Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Buchempfehlung] Military Science Fiction

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Buchempfehlung] Military Science Fiction

    Hallo

    Wie der Titel schon sagt suche ich neues Futter um die Wartezeit zum nächsten Stefan Burban und Honor Harrington Roman zu überbrücken.
    Dabei lege ich Wert auf Raumschlachten, intelligenten Charakteren, nachvollziehbare Handlung, gerne auch mit umfangreicher Hintergrundgeschichte (was hat zu dem Konflikt geführt usw.)

    irgendwelche Vorschläge?
    Zuletzt geändert von Master.Mind; 16.12.2011, 14:12.

  • #2
    Die verschollene Flotte

    Nick Seafort

    Antares Krieg

    Wenns ein bisschen weniger Weltraumschlacht sein darf gäbe es noch:

    Invasion

    Blackcollar

    Armageddon Zyklus

    Der ewige Krieg

    Krieg der Klone

    Die Sachen fallen mir gerade so ein, die eventuell in deine Richtung gehen könnten.

    Kommentar


    • #3
      Der Nimue Alban Zyklus ist auch recht gut zu lesen.

      Achja, er heißt Stefan, nicht Steven
      Ihr müsst uns nicht fürchten, es sei denn, Eure Herzen sind nicht rein. Ihr seid Abschaum, der Jagd auf Unschuldige macht.
      Ich verspreche Euch, Ihr könnt euch nicht ewig vor der leeren Dunkelheit verstecken.
      Denn wir werden Euch zur Strecke bringen, wie die räudigen Tiere die Ihr seid.
      und Euch in die tiefsten Abgründe der Hölle verbannen

      Kommentar


      • #4
        Safehold ist so ein zweischneidiges Schwert, theoretisch in der Zukunft angesiedelt, praktisch sind wir hier bei nem Technikstand aus dem 18 Jhd. Beziehungsweise sollte man diese Reihe als Harrington-leser sowieso kennen^^

        Kommentar


        • #5
          Tja ich bin es einfach nicht gewöhnt das ein guter Autor aus Deutschland kommt und hab seinen Namen deshalb anglifiziert.^^
          Safehold da haben mich die schlechten Bewertungen eigentlich immer ein wenig abgeschreckt. Den Antares Krieg besorge ich mir mal, aber irgendwie habe ich eine Abneigung gegen Serien wo Waffensysteme "Höllenspeere" heißen.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Master.Mind Beitrag anzeigen
            Hallo

            Wie der Titel schon sagt suche ich neues Futter um die Wartezeit zum nächsten Stefan Burban und Honor Harrington Roman zu überbrücken.
            Dabei lege ich Wert auf Raumschlachten, intelligenten Charakteren, nachvollziehbare Handlung, gerne auch mit umfangreicher Hintergrundgeschichte (was hat zu dem Konflikt geführt usw.)

            irgendwelche Vorschläge?
            Kennst du eigentlich schon meinen Roman "Tödliches Kreuzfeuer"? Der ist vielleicht auch ganz interessant für dich!

            Kommentar


            • #7
              Jap den habe ich mir gekauft direkt nachdem ich durch Nahende Finsternis durch war.

              Kommentar


              • #8
                Wenn du Lust hast, kannst du dich in das Warhammer 40.000 Universum einlesen. Eine dystopische Zukunft, in der pro Roman einige Millionen Menschen draufgehen.

                Am besten fängst du mit der Ultramarines-Reihe an, die ersten Bücher heißen "Nachjäger" und "Krieger von Ultramar", webei ich letzteres favorisiere.

                Kommentar


                • #10
                  Zitat von Master.Mind Beitrag anzeigen
                  Hallo

                  Wie der Titel schon sagt suche ich neues Futter um die Wartezeit zum nächsten Stefan Burban und Honor Harrington Roman zu überbrücken.
                  Dabei lege ich Wert auf Raumschlachten, intelligenten Charakteren, nachvollziehbare Handlung, gerne auch mit umfangreicher Hintergrundgeschichte (was hat zu dem Konflikt geführt usw.)

                  irgendwelche Vorschläge?
                  Larry Niven, "Brennans Legende"
                  This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
                  "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
                  Yossarian Lives!

                  Kommentar


                  • #11
                    kleiner Nachtrag:

                    Solltest du dem englischen nicht ganz abgeneigt sein, kann ich dir die Seite
                    Baen Free Library empfehlen.
                    Sind alles gratis e-books von BAEN, die auch die Harrington-Serie herausgeben.

                    Da könntest du durchaus auch fündig werden.

                    Kommentar


                    • #12
                      Man kann sich jedoch streiten über den Unterschied von Space Opera und MilSF
                      Projekt Nordmark - Sci-Fi Kult Blog

                      Kommentar


                      • #13
                        Protogenoi von Viktor Fermi

                        Tolle Military Science Fiction!

                        Eine hochintelligente Wesenheit, die in unserem Planeten wohnt, verbündet sich mit den Regierungen der Erde und schickt Elitesoldaten in eine Art Stellvertreterkrieg. Die Kämpfe finden auf einem außerirdischen Mond statt und werden mit einer faszinierenden Mischung aus spekulativer Hightech und mittelalterlichen Waffen geführt.

                        Der Ich-Erzähler und eine Art Avatar der Weltintelligenz werden in ironischen und witzigen Dialogen eingeführt. Im Laufe der Handlung entwickeln sich diese beiden zu führenden Strategen der Streitkräfte. Die aktionlastige Handlung steht immer im Vordergrund, aber die beiden Hauptfiguren bekommen auch ethische und emotionale Probleme. Zwei mathematisch kühle Analytiker, die sich dann doch mit der Bedeutung des Menschseins auseinandersetzen müssen. Einige sehr coole Helden runden die Geschichte ab.

                        Die Sätze sind kurz, witzig und teilweise hintersinnig. Einige Dialoge sind zum Brüllen komisch. Es wird schnell und schnörkelos erzählt. Ein gewisser Wortwitz mit einem sehr markanten Stil ist dem Autor eigen. Die Sprache reißt den Leser teilweise atemlos mit. Einige Sequenzen haben ein kriegerisches Pathos. Extrem unterhaltsam ist diese Mischung und wer es immer schon genau wissen wollte, ist hier genauso richtig wie die Freunde des farbigen Spektakels.

                        Die Geschichte wird in schnellen, treffenden Abschnitten aufgebaut. Der Konflikt wird auf mindestens galaktischer Ebene geführt. Ein großes Szenario, das der Autor wahrscheinlich für Fortsetzungen nutzen will. Dabei führt er uns in gut lesbaren Kapiteln durch eine sich schnell entwickelnde Handlung direkt in die Schlacht. Der Autor zelebriert seine Kämpfe mit mathematischer Präzision. Dabei setzt er Nanotechnolgie genauso ein wie Langbögen. Hightech trifft auf mittealterliche Kampfkunst. Während tausende Soldaten kämpfen, werden immer mehr Hintergründe bekannt und die auftauchenden Zusammenhänge bringen einen zum Spekulieren.


                        Der Autor verbindet Archetypen des Genres zu einer explosiven Mischung aus mitreißender Action, cleverer Strategie, präziser Mathematik und spekulativer Wissenschaft. Die Geschichte ist ein tolles Schlachtengemälde, sie entwickelt dabei aber auch einige philosophische Ansätze.
                        Sehr gelungen sind auch die Anhänge, die den präzisen Ablauf der Kämpfe ergänzen.

                        hier der Link zu Amazon:
                        http://www.amazon.de/Protogenoi-Krie...rds=protogenoi

                        hier zu neobooks:
                        http://www.neobooks.com/werk/25842-protogenoi.html

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X