Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rückkehr von den Sternen von S. Lem

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rückkehr von den Sternen von S. Lem

    „Rückkehr von den Sternen" ist, neben „Solaris“, Stansilav Lems bekanntester Roman. Das Buch erschien auch unter dem Titel „Transfer“, wobei mir persönlich der poetischere, längere Titel besser gefällt.


    Inhalt: der Astronaut Hal Bregg kehrt auf die Erde zurück. Er befand sich an Bord eines Raumschiffes, welches mit relativistischer Geschwindigkeit reiste. Die 10 Jahre an Bord entsprechen 123 Jahre irdischer Zeit. Bregg findet eine Gesellschaft vor, welche sich vollkommen verändert hat. Die Menschheit ist „zur Ruhe gekommen“. Durch einen Prozess, welcher direkt nach der Geburt erfolgt, eine so genannte „Betrisierung“, wird das aggressive Potential des menschlichen Geistes zunichte gemacht. Dadurch gehen aber auch alle Fähigkeiten verloren, welche indirekt mit Aggressionen zusammenhängen, wie etwa: Ehrgeiz, Innovationsdenken, Leidenschaft und so weiter. Diese sanfte Menschheit ist Bregg sehr zuwider. Er kommt auf der Erde kaum zurecht. Eines Tages beginnt er sich aber in eine jener sanften Frauen zu verlieben…


    Fazit: Lem, der seine Charaktere meist zugunsten der Story vernachlässigt, serviert uns hier eine seiner besten Figuren. Der Roman stammt aus dem Jahr 1961, aber das merkt man ihm nicht an. Fast beiläufig werden hier sehr bedeutsame moralische Fragen gestellt, über welche man noch lange nachdenken kann. So wird der Sinn der Raumfahrt ebenso hinterfragt wie der Nutzen von Aggressionen. Über allem thront aber die Suche nach einer verlorenen Menschlichkeit, nach einer verlorenen Intensität des Gefühlslebens, welche dieser Gesellschaft vollkommen abhanden gekommen ist. Das alles erfolgt aber, wie erwähnt, nur am Rande, während die eigentliche Story um den entwurzelten Mensch aus der barbarischen, unbetrisierten Ära sich weiterentwickelt. „Rückkehr von den Sternen“ ist ein exzellenter, nachdenklich stimmender Science Fiction – Roman, der nicht grundlos zu Lems Hauptwerken zählt.
    "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
    die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
    (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)
Lädt...
X