Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das gefallene Imperium 1: Die letzte Bastion

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Das gefallene Imperium 1: Die letzte Bastion

    Ich hab es schon mal in einem früheren Thread angedeutet und wie versprochen kommen nun die versprochenen Informationen.
    Im Oktober startet im Atlantis Verlag meine neue Military-SF-Serie "Das gefallene Imperium" mit dem Auftaktband "Die letzte Bastion".
    Sowohl Cover als auch Klappentext sind schon fertig.

    Klappentext:

    Die Terranisch-Imperiale Liga führt seit Jahren Krieg gegen die Drizil.
    Als die Drizil schließlich eine erfolgreiche Invasion des Sol-Systems durchführen und ihnen nach erbittertem Kampf sogar die Erde in die Hände fällt, scheint alle Hoffnung verloren.
    Vielerorts bricht der organisierte Widerstand zusammen.
    Lediglich einige wenige, isoliert liegende, menschliche Kolonien entgehen dem Zugriff des Feindes. Eine dieser letzten freien Enklaven der Menschheit ist der abgelegene Planet Perseus – die Heimatbasis der 18. Legion ...

    Der Roman ist bereits vorbestellbar:

    http://www.amazon.de/Das-gefallene-I...1402033&sr=1-9
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Stefan_Burban; 16.06.2013, 19:12.

  • #2
    Klingt nach einer interessanten Geschichte. Die Menschheit überrannt; das hört sich richtig nach Ärger an Bin auf die neue Serie gespannt.
    "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
    www.alexander-merow.de.tl
    http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
    http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

    Kommentar


    • #3
      Na hoffentlich wirds bald Oktober

      Kommentar


      • #4
        Auf meiner Homepage gibt es jetzt eine Leseprobe zum Auftaktband der neuen Roman-Serie:

        Homepage des Autors Stefan Burban - Leseproben

        Kommentar


        • #5
          Also wenn ich mit der Ruul-Konflikt-Serie durch bin, werde ich wahrscheinlich zu dieser Serie wechseln. Wieviele Bände sind hier geplant?
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
            Also wenn ich mit der Ruul-Konflikt-Serie durch bin, werde ich wahrscheinlich zu dieser Serie wechseln. Wieviele Bände sind hier geplant?
            Es werden voraussichtlich so ca. 4 - 6 Bände. Ganz genau kann ich das noch gar nicht sagen, da ich noch dabei bin, mit einigen Handlungssträngen zu jonglieren. Aber mehr als 6 Bände werden es mit Sicherheit nicht. Vermutlich sogar eher 5.

            Kommentar


            • #7
              Das ebook zu "Die letzte Bastion" ist ab sofort als ebook erhältlich.

              Bei Amazon:

              Das gefallene Imperium 1: Die letzte Bastion eBook: Stefan Burban, Allan J. Stark: Amazon.de: Kindle-Shop

              Bei beam-ebooks.de:

              eBook - Das gefallene Imperium 1: Die letzte Bastion- Stefan Burban - Atlantis Verlag - 9783864021084

              Die Print-Variante ist noch in der Druckerie, dürfte aber auch in nächste Zeit soweit sein!

              Kommentar


              • #8
                Nun ist auch die gedruckte Variante erschienen:

                http://www.amazon.de/Das-gefallene-I...inding_title_0

                Kommentar


                • #9
                  Lese gerade das Buch als eBook.
                  Man das geht aber recht zur Sache
                  Alles weiter wenn ich durch bin mit dem Buch.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von adikil Beitrag anzeigen
                    Lese gerade das Buch als eBook.
                    Man das geht aber recht zur Sache
                    Alles weiter wenn ich durch bin mit dem Buch.
                    Ich bin schon auf deine Meinung gespannt.
                    Vielleicht werde ich diese Buchreihe doch zwischen den "Ruul-Konflikt-Büchern" als Überbrückung zu den noch erscheinenden Romanen einschieben.
                    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
                      Ich bin schon auf deine Meinung gespannt.
                      Vielleicht werde ich diese Buchreihe doch zwischen den "Ruul-Konflikt-Büchern" als Überbrückung zu den noch erscheinenden Romanen einschieben.
                      So also, ich bin fertig und werde nun meinen Senf dazu geben. Vorsicht Spoiler

                      Der Klappentext umschreibt schon recht gut den Inhalt des Buches.
                      Der Roman ist ein reinrassiger Militär-SciFi Roman ohne das ganze technische Geschwafel was andere Autoren manchmal ablassen.
                      Der Roman ist recht flott geschrieben und kommt zügig voran.
                      Das Stefan Burban auch einmal einen geliebten Charakter über die Klinge springen lässt konnte ich bereits in anderen Bücher von Ihm feststellen.
                      Darum ist der "Verschleiss" an Protagonisten nicht erstaunlich, wie auch in einem Abnutzungskampf.
                      Besonders gut gefallen hat mir alles um Edgar's Team, besonders Becky !

                      Selbst der Feind der zu Anfang etwas klischeehaft wirkte konnte im Verlauft des Romans an Substanz gewinnen, und man fragt sich was in dieser Richtung noch drin liegt in den nächsten Büchern.

                      Etwas Sorge macht mir aber die Situation von Perseus!
                      Nach dem abgewehrten Angriff auf Perseus fragt man sich wie die wieder auf die Beine kommen wollen?
                      Man kann nur hoffen das der Autor dort eine plausible und einleuchtende Erklärung finden wird, alles andere wäre einfach schade.

                      Fazit:
                      „Die letzte Bastion“ ist ein recht spannendes Buch das Lust auf mehr macht.
                      Es hat aber sicher noch Luft nach oben, und man hofft das dem Autor die Ideen nicht auf halbem Weg ausgehen.
                      Wer Militär-SciFi mag sollte sich diesen Roman gönnen.

                      P.s. @Stefan: Wage es ja nicht Becky zu killen !

                      Kommentar


                      • #12
                        Freut mich, dass dir das Buch gefallen hat.

                        Zitat von adikil Beitrag anzeigen

                        P.s. @Stefan: Wage es ja nicht Becky zu killen !
                        Lass dich einfach überraschen!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von adikil Beitrag anzeigen
                          Der Roman ist ein reinrassiger Militär-SciFi Roman ohne das ganze technische Geschwafel was andere Autoren manchmal ablassen.
                          Hm, dieses "Geschwafel" ist (zumindest für mich) ein wesentlicher Teil von dem was gute Military-SciFi ausmacht. Dinge wie das Honorverse wären ohne die in sich stimmige Welt und die technischen Grundlagen die der Autor dort um die Geschichte herum baut schlicht nicht denkbar.

                          Und nach der Lektüre der Leseprobe zu "Die letzte Bastion" würde ich dem Autor raten sich vor dem nächsten Buch eine große Portion David Weber oder auch Peter Hamilton zu gönnen.
                          Ich habe überlegt ob ich mir ein Buch von ihm zulegen soll aber sorry.

                          Schreibstil ist Geschmackssache, aber das hier liest sich wie mittelmäßige Fanfiction.
                          Die Foreneigenen Rollenspiele haben teilweise deutlich mehr Anspruch.

                          Es spricht ja nichts dagegen den Leser direkt mitten ins Geschehen zu werfen, aber hier geht alles zu schnell. Vielleicht war das so gedacht um den Leser quasi in das herrschende Chaos hineinzuziehen, aber es ging leider ziemlich in die Hose.
                          Da kommt keine Spannung auf, es wirkt alles nur überhastet und zusammengekürzt.
                          Der Autor nimmt sich keine Zeit um zu erklären was eigentlich vor sich geht, der Verlauf der Schlacht und die Übersicht über das geschehen sind bestenfalls wirr.
                          Binnen Minuten scheinen die Feinde alles vom Mars bis zur Erde überrannt zu haben, später heißt es sie würden schon den ganzen Tag lang kämpfen. Erde und Mond sind scheinbar bereits halb überrannt, dennoch entkommt das Heldenschiff vom anfänglichen Bombardement abgesehen quasi unbehelligt aus dem Mondorbit.
                          Das verhalten der Charaktere wirkt auch nicht gerade sehr militärisch.

                          Dazu noch Sätze bei denen man sich fragt was der Lektor wohl geschnupft hat.

                          Und das allein im Prolog...
                          Ich denke Fans von MSF im Stile eines David Weber werden hier nicht glücklich
                          DIE GÖTTIN
                          "I'd agree with you, but nope" - The Motherfucking Emperor
                          "My boobs are killing me because you used them to balance an AK-47!!! Now get out!" - Rei Miyamoto
                          "Irgendwann biste als Gegner halt auch mal gebrochen." - Thomas Müller nach dem 7:1 gegen Brasilien

                          Kommentar


                          • #14
                            Zum Glück hat ja jeder das Recht auf seine eigene Meinung, aber ...

                            erstens bin ich ein Honor Harrington-Fan der ersten Stunde. Schon von "Auf verlorenem Posten" an. Von David Weber brauchst du mir also nichts zu erzählen.

                            und

                            zweitens ist auch bei David Weber nicht alles Gold was glänzt und ich habe sehr viel positive Resonanz gerade von HH-Fans bekommen.

                            Im übrigen ist "Die letzte Bastion" meine inzwischen achte Veröffentlichung. Nächstes Jahr bringe ich fünf weitere Bücher (darunter ein Battletech-Roman) raus. Also irgendetwas scheine ich doch richtig zu machen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Wieso braucht er dir nichts von Weber erzählen? Er vergleichts doch nur.
                              Und wie du schon sagtest: Geschmack mag strittig sein.
                              Mir gefiel die gleiche Leseprobe auf Grund vieler Wortwiederholungen und (aus meiner Sicht) einem etwas holprigen Ablaufs der Handlung auch nicht so gut.

                              Aber was solls...natürlich bedienst du dein Publikum und machst somit etwas richtig.
                              Der eine mag Dieter Bohlen, der ander Anne Sophie-Mutter
                              Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                              Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X