Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

EVOLVER BOOKS - das zweite Jahr

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • EVOLVER BOOKS - das zweite Jahr

    Peng! Wir gehen in die zweite Runde.

    1000 verkaufte Bücher sind für einen engagierten Kleinverlag, der gerade seinen ersten Geburtstag begangen hat, mehr als ein Grund zu feiern. 1000 verkaufte Bücher sind der schlagkräftigste Beweis dafür, dass wir damals recht hatten, als wir - Peter Hiess und Robert Draxler - in einem kleinen Wiener Café meinten: Das Publikum hat billige Kommerz-, Wühlkorb- und Befindlichkeitsliteratur satt bis über beide Ohren. Und es wird nicht zuletzt deshalb unsere Bücher mögen und auch kaufen, wenn wir's nur richtig anstellen ...

    Nun hat unser Publikum befunden, dass wir's erfreulicherweise tatsächlich richtig angestellt haben. Was wir immer schon geahnt haben, hat sich in einem höchst produktiven und verdammt schnellen Jahr bewahrheitet: Ein Verlag ist immer nur so lebendig wie das Herzblut, das in ihm steckt, so originell wie die Idee dahinter, so literarisch ansprechend wie sein Lektorat, so visuell erfreulich wie seine graphische Abteilung und nicht zuletzt so spannend, witzig und frech wie seine Autoren. Vor allem aber haben wir gelernt, dass ein Verlag seinen Produktionen mindestens so offen und zugleich kritisch gegenüberstehen muss wie seine Leserinnen und Leser, die ihre sauer verdientes Geld für einen Augenblick guter Unterhaltung auf den Tisch legen. Bei all diesen vielen Leuten, die unsere Bücher bestellt, gelesen, weitergeschenkt, geliebt oder auch gehasst haben, möchten wir uns jetzt auch hierorts für diese tolle Zahl - 1000! - bedanken.

    Für uns ist das ein klares Signal weiterzumachen und in die zweite Runde zu gehen. Apropos: Wer noch schnell Restexemplare der ersten Auflagen unseres trashigen Pulp-Thrillers THE NAZI ISLAND MYSTERY und unserer Zombie-Anthologie DAS BUCH DER LEBENDEN TOTEN erstehen möchte, hat jetzt noch gute Gelegenheit dazu, denn die (ausgewiesene) zweite Auflage befindet sich bereits in der Druckerei - und die erste wird schon bald unerschwinglich sein.

    Vielen Dank noch einmal für euer Vertrauen, für euer Interesse an Literatur abseits ausgetretener Pfade und vielen herzlichen Dank, dass WIR in EUREN Bücherschränken stehen dürfen! Das macht uns wirklich stolz!

    Alles Liebe aus Wien,

    Robert Draxler und Peter Hiess
    (EVOLVER BOOKS)

  • #2
    Von dem Mystery Island habe ich zumindest schon gehört
    "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
    www.alexander-merow.de.tl
    http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
    http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

    Kommentar


    • #3
      Mystery Island

      Ja, da gibt´s im Bücher-Forum auch eine Ankündigung dazu ...

      Oder hier unseren Pressetext:

      r.evolvers Roman „The Nazi Island Mystery“ steht in bester Tradition der Pulp- Fiction, die in den vergangenen Jahren als bedeutender Teil der Populärkultur international wiederentdeckt wurde. In Österreich und im deutschen Sprachraum hatten Werke wie dieses (ob sie nun als Heftroman oder in Taschenbuchform erschienen) immer den Ruf von „Schmutz und Schund“, vor dem man die Jugend schützen mußte.
      Und tatsächlich: „The Nazi Island Mystery“ läßt es nicht an Sex & Drugs & Rock’n’Roll fehlen und ist ein verspielter, aber keineswegs „ironischer“ Versuch, die fast verlorene Welt der Agentenabenteuer à la Modesty Blaise oder „Mit Schirm, Charme und Melone“ (man denke nur an Emma Peel!) wieder zum Leben zu erwecken. Die Protagonistin Kay Blanchard spioniert für den britischen Geheimdienst MI6 – allerdings in einem Paralleluniversum, wo sich in Wien (der „Hauptstadt Ostmark“) das Vierte Reich festgesetzt hat, wo Alien-Rassen regelmäßig die Erde besuchen und dort auch politisch agitieren, wo sich Django mit seinem Sarg in Bürohochhäusern herumtreibt und wo verrückte Wissenschaftler und peitschenschwingende Dominas auf entlegenen Mittelmeerinseln an Klons der berüchtigtsten Diktatoren der Weltgeschichte basteln.
      Die Machenschaften auf eben diesem „Nazi Island“ soll Kay sprengen, wobei ihre Ermittlungen sie nicht nur dorthin, sondern auch nach Wien, Triest und an andere nur scheinbar vertraute Orte führen. Daß sie es dabei nicht nur mit menschlichen Bösewichten, sondern auch mit irren Außerirdischen, mutierten Meeresmonstern und grünem Killerschleim zu tun hat, macht r.evolvers ersten Roman um seine neue Serienheldin zu einer ebenso rasanten wie amüsanten Lektüre. Und das in passend „schundiger“ Aufmachung und genau der Länge der guten alten Sixties- & Seventies-Paperbacks (140 Seiten), die man nach einer mittellangen Bahnfahrt – zum Beispiel Wien-Linz – zufrieden durchhatte.
      r.evolvers „The Nazi Island Mystery“ ist das erste Buch der neuen Edition EVOLVER BOOKS, die unter dem Dach des Vereins EVOLVER (gegr. 2008) erscheint.


      Über den Autor

      r.evolver ist … Journalist, Mediendesigner, Schauspieler, Regisseur, Autor, Gitarrenheld, Taxifahrer und sonst noch einiges. Trotzdem war alles ganz anders geplant: Obwohl bereits in Bodennähe zu absoluten Höhenflügen fähig, wollte r.evolver eigentlich Astronaut werden und sich als erster zum Io aufmachen. Wie das Leben so spielt, landete er dort aber nie. Stattdessen traktierte er die Stromgitarre bei diversen Rock’n’Roll-Kapellen, schrieb „en passant“ Drehbücher und Stücke und drehte ein paar ziemlich schlechte Filme. Mit der Urversion von „The Nazi Island Mystery“ debütierte r.evolver 1999 in der Netzzeitschrift EVOLVER als erster Online-Romanautor Österreichs. 2010 feiert der Trash-Klassiker seinen 11. Geburtstag und erscheint jetzt als runderneuerter Director’s Cut bei EVOLVER-BOOKS. Ganz und gar nicht geheime Leidenschaft: Mädchen in hautengen Lederanzügen, bevorzugterweise Geheimagentinnen …

      Über die Entstehungsgeschichte von „The Nazi Island Mystery“:
      evolver.at || Interview: r.evolver

      +++

      Alles Liebe,

      Peter Hiess
      (EVOLVER BOOKS)

      Kommentar


      • #4
        Klingt irgendwie nach "Far Cry". Ich hoffe, dass sich die Agententante auch mit ein paar sexy Bösewichtinnen rumprügeln muss, wie sich das für echten Pulp gehört.
        "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
        www.alexander-merow.de.tl
        http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
        http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

        Kommentar


        • #5
          Aber logisch. Als Wissenschaftlerinnen getarnte Sadistinnen, die direkt einem (von Russ Meyer gedrehten) "Ilsa"-Film entsprungen sein könnten; asiatischen Karatekatzen im Lederdress; einer MILF-Sexbombe, hinter der sich eine außerirdische Gestaltwandlerin verbirgt ... the catfights never end!

          Kommentar


          • #6
            Aber logisch. Als Wissenschaftlerinnen getarnte Sadistinnen, die direkt einem (von Russ Meyer gedrehten) "Ilsa"-Film entsprungen sein könnten; asiatischen Karatekatzen im Lederdress; einer MILF-Sexbombe, hinter der sich eine außerirdische Gestaltwandlerin verbirgt ... the catfights never end!
            Bitte auch an uniformierte Kampfblondinen denken. Die sind immer wichtig für eine...äh...tiefgehende Story. Das klingt jedenfalls vernünftig, so soll es sein
            "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
            www.alexander-merow.de.tl
            http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
            http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

            Kommentar


            • #7
              Vielleicht im zweiten Band dann mehr von den Kampfblondinen. Weil, stimmt - ohne die geht´s ja auf Dauer wirklich nicht ...

              Kommentar

              Lädt...
              X