Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Blue Ear - Ein Superheld mit Superhörgerät

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Blue Ear - Ein Superheld mit Superhörgerät

    Hallo.

    gestern und heute bin ich über folgende Geschichte gestolpert.
    Whoops! Browser Settings Incompatible

    Auf Deutsch: Die Mutter eines 4-Jährigen schreib an Marvel. Ihr Sohn wollte sein Hörgerät nicht tragen, "Weil Superhelden auch keine tragen".
    Eine Mitglied im Marvel-Team wies daraufhin, das Hawkeye z. B. ein Hörgerät trägt.
    Es ging sogar soweit, dass eine Superhelden-Kreation erschaffen wurde:
    "The Blue Ear". Ein Superheld, der mit seinem Superhörgerät einschreitet, wenn er hört, dass Gefahr im Verzug ist."
    Eine kleine Sache für einen jungen Fan und die PR vielleicht.

    Aber ich finde die Idee als solche eigentlich sehr interessant. Ein Superhörgerät klingt vielleicht doof, aber Pfeil und Bogen (Hawkeye; Green Arrow) im Zeitalter von Handfeuerwaffen scheint auch irgendwie sinnlos und doch laufen solche Charaktere heut noch herum.

    Ich bin überzeugt, wenn man einen Charakter und seine Story richtig schmiedet, kann man jene Geschichte zum funktionieren bringen.

    Wie wäre es damit: Die ganze Geschichte wurde losgetreten von einem Junge mit angeborenen Hörschaden lostreten. Vielleicht hat auch Blue Ear einem angeborenen Hörschaden. Er rettet einem Wissenschaftler vor irgendwas, einem Überfall oder so. Der Wissenschaftler erkannt, dass der Charakter der richtige Kandidat ist um sein neues Kommunikationssystem zu testen.
    Nicht nur hat der Hauptcharakter mit dem "Blue Ear" zu hören, sondern auch Polizeifunk abzuhören oder Internet-Kram kann direkt in seine Kopf geflüstert werden.
    Durch die Zeit vor dem neuen Hörgerät hat er Lippenlesen gelernt, sowie Zeichensprache und auch eine Verständnis über Körpersprache, wie z.B. Cassandra Cain. Sehr nützlich, wenn er gegen seinen Erz-Feimd kämpft.

    "Feedback" arbeitet mit Technologie, die seine Hörhilfe und andere Technik nutzlos macht. Er benutzt allerding seine anderen Sinne und Fähigkeiten um seine Feinde zu besiegen. Ein Zeichen, dass es nicht das Hörgerät, sondern der Mann dahinter ist, der zählt.

    Zeichnerisch bin ich immer noch beeindruckt, was Mark Waid, Paolo Rivera, and Joe Rivera mit der aktuellen Dare Devil - Serie gemacht haben. Die Darstellung Dare Devils Radarsinn sind einfach super. Da muss man doch auch etwas für Hörgeschädigte entwickeln können.
    Ich denke z. B. an eine gezeichnete Symbiose zwischen "Soundwords" und Zeichensprache. Bart Alen (Impulse) hat meines Wissen z.B. sehr bildliche Gedankenblasen.

    Ich spinne hier nur etwas rum.

    Was denkt ihr?


    P.S.:Ich habe keine Ahnung Hörgeschädigten oder Gehörlosen, also wenn jemand es besser weiß, dann sollte er oder sie bitte etwas dazu sagen.
    Ich versuche meinen Status und meine Beitragszahl in diesem Forum durch sinnvolle Beiträge zu erhöhen.
    Neues Ziel: Weniger Tippfehler...Das geht so nicht weiter!
Lädt...
X