Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand von J. Jonasson

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand von J. Jonasson

    In dem gefeierten Buch aus Schweden, welches nicht nur wegen seines seltsamen Titels im Gedächtnis bleibt, geht es um Allan Karlsson, der an seinem hundertsten Geburtstag aus dem Altersheim flieht. Er hat kein Interesse daran, wie ein Tier vorgeführt zu werden. Schließlich wollten die Lokalnachrichten eine Story aus seinem Alter machen. Karlssons Flucht löst eine Kette von Ereignissen aus, die bald schon das ganze Land beschäftigen. Unterwegs kommt es zu 2,5 Morden durch Allan und seine neuen Freunde, während er selbst Freundschaft mit einer Elefantenkuh schließt. Parallel zu der Haupthandlung werden Episoden aus Allens Leben präsentiert. Der Mann bewegte sich, als gänzlich unpolitischer Mensch, durch das 20. Jahrhundert und traf dort solche Größen wie Franco, Truman, Mao, Stalin oder de Gaulle – um nur einige zu nennen. Karlsson interagierte auf wundersame Weise mit diesen Figuren und beeinflusst ganz nebenbei die Weltgeschichte. Ob er nun Wladiwostok abfackelt oder die politischen Verhältnisse Balis mitgestaltet, immer behält er seine unerschütterlich positive Grundstimmung bei.


    Fazit: „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ ist ein Unterhaltungsroman allererster Güte. Stellenweise musste ich wirklich Tränen lachen. Viele interessante Figuren und noch mehr irrwitzige Erlebnisse machen dieses Buch zu einer wunderbar-schrägen Leseerfahrung. Wenn man bedenkt, dass dies Jonas Jonassons erster Roman ist, kann man nur noch den Hut ziehen. Ich für meinen Teil hoffe auf einen baldigen Nachfolger.
    "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
    die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
    (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

  • #2
    Forrest Gump the Remake?
    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

    Für alle, die Mathe mögen

    Kommentar


    • #3
      Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
      Forrest Gump the Remake?
      Ja, der Roman erinnert schon an den genannten Film. Allan Karlsson hat aber keine geistige Behinderung, sondern ist einfach nur ein politisch uninteressierter Mensch, der durch das 20. Jahrhundert stolpert. Abgesehen davon spielt er in vielen Nationen und zeigt nicht nur die historischen Höhepunkte einer.
      "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
      die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
      (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

      Kommentar


      • #4
        Dieser Roman beschreibt das Leben des hundertjährigen Allan Karlsson in einer gelungenen Art und Weise, die es schwer mach das Buch aus der Hand zu legen!
        Die Handlung ist in zwei Teile untertreilt, nämlich einmal wird Allan's Gegenwart mit einer sehr spannenden "Flucht" aus dem Altersheim beschrieben, bei welcher sich immer mehr Personen zusammentun und sich immer mehr zu einem Roadmovie entwickelt. Und der zweite Teil erinnert ein wenig an einen Schelmenroman, welcher Allan's Leben in der Vergangenheit erzählt. Dies geschieht auf eine sehr lustige, interessante und fesselnde Weise, indem er quasi ungewollt eine Weltreise macht und ungewollt auf politische Persönlichkeiten trifft und für welche er dann gewollt und ungewollt Aufrtäge ausführt.
        Alles in allem gelingt es dem Autor eine fesselnde und lustige Geschicht zu erzählen, in der er die Charaktere liebevoll beschreibt und es dem Leser somit schwer macht eine Lesepause einzulegen.

        P.S.: Die Verfilmung ist auch schon im Kino angelaufen!
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Gutes Buch, schlechte Verfilmung (leider) !
          "Unsere Wahrnehmung bestimmt unsere Realität."
          (Qui-Gon Jinn)

          Kommentar

          Lädt...
          X