Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Protogenoi, Military Science Fiction

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Protogenoi, Military Science Fiction

    Hallo,

    ich freue mich meine Erstveröffentlichung bekannt geben zu können. Als e-book bei neobook und demnächst auch allen anderen größeren Anbietern:

    PROTOGENOI

    Die Galaxis wird seit Milliarden Jahren von uralten Intelligenzwesen beherrscht, den Protogenoi. Diese Wesen haben gewaltige mentale Fähigkeiten und beherrschen eine Technologie weit jenseits der menschlichen Möglichkeiten. Jeder Protogenoi lebt innerhalb eines Planeten und kann diesen nicht verlassen. Mit ihren Stellvertretern und ihrer Technologie beherrschen sie aber Lichtjahre große Gebiete unserer Galaxis. Und sie führen Kriege. Allerdings kultivierte und in ihren Auswirkungen begrenzte Kriege. Die Mittel sind Keulen und Kanonen, Panzer und Raketen, aber auch Plasmawaffen und überlichtschnelle Raumschiffen. Protogenoi beherrschen Antimaterie und haben Zugang zu einem unserem Universum übergeordneten Metaraum, aus dem sie gewaltige Energien transformieren können. Die Vernichtungspotentiale sind gewaltig, doch die Protogenoi kontrollieren diese zerstörerischen Energien. Sie setzen auch bei ihren Kriegen bestimmte Grenzen. Seit Milliarden Jahren sind diese Kriege nach immer gleichen Regeln geführt worden, in begrenzten Gebieten mit gut beherrschbaren Risiken. Zerstörerische Energie wurde nur kontrolliert eingesetzt und nie wurde ein Protogenoi getötet.
    Als jemand die Regeln ändert und Tannhäuser Tore ganze Planeten verschlingen, sucht Gaia, der Protogenoi der Erde, dringend Verbündete. Er bietet ein Bündnis und will menschliche Krieger in die Schlacht schicken.
    Die Völker der Erde nehmen das Angebot des Protogenoi an und entscheiden sich für den Kampf. Ausgewählte Elitesoldaten der Erde betreten die Schlachtfelder der Protogenoi. In einem Vernichtungskrieg gegen einen unbekannten Feind, der vielleicht keine Regeln mehr kennt, müssen der tödliche Einfallsreichtum und die Kriegskunst menschlicher Strategen sowie der Mut menschlicher Soldaten den Sieg bringen.
    Military Science Fiction aus Deutschland

  • #2
    Tolle Military Science Fiction

    Eine hochintelligente Wesenheit, die in unserem Planeten wohnt, verbündet sich mit den Regierungen der Erde und schickt Elitesoldaten in eine Art Stellvertreterkrieg. Die Kämpfe finden auf einem außerirdischen Mond statt und werden mit einer faszinierenden Mischung aus spekulativer Hightech und mittelalterlichen Waffen geführt.

    Der Ich-Erzähler und eine Art Avatar der Weltintelligenz werden in ironischen und witzigen Dialogen eingeführt. Im Laufe der Handlung entwickeln sich diese beiden zu führenden Strategen der Streitkräfte. Die aktionlastige Handlung steht immer im Vordergrund, aber die beiden Hauptfiguren bekommen auch ethische und emotionale Probleme. Zwei mathematisch kühle Analytiker, die sich dann doch mit der Bedeutung des Menschseins auseinandersetzen müssen. Einige sehr coole Helden runden die Geschichte ab.

    Die Sätze sind kurz, witzig und teilweise hintersinnig. Einige Dialoge sind zum Brüllen komisch. Es wird schnell und schnörkelos erzählt. Ein gewisser Wortwitz mit einem sehr markanten Stil ist dem Autor eigen. Die Sprache reißt den Leser teilweise atemlos mit. Einige Sequenzen haben ein kriegerisches Pathos. Extrem unterhaltsam ist diese Mischung und wer es immer schon genau wissen wollte, ist hier genauso richtig wie die Freunde des farbigen Spektakels.

    Die Geschichte wird in schnellen, treffenden Abschnitten aufgebaut. Der Konflikt wird auf mindestens galaktischer Ebene geführt. Ein großes Szenario, das der Autor wahrscheinlich für Fortsetzungen nutzen will. Dabei führt er uns in gut lesbaren Kapiteln durch eine sich schnell entwickelnde Handlung direkt in die Schlacht. Der Autor zelebriert seine Kämpfe mit mathematischer Präzision. Dabei setzt er Nanotechnolgie genauso ein wie Langbögen. Hightech trifft auf mittealterliche Kampfkunst. Während tausende Soldaten kämpfen, werden immer mehr Hintergründe bekannt und die auftauchenden Zusammenhänge bringen einen zum Spekulieren.


    Der Autor verbindet Archetypen des Genres zu einer explosiven Mischung aus mitreißender Action, cleverer Strategie, präziser Mathematik und spekulativer Wissenschaft. Die Geschichte ist ein tolles Schlachtengemälde, sie entwickelt dabei aber auch einige philosophische Ansätze.
    Sehr gelungen sind auch die Anhänge, die den präzisen Ablauf der Kämpfe ergänzen.

    hier der Link zu Amazon:
    Protogenoi: Krieger der Erde eBook: Viktor Fermi: Amazon.de: Kindle-Shop

    hier zu neobooks:
    Viktor Fermi - Protogenoi

    Kommentar

    Lädt...
    X