster, sind eigentlich auch ein ganz guter Einstieg.
                      "Denkt daran, wir sind nur dazu autorisiert Gewalt anzuwenden wenn die Erde bedroht ist"
                      "Und der Mond"
                      "Ja, und der Mond."

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von irony Beitrag anzeigen
                        Diese Bücher sind aber ziemlich dicke Klopper, an denen ich ewig gelesen habe:

                        Unendlichkeit: 768 Seiten
                        Chasm City: 832 Seiten
                        Naja. Wer die deutsche Version hat - Unendlichkeit/Revelation Space hat bei mir gerade einmal 567 Seiten. Und ich habe für die Bücher selten mehr als einen Tag gebraucht Interessant sind sie allemal und die erzählte Geschichte lässt einen - zumindest war es bei mir so - recht schnell vergessen, wie viel Seiten man liest.

                        Starship Troopers ist auch ein guter Einstieg und dafür auch sehr klein, ja.
                        "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Amaranth Beitrag anzeigen
                          Naja. Wer die deutsche Version hat - Unendlichkeit/Revelation Space hat bei mir gerade einmal 567 Seiten. Und ich habe für die Bücher selten mehr als einen Tag gebraucht Interessant sind sie allemal und die erzählte Geschichte lässt einen - zumindest war es bei mir so - recht schnell vergessen, wie viel Seiten man liest.
                          In der englischen Version haben die Bücher weniger Seiten, sind aber nicht unbedingt leichter und schneller zu lesen. Reynolds Ideen sind durchaus interessant, siehe auch Revelation-Space-Zyklus ? Wikipedia aber die Bücher selbst haben mich nicht angesprochen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Danke für die vielen Tipps, erst einmal.

                            Wie sieht denn das aus mit Star-Trek-Büchern? Welche sind da zu empfehlen? Habe mich auf Amazon schon umgesehen, ich wurde nicht wirklich schlau draus.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von R3DPO Beitrag anzeigen
                              Wie sieht denn das aus mit Star-Trek-Büchern? Welche sind da zu empfehlen? Habe mich auf Amazon schon umgesehen, ich wurde nicht wirklich schlau draus.
                              Kommt vielleicht darauf an, welche Serien du gesehen hast. Für alle, die wissen wollen, wie es nach dem Ende von TNG, DS9, VOY und ENT weitergeht gibt es die Relaunches.

                              Was mir persönlich an vielen Star Trek Büchern nicht gefällt, ist, dass sie ziemlich fantasielos sind, weswegen ich auf Perry Rhodan umgestiegen bin.

                              Wenn du trotzdem eine Empfehlung haben willst:

                              - Star Trek: Die Rückkehr

                              versus

                              - Star Trek - Destiny 1: Götter der Nacht
                              - Star Trek - Destiny 2: Gewöhnliche Sterbliche
                              - Star Trek - Destiny 3: Verlorene Seelen

                              Dort geht es jeweils um die Borg und ihre Herkunft.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X